Erfahrungsberichte zu neuen Marvel-Prozessoren

  • Bei AB gibt es die Möglichkeit, die Sprachprozessoren für beide Seiten zu programmieren, d.h.. es werden dann alle 10 Maps auf die Sprachprozessoren gepackt.

    Und nein, es gibt keinen hörbaren Unterschied zwischen dem Q70 und Q90. Lass es mal so einstellen, dass du die Seiten tauschen kannst und teste dann noch einmal... du wirst das dann auch feststellen.

    Das ist bei mir auch erfolgt. Es ist in Ordnung, wenn ihr es mir nicht glauben wollt mit dem bei mir persönlich vorhandenen hörbaren Unterschied. Damit meine ich den Klang. Wie bereits gesagt: Beim Q70 habe ich noch das von damals 2001 neueste Implantat im Kopf und beim Q90 ist das Implantat schon neuer. Die Namen der jeweiligen Elektroden habe ich jetzt nicht im Kopf. Ich sehe nicht den Sinn darin, eine Einstellung vornehmen zu lassen nur damit ich die Seiten tauschen kann? Brauche ich nicht. Außerdem hatte ich einfach nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichtet, mehr auch nicht.

  • HAllo ReCI,


    wir glauben Dir ja, dass Du mit dem Q70 und dem Q90 unterschiedlich hörst. Der Grund dafür dürfte aber sein, dass Du die den Q70 bzw. Q90 immer auf der gleichen Seite trägst. Wenn Du die Prozessoren tauschen könntest, würdest Du feststellen, dass Du mit dem Q90 genauso hörst wie vorher mit dem Q70 und umgekehrt. Deine Hörunterschiede sind auf die unterschiedlichen Implantate oder auf die leicht unterschiedlichen Einstellung der Implantate zurück zu führen.

  • Mich würde jetzt mal interessieren: können die beiden SPs auch so programmiert werden, dass sie erkennen, ob sie rechts oder links getragen werden? Sprich: ich mir dann keine Gedanken machen muss, welcher SP jetzt rechts oder links getragen werden sollte?


    Das ist dann ein echter Mehrwert. Ansonsten sehe ich es wie ReCI: Brauche ich nicht;)

  • Hallo,


    normalerweise sind die Maps für das linke und das rechte Ohr in beiden Prozessoren hinterlegt. Der Prozessor erkennt das Implantat automatisch, und schaltet nur die Maps für das jeweilige Implantat frei.


    Ich selbst bin bimodal versorgt. Ich glaube aber, dass ich esbei einer bilateralen CI-Versorgung praktisch finden würde, nicht darauf achten zu müssen, welchen Prozessor ich gerade anlege.

  • Hallo,

    ja, Goes, genau so ist es. Der SP erkennt, ob links oder rechts und aktiviert die entsprechende Map.

    Ich muss nicht darauf achten, welchen SP ich wo trage.


    Und wegen Hörunterschied zwischen rechts und links: ja, den habe ich auch. Auch bei gleichem Implantat links und rechts. Bei mir liegt halt die Elektrode rechts etwas anders als links. Dennoch klingt der Q90 links genau so wie der Q70 links, das gleiche gilt für rechts. Die Hörunterschiede liegen also weder am Implantatmodell noch am Sprachprozessor.

    Daher glaube ich dir NICHT, dass bei dir die Unterschiede durch das Sprachprozessormodell kommen... aber du kannst es ja nicht testen, wenn bei dir das beidseitige Tragen nicht aktiviert ist.

  • Bei AB gibt es die Möglichkeit, die Sprachprozessoren für beide Seiten zu programmieren, d.h.. es werden dann alle 10 Maps auf die Sprachprozessoren gepackt.

    Und nein, es gibt keinen hörbaren Unterschied zwischen dem Q70 und Q90. Lass es mal so einstellen, dass du die Seiten tauschen kannst und teste dann noch einmal... du wirst das dann auch feststellen.

    Ärgerlich:


    "Die Q70 und Q90 sind die einzigen Cochlea-Implantatprozessoren, die für beide Ohren programmiert werden können. Sie können beide Prozessoren auf beide Ohren legen, und der richtige Satz von Programmen wird geladen. Dies ist für bilaterale Benutzer nützlich, falls ein Prozessor ein Problem hat. Wenn Sie es vorziehen, eine Seite mehr als die andere zu verwenden, oder auf einer Seite besser abschneiden, können Sie den verbleibenden Prozessor einfach auf Ihre beste Seite stellen. Darüber hinaus können Sie Seiten als Teil eines Debugvorgangs austauschen, um das Problem zu lokalisieren. Diese Funktion wurde von den M90-Prozessoren entfernt, um Platz für die erweiterten Funktionen zu schaffen."


    Quelle:


    Advanced Bionics Naída CI M90 Review | cochlear implant HELP

  • Wie ich sehe wird das Marvel M90 sehr hochgelobt. Ich trage momentan den Q70 und bin noch zufrieden, bekomme aber nächste Woche Mittwoch die M90 für 4 Wochen Test und dann die Gewchichte mit Krankenkasse. Ich hatte auch mal im Test den Q90 mit den Bluetooth Adaptern unten dran. Das war für mich die Grütze. Reichweite hat nicht bis zur Hosentasche gereicht und Mono hören war dann unschön, wenn man Stereo gewöhnt ist. Vom Sound zwischen dem Q70 und Q90 habe ich nichts bemerkt.

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic

  • Viel Spaß und Erfolg beim Testen! :) Kannst ja dann mal von deinen Erfahrungen berichten. :saint:

    Dankeschön ^^. Ich kann am Mittwoch oder am Donnerstag einen neuen Thread aufmachen und von meinen Erfahrungen reden. Ich werde die Buletooth Funktion ausgiebig testen ^^' und Stereo. Zudem einen Größen Vergleich.

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic