Muskelkatergefühl nach Anpassung

  • Ich habe gestern ja noch spontan einen Termin bei meinem Hausarzt bekommen. So ganz klar ist es nicht, was es ist, aber ich werde jetzt in Richtung Sinusitis behandelt mit Cortisonspray, Rotlicht und dampfbädern. Mir fällt auch auf, dass ich die Kopfschmerzen vor allem beim liegen habe, also nachts, wenn wahrscheinlich sich irgendwas in den Nebenhöhlen ansammelt. Irgendwelche Sachen vom Implantat, da höchstens noch drauf, glaube ich. Der zu starker Magnet nervt dann den Körper vielleicht noch zusätzlich. Rausdrehen Des Magneten es irgendwie nicht so die richtige Lösung, weil er dann auch leicht sich komplett rausschraubt. Gestern hat er sich über den Tag so gelockert, dass er mir irgendwann beim Abnehmen des Implantatsauf dem Boden segelte.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Info für alle Cochlear-Träger, die auch Magnetprobleme haben (ich habe auch den Eindruck, dass die Spulenstelle abends dicker ist als morgens):

    Bei Cochlear kann man wohl auch für den Nucleus 7 einen Spaceholder erhalten, der aufgeklipst wird. Dieses Aufklebedings wäre wohl nur zweite Wahl, weil die Spule des Nucleus anders als der Kanso Noppen hat und die Klebefläche nicht so gut hält.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • ... Gestern hat er sich über den Tag so gelockert, dass er mir irgendwann beim Abnehmen des Implantatsauf dem Boden segelte.

    Ich glaube nicht, dass du das Implantat abnimmst ... eher den Überträger und den SP ;)8)


    Da die Stelle der Spule unter der Kopfhaut noch recht frisch bei dir ist (ich mein ca. 7 Wochen), ist noch alles recht empfindlich und schnell gereizt und somit geschwollen. Es hilft da nur Magnetstärke reduzieren (nur soweit, das alles hält) und weiter heilen lassen.

  • Ich glaube nicht, dass du das Implantat abnimmst ... eher den Überträger und den SP ;)8)


    Da die Stelle der Spule unter der Kopfhaut noch recht frisch bei dir ist (ich mein ca. 7 Wochen), ist noch alles recht empfindlich und schnell gereizt und somit geschwollen. Es hilft da nur Magnetstärke reduzieren (nur soweit, das alles hält) und weiter heilen lassen.

    ja, es war natürlich der Prozessor.
    Bei Stärke 1 habe ich nicht genug Anpressdruck, da war die Übertragung schlecht und es fiel ab. Vielleicht geht es, wenn die Schwellung weg ist. Noch fühlt es sich geschwollen an.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • :/ hm ... ich glaub, wenn ich eine Schwellung hatte, hab ich sie nicht bemerkt. Ich hatte von Anfang an keine Probleme mit Hautreizungen, Schwellungen, Schmerzen usw. Entweder bin ich schon abgestumpft oder ich hab mich so über das CI gefreut, dass ich die Probleme nicht wahr genommen hab. ;):)

  • AnniB du hast ja schon den Kanso. Ich hab schon öfter gehört, dass es Probleme macht mit dem Magneten. Deshalb hab ich ja u.a. den Sonnet 2 gewählt.


    Ich bin noch nicht soweit. Erst vor 6 Tagen das Implantat eingesetzt bekommen. Die Wunde noch das Implantat spüre ich nicht. Nur Übel und Druck an den Schläfen.


    Ich sprech es morgen an bei der Wundkontrolle

  • Nein, ich habe keine Single-Unit, ich habe den Nucleus 7 und als Magnet den zweitschwächsten mit Abstandhalter. Den starken Magneten des Kanso würde ich wahrscheinlich gar nicht ertragen.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Gut, dass ich die Frühanpassung abgelehnt habe. Wäre mir zuviel gewesen. Muss doch selbst erstmal damit klar kommen, dass meine HG Zeit zumindest für links zuende ist.


    Ich hab mal gehört, nen Stück Stoff zwischen Spule und Magneten würde die Druckstelle entlasten. Stell mir das abwegig vor, ob es dann noch hält.