Kurz vor'm CI

  • Guten Abend in die Runde,

    ich solle mich vorstellen, sagt das Forum.;)

    Auf geht's:

    Am 4.8.20 "erhalte" ich mein erstes CI.

    Ich bin von Kindheit an geerbt, beidseitig schwerhörig. Hörsturz vor ca. 9 Jahren und somit das Gehör fast futsch. Ein Implantat kam für mich aufgrund Falschinformationen bislang nie infrage. Im Januar besuchte ich dann mit meinem Mann eine Informationsveranstaltung in der alles bestens erklärt wurde. Eine Untersuchung folgte sehr schnell und Dank meines schlechten Gehörs auch geeignet für's CI. Neue Termine für die ausführliche Untersuchung wurden dann Dank der C-Krise erst mal eingefroren 🙄. Vor einigen Tagen waren diese Untersuchungen und Tests, und der OP Termin stand auch zügig fest.

    So dachte ich mir, lese doch auch mal ein bisschen, wie die anderen Implantierte sich so fühlen. Und ich muss ehrlich gesagt sagen; nee, so viele Probleme und Ärgernisse mit dem CI möchte ich mir im Augenblick nicht antun. Ich werde nun mit Vorfreude in dieses Vorhaben gehen, zwischenzeitlich mal hier vorbeischauen kommen und vielleicht die ein oder andere Frage haben.

    Eine hab ich schon:

    Hat jemand von euch die Impfempfehlung (Mennigokokken) abgelehnt?

    Schönen Abend gewünscht,

    Bibi

  • Die Impfempfehlung ist aber doch eigentlich für Pneumokokken, hat man dir Meningokokken empfohlen?

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Guten Morgen,


    erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum und bereits jetzt viel Glück und alles Gute für die anstehende OP.


    Bei Unsicherheiten und Fragen rund um die Impfungen kannst du dich an die Ständige Impfkommission (StiKo) wenden: https://www.rki.de/DE/Content/…nen/STIKO/stiko_node.html


    Hier findet man sämtliche Empfehlungen und Hinweise zu Impfungen. Im Zweifel schreibst du eine E-Mail.


    Viele Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Und impfen würde ich mich auf alle Fälle lassen (Pneumokokken und noch irgendwas, was ich grad nicht im Kopf hab)! Denn so ne Gehirnentzündung kann für uns CI-Träger schon ziemlich fatal sein, da das Implantat im Kopf auch in Mitleidenschaft gezogen wird usw.

  • Hallöchen,


    ich und auch andere wurden über eine Impfung gar nicht informiert und es wurde auch keine gemacht. Als ich das nach der OP angesprochen hatte, war das bei den Ärzten gar kein Thema mehr. Hab bis heute keine bekommen.

    Bei Voruntersuchung, OP Gespräch oder irgendeinem anderen Termin wurde nie eine Impfung angesprochen.


    LG

    Peter

  • PeterBest : Das ist aber schlecht, dass du nicht über die Impfung aufgeklärt wurdest und die Ärzte es sogar nach Nachfrage deinerseits nicht weiter drauf eingegangen sind. Diese Pneumokokken-Impfung ist schon sehr wichtig für uns CI-Träger. Sogar das RKI rät ja dazu.

  • ich habe mich auch impfen lassen, ohne Nebenwirkungen und alles war gut.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo,

    ja auch ich wurde bei der Voruntersuchung darauf hingewiesen die Impfung aufzufrischen oder mich neu impfen zu lassen.

    Aber eins hat mich überrascht, dass Außenstehende, die sich über ein CI informieren wollen den Eindruck haben, dass hier mehr negatives als positives über ein Implantat gepostet wird.:/ Darüber sollte man mal nachdenken finde ich.

    Es grüßt der Biker

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018, seit Ende 2019 müssen am HG so zw. 90 und100 dB anliegen, um etwas zu verstehen.
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Hallo,

    ja auch ich wurde bei der Voruntersuchung darauf hingewiesen die Impfung aufzufrischen oder mich neu impfen zu lassen.

    Aber eins hat mich überrascht, dass Außenstehende, die sich über ein CI informieren wollen den Eindruck haben, dass hier mehr negatives als positives über ein Implantat gepostet wird.:/ Darüber sollte man mal nachdenken finde ich.

    Es grüßt der Biker

    es ist wahrscheinlich das Charakteristische eines Forums, dass sich dort v.a. Menschen tummeln, die Probleme haben. Wer keine hat, meldet sich selten an oder kommt nicht mehr so oft. Meine Begründung dafür wäre, dass die Leute, die Probleme haben, etwas für SICH tun wollen und entweder Frust loswerden wollen oder einen Ratschlag suchen. Die ohne Probleme würden mit ihrem Bericht oder ihren Antworten gefühlt ja eher was für ANDERE tun und sehen wahrscheinlich keinen Grund, ihre Zeit in Foren zu verbringen.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Die ohne Probleme würden mit ihrem Bericht oder ihren Antworten gefühlt ja eher was für ANDERE tun und sehen wahrscheinlich keinen Grund, ihre Zeit in Foren zu verbringen.

    Die Ausnahmen bestätigen die Regel, so wie es mir an dir als Beispiel scheint ;)

  • Die Ausnahmen bestätigen die Regel, so wie es mir an dir als Beispiel scheint ;)

    ja 😄 Ich bin noch da 😃 Ich habe viele Fragen gestellt und würde nun auch gerne etwas ‚zurückgeben‘ bzw. Mut machen.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Wenn es um Politik geht, bin ich nicht gerne dabei - allzuschnell köchelt und schwingt der abzulassende Dampf nach oben und am Ende ist keinem gedient damit. Freilich ist es gut, über Probleme beim Beantragen von Reha, Hilfsmitteln usw. zu diskutieren. Und wenn es um CIs, das drumherum im Alltag, die Technik dazu und welche schönen oder unschönen Erlebnisse damit hat - da bin ich dabei.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Ich denke, dass viele Betroffene viele Fragen haben und diese zum Glück hier im Forum stellen können. Vieles kann beantwortet werden, viele Tipps und Tricks können gegeben werden.

    Was aber auch unglaublich wichtig ist, dass man hier auch seine Probleme jedweder Art beschreiben kann. Jeder durchläuft Höhen und Tiefen.
    Wie Anni schreibt, auch ich möchte gerne mit meinen Erfahrungen versuchen, die positiven Dinge des (Hör-)Lebens an Hilfesuchende weiter zu geben und andere Betroffene Mut und Trost zusprechen.

    Ich durfte hier im Forum vor drei Jahren eine größtenteils unglaubliche mentale und emotionale Unterstützung erfahren; mit der einen oder anderen Userin hat sich inzwischen eine tolle Freundschaft entwickelt.

    Betroffene, die mega gut und ohne Probleme sich mit ihren HGs und CIs durchs Leben wuseln, werden hier selbstverständlich so gut wie gar nicht zu finden sein.


    Bibi, deine Einstellung, mit Vorfreude dem CI entgegen zu sehen, ist super! Behalte sie bitte bei.


    Viele Grüße

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo Bibi,


    willkommen bei uns "Blechohren" oder auch "Cyborgs"!:)


    Deine positive Einstellung mit Vorfreude darauf ist genau richtig! Lass es auf Dich in Ruhe zukommen.


    Ich wurde beide Male nicht geimpft....

  • Hallo Bibi !


    Dass Du mit Vorfreude und motiviert an die Sache herangehst, finde ich super. Auch in Ruhe sich zu informieren finde ich gut.

    Ich wurde in Marburg implantiert, habe mich für MEDEL entschieden, und stehe kurz vor der Erstanpassung, die am 22.7.20 stattfindet. Auch ich wurde gegen Pneumokokken, Haemophilus Influenzae B und einige Wochen später hatte ich noch eine Impfung gegen Pneumovax. Das RKI empfiehlt diese Impfung und in Marburg war es Voraussetzung für die OP sich dagegen impfen zu lassen.

    Ich stehe zwar auch erst auch erst am Anfang meiner Hörreise, habe aber ein wenig "theoretische" Erfahrung, da mein Mann seit 25 Jahren CI Träger ist.

    Gerne gebe ich dann meine Erfahrungen, wenn ich diese dann nach einiger Zeit habe, weiter. Vielleicht habe ich ja selbst auch noch einige Fragen. In diesem Sinne alles Gute für die OP.


    Liebe Grüße

    Elkeline54

    Rechts ME DEL Mi1250Synchrony2 Flex28 Sonnet2 Implantation 24.06.2020, EA 22.07.2020 erfolgreich

    Links HG Signia Pure NX 13 seit Juni 2019

  • Hallo nochmal zusammen!

    Danke für Eure Antworten, eure Einstellung und eure Ansichten.

    Zum Impfen:

    Ich werde mich auf gar keinen Fall impfen lassen, da ich einen schweren Impfschaden nach Hepatitis A&B Impfung erlitten habe!

    Laut Klinik muss ich das auch nicht ( wer will mich denn dazu zwingen?), ich darf das dann Unterschreiben das es eben in meiner Verantwortung liegt. In welcher denn sonst?

    Passt auf euch auf!

    Schönen Tag gewünscht, Bibi

  • PeterBest : Das ist aber schlecht, dass du nicht über die Impfung aufgeklärt wurdest und die Ärzte es sogar nach Nachfrage deinerseits nicht weiter drauf eingegangen sind. Diese Pneumokokken-Impfung ist schon sehr wichtig für uns CI-Träger. Sogar das RKI rät ja dazu.

    Ich bin aufgeklärt worden auch mit dem Hinweis zur Impfempfehlung des RKI.