Akkus oder Batterien?

  • Einmal haben die das in der Schule in 2,5 Jahren (vorher hatten wir Batterien) bisher gebraucht, weil ich vergessen hatte, die Akkus nachts vollzuladen (hatte sie ans Ladegerät gemacht, die Steckerleiste aber nicht angemacht). Ich mache, wenn ich ins Bett gehe, nämlich einfach nur die Steckerleiste aus und mache die Akkus erst morgens vom Ladegerät ab und direkt an die SPs (die damit auch automatisch eingeschaltet sind).

    Ich bin irgendwann dazu übergegangen, das Ladegerät permanent am Strom zu lassen. In der Bedienungsanleitung zum N6-System von Cochlear hatte ich die Empfehlung gelesen, dass die Akkus idealerweise bis kurz vor der Benutzung an der Ladestation bleiben sollten.


    Rechne ich damit, dass ich unterwegs sein werde und dabei Ersatzakkus benötigen könnte, dann nehme ich diese natürlich von der Ladestation und habe sie dann dabei. Nach der Rückkehr werden alle benutzten Akkus wieder neu geladen und danach zur Seite getan, bis der Platz für das zweite Akku-Set benötigt wird, das inzwischen getragen wurde wieder aufgeladen werden muss. Zur besseren Unterscheidung habe ich die alten Akkus mit einem Edding auf der Innenseite markiert, so werden alle Akkus abwechselnd genutzt und sie sind dennoch gut voneinander zu unterscheiden. Das kann entscheidend sein, denn die neuen Akkus haben eine höhere Kapazität und können länger Strom liefern.


    Funktioniert bisher gut; so wurden in sieben Jahren lediglich einmal ein Akku-Set mit zwei kleinen und zwei großen Akkus und einmal ein Netzteil für die Ladestation erneuert. Wenn ich wollte, dann könnte ich jetzt auch das ältere Akku-Set gegen ein neues austauschen lassen und müsste nicht mehr zwischen neuen und alten Akkus unterscheiden, was alles etwas einfacher machen würde. Bin mir da aber noch unsicher, weil in diesem Jahr das neue N7-System für einen Test vorgesehen ist.


    [Hinweis: Habe v.a. im zweiten Absatz Korrekturen vorgenommen.]