Hörnervenreizung

  • Hallo :)


    ich will gerne kurz schildern was mir noch öfters Probleme macht.


    Linke CI Ohrenseite ist das 30 Jahre Taube Ohr jetzt mit knapp zwei Jahre mit dem CI Sprachprozessor versorgt und habe immer, wieder wenn ich nur allein das linke Ohr üben möchte, Hörnervenreizung. Letzte Einstellung war im Mitte Juni und habe drum gebeten den T-Level lauter zu stellen weil ich meinte, dass vielleicht zuviel Abstand zum C-Level hätte, jetzt habe ich vor paar Wochen gelesen, dass höher des T-Level stellen sogar mehr reizen kann. Besonders heftig ist wenn ich mit der Teleschlinge übe habe ich danach 2 Tage lang Überreizung. :( meine Logopädin meinte ich soll das lieber weglassen und nur normal ohne Zusätze üben.


    Bei der rechten CI Ohrenseite ist es jetzt auch bald halbes Jahr mit CI SP versorgt und dort habe ich auch mal Überreizung wenn ich alleine trainieren möchte und das blöde ist dort habe ich auch den T-Level höher schrauben lassen. Was oft vorkommt, wenn was laut ist oder jemand laut spricht bekomme ich sehr schnell meinen Melodie Tinnitus. Hier auch wieder die Logopädin gemeint hat ohne Zusätze (Teleschlinge) hören üben damit ich im Alltag kommunizieren und verstehen kann.


    Zurzeit klappt die Verständigung nicht gut, muss viel Lippen ablesen, ich merke auch dass ich teilweise Wörter verschluckt ist, woran liegt das? Deshalb brauche ich eure Erfahrungen und Hilfe.


    Ich hoffe das hier jemand mir helfen kann.


    Ich frage mich, wäre es denn besser, wo ich auch wieder vor kurzem gelesen habe, den T-Level ganz auszuschalten?


    Im Sprachtest ist das neue Hören mit zwei CI SP besser als früher nur allein mit dem rechten Hörgerät gehört habe, ist ja schön aber in natura habe ich doch noch Probleme zu verstehen, am Anfang hat es eigentlich gut geklappt aber jetzt seit paar Wochen nicht mehr so gut. Ich denke es liegt immer noch an der Einstellung und vor allem meine Befürchtung das es vielleicht am T-Level liegt?


    Grüße aus dem Bahlingen am Kaiserstuhl

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Wie wirkt sich bei dir die Überreizung aus? Also ist es dir zulaut oder ist es so das der Tinnitus lauter wird?


    Also ich hab manchemal auch eine Hörnervüberreizung und muss dann hörpausen einlegen und die Lautstärkte runter fahren, damit es erträglich wird.


    Ob es bei dir an den T-Level liegt weiß ich nicht aber ich weiß das es manchmal auch nur an einer Elektroden liegen kann. Sprich da brauht man viel Geduld und der Techniker viel Fingerspitzen gefühl.


    Darf man fragen wo du deine Einstellungen machtst?


    Ich leite derzeit noch die SHG Freiburg, vlt. hast du ja mal lust dich zumelden. franziska.moosherr@civ-bawue.de

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • also meine Überreizung merke ich seitlich am Stirnlappen, je nachdem welches Ohr gerade überreizt ist, beispiel rechtes Ohr ist überreizt dann habe ich recht seitlich so ein Schmerz, wie Kopfschmerzen. Überreizung ist bei mir auch, dass mir alles zu laut ist, wenn es vorüber ist dann hört sich alles wieder auf normale Lautstärke an.


    Meine Einstellungen mache ich in Freiburg...

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Also ich kann dir nur Raten sobald wie möglich eine weitere Einstellung machen zulassen und dem Techniker genau beschreiben was Sache ist. Falls das ganze nicht besser wird, solltest du dich an dr. Wesarg wenden ist der Leiter der Techniker und dort das ganze ansprechen, den dann kann er auch sich das ganzde auch genau anschauen. Evlt. sieht er ja irgendetwas was, was hilft.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hallo nochmals, habe jetzt dann am kommenden Dienstag eine Anpassung an einem anderen Techniker. Ich hoffe das es mir geholfen werden kann. :)

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Sodele, ich hatte am Dienstag wieder ne Anpassung, wir haben jedoch nur die "unteren Hörschwelle" (T-Level Bezeichnung ist für Cochlea Fabrikat) auf jede einzelnen Ton genauen leisesten hörbaren Bereich eingestellt, dann hatten wir auf online gestellt, huch das war ja auf links lauter als vorher und auf der rechten Seite ebenso, alles ist lauter. Bisher habe ich noch keine Probleme, ich habe aber schon mal etwas leiser gestellt. Spätetens in 2 Wochen weiß ich aufgrund der Nervenreizung die meistens nach 1-2 Wochen auftritt, dann ob die Einstellung gut ist. Wenn nicht, dann müsste ich beim nächsten Rehatermin im Oktober mal die einzelnen Elektroden überprüfen, ob wir da nicht ein paar leiser machen oder sogar ganz ausschalten müssen.


    Wichtig für mich war das ein Versuch wert, dass wir mal genaue "untere" Hörschwelle eingestellt haben. :)

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Mir fällt gerade wieder ein, ich habe aber gleich beim anschließen beidseitig ein Dauerrauschen...ich meine aber das geht dann nach einer Weile weg, weil ich andere Geräusche höre, aber bin mir nicht sicher ob das Dauerrauschen trotzdem noch vorhanden ist. Heißt das man muss den T-Level noch leiser machen??? Oder ist erst mal eine Gewöhnungssache, dass ich vielleicht den Kühlschrank/ Belüftungen etc. mehr höre? Aufjedenfall werde ich das beobachten.

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Ich würde, nach einer neuen Einstellung, tatsächlich noch etwas warten, bevor wieder am SP was geändert werden soll. ;)

    Das Gehirn wird sich ja wirklich erst noch einmal daran gewöhnen müssen.


    Und ja, es ist immerhin möglich, daß Dein Dauerrauschen tatsächlich was mit einem elektrischen Gerät in Deinem Haushalt zu tun hat.

    Kannst es ja leicht testen.

    Verlasse den Raum - und hörst Du noch was?

    Bleibe im Raum - und suche die Quelle (kann sehr schwer sein).

    Oder, frage jemanden, der gut hören kann.



    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Hi ihr all,


    so jetzt sind die Einstellungen links und rechts zwei Wochen drin, bisher habe ich nur links je nach Wetterlage ein klein wenig Reizung und auf der rechten Seite ist bisher gut gefahren und bekomme dann wenn Personen im Zimmer lange unterhalten einen lauteren Melodie Tinnitus. Ansonsten habe ich mich schon an der lauteren Lautstärke daran gewöhnt und verstehe allsamt viel besser, weil der T-Level jetzt auf der Lage wie es sein sollte, denke ich mal. Dadurch dass die T-Level oder die leisesten Hörschwelle vorher höher war klingt es jetzt nach dem der T-Level runter gesetzt wurde alles viel lauter und ich war in der Hoffnung keine Reizung zu bekommen, bisher ging alles gut habe natürlich auf beiden Seiten 3x mal leiser gemacht. Das mit der linken Seite, wird einfach noch dauern, dass ich gar keine Reizung mehr habe, das taube Ohr hat jetzt zwei Jahre viel geleistet und hört schon sehr viel als wie am Anfang, ich bin froh das es gut geklappt hat. Mit der rechten Seite wird es allmählich viel schneller und besser im Verstehen als vor 2 Wochen und konnte sogar einige Telefonate führen und war echt überrascht wieviel ich schon verstehen kann. Ich konnte auch sogar noch vom gegenüber meinem Kollegen das Telefonat seinem Gesprächspartner hören, nur eben nicht verstehen, was auch normal ist, das ist für mich auch neu, konnte vorher mit dem Hörgerät auf der rechten Seite sowas nicht hören.


    Das auf der rechten Seite die Melodie Tinnitus lauter wird, wenn es zu lange Gespräche von gegenüber höre und zuviel Lärm habe, denke muss dann in der nächsten Anpassung der C-Level oder mittlere Hörschwelle der sowieso noch korrgiert werden muss, da ich (wir) vor zwei Wochen die Anpassung der T-Level einstellten und den C-Level nicht mehr schafften noch einzustellen.

    Kann aber auch sein, dass es einfach noch zu anstrengend ist und daher lauteren Melodie Tinnitus bekomme, aber trotzdem der C-Level muss noch eingestellt werden und das reicht auch im Oktober dort ist dann die nächste Anpassung aus.


    Achja das Dauerrauschen ist eigentlich nur der Kühlschrank, aber den höre ich nicht mehr argh und wenn ich in anderen Zimmern bin dann ist eigentlich fast gar kein Rauschen da, vorhanden ist es noch aber leise, abwarten....es stört mich nicht.


    Mir ist nur auffällig, dass jetzt wieder dumpfer klingt, sobald ich einmal lauter mache ist es mir zuviel, daher belasse ich lieber so wie ich die Lautstärke 2 Wochen gehabt habe. Ist es normal dass dann nicht mehr so klar ist? Warum wird es dumpfer, ich habe doch schon genug Lautstärke, vermutlich muss der C-Level dann in Oktober noch eingestellt werden oder?


    :):):)

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • ich habe mir überlegt, ob ich überhaupt hier nochmal schreiben soll, denn in zwei Wochen habe ich meinen nächste Anpassungstermin.


    Trotzdem möchte ich mal hier anfragen:

    ich merke oft sobald mehr Lärm oder mehr Gequatsche oder etwas lauter wird oder sogar auch Hörbuch und Musik hören bekomme ich immer einen lauteren Tinnitus auf der rechten "neuen" Seite, was meint ihr ist es noch nicht richtig eingestellt oder einfach zu laut eingestellt? Warum kommt das so, dass mein Tinni lauter wird. Bei mir gibt es keinen Stress, sondern bin oft müde.

    Gestern war wieder mal die Nervenstirnreizung auf der linken Schläfe Seite, warum durch das Wetter abhängig, habe ich festgestellt das es wirlich nur wegen starken Tiefdruck/sehr schlechtes Wetter den Schmerz bekomme, das letzte mal war ja länger her, im Juli müsste das gewesen sein. Da wars mir gestern auf der linken Seite wieder alles viel zu laut und empfindlich.


    das dumpfe hören ist die ganze Zeit da, selten vielleicht mal einmal oder zweimal in der Woche höre ich klar, den Rest nicht, warum????

    Mir fehlt das Klare!!! Meine Vermutung, es muss noch richtig eingestellt werden.....


    Na dann euch einen schönen Tag

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Warum kommt das so, dass mein Tinni lauter wird. Bei mir gibt es keinen Stress, sondern bin oft müde.

    Na ja,


    Tinnitus ist für mich schon ein Zeichen für "Streß", auch wenn man selbst nicht den Eindruck hat, daß man gerade nicht gestreßt ist.

    Streß an sich ist ja nicht negativ belegt. Es gibt ja auch "positiven Streß" ;)

    Ein weiteres Zeichen, daß bei Dir etwas zuviel war, und eigentlich eine Streßsituation vorgeherrscht hatte, ist, daß Du so oft müde bist.


    Irgendetwas ist also zu viel! ;)

    Jetzt mußt Du herausfinden, was genau, und wie.

    was meint ihr ist es noch nicht richtig eingestellt oder einfach zu laut eingestellt?

    Möglich wäre es.


    Lautstärke kannst Du eventuell ganz leicht testen, indem Du, insofern noch die Möglichkeit vorhanden ist, Dein Gerät einfach leiser einstellst und auch so mehrere Tagen damit herumläufst. Wird es dann besser, zumindest deutlich angenehmer?

    Wenn nicht, dann vom Techniker eventuell eine andere "Mitte" von der Lautstärke neu definieren lassen, so daß Du immer noch die Möglichkeit hast, leiser zu werden, und nur ein bißchen lauter einstellen zu können?


    Rein theoretisch könnte es auch sein, daß Du Deinen SP zu lange dran hast.

    Klar, man sollte schon damit den ganzen Tag herum laufen, so wie man als Hörender es auch machen würde.

    Aber es könnte sein, daß die Zeiten für Dein Gehirn noch zu lange sind.

    Oder WAS alles an Geräuschen angekommen ist und noch erst verarbeitet werden muß, irgendwo "zuviel" war.



    Eventuell würde Dir wirklich ein Hör-Tagebuch helfen?

    Dann kannst Du ALLES vermerken, was Dir so aufgefallen ist und entsprechend handeln.



    Das hier


    das dumpfe hören ist die ganze Zeit da, selten vielleicht mal einmal oder zweimal in der Woche höre ich klar, den Rest nicht, warum????

    Mir fehlt das Klare!!! Meine Vermutung, es muss noch richtig eingestellt werden.....


    wäre doch ein prima Ding für so ein Tagebuch.

    Eventuell kannst Du dann Deine Frage selbst beantworten, warum Du da und warum auch nur so kurz so klar gehört hast?

    Was war da anders?

    Was hat sich geändert?

    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Bis eine halbwegs/akzeptable Einstellung gefunden wird, kann schon einige Wochen/Monate vergehen!

    Das kann auch ein Anzeichen sein, dass neue Einstellung notwendig ist, falls zu laut sein sollte dann kann man am SP reduzierten und sollte man auch tun

  • Danke für die Antworten, das hat mir echt jetzt geholfen und werde das mit dem Tagebuch ausprobieren :):):) und einfach mal eine Woche lang mal Stufe leiser hören, ob es dann besser wird:!:

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Danke für die Antworten, das hat mir echt jetzt geholfen und werde das mit dem Tagebuch ausprobieren :):):) und einfach mal eine Woche lang mal Stufe leiser hören, ob es dann besser wird:!:

    Das würde ich ebenfalls vorschlagen, denn es hilft ungemein, wenn Du Deine Höreindrücke etwas sammelst: Welche Effekte sind häufiger störend bzw. unangenehm? In welcher Umgebung usw. .... das ist für die Anpassungen eine gute Vorbereitung, und wenn sich bei reduzierter Lautstärke das Hören zum Positiven wendet bzw. es angenehmer wird, dann kann der Audiologe auch entsprechend anpassen.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Bei mir ist es so, dass ich ja mehr ich verstehe mir es zu laut wird und ich ein höheres Schlafbedürfnis habe. Der Tinnitus ist da auch deutlich dominanter. Habe die leisest mögliche Einstellung an. Wir versuchen da gerade eine gute Balance hinzubekommen. Ansonsten kann ich mich voll und ganz shelties Darlegungen anschließen.

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Alle Geräusche sind jeden Tag gleich, nichts neues immer gleich. Daher muss ich schauen, wo mehr auffällt welches Geräusch besonders den Tinnitus verursacht (mir fällt nur auf, alles egal was lauter wird steigt der Tinni) und werde meine beiden SP-Seiten leiser machen, austesten wie es dann wird, blöde eben ich verstehe etwas schlechter, aber hier geht um meine Gesundheit vor und habe ja bald wieder Anpassung, muss nur noch suchen und täglich aufschreiben, was stört, was ist besonders dumpf, wo ist besonders laut...etc...

    Nur meistens am Wochenende sind da andere Geräusche, wie bsp Cafe, Treffen oder sonstiges.


    Danke für die lieben Rückmeldungen :thumbup:

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Alle Geräusche sind jeden Tag gleich, nichts neues immer gleich.

    Sag das nicht. Ich habe bei meinen Hörgeräten(!) etliche Wochen gebraucht, bis ich herausgefunden habe, dass ich bei Geräuschen, die um die 3kHz liegen und von den HGs stark verstärkt wurden, einen schweren Schwindelanfall bekommen habe - ich habe es ja nie gehört und konnte es demnach auch gar nicht zuordnen. Der Schwindel kam immer aus heiterm Himmel. Erst als ich mal wieder unsere Rauchmelder getestet habe, hatte ich mein Aha-Erlebnis.


    Zum Tinnitus kann ich als (noch) nicht-CI-Träger wenig sagen. Aber soviel: Als ich meine ersten halb-digitalen HGs bekommen habe, haben diese nicht mehr gerauscht wie ich es bis dahin jahrzehntelang gewohnt war. Es hat danach noch 3 Monate gedauert, bis mein lebenslanger Tinnitus dann auch verschwunden war. Mitlerweile habe ich wieder einen (anderen), wenn auch meist nur sehr leise und bei ungewöhnlichen und konstanten etwa 100Hz.

  • Eventuell muß bei Dir nicht unbedingt, wirklich was an der Lautstärke geregelt werden, sondern irgendwie was am Verhältnis, oder so?

    So, daß die Stimmen trotzdem noch klar und verständlich rüber kommen, aber die Geräusche etwas dezenter :/

    Aber bei so etwas sind die "Zauberhände" der guten Techniker gefragt! ;)


    Genau dabei kann Dir so ein Büchlein helfen!



    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Sheltie, was meinst du mit dem Büchlein? :-)


    Grüße Mira

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Ach du meintest Hörtagebuch?

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache