Neuer AB SP + Naida Link - Verbindung zum BT Receiver

  • Hallo,


    ich stelle mich zunächst einmal vor. Ich bin seit meinem 4 Lebensjahr beidseitig hochgradig schwerhörig. Nach einem Unfall bin ich auf einen Ohr ertaubt. Seit dem Unfall legten die Ärzte mir nahe, ein CI auf das ertaubte Ohr implantieren zu lassen. Schon damals sagte mir mein Akustiker immer wieder, ob ich nicht CIs auf beiden Seiten implantieren möchte. Ich entschied mich dagegen, da ich zwar meine Schwierigkeiten hatte, aber soweit gut zurecht kam.


    Ich hatte mich damals in diesem Forum angemeldet, um mir hier Beratung einzuholen. Leider hatte die Freischaltung für dieses Forum länger gedauert und die OP musste dann (schnell) durchgeführt werden. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, letztlich hatte Ich mich für AB entschieden und erhielt auf der rechten Seite das CI. Ich entschied mich für AB, weil ich zuvor bereits beidseitig Phonak trug und das CI von AB mit Phonak-Hörgeräten kompatibel sind.


    Ich hatte dann auch gleich den neuen Soundprozessor erhalten, viele Wochen später erhielt ich dann auch mein Phonak Link Hörgerät. Da ich mich auch immer gleich für das technische interessiere, probierte ich gleich mal die Kopplung mit meinem Android-Smartphone und meinen Laptop aus. Funktioniert wunderbar, allerdings nicht so komfortabel wie mit einem Compilot II. Mit dem Compilot war ich mit dem Laptop, Handy und Bluetooth Receiver, der am Fernseher angeschlossen ist, verbunden und konnte problemlos zwischen den Geräten wechseln. Mit dem CI und Phonak Link geht das nicht leider nicht mehr so einfach, auch ist die Usability sehr umständlich. Daher folgte der Freude gleich die Ernüchterung und zum Teil auch Frustration.


    Meine eigentliche Frage ist, folgende:

    Am ersten Tag hatte ich gleich alle Geräte (Laptop, Smartphone und BT Receiver) mal mit dem CI und Phonak Hörgerät gekoppelt. Am Laptop und Android-Smartphone funktionierte die Kopplung einwandfrei, nur leider nicht gleichzeitig. Schwierigkeiten gab es mit dem BT Receiver. Nach über einer halben Stunde funktionierte die Kopplung zwischen dem BT Receiver und dem CI und Phonak Link, ich glaube, als ich das CI und den Phonak Link am Android-Smartphone entkoppelte, sicher bin ich mir aber nicht mehr. Heute wollte ich mich dann wieder mein CI und Phonak Link mit dem BT Receiver verbinden (nicht koppeln), leider klappte es nicht. Ich bekomme einfach keine Verbindung (und auch Kopplung) mehr zum BT Receiver hin. Also habe ich versucht, mein CI und Phonak Link erneut zu koppeln, auch das brachte leider keinen Erfolg. Ich habe dann den BT Receiver resetet, aber auch danach bekam ich keine Kopplung zwischen dem BT Receiver und meinem CI und Phonak LInk hin.


    Um mein CI und Phonak Link mit dem BT Receiver zu koppeln, bringe ich den BT Receiver in den Pairing-Modus, nehme den Akku vom CI raus und öffne am Phonak Link das Batteriefach. Anschließend stecke ich den Akku am CI an und schließe das Batteriefach vom Phonak Link, um beide in den Pairing-Modus zu bringen. Aber es tut sich einfach nichts. Teste ich sowohl die Verbindung als auch die Kopplung zwischen dem BT Receiver und Compilot, funktioniert das sehr gut. Leider funktioniert mein CI und Phonak LInk nicht mit dem Compilot.


    Gibt es jemanden, der auch einen BT Receiver (nicht den Phonak TV Connector) in Kombination mit dem neuen CI und Phonak Link verwendet und weiß, woran es liegen könnte, dass ich mich nicht mehr verbinden kann? Danke.

  • Was meinst du mit BT Receiver?

    Einen normaler Bluetooth Receiver? Wenn ja, wird das wohl nicht funktionieren.

    Der Sprachprozessor und das HG haben wohl Bluetooth, aber verwenden kein volles Protokoll sondern ein reduziertes womit die meisten Receiver und Splitter nicht funktionieren und damit nichts anfangen können. Das ist wohl bei Phonak genau so wie bei Cochlear.

    Ich habe mit meinem Cochlear Gerät eine Weile experimentiert mit diversen Geräten und Splittern und nichts hat funktioniert. Einzig über die Geräte des Herstellers, also den TV Connector oder dem Compilot. Kannst du das HG und den Prozessor nicht mit dem Compilot verbinden und so arbeiten wie vorher?

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Nikita, Phonak / AB verwenden das volle Bluetoothprotokoll.


    @CI- Anwärter, welchen Sprachprozessor bzw. welches Hörgerät hast Du genau. Hast Du die Q oder die M Serie? Ich habe den Marvel selbst noch nicht. Es gibt zwar Einiges, was man am Marvel kritisieren kann, aber die Bluetooth-Schnittstelle scheint tadellos beidseitig zu funktionieren. Es ist essentiell, dass Hg und Sprachprozessor der gleichen Modellgeneration angehören.

  • Hallo,


    ich weiß nicht welchen Receiver du einsetzt.

    Fakt ist, dass nur eine Kopplung zu jedem Zeitpunkt bestehen kann. D.h. du musst den Marvel und den Link vom Handy etc trennen, bevor du koppeln kannst.


    Ich hab am PC einen BT-Dongle, jedoch klappte anfangs BT damit nicht. Erst nach Installation eines bestimmten Treibers (nicht den den Windows) ging die BT Verbindung, obwohl sie bei den BT-Kopfhörern vorher auch problemlos funktioniert hat.

    Das ständige Trennen und Verbinden bei mehreren BT-Geräten nervt zwar, aber funktioniert gut.


    Vielleicht magst du mal erzählen, was für einen BT-Receiver du einsetzen willst. Ich kenne BT Receiver nur zum Anschluss an TV und Hifi-Anlage, um dann zB vom Tablet aus Musik hören zu können. Dann ist das ein Empfänger von BT-Signalen, genau wie das Hörsystem. Und Empfänger kann man nur mit Sendern koppeln!

  • Was meinst du mit BT Receiver?

    Einen normaler Bluetooth Receiver? Wenn ja, wird das wohl nicht funktionieren.

    Der Sprachprozessor und das HG haben wohl Bluetooth, aber verwenden kein volles Protokoll sondern ein reduziertes womit die meisten Receiver und Splitter nicht funktionieren und damit nichts anfangen können. Das ist wohl bei Phonak genau so wie bei Cochlear.

    Ich habe mit meinem Cochlear Gerät eine Weile experimentiert mit diversen Geräten und Splittern und nichts hat funktioniert. Einzig über die Geräte des Herstellers, also den TV Connector oder dem Compilot. Kannst du das HG und den Prozessor nicht mit dem Compilot verbinden und so arbeiten wie vorher?

    Hi Nikita, es ist ein Bluetooth-Gerät, welches ich am Fernseher anschließe. Das BT-Gerät ist dann über TOSLINK mit dem Fernseher verbunden, so dass ich dann den Ton über früher über meinen Compilot und damit in den Hörgeräten gehört hatte. Das gleiche wollte ich jetzt mit meinem CI und Hörgerät machen. Was ja merkwürdig ist, beim ersten Koppeln meines CI und Hörgeräts mit dem BT Receiver hat es Ja wunderbar funktioniert, konnte den Ton sowohl im CI als auch im Hörgerät hören. Den Phonak TV Connector sollte ich irgendwann auch noch von AB erhalten, genauso wie das T-Mic, aber es scheint mir so, dass einiges bei AB nicht so reibungslos klappt.


    Nikita, Phonak / AB verwenden das volle Bluetoothprotokoll.


    @CI- Anwärter, welchen Sprachprozessor bzw. welches Hörgerät hast Du genau. Hast Du die Q oder die M Serie? Ich habe den Marvel selbst noch nicht. Es gibt zwar Einiges, was man am Marvel kritisieren kann, aber die Bluetooth-Schnittstelle scheint tadellos beidseitig zu funktionieren. Es ist essentiell, dass Hg und Sprachprozessor der gleichen Modellgeneration angehören.


    Hi Andrea, ich hatte, als ich meinen Beitrag schrieb, nicht mehr im Kopf welchen Prozessor ich habe. Ich habe nachgesehen, ich habe den neusten Prozessor von AB, nämlich den Naida CI Q90 und Phonak Naida Link Hörgerät. Wenn ich das richtig verstanden habe, gehören das CI und Hörgerät einer Modellgeneration an. Bis jetzt habe ich etliche Probleme mit Bluetooth wenn es um die Verbindung zum Smartphone und Laptop (MacBook) geht (Bluetooth Receiver funktioniert ja aktuell nicht mehr). Ich arbeite als Projektmanager und muss mich in bestimmten mit dem Smartphone und in anderen wiederum mit dem Laptop verbinden. Ich gerate da manchmal in Hektik, da das Wechseln zwischen Smartphone und Laptop nicht reibungslos funktioniert, wie ich das vom Compilot kenne. Wahrscheinlich muss ich aber auch erst einmal den "Dreh" raus haben.



    Hi muggel, genau so ein BT Receiver ist das. Ich nutze den BT Receiver "TaoTronics Bluetooth Adapter Transmitter Empfänger 2 in 1 Bluetooth 5.0". Mit dem Compilot II hat der BT Receiver wunderbar funktioniert, parallel war mein Compilot auch mit dem Handy gekoppelt und verbunden. Hatte ich einen Anruf bekommen, hat es in den Hörgeräten geklingelt und der Ton vom Fernseher wurde gestoppt. Nach dem ich aufgelegt hatte, wurde der Ton am Fernseher wieder abgespielt. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann mein CI und Hörgerät genau das nicht mehr, fände ich schade. Ich merke das, wenn ich arbeite, ich kann mich dann entweder mit dem Smartphone oder dem Laptop, nicht aber mit beiden, verbinden. Ich hoffe, dass das CI und Hörgerät in naher Zukunft ein Update erhalten, um genau das auch zu können, denn ich finde das ständige Trennen und Verbinden umständlich und nicht gerade Benutzerfreundlich (bin selbst ITler).


    Ich hatte gestern über 3 Stunden versucht, mein CI und Hörgerät mit dem o. g. BT Receiver zu koppeln. Um sicher zu gehen, dass der BT Receiver nicht defekt ist, habe ich ihn mal resetet und dann wieder mit dem Compilot gekoppelt, das Koppeln klappt ohne Probleme. Nur bekomme ich keine Kopplung (?) oder Verbindung (?) mehr zwischen dem BT Receiver und meinem CI und Hörgerät hin, obwohl das ja mal funktioniert hatte. Merkwürdig und ärgerlich zugleich.

  • Hallo,

    wenn du den Q90 hast, dann benötigst du für eine direkte BT-Anbindung den Connect.


    Wenn du den neuen Marvel ist, dann müsstest du mal schauen, welches BT-Protokoll der Transmitter (nicht Receiver=Empfänger) hat und ob dieses von den Marvel unterstützt wird.
    Ansonsten ist es halt wichtig, alle anderen Kopplungen vorher zu beenden, bevor du ein neues Gerät koppelst.

  • Andrea

    Das glaube ich nicht, normales Bluetooth braucht relativ viel Strom und die meisten Hersteller verwenden ein energiesparendes Protokoll bei ihren Geräten, deshalb lassen sie sich eben nicht mit allen Receivern und Splittern koppeln, weil sie schlichtweg nicht die gleiche Sprache/Protokolle verwenden.

    Die Hersteller schreiben schon ihre Geräte können Bluetooth und ein Smartphone kann diverses Protokolle lesen und interpretieren, aber eben Splitter und Co nicht.



    Dann halt wieder über Compilot arbeiten?


    Ich hab übrigens mal einen Phoneclip von Cochlear zerstört weil ich ihn versucht habe mehrmals zu verbinden, das Teil ging dann gar nich mehr...

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Hallo,

    wenn du den Q90 hast, dann benötigst du für eine direkte BT-Anbindung den Connect.


    Wenn du den neuen Marvel ist, dann müsstest du mal schauen, welches BT-Protokoll der Transmitter (nicht Receiver=Empfänger) hat und ob dieses von den Marvel unterstützt wird.
    Ansonsten ist es halt wichtig, alle anderen Kopplungen vorher zu beenden, bevor du ein neues Gerät koppelst.


    Gute Frage, magst du mir sagen, wo ich das einsehen kann? Ansonsten werde ich noch mal meinen Akustiker fragen.


    Wenn ich mich aber richtig erinnere, hatte der Akustiker gesagt, dass es sich beim CI und Hörgerät um die Marvel-Plattform handelt, denn wir hatten noch über die unterschiedlichen (Marketing-) Begriffe diskutiert und dass sie manchmal verwirrend sind. Und ja, ich hatte zuvor die Kopplungen am Smartphone und MacBook beendet, also nicht nur die Verbindungen getrennt, sondern richtig die Kopplung beendet, so dass sie nicht mehr in der BT-Geräteliste aufgetaucht sind. Eine erneute Kopplung mit dem Smartphone und MacBook klappte dann ohne weitere Probleme.


    Was ich mich frage: Warum konnte ich mein CI und Hörgerät mit den BT Transmitter (nicht Receiver) zu Beginn koppeln? Als ITler würde ich mir einfach mehr Möglichkeiten der direkten Einstellungen am CI und Hörgerät wünschen, immer zum Akustiker zu gehen, empfinde ich als


    Genau wissen wir es, wenn wir uns die Spezifikation ansehen, umfangreiche Dokumentationen lassen sich für Privatkunden leider nicht finden. In der Gebrauchsanweisung für das Phonak Naida Link steht, dass es sich um Bluetooth 4.2 Dual Modus handelt und dass die Profile HFP (Hands-free Profile) und A2DP unterstützt werden. Da mein BT Transmitter Bluetooth 5.0 hat und meine CI und Hörgerät 4.2, sollte es kein Problem sein, da die Bluetooth Versionen abwärtskompatibel sind.


    Ohja, mit dem Compilot würde ich gerne wieder arbeiten, tolles Gerät. Allerdings sagte mir der Akustiker, dass der Compilot mit dem CI und Hörgerät nicht funktioniert, da die 2,4-Frequenz, die für den Compilot notwendig sind, vom CI und Hörgerät nicht unterstützt werden.

  • Hallo CI Anwärter,


    ob Du den Marvel hast, siehst Du schon am Akku? Hast Du gekrümmten Akkus oder gerade Akku? Wobei es für den Marvel auch schon einen geraden Akku gibt, aber normalerweise sind die gekrümmten Akku im Starterkit. Für die Q Serie gibt es nur gerade Akkus.


    Wenn Du den Marvel hast, musst Du auch ein Marvel Hörgerät haben. Wenn Du vom Q90 umgestiegen bist, muss auch das Hg erneuert werden, sonst funktioniert das mit dem Binauralen nicht.


    Ich freue mich, den Compiloten demnächst los zu werden. Ich finde, er hat eine schlechte Akustik. Das Kabel ist anfällig und es ist noch ein Teil zum Mitschleppen.


    Nikita, doch die meisten aktuellen Bluetoothgeräte können auf den Marvel streamen. Zu den Bluetooth-Versionen hat CI Anwärter schon was gesagt.

  • Hi Andrea,


    ich habe einen gekrümmten Akku, somit war meine Vermutung richtig, dass ich die Marvel habe. Hat das CI nicht die Bezeichnung "CI Q90"? Umgestiegen bin ich ja nicht, ich habe seit vor ca. zwei Monaten das erste Mal einen CI erhalten. Mit dem neuen CI habe ich dann das neue Phonak Naida Link erhalten.


    Einen Unterschied in der Akustik des Compiloten und direkte Verbindung CI/Hörgerät merke ich auch, die direkte Verbindung CI/Hörgerät ohne Compilot ist deutlich besser, stimme ich dir zu. Aber dass das CI/Hörgerät nur mit einem einzigen Gerät verbinden (nicht koppeln!) kann, empfinde ich als eher als störend und entspricht nicht so meinen persönlichen Anforderungen.


    Ich habe gerade mal mit einem Techniker von AB gesprochen und ihm mein Problem mit dem BT Transmitter erläutert, dass ich zu Beginn meinen CI/Hörgerät mit dem BT Transmitter koppeln konnte und nun eine Kopplung nicht mehr funktioniert. Der Techniker riet mir, dass der Akustiker über deren Software alle BT-Geräte entfernt. Er sagte mir auch, dass zwar das CI mit dem Compilot gekoppelt werden kann, das Phonak Naida Link allerdings nicht. Schade.


    Kann man als Privatkunde die Phonak-Software bekommen um dann selbst Einstellungen vornehmen zu können? Ich würde jedes Mal den Weg zum Akustiker gerne sparen :)

  • Hallo CI Anwärter,


    ob Du den Marvel hast, siehst Du schon am Akku? Hast Du gekrümmten Akkus oder gerade Akku? Wobei es für den Marvel auch schon einen geraden Akku gibt, aber normalerweise sind die gekrümmten Akku im Starterkit.

    Hallo Andrea,

    leider nicht. In meinem Starterset waren 2 kleine und damit 2 gerade Akkus.
    Man erkennt sie aber an der Farbe. Die Q-Reihe hat graue Schienen, die M-Reihe ist in blau.

  • Hallo Andrea,

    leider nicht. In meinem Starterset waren 2 kleine und damit 2 gerade Akkus.
    Man erkennt sie aber an der Farbe. Die Q-Reihe hat graue Schienen, die M-Reihe ist in blau.

    Aha, dann habe ich M90 und nicht den Q90, denn meine Schiene, um den (gekrümmten) Akku mit dem Soundprozeesor zu verbinden, ist blau.


    Übrigens, ich habe den Eindruck, dass vieles zwischen Klinikum und Hersteller nicht so reibungslos klappt, wie es klappen sollte. Du hättest eigentlich drei Akkus erhalten sollen, es sei denn, du hast dich für eine der anderen Optionen entschieden. AB bietet mehrere Optionen an, eine ist, dass man drei Akkus (zwei kleine Akkus und einen großen gekrümmten) erhalten kann. Wählst du eine andere Option als die "Akku-Option" aus, welche es noch gab, fallen mir gerade nicht ein, so erhältst du nur zwei kleine Akkus. Wenn du das Formular noch hast, schau mal rauf, für welches du dich entschieden hast. Dass nicht alles so reibungslos klappt, musste ich auch erfahren, bei mir fehlte einiges im AB-"Koffer", z. B. das T-Mic, was auch eine Option war.


    Übrigens, ich freue mich total, mich mit euch hier austauschen zu können. Ich habe seit meiner Kindheit eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit und war aber immer unter normal-hörenden.


    Hallo,


    die neue Plattform ist die Marvel-Plattform. Die CI-Sps heißen daher M90. Die Vorgängerplattform ist die Quest-Plattform, daher kommt auch das Q.


    Du hast also ein M90, nicht ein Q90.


    Ja, auch gerade bemerkt, danke für die Richtigstellung muggel.

  • Hallo Ci Anwärter,


    Wenn Du beim Akustiker bist, vergewissere Dich ob Du tatsächlich das Naida Link M hast und dass der Soundprozessor und das Hörgerät auch miteinander gekoppelt sind.


    Sie sind ja miteinander gekoppelt, denn sonst würde ich ja z. B. beim Telefonieren nicht beidseitig das Gespräch hören können. Auch wenn ich auf einem der Geräte die Lautstärke ändere, wird dies simultan auch auf dem anderen Gerät geändert.


    Aber ich werde beim Akustiker noch mal explizit nachfragen.