Akku für Sonnet 2

  • Als Kanso-Trägerin habe ich ja nicht die Wahl zwischen Akkus und Batterien, sondern kann nur Batterien verwenden.

    Betreffend Batteriewechsel zu „ungünstigen“ Momenten kann ich nur so viel dazu sagen, dass ich dann quasi ein „Time Out“ mache und zügig die Batterien wechsel. Egal ob in einem privaten Termin, bei Dienstbesprechungen ob mit oder ohne höherrangigen Menschen oder sonst wo. War bisher nie ein Problem, das Gespräch mal kurz zu unterbrechen.

    Ich gehe da ganz locker mit um und sage, dass ich mal kurz „offline“ bin. Nach dem Wechseln klinke ich mich wieder ein und bin quasi wieder „online“.

    Das ist alles eine Sache des Umgangs😉

    Viele Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Moin,


    Ah OK, erst mal habt Ihr überall Blister hinterlegt um ja für jede Situation gerüstet zu sein, dann wechselt Ihr prophylaktisch doch die Batterien, weil die ja plötzlich leer sein könnten (bei AB-Akku's kündigt sich der Ausfall frühzeitig an)


    Zusätzlich werden dann noch die vorzeitig ausgewechselten Batterien "bei Gelegenheit leer gesaugt".


    Wer tut sich sowas freiwillig an, und wie behält man da die Übersicht?


    Wie man hier nachlesen kann, sind die meisten AB-Implantierten mit Akku's unterwegs, und damit auch hinreichend versorgt (egal ob SSD oder beidseitig). Kriegen das die anderen Hersteller nicht ähnlich hin? Wenn nicht, ist das warum doch die eigentliche Frage


    Gruß Konrad, den es immer noch nicht juckt, wer Batterien oder Akku's bevorzugt

  • Ich habe Cochlear und Akkus und meine Akkus halten lang genug. Der große über 2 Tage inkl. Streaming.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Das ist sehr interessant was du schreibst AnniB. Ich staune, dass es wirklich möglich ist Akkus für über 2 Tage!


    ich glaube, dass ich die Batterien mal vorsorglich wechsle bevor Pannen passieren. Dies ist ein guter Tipp von Norbert. Klar ich bin für Offenheit und Transparenz, aber irgendwie ist es doch sehr störend, wenn ich die Arbeit mit Menschen unterbrechen muss.

  • Sanette Das hat wohl auch was mit der Dicke der Kopfhaut und noch irgendwas anderem zu tun, was ich aber vergessen habe. Ich brauche jedenfalls keine Sorge zu haben, am Tagesende oder mitten am Tag überrascht zu werden. Bei den großen Akkus komme ich bis zum Ende des 2. Tages und lade dann auf, bei den kleinen wechsle ich im Laufe des 2. Tages.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • ich habe heute meinen CI-Techniker gefragt, wie lange die neuen Akkus für Sonnet 2 für mich halten würden. Er antwortete mir: ca. 8-9 Stunden (die grossen Akkus). Also die Akkus von Cochlear über 2 Tage und die von Med-El 8-9 Stunden. Ich glaube die von Med-El haben gewaltig geschlafen! Die alten Akkus mit Opus 2, die hielten bei mir bis am Schluss 10 Stunden. Keinen Fortschritt, nada... dabei war ich so stolz, als ich endlich nach unendlichem Batterieverbrauch nach all den vielen Jahren als HG-Trägerin zu CI’s mit Akkus wechseln konnte.

  • und bei kalten Außentemperaturen ziehen die Geräte auch mehr Strom....


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Sanette Meines Wissens nach sind die Akkus vom Opus größer als die "großen" von Sonnet. Theoretisch kann man die alten Akkus mittels Adapter und Kabel weiterverwenden. Ästhetik geht aber anders :(

  • ich habe heute meinen CI-Techniker gefragt, wie lange die neuen Akkus für Sonnet 2 für mich halten würden. Er antwortete mir: ca. 8-9 Stunden (die grossen Akkus). Also die Akkus von Cochlear über 2 Tage und die von Med-El 8-9 Stunden. Ich glaube die von Med-El haben gewaltig geschlafen! Die alten Akkus mit Opus 2, die hielten bei mir bis am Schluss 10 Stunden. Keinen Fortschritt, nada... dabei war ich so stolz, als ich endlich nach unendlichem Batterieverbrauch nach all den vielen Jahren als HG-Trägerin zu CI’s mit Akkus wechseln konnte.

    Dein Techniker sagte Dir für den Sonnet 2 mit den großen Akkus eine Tragedauer von 8-9 Stunden voraus. Hat er auch für Cochlear eine Einschätzung (2 Tage) abgegeben, oder vergleichst Du jetzt Dein Szenario mit einem fremden?


    Ich nutze die CP910 Soundprozessoren von Cochlear mit kleinen und großen Akkus. Die großen Akkus reichen für mich nicht 2 Tage lang, sondern nur maximal einen Tag.

  • Es scheint wirklich sehr unterschiedlich zu sein; ich trage den großen Akku nun seit gestern Morgen (ca. 16 h) und heute seit 8 Uhr; ich habe auch gestreamt. Noch habe ich 60 Prozent. Ich glaube, ich habe Haut wie Pergament 😄

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo,

    wie lange Akkus halten, ist doch total unterschiedlich! Und ist nicht nur abhängig vom Hersteller, sondern auch vom Modell! Bei Akkus kann ich es nicht sagen (nutzen wir erst jetzt beim N7), aber Batterien (müsste ja eigentlioch dann ähnlich sein) haben bei meinem Sohn bei N5 z.B. 3 1/2 Tage (ca. 42-45 h) gehalten, bei den N7 mindestens 5 Tage (>60 h), haben wir bei Probetragen ausprobiert.

    ich habe heute meinen CI-Techniker gefragt, wie lange die neuen Akkus für Sonnet 2 für mich halten würden. Er antwortete mir: ca. 8-9 Stunden (die grossen Akkus). Also die Akkus von Cochlear über 2 Tage und die von Med-El 8-9 Stunden.

    War das eine Schätzung (das mit den 8-9 h) oder hat dein Techniker das gemessen? Bei meinem Sohn halten die kleinen Akkus vom N7 (Cochlear) ca. 18 h (bei uns 1 1/2 Tage, weil mein Sohn noch recht früh ins Bett geht) und die großen Akkus mindestens 36 (-40) h, das hat sogar unseren Techniker (und die vom Implantservice) überrascht, weil das wohl recht lange ist. Vorhergesagt hätte er das uns so nicht. Das ist bei meinem Sohn sogar von Ohr zu Ohr unterschiedlich: links halten Akkus 1-2 h länger als rechts.

    Wobei mein Sohn nur ab und an die FM Anlage nutzt, sonst kein Zubehör (das hat ja auch noch Einfluiss). Wie lange Akkus halten,ist also selbst bei SPs des selben Hersteller und gleichen Modell wirklich extrem unterschiedlich und sehr personenabhängig (Kopfdicke, benötigte SP Einstellung) und auch situationsabhängig (uns wurde z.B. gesagt, dass ein SP bei hohen Umgebungslautstärke mehr Energie verbraucht als in einer leisen Umgebung).

    Ein Vergleich ist also schwierig und die Erfahrungen von anderen nur bedingt übertragbar :).

    Viele Grüße

    Katja

  • Bei Akkus ist es nicht notwendig, die bis zum Schluss zu benutzen, weil Lithium-Akkus kein Ladegedächtnis haben. Ich nutze für meinen Nucleus 7 jeden Akku über zwei Tage, dann kommt der nächste Akku dran (obwohl der Akku dann noch halbvoll ist). So bin ich auf der sicheren Seite und muss nicht befürchten, plötzlich ohne Saft dazustehen.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Hallo Terry,

    so machen wir es auch: Mein Sohn nutzt immer die kleinen Akkus, die ich über Nacht lade (schalte, wenn die Akkus aufgeladen sind, die Steckdosenleiste aus, wäre vermutlich nicht nötig, hat sich aber so eingespielt) und morgens dann wieder dran mache :). Alle 2-3 Wochen wechsel ich dann die Akkus.

    Am Anfang haben wir aber mal getestet (am Wochenende, als wir daheim waren), wie lange sie halten würden, wenn wir sie ganz entladen lassen). Irgendwann demnächst möchte ich das noch mal ausprobieren, einfach um zu sehen, ob sie in dem Jahr schon nachgelassen haben...

    Viele Grüße

    Katja

  • Nun, die längste Lebenszeit bei Akkus wird z.B. beim Smartphone erreicht, wenn diese nur zu 80% aufgeladen werden. Das sind die Empfehlungen der Techniker und Fachzeitschriften. Das sollte bei SPs auch so sein.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Die 80% gelten aber für die Lagerung, nicht für den baldigen Gebrauch, jedenfalls nach meiner Kenntnis.

    Hochtonschwerhörigkeit/Hochtontaubheit von Kindheit an.

    Rechts: CI622 seit 12/2019, Nucleus 7

    Links: 65% Sprachverstehen mit HG (seit 2020 Oticon Exceed)

  • Hallo,

    oh ja diese Aussage gilt für Akkus, z.B. in eBikes. Die sollten eigentlich immer nur bis ca. 80% geladen werden und ab 20% sollten sie wieder aufgeladen werden. Wenn man dies so macht halten sie sehr lange. Aber bei den kleinen für den SP sehe ich darin keinen Sinn. Nach der vollständigen Ladung werden sie ja sicherlich nicht tagelang gelagert, sondern gleich wieder verwendet. Und kann man mit den Ladegeräten für die z.B. SP-Akkus überhaupt den Ladezustand genau messen? Bei meinem Ladegerät für meinen eBike-Akku ist das allerdings möglich.

    Es grüßt euch

    Biker

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound

  • Ich glaube, solange ein Akku nicht bedenkenlos mind. einen langen Tag sicher durchhält, ist er für kaum jemanden eine Option.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Die 80% gelten aber für die Lagerung, nicht für den baldigen Gebrauch, jedenfalls nach meiner Kenntnis.

    So ist das. Erst mal weiß man sowieso nicht, wann die 80% erreicht sind, und dann hätte man ja auch gerne voll geladene Akku's am Gerät zum Gebrauch


    Die Dinger werden bei mir über Nacht ins Ladegerät gesteckt, sind irgendwann voll, und der Ladestrom wird dann abgeschaltet


    Überladen von Li-Akku's sind eh kritisch, das muss zwingend das Ladegerät (oder der Akku selber) erledigen. Man kann davon ausgehen, dass CI-Ladegeräte das problemlos beherrschen. Ist ja immerhin ein medizinisches Gerät, das eine strenge Zulassung durchlaufen hat und unverschämt viel kostet