• Hallo,


    mich habe heute eine E-Mail von Cochlear bekommen, dass ab Herbst 2020 der Kanso2 in Deutschland auf den Markt kommen soll. Er ist auf Basis des N7 aufgebaut und per Handy bedienbar bzw. verbindet sich zum Telefonieren und Musik hören damit.
    Er würde mich persönlich sehr interessieren, aber ich muss noch drei Jahre warten, da mein jetziger Kanso „erst“ drei Jahre alt ist 🙈.


    Ich bin mal gespannt, wie die ersten Erfahrungsberichte sein werden.


    Viele Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo,


    mich habe heute eine E-Mail von Cochlear bekommen, dass ab Herbst 2020 der Kanso2 in Deutschland auf den Markt kommen soll. Er ist auf Basis des N7 aufgebaut und per Handy bedienbar bzw. verbindet sich zum Telefonieren und Musik hören damit.
    Er würde mich persönlich sehr interessieren, aber ich muss noch drei Jahre warten, da mein jetziger Kanso „erst“ drei Jahre alt ist 🙈.


    Ich bin mal gespannt, wie die ersten Erfahrungsberichte sein werden.


    Viele Grüße

    SaSel

    Oh ja... mich auch!!! Aber auch ich werde noch Jahre warten müssen....

  • Ich genieße jetzt schon das Telefonieren per Bluetooth mit dem HG und Handy. Mit dem Kanso stelle ich es mir noch viel besser vor:love:

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Ich habe ja erst seit einem halben Jahr den N7. Für mich ausschlaggebend bei der Wahl war, dass der Kanso nicht mit Akkus funktioniert. Als ich gelesen habe, dass der neue Kanso dann auch per Akku funktioniert, war ich kurz gefuchst ("ach, hätte ich meine OP doch um ein Jahr verschoben").

    Aber dann würde die OP sicher aus den St.-Nimmerleinstag verschoben, weil die Prozessoren immer wieder verbessert werden;)

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Ich habe ja erst seit einem halben Jahr den N7. Für mich ausschlaggebend bei der Wahl war, dass der Kanso nicht mit Akkus funktioniert.

    Gestern hatte ich meinen letzten Reha Termin und die Audiologin berichtete von dem neuen Kanso 2.

    Der Akku ist fest verbaut und muss über Kabel geladen werden - heißt, wenn er leer ist, ist erst mal Funkstille. Man kann ihn dann wohl über Kabel mit einer Powerbank laden und während des Ladevorgangs wieder "online" sein.

    Die Akkuleistung reiche wohl zwischen 8 und 14 Stunden....

    Ansonsten soll er technisch nahezu identisch sein mit dem N7..

    Grüße aus dem Westen,

    Bernd

  • Da besorgt man sich am besten 2 Stück, damit der halber Tag gut überbrückt werden kann .. ;)

    Rechts: Seit 20.10.17 Cochlear Kanso (vorher HG, GN Resound, LS9i TC-DW-UP)
    Links: HG; GN Resound, LS9i TC-DW-UP

  • Der Akku ist ja beim Konkurrenzprodukt von Medel auch fest verbaut im neuen Model.

    Ich selber möchte das nicht, was macht man dann wenn man länger unterwegs ist und der Strom ausgeht? Und wie lange hält der Akku dann wirklich durch. Obwohl die Akkus von Cochlear sind um Welten besser als die von AB und Medel. Selbst die kleinen Akkus halten fast einen ganzen Tag durch und ich habe einen N6 mit grossen Akkus, da komme ich gut 20 - 21 Stunden damit klar ohne Wechsel.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • da komme ich gut 20 - 21 Stunden damit klar ohne Wechsel

    Es kommt auf die Einstellungen der einzelnen MAP´s an! Das kann für die einzelnen CI-Träger/innen unterschiedliche "Reichweiten" bedeuten - bei dem einen oder der anderen auch mal deutlich weniger.... Beim N6 und N7 hat man weiter den Vorteil, das man für unterwegs Reserve-Akkus mitführen kann und diese per "Bajonett-Anschluss" schnell wechseln kann ....

  • Hallo Nikita,

    bei Eriks N7 haben die kleinen Akkus am Anfang ca. 18 h gehalten, die großen Akkus hätte er 3 Tage tragen können ohne zu laden (trägt die SPs 12-13 h). Das ist also wirklich sehr unterschiedlich.

    Was ich jetzt nach nur etwas mehr als 1 1/2 Jahren merke, ist, dass die Kapazität bereits deutlich nachlässt :|. Die kleinen Akkus heben nur noch 11-12 h. Allerdings haben wir nur die kleinen Akkus genutzt, also nur 4 der 8 Akkus. Und man bekommt ja anscheinend nur alle 2 Jahre neue Akkus.

    Das fände ich bei fest verbauten Akkus sehr problematisch (so teuer wie SPs sind). Der Kanso kommt für uns allerdings eh nicht in Frage.

    Viele Grüße

    Katja

  • Der fest eingebaute Akku wäre auch für mich als bisher überzeugte Kanso-Trägerin, ein Hinderungsgrund. Aber ich bin erst in drei Jahren "fällig", da mein Kanso erst 3 Jahre alt ist, und wer weißt, was bis dahin noch alles entwickelt wird?:/

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Ich weiss schon, dass die Akkulaufzeiten sehr unterschiedlich sind, aber bei Cochlear sind sie um Welten besser als etwas bei Medel oder AB im Allgemeinen.
    Ich möchte allerdings auch keinen Sprachprozessor mit fest verbautem Akku, das ist ja das Teil dass bei Smartphones und Co am ersten schlapp macht und ich bin auch kein Fan mehr von Single Units, seit ich die Vorzüge des HdO Gerätes kennen gelernt habe.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Ein Standartakku (das sind die Großen) bei meinen N7 hält nur 12-14 h.

    Es ist stark abhängig davon wie und was ich höre.

    Streamen kosten richtig Strom, normales Hören geht, über die 14 h bin ich noch nie gekommen.

    Rechts: 21.08.19 OP Cochlear 622 EA 23.09.19 N7

    Links: 10.03.20 OP Cochlear 622 EA 23.03.20 N7

  • bei Eriks N7 haben die kleinen Akkus am Anfang ca. 18 h gehalten, die großen Akkus hätte er 3 Tage tragen können ohne zu laden (trägt die SPs 12-13 h). Das ist also wirklich sehr unterschiedlich.

    Katja,

    warum nimmt Erik nicht die großen Akkus? Denn da sie bei gleicher Tragedauer nicht so viele Vollladezyklen brauchen wäre der Kapazitätsverlust nach 1 1/2 Jahren bei weitem nicht so groß gewesen wie jetzt mit den kleinen Akkus.

    Ein Volladezyklus bedeutet, dass ein komplett leerer Akku zu 100% aufgeladen wird. Wird stattdessen ein 50% leerer Akku auf 100% vollgeladen, dann hat man nur einen halben Ladezyklus. Nach 500 Vollladezyklen hat ein Akku in der Regel noch etwa 70% der Kapazität als er neu war. 70% von 18h entsprechen etwa 12,6h. Das kommt also mit eurer Erfahrung mit dem kleinen Akku hin.


    Bei Medel ist es so, dass der Akku inklusive Wechseladapter für das HdO in die Hülse für die Einweg-Batterien passen muss. Das Volumen ist also arg begrenzt. Beim fest verbauten Akku im Single Unit Prozessor fällt der Anschlussadapter und unnötige viel Luft weg, es steht wesentlich mehr Volumen für den Akku bereit. Daher kann der festverbaute Akku im Rondo 3 von Medel auch 24h durchhalten, während das HdO mit Wechselakku nur 10h durchhält. Ich bin mir da sehr sicher, dass das beim Kanso auch so ist.


  • Ich hoffe, dass Kopieren hat geklappt. Es ist Video zu Kanso 2. Da ist auch was wie eine Powerbank für unterwegs zu sehen. Ich kann mir ein CI mit inem festverbauten Akku auch nicht vorstellen


    Einen schönen Abend noch

    Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Hallo Dani,

    Erik nutzt die kleinen Akkus, weil sie eben kleiner sind (und leichter) ;). Er trägt auch eine Brille, da spielt das schon eine Rolle (jetzt zusätzlich mit der Maske sowieso). Außerdem nutzt er in der Schule eine FM Anlage, da werden die Empfänger zwischen SP und Akku gemacht, das würde mit den großen Akkus schon ziemlich lang. Wir laden die Akkus sowieso jeden Abend automatisch, da reicht es, wenn die Akkus 1 Tag heben. So lange die das jetzt nicht mehr tun, werden wir halt, bis wir neue Akkus bekommen, einfach nach der Schule automatisch die Akkus tauschen (und die FM Empfänger dabei gleich entfernen). Am Wochenende reicht es ja noch gut (späteres Aufstehen z.B.).

    Ich war nur etwas erschrocken, dass das so schnell nachlässt. 500 Ladezyklen dürften es noch nicht sein, da wir ja die beiden Akkus je Seite abwechselnd verwendet haben, jeden Akku also nur ca. jeden 2. Tag aufgeladen haben (und dann nicht ganz).

    Viele Grüße

    Katja

  • Der grosse Akku von Cochlear ist auch gleich gross wie die Batteriehülse, der kleine aber viel kleiner.


    Ladezyklen:

    Ich habe zwei Akkus seit zwei Jahren und einen seit ein bisschen mehr als einem Jahr. Die halten noch gleich lang wie am Anfang und ich wechsle jeden Abend auch wenn der Akku noch nicht leer ist.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Auch wenn mich die "begeisterten Träger" des Kanso verhauen werden :) : Ich halte Single Units nach wie vor für "Design-Unfälle"...


    Und eingebaute Akkus schränken die Reparaturmöglichen sehr ein und unterlaufen Möglichkeiten einer nachhaltigen Nutzung. Auch der Batteriewechsel beim Kanso ist bei meiner eingeschränkten Feinmotorik auch mit Gefummel möglich....