Unterschied Minimic/freies Hören

  • Ich stelle immer noch / immer wieder fest, dass ich beim Streamen mit Minimic nach kurzer Zeit blitzartige Schmerzen in der Implantatsgegend verspüre.

    Das ist sehr schade, denn der Klang der Stimmen ist mit Minimic wesentlich natürlicher und voller ist als ohne.


    Ohne Minimic ist das Üben mit CI sehr erschwert, dafür höre ich links einfach noch zu gut. Und ich würde so gerne den Grund für die Kopfschmerzen herausfinden....

    Das DHZ hat bislang konkret nichts finden können, was die Kopfschmerzen verursacht.


    Weiß jemand zufällig, ob und was das Minimic an den Höreinstellungen des SP ändert? Sonst muss ich mal bei Cochlear nachfragen.


    LG

    Terry

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Hm,


    ich empfinde den Minimic als direkter am Kopf ankommend. Somit dann auch etwas lauter. Hat zu Folge, daß ich meinen mp3-Player auch etwas leiser einstelle, als wenn ich damit per Kopfhörer höre.

    Könnte dann auch sein, daß es deshalb so "klarer" vorkommt, weil eben die "Störfaktioren", wie Luft, andere Gegenstände, Geräusche die Hörübungen nicht stören können.

    Lautstärke kann man da extra regeln. Ich würde dann das Minimic ganz, ganz leise machen wollen.

    Wie sieht es aus, wenn Minimic mit dem SP verbunden ist? Ist es da auf volle 100% eingestellt? Eventuell auch da mal etwas runter gehen?



    Hast Du schon einmal probiert, Dein SP auf "T" zu stellen, und einen Kopfhörer drauf zu packen?

    Wenn ja, kannst Du damit auch gut hören?

    Und hast Du da auch diese Kopfschmerzen beim Hören?

  • Die T-Stellung habe ich noch nie ausprobiert - werde ich über Pfingsten mal ausprobieren.


    Die Lautstärkeeinstellungen habe ich sowohl beim SP als auch beim Minimic und beim TV (da ist die Lautstärke für den Kopfhörer auch separat einstellbar) öfter geändert und achte darauf, dass es eher leise ist. Lautstärke ist ja subjektiv (woher weiß ich, was "normal" ist), aber ich habe in den letzten Monaten gelernt darauf zu achten, dass lauter nicht gleich besseres Verstehen bedeutet.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Ich meine nicht nur die die Lautstärkeregelung.


    Bei mir ist es so, daß ich auch einstellen kann, wie viel vom Minimic direkt ans CI kommen soll.

    Ich habe meins auf 80% stehen. Was dann zwar bedeutet, daß ich noch 20% Umgebungsgeräusche (wenn auch sehr leise) hören kann. Dann scheint mir aber auch das Minimic über SP etwas leiser anzukommen, eben, weil ich ja auch die leise Umgebungsgeräusche dazu haben will.



    Aber ich denke, in Deinem Fall könnte es nicht schaden, mal zu testen, wie es ist, wenn Du über Kopfhörer mit dem CI hörst. Ob Du da auch diese komischen Spitzen hast, die Dir Kopfschmerzen bereiten.




    Sonst würde ich meinen, daß da noch eine winzige Einstellung zu "hoch" ist. Anscheinend nicht hörbar, wohl aber dafür spürbar.



    Ich hoffe, Dir kann geholfen werden!

  • Du kannst beim Streamen zumindest beim IPhone einstellen, dass das Mikro am SP auch etwas durchlässt bzw. wie viel es durchlässt. Das meine Sheltie glaube ich. Dann ‚ballert‘ der Klang nicht so aufs Ohr ein.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Ähm...ich habe keine Ahnung, wie ich das einstellen soll. Wenn ich (am IPhone) auf Minimic stelle, kann ich nur noch die Lautstärke ändern, die Einstellungen bei "mehr" sind dann alle nicht mehr variabel.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Okay.

    Hm :/




    Also, bei mir ist es so, daß ich über die mitgelieferte Fernbedienung einstellen kann. Habe aber auch noch N6 und die entsprechende Fernbedienung dazu.

    Da gibt es verschiedene Ebenen. Ich muß in die "Einstellungen" rein gehen.

    Und von da aus muß ich bis zum sogenannten "Mischungsverhl - Zubehör" blättern.

    Es gibt auch eines für die "T-Spule". Sind zwei verschiedene Dinge, sieht aber sonst recht änlich aus ;)

    Dort kann ich es dann am Balken einstellen.

  • Ähm...ich habe keine Ahnung, wie ich das einstellen soll. Wenn ich (am IPhone) auf Minimic stelle, kann ich nur noch die Lautstärke ändern, die Einstellungen bei "mehr" sind dann alle nicht mehr variabel.

    Vielleicht muss das dann noch freigegeben werden. Bei mir ist es so, dass ich über „mehr“ dann auch etwas zum Mikrofon einstellen kann.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Muss freigegeben werden vom Audiologen. Ich hatte das auch mal das es nich ging, hab es dann dem Audilogen gesagt und der hat es freigeschlatet.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Danke für die Infos - werde ich beim nächsten Termin im DHZ erledigen lassen.

    LG

    Terry

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)