Mundschutz , wie sind Eure Erfahrungen im Alltag?

  • Das hab ich mich gerade auch gefragt. Ich denke eher, Norbert meinte in seinem Beitrag lediglich, dass Trump jetzt hoffentlich mal merkt, dass das Coronavirus alles andere als harmlos ist, jetzt, wo er positiv getestet wurde.

  • Richtig, igendwie ist die Pointe nicht angekommen.


    Corona test ist positiv, also positives aus den USA.


    Ich glaube, wenn Trump es nicht überlebt, dann ist Chaos im Land und die Börsen rauschen in den Keller. Ich wünsche ihm gute Besserung und alles Gute......obwohl ich ihn nicht mag.


    gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hat er gerade selbst danach gefragt:

    Quote

    +++ 14:56 Trump soll gefragt haben: "Werde ich sterben?" +++

    https://www.n-tv.de/panorama/1…ben--article21626512.html

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Chaos im Land und die Börsen rauschen in den Keller

    Und dann steigen sie wieder.

    Heute ist so viel Kapital im Umlauf und es herrscht Anlagenotstand, wo soll es denn sonst hin ?


    American First wird es auch unter Biden weiter geben.

    Wenn sie das nicht beibehalten, machen die Chinesen uns alle fertig.

    Für die Amis wünsche ich mir, für alle eine anständige Krankenversicherung, ein staatliches Rentensystem und so mehr Sicherheit im Leben.

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

    Edited once, last by bestager ().

  • Konrad


    Na das Wort Positiv. Test war positiv, aber schlechte Nachricht (negaiv). Lachen kann ich über sowas auch nicht, aber auch nicht ernstnehmen, wenn jemand die Pandemie kleinredet und so tut, als wäre nichts.


    Ich habe übrigens mein Text jetzt auch in den Nachrichten gelesen, als verschiedene Kommentare zur Corona-Ansteckung bei Donald gezeigt wurden........


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Da es hier um Masken geht, möchte ich das Thema wieder aufgreifen.

    Bei meiner Erstanpassung, fand ich die Maskenpflicht echt scheiße, aber auch danach. Denn ich konnte mich nicht am Mundbild orientieren.

    Irgendwann akzeptierte ich das Thema „unter erschwerten Bedingungen“ hinzu kommen noch die Plexiglashauben auf vielen Thresen.
    irgendwann dachte ich, ich gebe mir nicht den Stress, alles beim einkaufen hören zu müssen und bis jetzt gab es keine großen Herausforderungen und ich bin ganz gut durchgekommen. Dennoch würde ich mir jetzt nicht extra, solch eine Maske zulegen —> https://edera-mask.com

    rechts seit Kindheit gehörlos

    links seit Sept.20 gehörlos und seit Okt.20 ein Blechohr mit Nucleus 7 Cochlear

  • Hallo Schattentaenzer ,

    ja, die Masken, Scheiben usw. machen uns ziemlich allen das Leben nicht wirklich leichter..

    Ändern können wir nicht viel, es wird uns bestimmt noch eine ganze Weile in Schach halten..

    Was ich am Anfang an Geld und Nerven investiert habe ..Unsummen an Stoffen, in allen verschiedenen Modellen genäht. Visiere bestellt.. usw.

    Mittlerweile ziehe ich meine FFP2 Masken vom Geschäft auf und nehm diese nach der Arbeit mit Nachhause. Das einzige was ich immer noch Nähe,verschenkte und selbst Trage sind meine (in der Galerie zu sehen) Teilchen zum die Ohrenfrei zu tragen!!!

    Aber, da ich schon viel Geld gezahlt habe, würde ich mir nicht noch weiteres zulegen.

    Der Preis ist zu dem auch ganz schön WOW......

    ABER jeder muss das für sich entscheiden!!!!!!!

    LG, Marina auch vom Schwabenland...

  • Es ist in der Tat so, wie Schattentänzer es beschreibt, dass man sich mit der Zeit irgendwie mit den (Hör-)Einschränkungen arrangiert.

    Die FFP2-Masken finde ich fast angenehmer zu tragen, als Stoffmasken, egal ob selbst genäht oder selbst gekauft.

    Im Dienst ist die Kommunikation nicht gerade einfach. Jedoch habe ich für mich feststellen können, dass ich, entgegen der Angewohnheit und Instinkt, meinen Gesprächspartner nicht anschauen sondern das CI-Ohr (!) hinhalte. Es funktioniert tatsächlich in den meisten Fällen. Wenn ich wie üblich meinen Gesprächspartner anschaue, irritiert mich der MNS so sehr, dass ich das Hören quasi "vergesse":saint:.


    Kommt gut durch diese Zeit, es kann nur besser werden - "es hätt noch immer jot jejgange…";)


    VG

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Interessanterweise sind FFP2 Masken echt einfacher!



    Was ich für mich gemerkt habe: ICH darf die Menschen dabei nicht anschauen :D

    Ja, es wirkt unhöflich! Ich habe mir nun angewöhn, den Kollegen direkt zu sagen, daß ich sie ganz bewußt nicht anschaue.

    Wieso?

    Wenn ich es tu, dann suche ich unbewußt nach ihrem Mundbild, die Masken lenken mich ab, und ich höre praktisch nichts, weil ich mich auf was anderes konzentriere.

    Schaue ich sie nicht an, also bewußt, suche ich nichts, und ich kann besser hören! :huh:


    Manchmal habe ich hier und da noch so meine Schwierigkeiten.

    Aber meistens klappt dies gut!

    Sogar besser als gedacht, auch mit mir völlig fremden Menschen.

    Ist dann wiederum ein prima Hörtraining! Jedenfalls kann man dann beim Hören üben nicht "mogeln" ^^



    Die Zeit wird, wenn ALLE zusammenhalten und mitmachen, dann auch wieder rum gehen, und dann haben wir unser "normales" Leben wieder zurück. :thumbup:

    WIR schaffen das auch noch! :thumbup:

  • Hallo Sheltie,


    schön, dass nicht nur ich da so handhabe, den Gesprächspartner eben nicht anzuschauen. Ja, es wirkt unhöflich, aber bisher hatte ich damit zum Glück keine Probleme, da meine Kollegen automatisch an meiner Kopfhaltung (eben Ohr zum Gesprächspartner anstatt das Gesicht) an meine Hörbehinderung erinnert werden. Viele nehmen dann auch mal kurzzeitig die Maske ab und wir beide gehen dann einen Schritt voneinander entfernt zurück.

    Mit einem bisschen guten Willen klappt vieles besser;)! Und Hörtraining ist es alle Male - doof ist es nur dann, wenn wichtige Dinge angesprochen werden, aber dann: siehe oben: Maske kurz runter und einen Schritt zurück gehen.

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Nun, ich verstehe auch nicht immer alles, aber das allermeiste schon. Und beim Blutspendienst, den ich regelmäßig aufsuche und mich alle kennen, nimmt auch schon mal jemand die Maske freiwillig ab, um sich mit mir zu unterhalten. Da Corona und Blutspenden zusammen ein absolutes NoGo ist und die Sicherheitsanforderungen hier extrem hoch sind, denke ich, ok so. Abstand wird trotzdem eingehalten.


    Ansonsten: Immer nachfragen.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Mir ist das letzte Woche auch aufgefallen, ich habe viel mehr Mühe mit den FFP2 Masken mein Gegenüber zu verstehen. Vor allem im Störlärm wie im Lehrerzimmer verstehe ich dann nichts mehr und bin frustriert in mein Büro gewechselt, dann lieber allein in Ruhe als in der Gruppe im Lärm aber doch nichts Verstehen können.


    Euer Tipp mit nicht aufs Gegenüber schauen ist aber gut, das muss ich auch mal testen.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Ich kann die Erfahrungen zum Mundbild nur bestätigen. Mir kam die Erleuchtung als ich den Vergleich zum Telefonieren gezogen habe. Da komme ich auch nicht auf die Idee ein Mundbild anzufordern.
    Heißt aber auch dss es für Leute die nicht telefonieren können so viel schwieriger ist.

  • Ich bilde derzeit neue Kollegen uas und muss mit denen natürlich oft Gespräche führen. Vor einigen Tagen habe ich probehalber das Minimic mitgenommen und festgestellt, dass ich damit super verstehe, gerade wenn der Gesprächspartner nicht besonders deutlich spricht.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Ich bilde derzeit neue Kollegen uas und muss mit denen natürlich oft Gespräche führen. Vor einigen Tagen habe ich probehalber das Minimic mitgenommen und festgestellt, dass ich damit super verstehe, gerade wenn der Gesprächspartner nicht besonders deutlich spricht.

    Ja, in solchen Situationen nutze ich auch immer das Minnimic.:):thumbup: Ich höre damit klarer und deutlicher als mit meinem Kanso und das auch über große Entfernung.:thumbup:

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018, seit Ende 2019 müssen am HG so zw. 90 und100 dB anliegen, um etwas zu verstehen.
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Das Minimikrofon ist im Dienst mein treuer Begleiter: es hilft enorm bei Dienstbesprechungen mit FfP2-Maske und teilweise mehrfachen Plexiglasscheiben.
    Ein Hoch auf das Minimikrofon 👍🏻!

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear