Implantat nach OP defekt

  • Guten Morgen,


    ci_joe: Ich hatte gestern noch den Techniker angeschrieben, der deine Aussage bestätigt hat. Allerdings empfahl er, bis nach der Reimplantation zu warten, da ja oft - wie auch Magneto geschrieben hat - durch das Tragen des CIs der Tinnitus teils verschwinden kann.


    Magneto: Vielen Dank dir für die Links; gerade was das Tonschwellenaudiogramm angeht, hatte ich noch einige Unklarheiten.


    Allen ein schönes Wochenende!:)

    __________________________________________


    Links: geringgradige Schwerhörigkeit & Versorgung mit ReSound LiNX Quattro-HG

    Rechts: Otosklerose; Ertaubung seit 02/2020; CI-OP: 28.04.21; Reimplantation geplant für 08/2021

  • Ich bin re immplantiert das stimmt aber auf der Cochlear Seite und auf der med el seite sind die defekten Elektroden

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • ci_joe

    Höchstwahrscheinlich hat sie Klangunterschiede. Allein ich mit zwei identischen Elektrodenarrays und SPs und relativ nah beieinander liegenden OPs höre sehr deutliche Unterschiede zwischen beiden Seiten. Und das obwohl ich Tonhöhen links und rechts gleich höre und die Messungen im Tonaudiogramm vergleichbar sind.

  • Ich habe klang unterschiede, gerade beim Musik hören merke ich das am meisten. Im Altag merke ich die Klang unterschiede nicht so extrem. Ist auch mega viel Arbeit gewesen die beiden CIs so einzustellen das ich damit gut klar kommen und das sich das ganze "gut" an hört. Zu mal halt bei beiden nicht alle Elektroden laufen, bei Med el wegen defekt und bei Cochlear weil die Elektrode vibrierte sobald ich was hörte.

    Die Gründe warum ich das gemacht habe liegt zu einem daran das ich re-implantiert wurde und zum anderen halt weil Cochlear kurz vor meiner OP für das 2te CI die 500er Serie wieder auf dem Markt brachte und ich mir irgendwie nicht vorstellen konnte das ich das "testen soll". Daher nahm ich dann beim 2ten CI Med el.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Wobei mich irritiert, dass Elektrodendefekte so oft sein sollen. Ich habe schon 19 Jahre ein CI und es waren immer alle Elektroden intakt.

    Häufig sind sie, glaube ich, nicht. Ich kann mir vorstellen, das wirkt hier im Forum so – dabei sollte nicht vergessen werden, dass man Leute, die irgendein Problem mit ihrem CI haben, vermutlich überproportional häufig in solch einem Forum wie hier findet. Weil: Wo findet man sonst Hilfe und Rat bzw. ähnliche Erfahrungen? :)

    Auch führen die Hersteller ja auch ihre Qualitätsberichte bzw. werden Implantatdefekte (zumindest bei Cochlear) insoweit dokumentiert, dass es an irgendeine Behörde gemeldet wird, soweit ich weiß. Ich glaube, diese Quote, wie viele Implantate nach X Jahren noch funktionieren, liegt beim aktuellen Implantat, das ich auch habe, bei 99.97 % oder so ähnlich. Das erklärt auch, dass ich bei meinem Arzt und seinem Team laut ihrer Aussage die Erste bin, bei der ein solcher Implantatdefekt (also quasi während der OP bereits) aufgetreten ist.


    LG und ein schönes Wochenende.

    __________________________________________


    Links: geringgradige Schwerhörigkeit & Versorgung mit ReSound LiNX Quattro-HG

    Rechts: Otosklerose; Ertaubung seit 02/2020; CI-OP: 28.04.21; Reimplantation geplant für 08/2021

  • Die Elektroden ausfälle laufen sich nicht in die Statistik rein in Implantat defekt sondern sind in der STatistik drin das des Implantat ok ist. Klar hat es ein defekt das Implantat aber ein ich denke um es als Defekt gilt muss es re-implantiert sein und das sind ja viele der Elektrodendefekte ja nicht.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011