Krankenkassenwechsel- in welchen KK seid ihr?

  • einen schönen guten Abend in die Runde,


    ich bin seit fast 30 Jahren Mitglied bei einer großen bundesweiten KK. Bisher hat die auch anstandslos alles bezahlt bzw. schnell reagiert. Mittlerweile haben sich aber auch Einstellung in der Medizin geändert und viele KK übernehmen anteilig die Kosten für Zahnreinigung und Osteopathie. Meine leider nicht bzw. nur über ein komisches Bonusprogramm, bei welchem es für gesammelte Punkte Sachprämien gibt. Der Beitrag ist ja bei den Kassen nicht sooo unterschiedlich, jedoch die Zusatzangebote.Einige Kassen sind ja bei manchen ÄÖrzten nicht gewünscht, war zumindest vor ca. 10 Jahren mal so.

    Da ich aber Wert auf professionelle Zahnreinigung lege und auch vor allem öfter mal einen Osteopathen benötige seit meiner CI-OP wäre ein Zuschuß nicht schlecht und ich trage mich mit dem Gedanken, die Kasse zu wechseln. Hat jemand als CI-Träger das schon mal gemacht? Hat die neue Kasse anstandslos z.B. die Kosten für die laufende Reha (bei mir sind das noch 15 Termine) oder Rehsport übernommen? Welche Erfahrungen habt ihr so mit Euren Kassen? Da ich hier im Forum keine Kasse mit Namen nennen möchte, gern auch per PN antworten.

    viele Grüße

    Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Enibas59

    Changed the title of the thread from “Krankenkassenwechsel” to “Krankenkassenwechsel- in welchen KK seid ihr?”.
  • Also ich habe die Kasse schon öffters gewechselt.

    War nie ein Problem.


    Zuerst war ich in einer Ortskrankenkasse.

    Dann in einer Betriebskrankenkasse.

    Danch in der ersten reinen Internetkrankenkasse.

    Die wurde dann von der derzeit Deutschlands größten Kasse geschluckt.

    Bei der bin ich nun immer noch.


    Ja, Zahreinigung zahlen die nicht.

    Brauche ich auch nicht, ich putze meine Zähne selbst.

    Meiner Meinung nach ist das nur Geldmacherei der Zahnärzte.


    Gewechselt habe ich vor allem deshalb, weil früher die Kommunikation bei den Krankenkassen unter aller Kanone für Hörgeschädigte war.

    Ich telefoniere als hörgeschädigter prinzipiell nicht.

    Daher wechselte ich in auch in eine reine Internetkrankenkasse.

    Und auch bei der großen Kasse jetzt, ist alles online im Portal schriftlich abwickelbar, ich muß nie telefonieren, zu keiner Filiale rennen.

    Das ist wunderbar zeitsparend, jederzeit nachweisbar, weil es sofort eine gerichtsfeste Eingangsbestätigung gibt, somit kostengünstig.

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

  • Ich bin momentan in einer BKK und erwäge einen Wechsel. Dabei geht es mir nicht um das Sparen, sondern um die Leistungen. Jede Kasse hat andere Zusatzleistungen. Manche im Bonusprogramm manche schon im Beitrag integriert. Laufende Kosten, die eh schon Kassenleistungen sind, müssen die Kassen ja weiter bezahlen. Das Problem ist nur, wenn man z.B. schon Zubehör bekommen hat und dieses nicht eine Regelleistung ist sonder eine "Kann" Leistung, dann fängt das Spielchen der Zahlung oder Reparaturübernahme bei der neuen Kasse von vorn an - wenn es überhaupt erfolgreich wird. Deshalb hab ich noch nicht gewechselt und bin immernoch am prüfen, informieren und beim vergleichen ... ergo zieht sich ein Wechsel bei mir noch hin.

  • Ich habe den Wechsel jetzt zum Jahresbeginn vollzogen und lass mich überraschen. Bin jetzt bei einer BKK. Die Übernahme der CI-Reha war mir am wichtigsten. Diesbezüglich hatte ich vorher die neue Kasse angefragt und diese hatten eine Weiterbewilligung per Mail zugesichert. Da ich gleichzeitig das Rehazentrum wechsle dauert das nur etwas.

    Ralle: ich habe mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht, aber dann gedacht „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Zumindest kommt von meiner neuen Kasse viel schneller eine Antwort, meist per Mail innerhalb spätestens 2 Tagen, als bei meiner alten großen Kasse.

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Ich habe den Wechsel jetzt zum Jahresbeginn vollzogen und lass mich überraschen. Bin jetzt bei einer BKK. Die Übernahme der CI-Reha war mir am wichtigsten. Diesbezüglich hatte ich vorher die neue Kasse angefragt und diese hatten eine Weiterbewilligung per Mail zugesichert. Da ich gleichzeitig das Rehazentrum wechsle dauert das nur etwas.

    Ralle: ich habe mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht, aber dann gedacht „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Zumindest kommt von meiner neuen Kasse viel schneller eine Antwort, meist per Mail innerhalb spätestens 2 Tagen, als bei meiner alten großen Kasse.

    Schnelle Antworten sollten schon sein, da hast du recht. Meine lässt sich manchmal bis zu 6 Wochen Zeit :cursing: aber da gibt es das SGB und damit mach ich denen Beine ;)

  • Ich bin in der AOK, und bin damit zufrieden, auch wenn mir nicht möglich ist, alle Programme und Leistungen zu nutzen.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). 5.11.19 bis 10.12.19 Sonnet 2 zum Ausprobieren.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak