CI ja oder ja?

  • Hallo liebes Forum!

    Diesmal stelle ich mich gleich mit meinem ersten Beitrag vor. Ein paar von euch kennen mich ja schon vom SHF.


    Ich wurde mit einer mittel- bis hochgradigen Schwerhörigkeit 1974 in Müchen geboren und lebe noch heute hier mit Frau und 2 Kindern. Hörgeräte habe ich erst mit 4 Jahren verordnet bekommen. Mitlerweile bin ich hochgradig bis an Taubheit grenzend schwerhörig. Seit 2018 trage ich Phonak Naida Hörgeräte und diese dürften für mich nun die letzten ihrer Art gewesen sein. Auch wenn ich das Optimum aus den Geräten heraushole, so ist aufgrund meiner niedrigen Lärmtoleranz in Alltagssituationen einfach zu wenig Dynamikumfang für das Sprachverstehen vorhanden. Einerseits stöhnen zunehmend meine engsten Mitmenschen über mich. Andererseits will ich mich selbst nicht abkapseln.

    Meinen unbedingten Wunsch, mich nun mit CI versorgen zu lassen, habe ich seit Mitte Juli 2019.


    Im Hörgerätebereich sah ich mich noch als Profi. Hier bin ich nun absoluter Neuling :D

    Schon witzig, bis vor kurzem habe ich mich noch vehement gesträubt. Innerhalb einer Woche hat sich das so stark gewandelt, dass ich noch nicht einmal die Zeit hatte prüfen zu lassen, ob ich überhaupt ein CI erhalten kann. Einzige Bauchschmerzen bisher sind die Wahl des operierenden Krankenhauses bzw. wo man entscheidungsrelevante Informationen erhält. Andererseits: wegen meiner Sehbehinderung bin ich mobil sehr stark eingeschränkt und würde eine OP in München bevorzugen, wenn nicht starke Gründe für andere KHs sprechen.

  • Hi,


    Ich bin 76' und seitdem an Taubheit grenzend. Ebenfalls mit 4 Jahren versorgt. Profi bei HGs. Letztes Jahr CI rechts, was so gut funktionierte, das ich nun auch links machen lassen habe, auch hier mit vollem Erfolg. Nun Profi bei CI 🤣


    Meine Empfehlung: Hole dir einen Termin und lass dich bezüglich des Fabrikates beraten. Fühlst du dich von Anfang an gut beraten, wohl und unterstützt (auch bezüglich deine Sehbehinderung) dann nimm die Klinik. Hast du Zweifel, dann schau mal, was es sonst so gibt. Gute Beratung heißt auch, die machen es öfters und können das. Zweifel wird sich in der Behandlung niederschlagen: Schau dich dann erneut um!


    VIel Erfolg,

    p*skima

  • Hallo Dani,

    herzlich willkommen auch hier.. wir kennen uns definitiv vom SHF.


    Quote

    Einzige Bauchschmerzen bisher sind die Wahl des operierenden Krankenhauses bzw. wo man entscheidungsrelevante Informationen erhält.

    Letztendlich ist die Wahl der Klinik ein Bauchgefühl. Wenn du dich wohl fühlst, ist die wesentliche Hüde schon genommen.
    Ich empfehle auch zu erfragen, wieviele Implantationen der Chirurg bzw. die Klinik pro Jahr durchführt. Je mehr OPs, desto routinierter und erfahrener sind die und desto komplikationsloser ist die OP in der Regel.


    Die erfahrendsten Kliniken in Deutschland sind die MHH und Freiburg.

    Allerdings empfiehlt sich eher eine wohnortnahe Betreuung, insbesondere wenn man nicht so mobil ist. In München wird meines Wissens nach das CI sogar in zwei Kliniken implantiert.

    Wenn du dich für Medel entscheiden solltest, dann ist Dr. Müller im Uniklinikum in München sehr zu empfehlen.

    Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, dir mögliche Kliniken anzusehen und auch über Selbsthilfegruppen Kontakte mit Betroffenen aufzunehmen und die über die möglichen Kliniken auszufragen.


    Welches CI für einen das "Beste" ist, kann dir keiner beantworten. Letztendlich sind alle CI Firmen gut, unterscheiden sich jedoch in Aussehen, Form, Zubehör und auch von der Funktionalität (hinsichtlich möglicher Filter). Hier hilft es nur, sich per Broschüren und Internet, sowie auch bei Betroffenen zu informieren und für sich selbst eine Liste zu machen, was einem Wichtig ist. Auch hier im Forum kannst du eine Menge Erfahrungen zu den einzelnen Firmen lesen.


    Grüße,

    Miriam

  • Hallo Dani,

    ich wurde von Prof. Dr. Müller in Großhadern operiert, zu dem mich mein HNO-Arzt schickte. Die MHH, wo er seine Ausbildung machte, wäre für mich doch sehr weit weg.

    Ich würde mich wieder dort implantieren lassen.

    LG Rita

    rechts taub nach Mittelohrentzündung Dez. 2016 mit Verlust des Gleichgewichtssinns

    Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL SP Sonnet

    OP am 7.11.2017, EA 5./6.12.2017


    links normalhörend

  • Ihr seid ein wahrer Schatz, Danke euch! Mit derart konkreten Antworten habe ich nicht gerechnet.

    An dieser Stelle auch ein dankeschön ähnliche Antworten per PN!

  • Mal ein Update von mir:

    Heute hatte ich mein erstes Gespräch in München in der LMU. Ich war recht angetan davon, wie dort auf meine Seheinschränkung eingegangen wurde.

    Ich hatte das Gespräch mit einem HNO Arzt, Psychologin, die Audiogramme und auch ein Gespräch mit einem Hersteller. Der Professor selbst hatte das für mich kurzfristig in die Wege geleitet, obwohl es nicht vorgeplant war. Dafür bin ich den beteiligten Personen sehr dankbar.

    In 2 Monaten habe ich dann 4 Stationen für die VU (CT, MRT, ???, Nerventest). Glücklicherweise musste ich auch das nicht selbst organisieren. Das Abschlussgespräch dann eine Woche später. Nächste Woche erhalte ich hoffentlich einen voraussichtlichen OP Termin, für den Fall, dass bis dahin alles glatt läuft.

    Im Moment bin ich also sehr froh für die gemachten Tipps und meine Wahl des KHs.

  • Noch'n Update.

    Gestern war ich nun beim vorläufigen Abschlussgespräch (es wird noch eins geben). CI wird gemacht. Terminiert ist bisher leider erst Mitte Februar (bzw. schon, da ursprünglich Juni anvisiert war 8|)

  • So. Genau wie Legolas im Nachbarthread bin nun auch ich heute im KH aufgenommen worden. In meinem Fall in München Großhadern. Als Kassenpatient bekam ich aber nur ein 1-Bett-Zimmer. Aber wahrscheinlich will man morgen die anderen Patienten nicht wecken, weil ich schon um 7:00 Uhr drankomme 8|

    Heißt: ich darf nur noch bis Mitternacht noch was trinken.


    (Das Einzelzimmer bekam ich, weil hier fast nur Mütter mit (Klein)Kindern da sind)

  • Die Daumen sind gedrückt! Auf dass nicht nur du, sondern auch dein Operateur/deine Operateurin eine ruhige Nacht hat!

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

    Edited once, last by AnniB ().

  • Dani, ich wünsche dir auch gutes Gelingen !

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Alle sagten: "Frührente geht nicht! CI-Träger darf das nicht!" Bis einer kam und es trotzdem machte.

    @Ich