Lieber warten oder auf Sonnet 2 wechseln ?

  • Hallo,


    ich habe die Sonnets (1) seit 2015. Letztes Jahr hatte ich ein Termin für eine normale CI-Untersuchung im Uniklinikum. Dort erzählte man mir, dass es einen Nachfolger von Sonnet gibt (Sonnet 2). Ich könnte schon dieses Jahr einen Antrag stellen, da die fünf Jahre schon erfüllt sind. Ich habe mich auch über die Website von Med-EL schlau gemacht. Außerdem hatte ich noch einen Kontakt über eine Userin, die momentan Sonnet 2 bekommen hat. Ich bin schon zufrieden mit meinem Sonnets, aber was mich halt schon länger stört sind diese „Haargeräusche“, dass hatte die Userin auch bei ihrem alten Sonnet (1). Aber mittlerweile gibt es ein Programm was die Haargeräusche unterdrückt *was nur beim Sonnet 2 gibt und nicht kompatibel mit dem Vorgängermodell ist*. Die Audiologen wussten schon mit den Haargeräuschen, aber sie konnten komischerweise nie bei mir das Problem beheben. Anscheinend wusste Med-EL auch von dem Problem. Leider hat Sonnet 2 für mich nicht viel geändert, außer das AudioLink, die neue Spule mit den Designs, ein neuer FineTuner und das Programm mit der Unterdrückung. Komischerweise verschwinden fast bei mir die Haargeräusche, wenn ich die FM-Hülsen benutze. Also die normalen nutze ich nie, was eigentlich total schade ist. Außerdem will ich auch für mein Ohr nicht zu viel Gewicht tragen lassen, wie gesagt, das ist auch keine Dauerlösung für mich. AudioLink wäre für mich eine tolle Möglichkeit, um Musik mit „Kopfhörern“ zu hören, dann hätte ich auch endlich mal eine dauerhafte Lösung. Ich bin ein Mensch, was im Sommer viel schwitzt, und das noch am Kopf. Leider ist mir viermal passiert das der Schweiß in die Technik durchgedrungen hat. Das war auch ein sehr teurer Spaß. Anscheinend wurden die Probleme die ich aufgezählt habe, im Sonnet 2 behoben oder es gibt dafür schon Lösungen. Ich habe auch Alternativen probiert, da war auch für mich nichts dabei. Die App „AudioKey“ finde ich auch spannend, vielleicht hat jemand Erfahrungen damit, und kann sie gerne teilen :) Ca. alle fünf Jahre kommen neue CIs von Med-EL auf den Markt, die nächste Generation wird wahrscheinlich im Jahre 2024 erscheinen, wenn nicht früher oder später. Ansonsten ist das Sonnet 2 wie das Sonnet 1. Die Userin meinte auch, das sie damit zufrieden sei, aber das hängt von Mensch zu Mensch ab. Leider übernimmt meine KK auch nicht alles, weshalb es sehr lange dauert bis sie überhaupt mal die CIs übernehmen. Nun die Frage: sollte ich lieber auf die nächste Generation warten oder doch lieber mal Sonnet 2 eine Chance geben und es austesten ? Ich weiß die Frage ist individuell, aber vielleicht hat jemand Erfahrungen damit, und vielleicht liege ich auch bei ein paar Sachen falsch. Momentan ist es schwierig zum CIC zu gehen. Gerne könnt ihr mich korrigieren :) Ansonsten bleibt gesund & sicher :thumbup:

  • Audiolink funktioniert auch mit deinem Sonnet:

    https://www.medel.com/de/heari…es/connectivity/audiolink

    Audiokey funktioniert bei mir (Sonnet 2) nur über den Audiolink, weil mein Smartphone zu alt ist. Außerdem erspart es nur die Fernbedienung, es kann nichts mehr. Benutzt du die Fernbedienung? Ich praktisch nie und Audiokey hab ich deinstalliert.


    Sonnet 2 benötigt aber etwas mehr Energie, sollte man also beachten. Ob es besser ist? K.a., trage erst seit 3 Wochen überhaupt einen SP.

    Wenn sonst keine Schwierigkeiten bestehen, würde ich persönlich vermeiden, unnötig Zeit in eine Neuanpassung zu investieren. 1:1 kann man die MAP wohl nicht kopieren. Ich würde nicht allein deshalb umsteigen, nur weil man das Recht dazu hat. Es sei denn, die Haarprobleme oder Nässe kriegt man damit in den Griff.

  • Mit Sonnet 1 kannst man sowohl den Audiolink wie auch die app Audiokey nutzen.


    Ich habe Sonnet 1 und nutze den Audiolink vorwiegend fürs Handy.

    Die SPs müssen dazu mit dem Audiolink verbunden werden. Den link verbinde ich dann mit einem kleinen Kabel oder per blueooth mit meinem Handy. Sobald dann der link eingeschaltet ist, verbinden sich die SPs automatisch.


    Wie Dominik oben schrieb, ersetzt die App Audiokey lediglich die Fernbedienung. Allerdings musst du beim Sonnet 1 immer den link dazuschalten. Man kann dann entweder über Audiokey oder über die Fernbedienung den SP regeln. Beides paralell geht nur beim Sonnet 2 mit der neuen Fernbedienung.


    Gruß

    Hildegard

  • Vielen Dank für die Antworten :) ich benutze nie den FineTuner, den habe ich mal nur für ein paar Monate nach meiner Implantation benutzt, falls die Einstellung leiser wurde. Aber später ist der FineTuner auch wieder in der Schublade verschwunden. Stimmt, ich würde auch nicht unnötig viel Zeit zur Neuanpassung reinstecken, wenn man wohl die MAP nicht 1:1 kopieren kann :( zu der Nässe könnte ich den BabyWear oder ActiveWear von Med-EL mal testen, wobei mich der BabyWear am meisten anspricht und den kann man auch als Erwachsener bekommen. Die Nässe macht der Spule und dem Kabel bei mir nichts aus, und es wäre gut wenn der Prozessor nicht am Ohr liegt, weil es mir zu riskant wäre wieder einen teuren Spaß zu erlauben.

  • Echt? Ich dachte, die Wireless Technik via Bieutooth ist die große Neuigkeit beim Sonnet 2, oder ??

    Und Audiokey hatte ich in der Testphase und gleich wieder deinstalliert. Es ist nichts weiter als die Fernbedienung.

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ja die Wireless Technik ist die große Neuigkeit. Aber ich habe gehört das bei Cochlear manche Menschen Probleme mit dem Bluetooth haben. Deswegen würde ich nicht allzu auf die Technik mit dem Bluetooth verlassen, da es ja die erste Generation von Bluetooth usw....ist und sie noch in der Entwicklung ist.


    scs

    Hilft nichts auch mit kurzen Haaren, außerdem ich hasse kurze Haare :rolleyes: das Problem hatte auch die Userin, da bin ich wohl kein Einzelfall...

  • Ja die Wireless Technik ist die große Neuigkeit. Aber ich habe gehört das bei Cochlear manche Menschen Probleme mit dem Bluetooth haben. ...

    Also das kann ich so nicht bestätigen. Bluetooth bei Cochlear funktioniert bestens. Habe bisher noch nie Probleme gehabt.

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound

  • Bluetooth ist nichts neues und überall wird direkt zwischen zwei Geräten verbunden, Nur bei CI-Implantaten nicht, da muss noch ein Gerät dazwischen. Frage mich echt, wofür Medel den German Design Award 2020 bekommen hat.....


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Also das kann ich so nicht bestätigen. Bluetooth bei Cochlear funktioniert bestens. Habe bisher noch nie Probleme gehabt.

    Bei mir läuft es auch problemlos. Ich muss nur zu sehen, dass kein zu großer Abstand zwischen dem Mobil-Telefon und mir ist, zum Beispiel eine dicke Jackentasche, denn dann wird der Klang etwas roboterhaft.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Bluetooth ist nichts neues und überall wird direkt zwischen zwei Geräten verbunden, Nur bei CI-Implantaten nicht, da muss noch ein Gerät dazwischen. Frage mich echt, wofür Medel den German Design Award 2020 bekommen hat.....


    Gruß Norbert

    Ich glaube Med-EL hat den German Design Award 2020 bekommen, wegen den vielen Farboptionen und Spulen für die SPs.

  • Bluetooth ist nichts neues und überall wird direkt zwischen zwei Geräten verbunden, Nur bei CI-Implantaten nicht, da muss noch ein Gerät dazwischen. Frage mich echt, wofür Medel den German Design Award 2020 bekommen hat.....


    Gruß Norbert

    Ich würde das realistischer sehen: InEars per Bluetooth halten viele nur 3-4h. Und die müssen keine riesige Spule per Induktion versorgen. Also benötigen wir für unsere SPs schon noch proprietäre Protokolle, damit der Stromhunger nicht ins unermessliche geht. MFi bei iPhones ist proprietär. iOS hat aber nur 20% Marktanteil und die Hauptaufgabe eines CIs ist nunmal das Verstehen in der Umgebung. Auch HG Träger benötigen meist ein Zusatzteil, wenn sie nicht gerade per MFi angesteuert werden. Nur die neuen HGs der Sonova-Gruppe können das endlich direkt über Standard-Bluetooth und das noch nicht lange.


    MFi überbrückt praktisch eher nur kurze Distanzen. AudioLink oder die Roger-Familie deutlich mehr. Ich kann zu Hause mit Audiolink verbunden sein und trotzdem vom Wohnzimmer (Fernseher) ohne Unterbrechung in der Küche mithören, obwohl eine Steinmauer und 5m Abstand dazwischen sind.

  • Ach so, für bunte Sachen gibst heute Design Award, Wusste ich nicht.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • ich trage den Sonnet 2 seit 4 Monate. Ich habe vorher den Opus 2 10 Jahre getragen. Ich muss sagen, der Sonnet 2 hat für mich keine merkliche Verbesserung gebracht. Ausserdem bin ich mit der „alten“ Einstellung alias Opus 2 am wohlsten. Gelegentlich in lauter Umgebung stelle ich auf Geräuschreduzierung um. Das ist wohl das einzige, was ich als Gewinn einstufe. Der Audiolink benutze ich fast nie mehr, zu oft lässt er mich mit mieser Tonqualität im Stich. Da bevorzuge ich den alten Headsetkopfhörer von Bose beim Telefonieren. Für mich ist der Sonnet 2 eine echte Enttäuschung. Am meisten bedauere ich die Umstellung von Akkus auf Batterien.....der Batterienverbrauch ist auch gross. Unglaublich, wie der Batterienberg wächst. Der Design Award hat er definitiv nicht verdient.

  • Ich hatte vorher auch Opus 2. Nach fast 9 Jahren bin ich zum Sonnet (1) umgestiegen. Für mich war das eine große Verbesserung, ich hatte endlich kein dumpfes Hören mehr. Mit zwei Mikrofonen bin ich bestens ausgerüstet für Kommunikationen. Aber da hat jeder seine Erfahrungen, was auch okay ist. Nicht jeder hört gleich.


    Zitat der Webseite von Med-EL:

    „Die Auszeichnung wurde verliehen für das SYNCHRONY System, bestehend aus dem SONNET 2 Audioprozessor samt Zubehör, dem SYNCHRONY 2 Cochlea-Implantat und der MAESTRO 8 Fitting-Software.“

  • Hast ja so recht, Sanette....

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ich trage jetzt seit knapp 2 Wochen den Sonnet 2 nachdem ich vorher auf beiden Seiten den Opus 2 14 bzw 12 Jahre hatte. Große Unterschiede merke ich nur in lauter Umgebung. Da ist der Sonnet 2 besser. Von der Bluetooth Funktion hatte ich mehr erwartet und verstehe es bis heute nicht warum ich so ein Zwischen Teil wie den Audiolink brauche. Wird schon seine Gründe haben. Gut finde ich auch, daß die Fernbedienung jetzt überflüssig ist und ich übers Smartphone die Telefonspule aktivieren kann. Wenn du warten kannst und vom Sonnet 2 nicht so recht überzeugt bist tue es. Ich bin auch vor 3 Jahren nicht auf Sonnet 1 gewechselt, weil der Prozessor noch zu viele Kinderkrankheiten hatte.

    Viele Grüße

    Tommy

    <i>Mich interessiert vor allem die Zukunft, denn das ist die Zeit in der ich leben werde</i>
    ________________________________________________


    Rechts MedEl (Pulsar/Opus 2/UK Eppendorf/November 2006)
    Links MedEl (Sonata/Opus 2/UK Kiel/Juni 2008)

  • Med du musst den Sonnet2 eh erst testen und dann wird geschaut um wie viel besser du mit dem verstehst als mit dem Sonnet1. Es gibt kein keinen Anspruch wie bei den Hgs das man nach einer bestimmten Zeit einen neuen Sp zu steht. Bei mir wurde auf der Cochlear seite als ich vom N5 zum N7 gewechselt bin sogar die Hörtest der letzten 2jahre angeschaut von seiten der KK, erst da nach Zahlten sie den N7. Der N5 war zu dieser Zeit mehr als 7jahre alt.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Danke TommyHamburg für deine hilfreiche Antwort 😊


    Franzi ja das weiß ich, das war auch so beim Umstieg zum Sonnet 1. Nur leider empfehlt es mir schon fast jeder Audiologe :rolleyes: leider ist meine KK bei solchen Umstiegen besonders empfindlich, und lehnt schon erstmals ab. Da hilft weder Vergleiche wie gut ich beim alten und beim neuen SP höre noch irgendwelche Rezepte vom HNO Arzt im Uniklinikum. Deswegen warte ich lieber darauf, dass die fünf Jahre oder mehr erfüllt sind, anstatt schon nach drei Jahren neue SPs zu beantragen. Da habe ich auch ,,mehr“ Chancen, dass die KK die SPs übernimmt. Obwohl ich weiß, dass die fünf Jahre völliger Quatsch ist.

  • Ich hab auch noch den Sonnet1 der dieses Jahr 5jahre alt wird. Ich warte noch einbischen mit dem Sonnet2 mal schauen, jenach dem lass ich den auch aus.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011