Erwerbsgemindertenrente ?

  • Hallo !


    An meinem Zustand hat sich nichts gebessert.

    Durch Corona ist alles liegen geblieben.
    Psychisch bin ich vollkommen am Ende.


    Mir wurde geraten, die Erwerbsgemindertenrente zu beantragen.

    Kann mir hier jemand dazu Erfahrungen geben ?

    Oder einen Tipp, wo ich mich diesbezüglich beraten lassen kann ?

    Wie sind die Chancen als hörbehinderter bei der Rente anerkannt zu werden ?

    Sind hier im Forum Frührentner wegen Hörbehinderung ?


    Danke für Eure Hilfe !

  • Hallo,


    ich empfehle Dir, Dich zwecks Beratung an eine Beratungsstelle des "Sozialverband VdK" zu wenden. Denn die Eingangsvoraussetzungen für die Rente wegen teilweise oder voll geminderter Erwerbsfähigkeit wurden letzten 20 Jahren erheblich verändert und so der Zugang "erschwert". Alleine ohne externe Hilfe oder Beratung dürfte sehr schwer werden, da viele Fallen umgangen werden müssen....


    Ich selbst beziehe diese "Rente voll geminderter Erwerbsfähigkeit" seit 1998 noch nach dem alten Recht und habe neben der Hörbehinderung auch eine Körperbehinderung, die damals schon maßgeblicher war als die Hörbehinderung.

  • Hallo Stuttgarter,

    kannst du mal schreiben, wann du geboren bist ?

    Denn die Bedingungen sind für ab 1961 geborene wesentlich strenger, wegen der Rentenreform 2000.


    Nachtrag:

    Bist du über die DRV versichert ?

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

    Edited once, last by bestager ().

  • Hallo Jochen, ich bin in den VDK noch vor Corona eingetreten, leider wurde mein Termin erst verschoben und dann wegen Corona ganz abgesagt.

    Ich bin auf der Lauer, wann es dort wieder Termine gibt.


    Hallo betager, das sieht schlecht aus, ich bin Anfang 1962 geboren worden.

  • Was heißt schon "sieht schlecht aus". Vor 1962 Geborene haben halt Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente durch die DRV. Mit einer minimalen Ausnahme haben alle anderen "nur" Anspruch auf eine Erwerbminderungsrente. Der Unterschied ist im Wesentlichen, dass Jüngere einer Vollzeittätigkeit in keinem Beruf nachgehen können, die Älteren brauchen "nur" nicht mehr in ihrem erlernten Beruf arbeiten zu können. Für Jüngere reicht es demnach nicht, ausschließlich taub zu sein. Man benötigt also weitere gesundheitliche Einschränkungen.


    Ansonsten unterscheiden sich die Jahrgänge kaum. Finanzielle Voraussetzung ist, dass man in den letzten 5 Jahren mindestens 3 volle Jahre pflichtversichert war. Ich beispielsweise war als Selbständiger "nur" freiwillig versichert und habe trotz gleicher (bzw. doppelter) Beiträge keinen Anspruch auf die EM-Rente (manche sagen noch EU-Rente). Wer objektiv aus gesundheitlichen Gründen weniger als 6h täglich arbeiten kann, ist teil-erwerbsgemindert und kann anteilig die EM-Rente erhalten. Wer darüber hinaus nicht einmal 3h täglich arbeiten kann gilt als voll-erwerbsgemindert und kann die EM-Rente dementsprechend voll erhalten. Hinzuverdienstmöglichkeit ist dann starkt begrenzt.


    VdK wäre meiner Meinung nach schon der beste Ansprechpartner. Alternativ könnte die EUTB https://www.teilhabeberatung.de/ behilflich sein. Ganz ohne Unterstützung würde ich diesen Antrag auch nicht stellen. Allerdings habe ich das auch noch nie gemacht.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Rondo 3

    aktuell links seit 05/2018 HG Phonak Naida B70 SP oder Resound Enzo² 998

    Audiogramm | Über mich

  • Danke Dominik für Deine Antwort.

    Ich war für längere Zeit in der Psychiatrie für hörgeschädigte.

    Zu meiner Hörbehinderung kommen noch die psyschischen Probleme, die ich durch die Hörbehinderung habe.

    Somit habe ich mehrere Behinderungen, bin nicht nur hörbehindert.

    Die Psychiatrie hat im Entlassbereicht keine Aussage zu meiner Arbeitsfähigkeit geschrieben.

    Ich soll in Reha gehen aber was bringt mir das, die können mich dort weder schmerzfrei vom CI machen noch wider hörend.

    Wie soll ich so arbeiten ?

    Mir wurde die Berentung von meinem Psychotherapeuten und dem Psychiater empfohlen, die haben mich trotz Corona weiter behandelt.

    Ich bin durchgehend vom Psychiater krank geschrieben worden.

  • @Danil, klar, als Selbständiger oder Freiberufler zu arbeiten, das sollte man als schwerbehinderter tunlichst unterlassen.

    Da kannst du in die Rente so viel einzahlen wie du willst, du hast nie den Erwerbsgemindertenschutz.

    Wer hat dich denn dazu verführt, die AfA ? Da hätte man dir tunlichst von abraten sollen.


    @Stuttgarte, das mit den Schmerzen wenn man mit den CI hört, das habe ich auch, ich kann das zweite CI seit über 2 Jahren nicht mehr dauerhaft anlegen. Ich war da auch mehrfach in der Klinik, die können da gar nichts machen und weitere Elektroden abstelle, da habe ich mich verweigert, so höre ich wenigstens ab und zu doppelt.


    Ich habe mich jetzt mit der ganzen Thamatik noch mal beschäftigt, nachdem ich eigentlich damit abgeschlossen habe.

    Habe wieder ein Forum gefunden, wo schwerbehinderte sich gegenseitig helfen, das kannte ich schon von früher, habe ich aber vergessen, das nennt sich KoR. https://krank-ohne-rente.de/index.php

    Wenn dir irgendwie geholfen werden kann dann nur dort, auf den VDK ist man dort nicht gut zu sprechen.


    Ich werde meine EMR jetzt auch nochmals angehen, ich werde alles tun nicht mehr in Reha für Hörgeschädigte zu gehen, weil ich beim letzten Versuch genau von denen ein vernichtendes Gutachten bekommen habe.

    Also ich rate dir, versuche dich um diese Art von Reha zu drücken wie es nur irendwie geht, damit du kein Langzeitgutachten von denen kassierst.

    Gut dass in deinem letzten Entlassbericht aus der Psychiatrie keine Aussage zur Arbeitsfähigket gemacht wurde !


    Halte dich aber ran Stuttgarter, momentan ist die Zeit günstig für die EMR, denn durch die vielen arbeitslosen die es jetzt gibt, werden die Rentenfälle eher durchgewunken, das war in der Vergangeheit bei Krisen schon immer so. Statistik Kosmetik.

    Dazu kommt noch, dass weitere gesetzliche Verschlechterungen in der Schublade liegen, z.B. die versorgungsmedizinische Verordnung, die quasen den GDB für uns abschaffen wird.


    Und im KoR, findet man sogar wieder alte Bekannte, Leute die ich noch aus Hörgerätentagen von anderen Foren kenne die dort jetzt ebenso um ihre EMR kämpfen oder sie bereits haben und den anderen hörgeschädigten im Forum helfen, damit ihr Antrag auch bewilligt wird.


    Ach ja, hast du GDB mindestens 50 und ich gehe halt einfach davon aus, dass du DRV versichert bist.

    Also, wenn nicht JETZT, dann NIE !


    Hoffe habe nix vergessen, muß jetzt schnell zum Arzt, man sieht sich im KoR !

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet. Ich kann nur wiedergeben, was andere bereits geschrieben haben:

    Teilweise schickt dich die DRV selbst auf Reha, um eben deinen Gesundheitszustand zu erfassen und dann entscheiden zu können, dass du tatsächlich nicht mehr arbeitsfähig bist.

    Dir raten Fachpersonen zur Berentung. Mein Gefühl sagt, dass das "gute" Voraussetzungen sind, dass dein Antrag genehmigt wird. Mach das aber dennoch nicht ohne fachliche Hilfe.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Rondo 3

    aktuell links seit 05/2018 HG Phonak Naida B70 SP oder Resound Enzo² 998

    Audiogramm | Über mich

  • Ich soll in Reha gehen aber was bringt mir das,

    Der Rentenversicherungsträger handelt nach dem Motto "Reha vor Rente". Diese "letzte Reha" darfst Du nicht einfach ablehnen und musst am Ende der Reha höllisch aufpassen: Man bekommt einem Fragebogen/Bewertungsbogen, wo man seine Eindrücke von der Reha schriftlich hinterlässt bzw. die Klinik bewertest. Das ist zwar üblich, in Deinem Fall eine ganz üble Falle: Du möchtest ja am Ende die Rente haben. Wenn Du aber zu positiv beschreibst / bewertest, dann war's das mit der Rente und zwar für lange Zeit.... Also genau lesen und möglichst einen großen Teil negativ bewerten... Die Kunst besteht darin, das glaubwürdig rüber zubringen. Und ganz wichtig: Keine Vertrauensseligkeiten gegenüber den dort behandelnden Ärzten und Personal dort - weil jederzeit irgendwelche "unverdächtige" Fangfragen gestellt werden könnten...

  • Bin selber seit 20 Jahren selbstständig und auf meiner Rentenauskunft steht immer, was mir bei Erwerbsminderung zusteht. Und der Anspruch erhöht sich jedes Jahr.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Bei mir steht auch jedes Jahr drauf, was mir zusteht. Jedesmal dasselbe: 0


    Norbert,

    du zahlst wohl Pflichtbeiträge. Das konnte man innerhalb der ersten 5 Selbständigkeitsjahre wählen, wenn man rechtzeitig gewusst hätte, was der Unterschied ist. Die Rentenversicherung ist nicht das einzige, worum man sich (als Selbständiger) kümmern muss, da gingen bei mir Details unter. Und die sind nicht gerade förderlich, alle Selbständigen in die DRV zu bekommen, was ich sehr begrüßen würde.

    Apropos Details: Die kenne ich nur in soweit sie meinen Werdegang betreffen. Durchaus möglich, dass ich Fälle übersehe, die mich nicht betreffen. Denn das SGB (I-XII) ist ziemlich umfangreich.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Rondo 3

    aktuell links seit 05/2018 HG Phonak Naida B70 SP oder Resound Enzo² 998

    Audiogramm | Über mich

  • Schön dass dir geholfen wurde Stuttgarter, dafür sind wir da. :)


    @ Dani, genau die EMR 3/5 Regel, das kann man als Schwerbehinderter nur ganz schwer, wenn überhaupt planen.

    Bei mir ist es inzwischen 5 vor 12, aber reicht gerade noch, daher ist jetzt handeln angesagt.

    Danil, Norbert geht es in meinem Fall eh um was gaaaaanz anderes, beruht auf Gegenseitigkeit.

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Hallo Stuttgarter,

    Ich habe dir unter Konversation eine Nachricht geschickt.

    Lg Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Dani! und ReCI


    Richtig, am Anfang der ersten fünf Jahre habe ich mich darüber geärgert, alles zahlen zu müssen, heute bin ich froh, das getan zu gaben und zahle nun seit Jahren freiwillig den maximalen Beitrag. Die Rendite kann sich ja sehen lassen, in den letzten 10 Jahren sind die Renten um 25% gestiegen..


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Stuttgarter,

    ich habe dir eine PN geschickt.

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Nein, du hast mir nicht geschrieben Dominik.

    Aber andere Mitglieder, bei denen ich mich für ihre Hilfe nochmals bedanke.


    Leider ist im öffentlichen Forum die Rente ein Tabuthema, daher schreibe ich hier nicht weiter.

    Deshalb muß das im Hintergrund laufen.

  • Leider ist im öffentlichen Forum die Rente ein Tabuthema, daher schreibe ich hier nicht weiter.

    Deshalb muß das im Hintergrund laufen.


    ??? Warum? Wenn doch freundlich und höflich gefragt und geantwortet wird🤔? Dieses Thema wird viele interessieren...


    vG

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear