Frage zum MRT

  • Hallo,

    Ich weiß, das Thema wurde schon zuhauf behandelt, aber auf meine Frage hab ich keine Antwort gefunden:

    Gelten die Vorsichtsmaßnahmen bei allen MRT, also auch bei Wirbelsäule, Bauchraum?

    Liege im KH mit schlimmen Schmerzen, die sie abklären wollen.

    Danke für eure Antworten!

    Irmgard

    Seit frühester Kindheit beidseits chronische Mittelohrentzündungen und Abzesse


    Linkes Ohr: 2 x Cholesteatom (Perlgeschwulstl) und 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %, HG Phonak


    Rechtes Ohr: 2 x Cholesteatom, 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %

    25. 12. 2017 Hörsturz, dadurch rechts taub

    2018 1 x Vorbereitung für CI

    29. 11. 2018 CI - seither Schwindel

    17. 1. 2019 Erstanpassung von Rondo 2

    13. 5. 2019 Reimplantation

    20. 1. 2020 neuerliche Implantation

    11. 2. 2020 Erstanpassung von Sonnet 2

  • Super, danke für den Rat!

    Lass in deiner Klinik anrufen, wo du operiert wurdest. Ist am sichersten.

    Auf deinem Implantatsusweis steht die Telefonnummer.

    Liebe Grüße.

    Irmgard

    Seit frühester Kindheit beidseits chronische Mittelohrentzündungen und Abzesse


    Linkes Ohr: 2 x Cholesteatom (Perlgeschwulstl) und 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %, HG Phonak


    Rechtes Ohr: 2 x Cholesteatom, 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %

    25. 12. 2017 Hörsturz, dadurch rechts taub

    2018 1 x Vorbereitung für CI

    29. 11. 2018 CI - seither Schwindel

    17. 1. 2019 Erstanpassung von Rondo 2

    13. 5. 2019 Reimplantation

    20. 1. 2020 neuerliche Implantation

    11. 2. 2020 Erstanpassung von Sonnet 2

  • Natürlich gelten die Einschränkungen für alle MRTs.

    Gerade Wirbelsäule und Bauchraum sind Untersuchungen, wo du lange mit dem Körperstamm im MR drin bist.

    Ich persönlich würde das nicht machen. Sind denn schon CTs in den Bereichen gefahren worden?

  • Moin,


    Egal welches Körperteil. Sobald du den Raum betrittst, befindest du dich im Magnetfeld.


    Das hängt immer von der Entfernung zur Spule ab (wir sprechen hier nur von dem MRT und keinen äußeren Einflüssen wie Mobilfunk). Die Feldstärke sinkt quadratisch(!) zur Entfernung. Kann wunderbar nachgewiesen werden durch einen Pendel mit einer metallischen Büroklammer. An der ETH Zürich gibt's einen NMR > 20 Tesla, da ist die sogenannte Gausslinie drumrum gezeichnet, wo das Pendel nicht mehr ausschlägt. Außerhalb dieser Linie ist es auch für uns CI-Träger ungefährlich! Ist alles im gleichen Raum, ich stand da schon mehrmals mit meinem CI. Die Menschen, die mit dem NMR arbeiten achten allerdings akribisch darauf, bei Probenwechsel keine metallischen Teile am Körper zu haben: Schlüssel, Geldbeutel, ... liegt alles dann neben dem Terminal.

    Das Prinzip das dahintersteckt, und warum man den MRT nicht einfach ausschalten kann habe ich schon mal erklärt. Wenn Du @Irmgrard den Thread nicht findest, kann ich gerne noch mal danach suchen. Schreib mir dann eine kurze PN


    Das medizinisch übliche MRT arbeitet mit 1,5 oder 3 Tesla, das ist schon etwas weniger, somit ist die "mögliche" Entfernung zur Spule auch geringer . Es gibt m.E.keinen Grund ein MRT im beschriebenen Bereich (Wirbelsäule) per se auszuschließen.


    Irmgard: Ich halte es unter den gegebenen Umständen nicht für ausgeschlossen, dass ein MRT durchgeführt werden kann. Ich würde an erster Stelle den Hersteller kontaktieren, auch parallel die implantierende Klinik. Wenn die Indikation auf Grund der Schmerzen gegeben ist, sollte man alles daran setzen, die Möglichkeit zu schaffen


    Ich wünsche Dir alles Gute und baldigst eine schmerzfreie Zukunft!


    LG Konrad

  • Hallo an alle,

    die mir so nett geantwortet haben.

    Der Radiologe hat mit dem Professor, der mich operiert hat, telefoniert und Anweisungen bekommen, wie vorzugehen ist.

    Ja, die Untersuchung ist notwendig, kann mit CT nicht abgeklärt werden.

    Liege einstweilen hier auf Station und bekomme Schmerzinfusionen.

    Am Dienstag habe ich die Untersuchung....

    Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest! 🐰🥚

    Seit frühester Kindheit beidseits chronische Mittelohrentzündungen und Abzesse


    Linkes Ohr: 2 x Cholesteatom (Perlgeschwulstl) und 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %, HG Phonak


    Rechtes Ohr: 2 x Cholesteatom, 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %

    25. 12. 2017 Hörsturz, dadurch rechts taub

    2018 1 x Vorbereitung für CI

    29. 11. 2018 CI - seither Schwindel

    17. 1. 2019 Erstanpassung von Rondo 2

    13. 5. 2019 Reimplantation

    20. 1. 2020 neuerliche Implantation

    11. 2. 2020 Erstanpassung von Sonnet 2

  • Hallo Irmi,


    ich wünsche dir, dass Dir schnell und gut geholfen werden kann und du deine Schmerzen bald los bist !

    Lass dir die Zeit nicht zu lang werden und trotz allem ein paar schöne Ostertage !


    VG Fibi

    Sohn (18 Jahre) rechts HG Linx von Resound bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018

  • Auch mit Druckverband am Kopf und MRT bis 3 Tesla verursacht Schmerzen am Kopf?

    Denke dass ich auch in MRT muss um die Lage des CI abzuchecken. Per CT sieht man nichts und Röntgen schon aber nicht, ob es einen Nerv berührt... oder geht das nicht?

  • Moin Caddia,


    Ein MRT des Kopfes ist schon etwas heikler für uns. Wenn die Lage des CI geprüft werden muss, weil der Verdacht besteht, dass die Elektrode nicht richtig liegt, gehe ich davon aus, dass das die implantierende Klinik macht. Dann können die auch aller Voraussicht nach in Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma einschätzen, was möglich ist, und was nicht. So lassen ja einige Firmen sogar MRTs bis zu 3 Tesla ev.mit Druckverband zu. Ob das schmerzhaft ist, da habe ich keine Ahnung, weil noch nie erlebt


    Zur Not muß aber der magnetische Implantatempfänger temporär entfernt werden, nicht nur um eine ungewollte Explantation zu verhindern, sondern auch um Artefakte zu vermeiden, die das Bild beeinträchtigen.


    Du kannst aber davon ausgehen, dass das alles sorgfältig untersucht/geplant wird. Trotzdem solltest Du Dich informieren: Die Beteiligten/Ausführenden fragen, fragen, fragen..., bis Dir alles klar ist. Hier im Forum kann man das nicht zufriedenstellend klären, lediglich Hinweise geben. Letztendlich bist Du derjenige, wo die Unterschrift zum GO/NOGO leistet, und die Konsequenzen trägt


    LG Konrad

  • Hallo Konrad


    Genau darum geht es ja. Um die Artefakte zu vermeiden. Per CT sind die Artefakte faustgroß.

    Das einzige, was zu sehen ist, da wo es am Kopf zieht, da ist Gott sei Dank kein Schatten. Jetzt müssen wir das Implantat prüfen bzw. Nacken.

    Bis 3 Tesla ja zugelassen aber trotzdem vermeidet es ja die Artefakten nicht. Das Magnet muss wohl raus. Das Ziehen im Kopf werde ich nicht so stehen lassen, von irgendwoher muss es ja kommen. Irgendein Fehler wird es sein. Nur was?

  • Hi Caddia,


    Das Magnet muss wohl raus. Das Ziehen im Kopf werde ich nicht so stehen lassen, von irgendwoher muss es ja kommen. Irgendein Fehler wird es sein. Nur was?

    Jetzt wird's klarer, Du weißt schon wohin die Reise geht und bist bereit, die nötigen Untersuchungen in Kauf zu nehmen. Ich hoffe, die Ursache wird schnell gefunden, und es kann Abhilfe geschaffen werden. Berichtest Du dann, wie es weiter ging?


    Danke vielmals, alles Gute


    LG Konrad

  • Hallo Ihr Lieben!

    Mein MRT war problemlos, hab einen Druckverband bekommen, hab überhaupt nichts gespürt beim Implantat.🙏🙏🙏

    Danke nochmals für eure Tipps und Hinweise.

    Liebe Grüße,

    Irmgard ❤️

    Seit frühester Kindheit beidseits chronische Mittelohrentzündungen und Abzesse


    Linkes Ohr: 2 x Cholesteatom (Perlgeschwulstl) und 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %, HG Phonak


    Rechtes Ohr: 2 x Cholesteatom, 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %

    25. 12. 2017 Hörsturz, dadurch rechts taub

    2018 1 x Vorbereitung für CI

    29. 11. 2018 CI - seither Schwindel

    17. 1. 2019 Erstanpassung von Rondo 2

    13. 5. 2019 Reimplantation

    20. 1. 2020 neuerliche Implantation

    11. 2. 2020 Erstanpassung von Sonnet 2

  • Hallo,

    Ich hatte ein MRT vom Oberbauch. Leider hat es auch keine klare Aussage liefern können, genau wie das CT.

    Artefakte? Ist das auch beim Oberbauch oder nur beim Schädel MRT? Zumindest hat keiner was gesagt davon.

    Zur Abklärung muss ich nun ein PET machen...🙈

    Liebe Grüße,

    Irmgard ❤️

    Seit frühester Kindheit beidseits chronische Mittelohrentzündungen und Abzesse


    Linkes Ohr: 2 x Cholesteatom (Perlgeschwulstl) und 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %, HG Phonak


    Rechtes Ohr: 2 x Cholesteatom, 1 x Mittelohraufbau

    Resthörvermögen 10 %

    25. 12. 2017 Hörsturz, dadurch rechts taub

    2018 1 x Vorbereitung für CI

    29. 11. 2018 CI - seither Schwindel

    17. 1. 2019 Erstanpassung von Rondo 2

    13. 5. 2019 Reimplantation

    20. 1. 2020 neuerliche Implantation

    11. 2. 2020 Erstanpassung von Sonnet 2