Akku kaputt - Versicherung steigt aus

  • Hallo!


    Ich habe ein wirklich blödes Problem: Ich habe das Sonett und vier Akkus dazu - zwei kleine, zwei große. Einen großen habe ich blöderweise vor einem Jahr verloren, mit drei Akkus kommt man aber auch gut durch den Tag. Nun ist aber - kurz nach Garantieende - mein zweiter großer Akku "eingegangen" - er funktioniert einfach nicht mehr, Medel weiß auch nicht, was da los sein könnte. Nun brauche ich dringend einen neuen, weil nur mit zwei kleinen Akkus komme ich nicht weit. Da die ja sehr teuer sind, wollte ich einen über meine Haushaltsversicherung abrechnen, die steigt mir aber aus. Und bei der üblichen CI-Versicherung sind die Akkus nicht versichert.

    Hatte jemand mal ein ähnliches Problem - und wenn ja, wie konntet ihr es lösen?


    Danke für euer Feedback!

  • Hallo,

    wie alt sind denn die Akkus? Mir wurde gesagt, dass man nach 2 Jahren neue Akkus bei der KK beantragen könnte, wenn die Kapazitzät der Akkus zu sehr nachgelassen hat (oder eben kaputt sind) (ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht, da mein Sohn erst seit etwas über einem Jahr Akkus nutzt). Wie das ist, wenn vorher zu viele der Akkus defekt sind...keine Ahnung :/. Wir haben insgesamt 4 kleine und 4 große Akkus für die 2 SPs und nutzen immer nur die kleinen Akkus (damit kommt mein Sohn gut über den Tag), können also zur Not auf die großen Akkus umsteigen.

    Versuch es doch mal :).

    Ich hoffe aber, dass dir hier andere noch weiterhelfen können!

    Viele Grüße

    Katja

  • Als bei mir nach gut 2 Jahren ein Akku kaputt ging habe ich von der Krankenkasse beim neues Akku-Set bekommen. Normalerweise übernimmt die Krankenkasse ja die Kosten für Batterien, so dass zumindest meine Kasse die Akkus anstandslos erneuert bzw. bezahlt hat.

    rechts: CI N6 von Cochlear seit 3/2016, reimplantiert 3/2019

    links: HG Enya 4 von Resound

  • Mims


    Das ist eine blöde Situation! Ich gehe davon aus, dass Du einen Adapter für Batterien für den Sprachprozessor hast. Damit kannst Du notfalls eine zeitlang auch ohne Akkus auskommen, indem Du Dir Batterien kaufst.


    Ferner würde ich mich an ein CI-Zentrum wenden oder gibt es sowas in Österreich nicht? Mindestens einen Verein oder eine Interessengruppe sollte es schon geben, wo man sich beraten und helfen lassen kann.

  • Ja, einen Adapter habe ich, aber langfristig betrachtet gehen die Batterien a) ins Geld und sind b) nicht sehr nachhaltig. ich komm wohl nicht drum herum, mir zumindest einen großen Akku nachzukaufen. In Wien gibt es eine CI-Interessensgruppe, aber die wird mir hier wohl auch nicht sehr weiterhelfen können..


    Jedenfalls vielen Dank für euren Input und eure Anteilnahme!

  • Kann der Service von Med-El Dich da vielleicht unterstützen?

    Die sind doch in Innsbruck und Du bist da ganz sicher kein Einzelfall in Österreich.

    In Deutschland ist der Kundenservice in Starnberg für sowas immer ein prima Ansprechpartner!

  • Hallo Mims,


    warum fragst du nicht bei deinem CI-Techniker nach? Der müsste dir dazu doch auch was sagen können.

    Meiner jedenfalls antwortet mir immer recht schnell und ist sehr hilfsbereit.

  • Hallo Mims,


    warum fragst du nicht bei deinem CI-Techniker nach? Der müsste dir dazu doch auch was sagen können.

    Meiner jedenfalls antwortet mir immer recht schnell und ist sehr hilfsbereit.

    Ich habe keinen CI-Techniker, war aber bei einem Techniker von Medel. Das war mäßig erfolgreich ;) Aber danke für den Input!