Verschlechterungsantrag Schwerbehindertenausweis

  • nach meinem Zusammenbruch und der Folge komplette Taubheit beidseitig habe ich ohne weiteres, nach Einreichung der kompletten Unterlagen GdB100 mit dem Merkzeichen RF und GL erhalten.

    rechts seit Kindheit gehörlos

    links seit Sept.20 gehörlos und seit Okt.20 ein Blechohr mit Nucleus 7 Cochlear

    Implantiert in der Uniklinik Freiburg / Prof.Dr. Aschendorff

  • Man kann mit den begutachtenden Ärzten und auch mit den Mitarbeitern im Versorgungsamt Glück oder Pech haben. Der Rechtsanspruch ist in der VersMedV definiert (in der im Übrigen das Merkzeichen RF nicht definiert ist). Wem der Rechtsanspruch nicht gewährt wird, dem ist dringend zu empfehlen, Widerspruch und Klage einzureichen. Wer "zu gut" weg gekommen ist, der sollte bei jeder Aktion ggü. dem Versorgungsamt bedenken, dass ein kundiger Mitarbeiter die Akte in die Hand bekommen und den GdB und die Merkzeichen auf den Rechtsanspruch zurecht stutzen könnte.


    Im Übrigen werden bei mehreren Behinderungen, die GdBs nicht addiert, sondern nur der GdB der schlimmsten Beeinträchtigung gewährt. Nur wenn sich die Behinderungen gegenseitig negativ verstärken, kommt ein höherer GdB als die Einzel GdBs heraus, z.B. bei kombinierter Hör- und Sehbehinderung.


    Jochen, es gibt im Übrigen auch keinen Bestandsschutz für fehlerhafte begünstigende Verwaltungsakte! Vertrauensschutz besteht insoweit , dass zu Unrecht gewährte Leistungen, hier z. B. Steuerersparnis oder Wertmarke, nicht zurück gefordert werden dürfen. Man hat aber kein Anrecht diese Leistungen weiterhin gewährt zu bekommen!

  • Hallo Andrea,


    das ist mir durchaus bewusst. Und genau das könnte nämlich in einer "Post-Corona-Ära" durchaus passieren, wenn der Staat meint, mit dem großen Sparhammer auf "Nicht-Lobbyisten" einzuhämmern, um die immensen Kosten und Folgekosten der Corona-Krise wieder reinzuholen. Da wird manch einer noch richtig böse erwachen.


    Schauen wir mal....

  • Ich glaube nicht, dass man durch Änderungen im Schwerbehindertenrecht sparen könnte. Das gibt es ganz andere Schrauben, an die wir drehen müssen, um zu sparen. Wir als Landesbehörden stellen uns auf Haushaltsperren nach der Pandemie ein. Aber auch da ist längst nicht mehr so viel zu sparen wie früher einmal. Abgesehen von Polizisten und Lehrern sind die übrigen Landesbedienstete zahlenmäßig unter ferner liefen.