Reimplantation

  • Liebes Forum,


    mein Implantat ist vermutlich defekt, die Messungen muss der AB Techniker noch auswerten und in 2 Wochen habe ich das Ergebnis.


    Nun ist es so, daß meinen Defekt der Techniker am DHZ so noch nie gesehen, ich habe also mal wieder etwas was es vorher noch nicht gab. Und zwar sind bei nunmehr 3 elektroden die Impedanzen stark gesunken, es kommt jedoch kein Signal an, dh ich höre die Töne nicht bzw nur sehr leise. Tendenz fortschreitend. Da es sich um elektroden in der Mitte handelt (dort hat es angefangen) ist das ziemlich doof.


    Da dieses Problem eher subtil ist, und eigentlich nichts offensichtlich kaputt ist (die Elektroden liefern ja Strom) habe ich Angst dass auf ein organisches Problem geschoben wird.


    Daher meine Frage, wann wird eigentlich eine reimplantation genehmigt? Mein hören ist schon offensichtlich schlechter geworden, kein Vergleich mehr zu der Zeit nach der EA. Achja. Ich wurde im Mai letztes Jahr implantiert, es ist gerade mal ein Jahr her.

    Wer zahlt denn die reimplantation? AB oder die kk? Eigentlich doch AB, da es ja bestimmt so etwas wie eine Garantie gibt?


    Noch höre ich ja. Das Problem ist aber, dass ich eine vorgeformte Elektrode habe, ich weiß gar nicht ob ab andere anbietet, und das es vermutlich schwieriger wird, diese zu entfernen je länger man wartet?


    Es ist schon sehr ärgerlich, da ich weiß, dass ich mit ci besser hören kann. Ich habe aber auch Angst, dass bei der reimplantation irgendwas schief geht und ich dann im Endeffekt gar nichts mehr höre.


    Vielleicht habt ihr ja ein paar Erfahrungen zur reimplantation... :)


    Viele Grüße,

    Nadine

  • Hallo Nadine,


    das tut mir sehr leid für dich. Ich habe bisher nur von einer Re-Implantation gehört. Der Defekt wurde aber von einer äußeren Einwirkung (ich glaube es war ein Stoß am Kopf) herbei geführt.

    Ich drücke dir die Daumen das alles gut verläuft.


    Gruß Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • hallo elfenturm .

    Ich wurde implantiert. wegen einer Entzündung am Implantat.

    Im Grunde macht man die gleiche OP nochmal mit außer auf das bohren...soweit ich weiß.

    Ich hoffe dass dir das erspart bleibt. Die Frage ist ob es wegen 3 defekten Elektroden überhaupt soweit kommen muss oder wird.


    LG Mella

  • Liebe Nadine,


    ich bedauere, dass Du solche Probleme mit Deinem Implantat hast. Ich selber habe bisher noch keine Reimplantation vornehmen müssen, da mein Implantat seit 29 Jahren einwandfrei hält. Allerdings holte ich mir schon viele Infos für den Tag X ein.


    1. Besonders wichtig ist, dass Du Dich von einem sehr erfahrenen Operateur operieren lässt, der schon einige Reimplantationen vorgenommen hat.


    2. Es ist richtig, dass ein vorgeformtes Elektrodenbündel Probleme machen kann. Hier ist Betonung auf kann. Dein Vorteil ist, dass die Implantation erst ein Jahr her ist, da bildet sich noch nicht soviel Nebengewebe.


    3. Bevor ich überhaupt eine Reimplantation vornehmen würde, würde ich einen technischen Defekt wirklich ausschließen. Leider wird es so sein, dass Du das Hören wieder neu erlernen musst, da bei jeder Implantation das Elektrodenbündel etwas anders liegt, und damit eine andere Signale an das Gehirn weiterleitet.


    4. Wie schlecht ist eigentlich Dein Gehör geworden? Leider kann Dir niemand die Garantie geben, dass Du wieder so hören wirst, wie Du bei der Erstimplantation gehört hast.


    Fühl Dich in dieser bestimmt nicht einfachen Zeit von mir gedrückt. Führe viele, viele Gespräche, damit die Ursache wirklich durchleuchtet wird.


    Ganz lieber Gruß


    Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Ich bin bei meinen ersten Ohr reimplantiert worden. Grund war, dass die Elektroden verdreht waren. Es kam dadurch kaum was an Sprache an.

    Die Op ist fast genau so wie bei der Implantation. Habe bei der Op direkt das neue Implantat bekommen. Danach funktionierte alles. War halt nur echt blöd. Noch eine Op auf dem Ohr.

    Heute trage ich 2 CI’s und bin Mega happy damit.

    Also hab keine Angst, das wird schon alles gut.

    Viel Glück Dir. ???

  • Hallo Leute!


    Vielen Dank erst einmal für den regen Zuspruch!

    Ja ich werde zunächst mal abwarten was bei der Analyse durch den AB ingenieur rauskommt und dann weitersehen.


    KarinLa Es ist messbar nicht soviel schlechter geworden. Wenn die zwei Elektroden abgeschaltet sind geht es und der einsilber ist immer noch bei rund 60%. Im Störgeräusch höre ich jedoch jetzt nichts mehr, am Anfang waren es immerhin noch 30%. Aber die Klangqualität ist merklich schlechter und wenn noch die dritte Elektrode weg ist (die hats teilweise auch schon erwischt, aber es kommt noch gut Signal an) dann höre ich schon gewaltig den unterschied. Und so möchte ich eigentlich nicht die nächsten 30 Jahre rumlaufen. Und mit 70 überlegt man sich eine OP auch 2x.

    Aber ich warte noch ein paar Wochen ab.


    @ alle

    Wie ist das eigentlich, bekommt man bei der reimplantation nochmal einen neuen Prozessor auch wenn der alte noch ganz ist? Also quasi das Paket nocheinmal?


    HolgerH. Ja genau, das dachte ich eben auch.. Noch eine OP. Hat sie denn bei dir genauso lange gedauert wie die erste?



    Ich hab wirklich keine Lust alles nocheinmal zu machen. Da war damals ein ganz schöner Akt mit einem Stillbaby und ganz abgestillt ist er ja immer noch nicht.

    Sorry fürs jammern ;)


    Habt ein schönes Wochenende!

    LG Nadine

  • Ja, sie hat genau so lange gedauert. Aber ich bereue es überhaupt nicht. Es kann nur gut werden.

    Liebe Grüße

  • @ alle

    Wie ist das eigentlich, bekommt man bei der reimplantation nochmal einen neuen Prozessor auch wenn der alte noch ganz ist? Also quasi das Paket nocheinmal?

    Wenn Dein (Sound)Prozessor technisch in Ordnung ist bekommst Du keinen neuen. Dein "alter" SP wird auf Deine neue Sonde umprogrammiert. Wenn Du natürlich bei der Reimplanatation evtl. einen Anbieterwechsel vornimmst, werden die Karten neu gemischt. Alles komplett neu. Hat evtl. auch einen gewissen Charme.


    Mit lieben Grüßen

    Thomas

    Links: MedEL: Implantat MI 1200 Synchrony - SP EAS-Sonnet OP 01.06.18 EA 16.07.18 - MHH

    Rechts: z. Z. HG Phonak Audeo Q90. CI vorgesehen September 2019

  • Nach einer re-implantation bekommt man soweit ich weiß egal ob der Sp noch ok ist oder kaputt immer das gesamt Packet wieder weil das immer als Packet bezahlt wird.


    Ich selber wurde re-implantiert ist schon eine weile her. Ich bekam stromschläge vom Implantat. Fehler wurde damals bei den Messungen von Cochlear nicht gefunden, ob jemals was gefunden wurde als das Implantat dann bei Cochlear zur kontrolle war weiß ich nicht. Ich hatte das Implantat zu diesem Zeitpunkt 6monate, ich hörte einigermassen gut bis zu dem Problem, nach der re-implantation konnte ich hörmässig direkt wieder dort anfangen wo ich voher war und hörte recht schnell besser als vor der re-implantation. Was man dabei beachten muss das ich ja das Implantat ja noch nicht solange hatte und meine Hörtest nicht schlecht waren aber auch noch nicht mega gut waren.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hallo Leute!


    So! Mein implantat ist nun definitiv defekt! Ich trage ja AB und beim implantat das mit der midscala elektrode, aber noch das mit dem festen Magneten. Ich dachte mir, naja, dann nimmst du gleich das neue implantat mit dem beweglichen Magneten, da hab ich dann eine höhere mrt Sicherheit. Und überhaupt.

    Pustekuchen. Mein defektes implantat war wohl nur der Tropfen auf den heißen Stein, so dass die mhh jetzt mein jetziges implantat und das neue implantat, weil es dasselbe dünne Gehäuse hat, überhaupt nicht mehr verbauen will bis die probleme geklärt sind, weil es schon soviele Ausfälle gab.

    Ich bin schon etwas gefrustet.


    LG

  • Hallo Nadine,


    was für ne "besch...." Situation für Dich. Tut mir leid für Dich. Versuche das Beste draus zu machen, soweit es möglich ist.


    Das musst ich erst mal wieder sacken lassen. Mich interessiert auch mal die Aussage "So viele Ausfälle ..." Erinnert mich daran, dass es bei Cochlear kurz vor meiner zweiten Implantation am rechten Ohr Probleme mit der damals noch recht neuen 500er Serie gab. In diesem Fall waren es Undichtigkeiten des Titangehäuses während der Produktion, wobei Feuchtigkeit hinein gelangte. Glücklicherweise konnte meine Klinik noch ein 422er auftreiben... Glück im Unglück.


    Wünsche Dir dennoch alles Gute und vor allem Lösung hoffentlich in Deinem Sinne.

  • Hallo liebes forum!


    Sorry wegen der späten Antwort.


    Martina das mit den vielen Ausfällen habe ich nicht ganz verstanden, aber es sind wohl mehr als die MHH gewohnt ist und vertreten kann. Irgendwie über 5% (oder Promille) :/ So wie ich es verstanden habe sogar schon beim neuen implantat. Es geht wohl auch nur um das Gehäuse nicht um das Innenleben. Naja. Keine Ahnung welchen rattenschwanz das nach sich zieht. Die mhh ist ja keine kleine Klinik.

    Ich will eigentlich bei AB bleiben. Mir bleibt jetzt ja nur das hires advantage implantat mit meiner gewünschten midscala elektrode. Das hat aber einen dickeren Magneten (also wird vermutlich nochmal gefräst). Der Magnet ist rund statt eckig (also sind dann irgendwie Lücken im Knochen... Wie schnell füllt sich sowas wieder auf?) und das Implantat kann nur maximal 1,5 tesla im Mrt.

    Andonsten soll es von der Technik gleich sein.



    JochenPankow ja genau. Undichtigkeiten und Feuchtigkeitsprobleme sind auch hier die Vermutung...


    Ja ich schiebs erst mal bißchen weg, die nächsten Wochen habe ich ja auch keine Zeit für eine OP...


    Wenn medel ein tmic und Akkus hätte und das Design von oticons neuro 2 und das Bluetooth von cochlear würde ich wahrscheinlich wechseln :D. Die hersteller sollten sich alle zusammentun, dann hätten wir endlich unsere ultimative eierlegende wollmilchsau. :P


    Grüße und noch ne schöne Woche.

  • Ja, aber Medel hat doch TMIC und Akku, und mit dem Sonnet 2 wohl auch Bluetooth (Herbst)


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...