Tinnitus plötzlich so stark, dass der Prozessor abgelegt werden muss

  • Hallo in die Runde,

    seit einiger Zeit plagt mich mein Tinnitus auf einer Seite so laut, dass ich den Prozessor ablegen muss, weil jedes Geräusch was dort ankommt unerträglich wird. Habe schon meinen Techniker kontaktiert, der meinte, das könnte an den Elektroden liegen. Müssen mal durchgemessen werden. Angefangen hat es im Januar und das auch nur zweimal. Seit einer Woche täglich, meistens so für 1-1/2 Stunden. Im Moment taucht er mehrmals täglich auf was mich total kirre macht. Den Termin habe ich erst in zwei Wochen, ging nicht vorher. Eigentlich begleitet mich der Tinnitus schon Jahrzehnte und ich kam gauz gut damit zurecht. Doch der „Neue“ ist einfach nicht einzuschätzen. Kennt das vieleicht noch jemand und weiß Abhilfe? Können die Elektroden plötzlich daran schuld sein. Bin vor knapp 5 Jahren rechts implantiert worden und ich kam ganz gut damit zurecht. Habe weder Stress noch körperliche Anstrengung. Bin total ratlos🤷‍♀️

    Schönes Karnevalswochenende noch 🙋

    Manuela aus Xanten

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Hallo Manuela,


    das hört sich ja nicht so schön an bei Dir. :( Irgendeinen Grund wird es schon geben, dass Dein Tinnitus jetzt plötzlich so extrem sich zeigt. Wie wäre es, wenn Du Dir verschiedene Meinungen einholst? Jeder HNO-Arzt sagt was anderes und je nachdem, was für Dich schlüssiger ist, nimmst Du den entsprechenden Rat in Anspruch. Du kannst ja jetzt erstmal abwarten, was beim nächsten Techniker-Termin rauskommt bei dem Messen.


    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen, dass die Ursache gefunden wird! :thumbup::thumbup::thumbup:



    Liebe Grüße Janina :)

    Bilaterale AB-Trägerin! :)^^

    - rechts: Naîda Q70
    - links: Naîda Q90 --> Erstanpassung vom 11.06.-15.06.2018 :S

  • Hallo Manuela,


    einen Rat hab ich nicht, drück aber die Daumen, dass der Techniker dir helfen kann👍.


    VG Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG von Oticon bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018

  • Hallo ReCi und Fibi,

    vielen Dank für eure Wünsche.

    Zum HNO werde ich nicht gehen denn mit dem stehe ich auf dem Kriegsfuss. Einen Anderen gibt es hier vor Ort leider nicht.

    Ja es ist wirklich sehr unangenehm. Gestern war ich auf ein Geburtstagsfrühstück und musste zwischendurch den Raum verlassen weil es mich wieder überfiel und dann kann ich so gut wie nix mehr auf dem Ohr hören außer schrille Geräusche. Das ist echt hart.

    Jetzt bin ich gespannt was mein Techniker am Freitag sagt. Ich hoffe sehr, dass es an den Elektroden liegt, sonst habe ich wirklich ein Problem :-(

    LG Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Hallo Manuela,


    das erinnert mich an meine Dröhnattacken vor vier Jahren:


    Da bin ich wieder ....


    Abhilfe bekam ich in meiner Klinik, die mich implantiert hatte (Charité Berlin). Dort hat der Audiologe schlussendlich eine minimale Stimulation versucht, das hat dann nach einigen Tagen auch für langsame Abhilfe gesorgt. Dazu kam im Anschluss noch eine Reha - ich war damals auch ziemlich alle nach dieser Zeit.


    Wenn Du die Lautstärke herunter regelst, ändert sich da nichts in der Lautstärke der schrillen Töne?

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Rainer ;),


    nein leider ändert das mit der Lautstärke gar nichts. Der Tinnitus ist auch präsent wenn ich den Prozessor ablege, nur mit Prozessor kommen nur ganz schrille Höreindrücke an;(.

    Freitag hab ich den Termin beim Techniker, ich werde berichten;).


    Gruß, Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • So ging es mir einige Tage nach der dritten Einstellung. Ich dachte, ich stehe in der Kirche und die Orgel springt an. Und der Tinnitus hat kräftig mitgemacht! Der Techniker hat den Prozessor dann wieder leiser gestellt. Jetzt taste ich mich ganz vorsichtig an die Lautstärke ran...

    Alles Gute für dich!

    Viele Grüße

    MadameMim

  • Hallo Manuela,


    dann ist das wie bei mir - keine Veränderung ob mit oder ohne Lautstärke-ändern, statt Deinen schrillen Tönen waren es dröhnende tiefe Glocken ||. Letztlich blieb bei den Audiologen und auch den HNOs während der Reha nur noch die Vermutung übrig, dass es sich um eine Hörnerv-Überreizung gehandelt hat.


    Dann drücke ich erstmal die Daumen für Freitag und das anschliessende Wochenende, ich weiss wie Du Dich fühlst ....

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo MadameMim und Rainer,

    danke für eure Wünsche.

    Ich hoffe sehr, der Techniker kann helfen.

    👍🙋

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Guten Morgen zusammen,


    jetzt war ich Freitag bei meinem Techniker wegen dem Tinnitus, es wurde eine Elektrode abgeschaltet. Heute Nacht bin ich das erste Mal von dem Tinnitus sogar aus dem Schlaf geholt worden, das macht echt keinen spaß.


    Nun werde ich wohl damit leben müssen. ;(

    Gruß, Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Mensch Manuela, das ist doch doof.

    Hast du derzeit eventuell beruflich und/oder privat unabhängig vom Tinnitus viel Stress oder psychische Belastungen? Dies kann ja leider auch zu Tinnitus führen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass er vielleicht doch wieder verschwindet oder wenigstens nachlässt.


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Moin,

    das ist nicht so schön :(

    Ich leide seit ich denken kann an Tinnitus. Ich hab ihn auf beiden Seiten als Dauerton. Er ist wie ein Piepton in einer Frequenz um die 4 - 6000 Herz. Da ich es ohne Tinnitus nicht kenne und den Ton akzeptiert habe, stört er mich nicht. Wenn ich Stress, Aufregung oder eine gesundheitliche Beeinträchtigung habe, dann kann der Tinnitus mal lauter werden oder auch die Seiten wechseln. Nachts hab ich allerdings ruh (kann daher rühren, dass ich den Schlaf zur Erholung brauche)

    Seit der OP hab ich Links (CI-Seite) noch einen neuen Ton dazu bekommen. Er hört sich ungefähr wie atmosphärische Störungen an - aber nur so gerade eben (leise).

    Seit der letzten Einstellung hab ich noch ein Brummton dazu bekommen. Stören tuen sie alle nicht, da ich die Töne akzeptiere.

    Das Einzige was stört, ist wenn ich meinen Tinnitus nicht höre aufgrund von Krankheit oder sonstigen Gesundheitlichen Vorfällen (Hörsturz, mangelde Durchblutung usw.)

    Mein Tipp: versuche den Tinnitus zu akzeptieren und zu deinem Freund zu machen und natürlich nicht immer dran zu denken ;)(ist schwer und könnte sogar funktionieren)

  • Hallo Manuela,

    Das ist ja nicht gerade schön. Ich habe auf jedem Ohr einen anderen Tinnitus. Kann manchmal ziemlich nervig sein. Im Moment ist der auch stärker. Kann das CI nur stundenweise tragen. Wahrscheinlicher Grund meine manuelle Therapie am ersten Rippenwirbel. Halsmuskelverspannungen (habe 2 abgenutzte Halswirbel) führen bei mir aber auch zu Schwankungen oder solchen Ausrastern.

    Gute Besserung und liebe Grüße

    Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Das ist ja blöd... Mein Tinnitus wird schlimmer (lauter), wenn ich Stress habe, wenn der Kreislauf in Schwung kommt oder wenn das CI zu laut ist. Aber er kriegt sich jedesmal wieder ein. Ich habe ein Sausen und manchmal einen Ton. Ich drücke dir die Daumen, dass deiner sich auch wieder einkriegt!

  • Hallo Ihr Lieben,

    danke für euer Mitgefühl😘

    Tinnitus habe ich ja auch schon fast 40 Jahre, mit dem ich aber mehr oder weniger zurechtkomme. Nur dieser Jetzt auf der rechten Seite ist einfach unerträglich. Hab meinen Techniker nochmal kontaktiert und er meinte es könnte was dauern bis mein Kopf die Änderung erkennt. Na ich hoffe es mal. Wird mir wohl auch nichts anderes übrigbleiben.

    Stress habe ich gar nicht, bin ja Führentnerin und nicht mehr im Arbeitsleben. Daher kann ich mir das eigentlich nicht erklären.

    Na ja, ich hoffe einfach mal, dass es besser wird.

    Euch allen noch einen schönen abend.


    Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Hallo, Ihr seid nicht allein. Auch ich habe seit ein paar Tagen einen 'heulenden' Tinnitus auf der implantierten Seite, und dadurch klingen die bis jetzt ordentlichen Höreindrücke über's CI ziemlich furchtbar: Die Töne hallen und haben ein Echo, als ob ich in eine Blechdose spreche!? Was ist das nur?

    Ich warte erstmal ab, vlt. vergeht's wieder...

    Schönen Gruß, Leo