Keine chinesischen Verhältnisse !

  • Hier gibt es eine Petition um sich gegen die sich anbahnende Totalüberwachung zu wehren, wie ich sie in China erleben durfte:

    https://epetitionen.bundestag.…9/_02/Petition_98780.html


    Ich habe echt keine Lust, dass irgendwann meine Enkel keine Versicherung mehr bekommen, weil jeder Versicherer in einer zentralen Datenbank nachsehen kann, was für Krankheiten oder mögliche Erbkrankheiten sie haben.


    Auch habe ich keine Lust darauf, als nächsten Schritt bald an der Ampel per KI von einer Kamera identifiziert zu werden.

    Und es dann bald ein Scoringsystem wie in China für vorbildliches Verhalten gibt und meine Enkel nur noch bei 100 Punkten einen gutbezahlten Arbeitsplatz bekommen.


    Oder ich irgendwann meine Gesundheitsdaten im Internet allgemein zugänglich lesen kann, weil sie gehackt und veröffentlich wurden.


    Technologie und fortschritt finde ich toll, aber ich sehe es nicht ein, dass meine Familie im Technologiewettlauf der Nationen zum Bauernopfer wird, nur weil alle meinen China nacheifern zu müssen um den wirtschaftlichen Anschluß nicht zu verlieren.

    Denn genau das ist die chinesische diktatorische Strategie, so den Demokratien und ihren Bürgern durch wirtschaftliche Macht ihr eigenes System aufzuzwingen.


    Safety first !


    Daher unterszeichne ich die Petition beim Bundestag, wehret den Anfängen !

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Hab gerade unterzeichnet. Möchte schon noch selbst bestimmen, wem ich meine medizinischen Daten anvertraue....


    per KI von einer Kamera identifiziert zu werden

    Habe ich selbst schon hier am S-Bahnhof Südkreuz während einer Testphase der Bundespolizei live erlebt und mitten reingerasselt.


    Übrigens bestager, die KI-Software, die die "chinesische Stasi" nutzt, ist "Made in Germany"! Der Zug dürfte auch hierzulande schon längst abgefahren sein, man kann also nur versuchen, Schlimmeres zu verhindern.

  • Habe soeben unterzeichnet.:thumbup:

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound

  • Einerseits hast Du Recht, denn auch die USA unter Trump verhält sich unkooperativ. US Botschafter Grenell macht da laut der der Welt Online von heuten keinen Hehl daraus: "Meiner Ansicht nach bedeutet die Trump-Doktrin maximalen wirtschaftlichen Druck auszuüben."


    Anderseits scheint sich China unter seiner Kommunistischen Partei tatsächlich zu einer Dystopie zu entwickeln.

  • erledigt

    Unmögliches wird sofort erledigt.... Nur Wunder dauern etwas länger!;)


    Als Kind sehr oft starke beidseitige eiterige Mittelohrentzündungen, danach mehrere Hörstürze.

    Implantation rechtes Ohr Cochlear CI622 am 16.12.2019 UKM-Münster; EA am 16.01.2020 UKM-Münster;

    Linksseitig noch mit HG Siemens INTUIS 2P, Implantation linkes Ohr geplant in Januar 2021

  • Nur noch 2 Tage bis 16.1. Und das Quorum von 50.000 ist mit derzeit 17.700 Unterzeichnern bei weitem nicht erreicht. :(

    So "wichtig" scheint Datenschutz heute zu sein. Dabei ist es seit Jahren bekannt, dass zentrale Datenhalden hohe Begerlichkeiten wecken - sowohl beim Auftraggeber (Staat) als auch Datenspionen. Wann letnt das endlich die Regierung? ;(

  • Wann letnt das endlich die Regierung? ;(

    Falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest: Es sind genau unsere Herrschenden, die nach Überwachung brüllen und Ereignisse dazu nutzen, diese nach und nach umzusetzen. Im Gegenteil, die lernen von Diktaturen und Despoten erst recht, wie man's macht....

  • Ja klar Dominik! :)

  • Manche denken halt, was interessiert mich Datenschutz, ich habe nichts zu verbergen.


    Aber die Qualität der Datenerhebung ist heute eine ganz andere als früher.

    Wenn deine Daten in falsche Hände kommen, kann man deine Identität übernehmen und damit Verbrechen begehen.

    Du hast keine Chance mehr zu beweisen, dass du das nicht warst.


    Ich denke da auch an das Scannen der Gesichtsdaten und das speichern der biometrische Daten, auch der Fingerabdruck, den viele inzwischen täglich mehrfach freiwillig am Handy abgeben.

    Ein Laie kann sich gar nicht vorstellen, was damit alles in Zukunft in den falschen Händen angestellt werden kann.


    Aber so ist es halt, Trägheit siegt und das Gehäule ist später groß, nur bringt es dann nichts mehr.

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Privatier, lebe bis zur Schwerbehinderten-Armutsrente der DRV von gespartem

  • Das Quorum wurde mit knapp 20.000 zwar deutlich verfehlt. Aber es gibt nicht viele Petitionen, die so viele Mitzeichner mobilisieren. Vielleicht wird es im Bundestag ja doch nochmal diskutiert.

    Anbei noch ein Link zu einem Heise-Artikel, wonach man bei seiner Krankenkasse zumindest seine derzeit gespeicherten Daten abfragen kann:


    http://www.heise.de/-4640011