MED-EL Kodierungsstrategien

  • Hallo,

    ich bin neu hier, deshalb will ich mich kurz vorstellen. Ich bin 55. Meine Hörprobleme begannen vor ca. 15 Jahren auf der rechten Seite. Nach mehreren Hörstürzen hatte eich eine bleibende Hörschädigung, die mittlerweile zu einer hochgradigen Schwerhörigkeit geworden ist, jetzt mit einem Oticon opn Hörgerät versorgt. Bis zu einem schweren Hörsturz im Januar 2018 habe ich auf dem linken Ohr normal gehört, danach an Taubheit grenzend schwerhörig. Mittlerweile bin ich links mit MED-EL Synchrony Mi1200 implantiert und habe seit 5 Wochen den Sonnet am Ohr. Dadurch hat sich meine Situation erheblich verbessert, weil ich wieder beidseitig höre. Ich höre mit dem CI schon vergleichsweise gut. Trotzdem kam beim letzten Anpass-Termin die Frage nach der Kodierungsstrategie auf. MED-EL bietet neben dem Standard CIS weitere drei an: FSP, FS4 und FS4-p. Als Techniker dachte ich:klar, das neueste (FS4 oder FS4-p) wird das beste sein. Ich stelle aber fest, dass sich mit dem älteren FSP alles etwas natürlicher anhört. Mein Techniker meinte, die Erfahrung würden die meisten machen. Deshalb die Frage an die MED-EL-Nutzer unter euch: Was sind eure Erfahrungen mit den MED-EL Kodierungsstrategien? Falls es zu diesem Thema schon einen Thread gibt, würde mir der Hinweis reichen. Aber ich habe zumindest keinen gefunden.


    Viele Grüße

    Michael


    Rechts Hörsturz 2003, hochgradig schwerhörig, seit 2018 HG Oticon Opn 1 Plus Power 105 (FW)

    Links Hörsturz 2018, MED-EL Symphony Mi1200 und Sonnet, OP 12.03.2019, EA 15.04.2019

  • Hallo midi , ich nutze seit 3 Monaten den Rondo 2. Aus deinem Bericht erfahre ich zum ersten Mal, dass sich bei den Medel-Geräten die Kodierungsstrategie auswählen lässt. Kannst du das noch etwas genauer erklären?

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor Rondo2 ab 7.2.2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 90% (CPT-AMA, Messung 05.2019)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Hallo Theodor,


    bei MED-EL gibt es prinzipiell 4 Kodierungsstrategien. Der Techniker kann die bei der Anpassung einstellen. Die normale Strategie ist das CIS (Continuous Interleaved Sampling). Das wird, so viel ich weiß, von allen Herstellern unterstützt. Auch bei MED-EL kommt dieses Verfahren auf jeden Fall für die höheren Kanäle zur Anwendung und da besteht auch keine Auswahlmöglichkeit. Die speziellen Kodierungen bei MED-EL haben mit der Übertragung der "Feinstruktur" zu tun und können für die tiefen Kanäle an der Spitze der Elektrode verwendet werden. Dabei wird die Frequenzinformation nicht nur über die Lage der Elektrode in der Cochlea sondern auch über die Pulsfolge/Pulsrate übertragen. Diese Kanäle haben dann eine deutlich höhere Pulsrate. Bei FSP (Fine Structure Processing) wird das (bei mir) nur an den beiden tiefsten Kanälen gemacht, bei FS4 an den 4 tiefsten Kanälen. Soweit ich den Techniker verstanden habe, wird bei FS4-p zusätzlich in bestimmten Situationen auch parallel stimuliert. Ich dachte halt, das neueste, also mindestens FS4, muss das beste sein. Aber für mich hört es sich mit FSP natürlicher an. Daher meine Frage. Was sich jetzt geschrieben habe, bezieht sich natürlich auf den Sonnet. Ich würde aber erwarten, dass es beim Rondo2 nicht anders ist.


    Viele Grüße

    Michael

    Rechts Hörsturz 2003, hochgradig schwerhörig, seit 2018 HG Oticon Opn 1 Plus Power 105 (FW)

    Links Hörsturz 2018, MED-EL Symphony Mi1200 und Sonnet, OP 12.03.2019, EA 15.04.2019

  • Danke Michael für die Aufklärung. Ich werde meine Akustikerin darauf ansprechen. Über Optionen im Bereich Kodierung habe ich von ihr bis anhin nichts gehört. Grüsse, Theo

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor Rondo2 ab 7.2.2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 90% (CPT-AMA, Messung 05.2019)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Hallo SCS,

    Ich habe das auf der Fernbedienung, aber nur über die Programme. Der Techniker hat mir beim letzten Einstellen die Kodierungsstrategien auf die Programmplätze 1 - 3 gelegt, so dass ich dazwischen hin und her schalten kann.


    Viele Grüße

    Michael

    Rechts Hörsturz 2003, hochgradig schwerhörig, seit 2018 HG Oticon Opn 1 Plus Power 105 (FW)

    Links Hörsturz 2018, MED-EL Symphony Mi1200 und Sonnet, OP 12.03.2019, EA 15.04.2019

  • Hallo Michael,

    ich habe mich theoretisch im Vorfeld auch sehr viel beschäftigt und wirklich genau eingelesen in CIS bis FS4-p , der Techniker sagte dann aber er nehme bei allen FS4 da das das Beste ist und fertig. Ein ausprobieren der unterschiedlichen Kodierungen sowie so in der Praxis nicht sinnvoll ist da das Gehirn bis zu mehreren Wochen braucht sich optimal auf die gewählte anzupassen. Und auch das ASM wird immer aktiviert und es ist nicht möglich es beliebig ein- und aus zu schalten.


    Ich werde im Herbst beim nächsten Termin es auch versuchen und darüber nochmals "verhandeln".

    lg, scs


    PS: was ich so theor. gelesen habe sollte das FS4-p in Ruhe ohne Störschall am besten funktionieren, aber wenn es halt dann anspruchsvoll wird zu viele "Fehler" macht. FS4 lt. den Studien und Tests sig. besser abschneidet als das "ältere" FSP ... darum habe ich mich dazumals auch zufrieden gegeben.

  • Hallo SCS,

    Danke für deinen Beitrag. Ich habe inzwischen auf das neueste FS4-p umgeschaltet und benutze das jetzt seit 2-3 Wochen. Ich versuche das Hören mit den verschiedenen Kodierungen mit Hörtraining-Apps zu vergleichem, weil ich dann die gleichen Worte/Geräusche immer wieder mit gleicher Lautstärke abspielen kann. Und da habe ich mit FS4-p etwas verstanden, was ich mit den beiden anderen nicht verstanden hatte. Zugegeben war das ohne Störschall. Ich habe nächste Woche wieder einen Einstell-Termin, da werde ich das nochmal mit dem Techniker besprechen.


    Viele Grüße

    Michael

    Rechts Hörsturz 2003, hochgradig schwerhörig, seit 2018 HG Oticon Opn 1 Plus Power 105 (FW)

    Links Hörsturz 2018, MED-EL Symphony Mi1200 und Sonnet, OP 12.03.2019, EA 15.04.2019