Nucleus7 Lautstärkeschwankungen?

  • Guten Morgen,

    eine Frage an die "alten Hasen": Mir fällt auf, dass die Lautstärke des SP (bzw. wie ich damit höre), variiert, auch wenn ich gar keine Veränderung via Bedienhilfe/App vorgenommen habe. Es wird plötzlich leiser, nach 1-2 min dann wieder normal.

    Am Donnerstag ging ich mit einer Mitpatientin (auch N7) spazieren, die ihre EA eine Woche nach mir hatte, da passierte es auch und fiel uns beiden auf.


    Liegt das daran, dass mein Gehirn noch am Lernen ist oder am SP?


    Liebe Grüße

    Terry

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Moin Terry,


    Das klingt nach einem Filterprogramm, automatische Drosselung, dabei wird natürlich auch die Sprache etwas leiser. Vielleicht ist dir das in der ersten Anpassungsphasenicht aufgefallen. Bei Cochlear wird gerne schon standardmässig ein Filter hinterlegt. Hast du dich beim Audiologen mal erkundigt, ob du überhaupt ein nacktes Programm ohne jegliche Filter bekommen hast? Da hättest du den realen Vergleich.

    Jedenfalls liegt es nicht an deinem Hirn.


    Greetz

    Martina

  • Danke für den Tipp Martina

    Ich habe das Grundprogramm auch ohne Filter, nutze für Streaming (üben) aber eins der "stärkeren" Programme mit Filter, damit der Hörnerv auch in den hohen Frequenzen lernt.

    Ich werde das mal ausprobieren, ob das ungefiltert Programm auch zickt..... Man lernt nie aus😏

    Liebe Grüße

    Terry

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Bei mir - Neuling - ist es so auch manchmal beim Streaming. Wenn ich mich ablenke und z.B. parallel etwas lese, scheint es leiser, wenn ich mich wieder konzentriere auf das Hören ist es, als würde jemand wieder lauter machen.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Ich denke, es liegt nicht speziell an den N7.

    Ich mit meinem Naida CI Q90 von AB hab das gleiche Phänomen. Ich benutze grundsätzlich keine Filter und merke, wenn die Sprache leider wird, ich den Überträger kurz entferne, die Sprache wieder lauter wird. Meine Vermutung ist, dass das Gehirn runter schaltet - ergo ein Hinweis auf Hörstress.

  • Oder eben das SCAN Programm, das vieles drosselt und anpasst.

    Schaut für den Anfang dass ihr mit einem möglichst filterlosen Programm unterwegs seit.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Ich kann das auch bestätigen Terry . Besonders auffällig ist es mit dem Scan-Prog. Auch in den "normalen" Progs scheint m.E. auch ein kleinerer Geräuschdämmungsfilter vorhanden zu sein.

    Unmögliches wird sofort erledigt.... Nur Wunder dauern etwas länger!;)


    Als Kind sehr oft starke beidseitige eiterige Mittelohrentzündungen, danach mehrere Hörstürze.

    Implantation rechtes Ohr Cochlear CI622 am 16.12.2019 UKM-Münster; EA am 16.01.2020 UKM-Münster;

    Linksseitig noch mit HG Siemens INTUIS 2P, Implantation linkes Ohr geplant in 2020/21

  • ...bei mir wurde es früher auch oft leiser; mein N7 reduzierte die Lautstärke auch auf Geräusche/Störlärm, die ich noch gar nicht wahr genommen hatte, oder noch nicht wahrnehmen konnte...

    "Programm ohne Filter" ist auch meine Empfehlung

    Ruhige Woche,

    grautsvornix

  • Ich habe es gestern getestet, ohne Filter sind die Lautstärkeschwankungen geringer. Möglicherweise hängt es auch mit dem Aufeinandertreffen mehrerer Geräusche zusammen? Z.B. während des Beifalls scheint der Moderator sehr leise zu sprechen, oder Gespräche und plötzlich wird die Filmmusik lauter.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Das hast du richtig beobachtet, Terry.

    Bei deinem Beispiel ist der Applaus lauter als die Stimme des Moderators, der übertönt wird.

    Anderes Beispiel von mir: Das Zischen und Brutzeln der Pfanne auf dem Herd wird übertönt von der auf hoher Stufe Laufenden Dunstabzugshaube :S

    Aber im ruhigen Gespräch und im Programm ohne Filter sollten die Stimmen nicht leiser werden.


    Greetz

    Martina

  • So wie Martina es beschreibt, erlebe ich es in vielen akustischen Situationen. Anfangs hat mich das auch irritiert.

  • U.a. deshalb finde ich dieses Forum einfach toll. Ist man/frau irritiert, einfach fragen - und schon "wurde ich geholfen";)


    Gerade in der Anfangszeit frage ich mich doch immer: Ist das normal/liegt es an mir/ist irgendetwas verkehrt eingestellt/liegt ein Defekt vor...

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Beim N6-System von Cochlear heißt das Filterprogramm "Scan", vielleicht heißt es beim N7 immer noch so? Ich benutze es nicht, aber es sollte jeder für sich ausprobieren, wie er damit klarkommt und ob er es haben möchte.

  • Beim N6-System von Cochlear heißt das Filterprogramm "Scan"

    Stimmt das so? Ist das Scan-Programm der Filter? Meines Wissens automatisiert das Scan-Programm nur das Umschalten auf bestimmte Programme, die für definierte Umgebungsbedingungen angelegt wurden.

    Im Programm können dann Filter oder Funktionen eingerichtet sein, z.B. für laute Umgebung wie im Café eine Störschallunterdrückung und evtl. ein Zoom zum Gegenüber. Oder eben ein Musik-Programm, bei dem alle Filter abgeschaltet sind. Jedes Programm kann individuell für jeden Programmplatz auf den Nutzer eingestellt werden. Dieser muss dann entweder je nach Situation das richtige Programm an der Fernbedienung einstellen oder überlässt das Umschalten dann eben dem "Scan".

  • Ich habe mir das Scan– Programm wieder löschen lassen ... Aber eher, weil man nur vier Programmplätze hat.

    In stärkerem Umgebungslärm merke ich schon, dass die Programme, die filtern oder sich nach vorne richten, nützlich sind. Und manche Umgebung ist es aber auch schöner, keine Filter zu haben. Am besten lässt du dir auch mehrere Programme aufspielen und experimentierst dann ein wenig rum, was wann am besten ist.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Cochlears Scan ist eine sich automatisch der Umgebung anpassende Filtermischung auf der Standard-Map. Sie wird auf der großen Fernbedienung des n6 auch optisch angezeigt mit Symbolen wie eine Note für Musik oder eine (leere) Sprechblase für Sprache. In der allerersten Testphase habe ich mir das im Zug nach Hannover mal angeschaut, - mit Kopfschütteln. Die quietschenden Bremsen waren als Musik angegeben, die Gespräche zwischen Fahrgästen als Lärm :D

    Ich habe es ja nun gar nicht mit dem Hin- und Herschalten zwischen den verschiedenen Programmen und höre so gut wie immer im nackten ohne jegliche Filter, aber bei unserer letzten Weihnachtsfeier mit 30 Kollegen*innen im megalauten vollbesetzten Lokal kam ich mit dem "Cafe"- Programm auch ganz gut zurecht, nur sprach ich damit zu leise für alle Anderen (normalhörenden), die mehr oder weniger brüllen mussten...Man spricht wohl immer so laut, wie man es hört

    P.S. "Cafe" beinhaltet bei mir eine leichte Störschallunterdrückung, die z.B. einen Rest Musik noch durchlässt, und das fokussierte Hören vis a vis


    Greetz,

    Martina

  • Stimmt das so? Ist das Scan-Programm der Filter? Meines Wissens automatisiert das Scan-Programm nur das Umschalten auf bestimmte Programme, die für definierte Umgebungsbedingungen angelegt wurden.

    Im Programm können dann Filter oder Funktionen ...

    Scan funktioniert selbst nicht ohne Filter, sonst würde der SP nicht automatisch auf das die jeweilige Situation vorgesehene Programm umschalten können. Die dann ausgewählten Programme gehen über das bloße Filtern hinaus: SmartSound iQ. Ansonsten klingt das alles nicht falsch. Mir dauerte das automatische Umschalten immer zu lange.

  • Beim "music"- Programm werden bestimmte Frequenzen angehoben. Ich habe das nie getestet, die Ingenieure haben mich davor gewarnt, weil ich Musik mit dem normalen Programm sehr gut hören kann, und sich das spezielle für mich sehr künstlich oder fremd anhören würde.

  • Ob Automatik oder vollkommen ohne Filter oder eine Mischung davon, das muss jeder für sich ausprobieren. Jeder mag es anders. Ist in der Welt der HG Träger nicht anders. Manche wollen jegliches Störgeräusch weggefiltert haben, andere wollen das Filtern komplett dem Kopf überlassen. Zur zweiten Kategorie gehöre ich. Je nach Ausprägung einer Geräuschkulisse höre ich ein bestimmtes Piepsen im Filterprogramm oder auch nicht - das nervt, wenn ich mich nicht darauf verlassen kann.

  • Ein gewisser Filter ist nicht schlecht: ich höre seit über einem Jahr grundsätzlich mit dem "Gruppen-"Programm (Cochlear).

    Noch gestern Nachmittag in der Pferdeklinik habe ich es genossen, dass bei der sehr lauten Stoßwellenbehandlung ich das HG ausgeschaltet habe, der Kanso jedoch die Lautstärke soweit gedrosselt habe, dass ich die Tierärztin verstehen konnte - meine normalhörende Tochter und die Helferinnen hatten da mehr ihre Probleme mit...:saint:

    Das "Draussen-"Programm nutze ich nur bei extremen Krach, z. B. Feier mit lauter Musik und vielen Menschen. Mit dem "Café"-Programm komme ich so gar nicht zurecht, da ist mir zu dumpf.


    Zum Glück gibt es verschiedene Einstellungen, so dass jeder die für sich und seiner Hörumgebung richtige Einstellung finden kann - es dauert halt einige Zeit, bis man das für sich richtige Programm gefunden hat;).


    VG

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear