Reha: St.Wendel oder Bad Nauheim?

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Reha bewilligt bekommen. Allerdings wurde der von den Nachsorgeärzten angegebenen Wunschklinik Bad Nauheim nicht entsprochen sondern ich wurde nach St.Wendel verwiesen. Ich war bereits in Bad Nauheim und habe es überwiegend für gut befunden. Allerdings bin ich auch für neue Erfahrungen offen, und würde mich über aktuelle Informationen zu St. Wendel freuen, bevor ich Widerspruch einreiche und auf Bad Nauheim bestehe.


    Was ich bereits weiß, dass die Einstellungen in St.Wendel täglich erfolgen, was für viele als das große Plus gesehen wird. Ich bin aber eher der Typ der einer Einstellung erstmal Zeit gibt.

    In der Vergangenheit soll die Anbindung an den Öffis nicht gut gewesen sein. Ist das immer noch so?

    Was mir auch an St.Wendel gefällt ist, dass Musiktherapie angeboten wird.


    Zu meinen Prioritäten: Auch wenn das linke nachziehende Ohr bei mir mal wieder ordentlich trainiert werden müsste, geht es mir weniger um das Hörtraing sondern darum um der belastenden Arbeitssituation(über 1 Jahr alleine im Homeoffice mit den für mich stressigen Videokonferenzen) etwas zu entfliehen und erholen. Wenn ich durch Psychotherapeuten etwas mental aufgebaut werden könnte wäre das auch nicht schlecht. Bei Bad Nauheim gab es auch alternative Kurse wie Quigong/Tai-chi was ich nach wie vor sehr gerne tun würde.


    Danke schon mal für die Antworten!

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

  • Hallo Stalker70

    Also war bisher mit ea 4 mal in St.Wendel in der bosenberg klinik.

    Wie Du geschrieben hast Einstellung täglich , aber auch täglich ist hörträning Einzel und Gruppe und die sagen den Ci Ingenieure es klemmt hier und da! Und ist sehr gut. Dann spezielle Entspannungstherapie für Ci Träger dann technikstunde. Wenn Psychologe brauchst dann 1-2 die Woche . Dann normales Reha Programm Sport! ! Qi Gong auch möglich!

    Verkehrsanbindung alle 2 Stunden .das runterlaufen ist okay aber hoch?

    Ich kann allerdings nicht Bad Nauheim vergleichen!

    Bei weiter Fragen dann fragen!

    Gruß Joachim

  • Hallo Stalker,

    ich war im Februar/März letzten Jahres in St. Wendel.

    Auch ich wollte vorrangig Abstand zum Beruf haben, "runter kommen" und abschalten.

    Das ist alles dort möglich, obwohl man täglich 4 Termine rund ums Hören hat. Das ist tägliches Hörtraining Einzel, Hörtraining Gruppe und CI-Einstellung (wenn du das nicht brauchst, kannst du das kommunizieren und dann ist das i.d.R. auch okay). Der 4. Termin ist immer unterschiedlich, z.B. Entspannung für CI-Träger, techn. Aufklärung, Ci-Cafe, Audiotherapie, psych. Betreuung. Es gibt auch spezielle Ausflüge nur für Ci-Patienten. In wie weit das alles noch unter Corona-Bedingungen stattfindet, weiß ich allerdings nicht.

    Zusätzlich zu diesen Terminen kommen Sport und Bäderabteilung.

    Meine Erfahrung ist, dass wenn man nicht so viel machen will, das mit den Therapeuten und Ärzten bespricht.

    Obwohl so eine Reha auch vom Austausch der Patienten untereinander lebt, habe ich mir gerade in den ersten Tagen viele Hörpausen gegönnt und mich oft aufs Zimmer zurückgezogen oder bin alleine spazieren gegangen.

    Die Bosenbergklinik liegt auf einem kleinen Berg. Ich bin von dort aus sehr gerne in den Ort gelaufen und auch wieder zurück. Man findet aber auch immer wieder Mitpatienten, die mit dem Auto da sind, und einen gerne mitnehmen.

    Gruß

    Hildegard

  • Hallo Stalker 70,

    ich war im Februar 2021 in St. Wendel und wollte eigentlich auch nach Bad Nauheim, da ich in Frankfurt operiert worden bin.

    Mir haben die Logopädinnen und Audiologen sehr geholfen. Ich hatte im Rahmen eine gute Hörverbesserung. Es wird nicht jeden Tag neu eingestellt, sondern durchaus eine Einstellung über einige Tage getestet. Man hat aber tägliche Rücksprachemöglichkeiten und kann die Dauer der Einstellungserprobung eben individuell bestimmen. Insgesamt war ich sehr zufrieden, es ist ein sehr schönes Wandergebiet dort. Auch die Entspannungseinheiten und das Schwimmen waren tollen Angebote. Nur mein Arzt war sehr kurz angebunden.

    Ich habe Patienten kennengelernt, die sagten in Bad Nauheim sei alles ein wenig 'schicker', die sich aber dennoch sehr wohl in St. Wendel gefühlt haben. Ich selbst habe keinen Vergleich, fahre im Juli aber wieder zur Blockwoche nach St. Wendel und freue mich darauf.

    Grüße

    Sabine

  • Hallo,
    ich habe mich aus verschiedenen Gründen, die St. Wendel nicht unbedingt nachteilig sehen und mehr persönlicher Art sind, für Bad Nauheim entschieden. Und ich bin bereits dort. Wenn Foristen also dort sein sollten(einer der Admins ist es ja immer ;) )könnt ihr euch gerne erkenntlich zeigen.
    Wegen dem eigentlichen Thema, ich hatte bisher erst einen Gruppentermin und da waren wegen Freitag auch nicht alle da, deswegen kann ich aktuell nichts zur Zusammensetzung sagen.
    Gruß Frank

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

  • ... du meinst ernsthaft den "Admin", der am 16. Oktober 2018 das letzte Mal hier ins Forum geschaut hat?

    ja genau den, oder zählt er nicht mehr als Forist?

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

  • ... du meinst ernsthaft den "Admin", der am 16. Oktober 2018 das letzte Mal hier ins Forum geschaut hat?

    die anderen halten sich alle sehr zurück und reagieren auch auf Mails nicht 😬


    ich habe der DCIG nun auch nochmal bei IG geschrieben.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo,

    ich war im Nov/Dez 2020 zur Reha und jetzt im Juni zur ersten Blockwoche in Sankt Wendel. Ich bin da richtig weitergekommen.

    Man kann beim ersten Arztgespräch die gewünschten Schwerpunkte angeben. Das wird im Therapieplan berücksichtigt. Auch während der Therapie kann man die Behandlungen anpassen lassen. Das mit der CI Einstellung ist ein Angebot, keine Pflicht. Hörtraining ist aber jeden Tag.

    Mir hat das Essen im Speisesaal nicht so gefallen. Coronabedingt nur an Zweiertischen mit Monster-Plexiglaswand dazwischen. Oft saß man auch alleine, weil noch nicht abgewischt war. Also bei einer Hörbeeinträchtigung ist das suboptimal.

    Viele Grüße

    Andrea

    Seit November 2018 einseitig hochgradig schwerhörig. OP-Termin steht ... im Oktober geht`s los, nun bin ich gespannt was kommt :/

  • Mir hat das Essen im Speisesaal nicht so gefallen. Coronabedingt nur an Zweiertischen mit Monster-Plexiglaswand dazwischen. Oft saß man auch alleine, weil noch nicht abgewischt war. Also bei einer Hörbeeinträchtigung ist das suboptimal.

    Ich bin gerade in Bad Nauheim da ist das genauso. Es ist also den Maßnahmen geschuldet.

    Überhaupt trotz Desinfizieren, Lüften, Testen, Abstand und Trennscheiben überall besteht auch bei den Anwendungen meistens Maskenpflicht. Auch in den Fitnessräumen, das ist nicht mal in meinem heimatlichen Fitnessstudio so.

    Am Anfang kann das jedenfalls ganz schön belastend sein.

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

  • Da bin ich noch da, kannst gerne auf mich zu kommen. Hier per PN.

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

  • Hallo, meine 1. Reha wird Ende d.J. bzw Anf. 2022 in Bad Nauheim sein.

    Meine Ärztin meinte ca 4-6 Wochen.

    Ich habe von vielen gelesen die 6 Wochen hatten.

    Ehrlich gesagt, mir sind 6 Wochen am Stück viel zu lange. Gibt es auch eine Möglichkeit, ca 2x 3 Wochen zu gehen...?

  • Ich glaube nicht das das "Aufteilen" bei stationärer Reha geht, zumal die offizielle Prozedere ist: Man geht für 3 Wochen in Reha und dann wird auf 5 Wochen verlängert und dann evtl. noch mal auf 6 oder 7 Wochen.
    Bei ambulanter Reha ist es vielleicht möglich, aber davon habe ich keine Ahnung.

    links: wahrscheinlich von Geburt an taub; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    rechts: seit 14 mehrere Hörstürze, ertaubt; OP: 29.06.2015 Med El Synchrony + Standard Elektrode; EA: am 04.08.2015;
    OP, Anpassung und Nachsorge im Krankenhaus Martha-Maria in München-Solln

    Edited once, last by Stalker70 (August 3, 2021 at 8:57 AM).

  • Aufteilen oder unterbrechen geht nur mit ausreichender Begründung. Viel zu lange als Grund geht nicht.....


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Das glaube ich nicht, dass die Hörgeschädigten stationäre Reha splitten (gehört hab ich dies jedenfalls bisher noch nie) tun. Macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn.

    Man bekommt Kostenzusage mit voraussichtliche genehmigte Rehazeit. Die Rehakliniken kann falls notwendig sein sollte den Patienten Rehaverlängerung anbieten. In Bescheid stand glaube ich damals, dass eine verkürzung auch möglich sei - aber es wird meines wissen nie in erwägung gezogen. Es sei denn Patient ist nicht Rehafähig, dass Heimgeschickt wird - ist während meines Rehaaufenthalt schon passiert, dass plötzlich ein Patient nicht mehr im Speisesaal zu sehen war.

    mawa: Ich habe von div. Rehapatienten schon mitbekommen die während der Reha plötzlich eine Rehaverlängerung angeboten bekamen. Viele waren erschrocken, da zu lang von zuhause weg sei und sagten plötzlich muss dies und jenes daheim machen. Als diese Patienten dann doch noch Verlängerung annahmen waren die meisten froh drum, da doch noch davon profitieren konnten.

    3 Wochen ist meiner Meinung kurz... Ankunft und dann braucht man schon 2-3 Tagen um sich daran zu gewöhnen.

    Hast Du schon Rehagenehmigung erhalten? Wenn ja für wieviel Wochen ist dies vorerst genehmigt? Denn Du schrieb, dass evtl. Ende des Jahres in Bad Nauheim sein wird - kam das von Rehaklinik

    Vor Ort wird oftmals verlängerung angeboten und das regelt die Rehaklinik für Dich. Wenn Du es nicht möchtest kannst Du die Verlängerung ablehnen - ist kein muss! Eine erneute Reha zu bekommen kann frühestens glaube in 4 Jahren beantragt werden.

    Zwischen den Jahren würde ich nicht unbedingt eine Reha machen wollen, da die Therapien aufgrund der Feiertage nicht geboten werden kann (je nachdem auf was die Feiertage fallen - kann dann 2-3 Tagen von 15 Rehatagen (Mo-Fr) weniger sein!

    Du kannst Rehaklinik mitteilen ab wann Du im etwa Reha antreten könntest...... genauen Termin können die Rehakliniken eh nicht sagen, da die nicht wissen welche Patienten Verlängerung annehmen tun.

  • Danke für eure Infos hierzu.

    Die Klinik wollte den Reha-Antrag für mich stellen, was bisher wohl noch nicht passiert ist. Sie sagten mir, in etwa Ende d.J./ Anf. n.J.

    Eigentlich will ich auch gar nicht mehr d.J. gehen, eher in 2022.

    Mal schauen...

  • Na dann. 2022 kommt oft schneller als man denkt, Wenn ich daran denke, dass schon das halbe Jahr wieder rum ist......

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Vor einigen Tagen kam schon die Zusage der Reha Bad Nauheim von der Rentenkasse.

    Was denkt ihr, wann ich dort antreten muss...? Hoffe so auf Anf. 2022.

    Wie lange im Voraus bekommt man denn die Mitteilung zum Starttermin...?