CI und HG im Beruf am Arbeitsplatz

  • Ein herzliches Hallo an alle im Forum,

    Kurzgeschichte:Bin 58 j.alt in einem sozialem Beruf tätig.

    Als Kind hatte ich wiederholt Ohrenentzündungen gehabt, dadurch leicht schwerhörig auf linke Seite.Für die Schule habe ich damals ein HG bekommen.Irgendwann im erwachsenem Alter wurde operiert ,aber wider HG-pflichtig.

    2011 habe mich nach Empfehlung einer Höroptikerin in München entschieden zur erneute op.(Hörknöchelchen)in Leipzig ,das war mir Verhängnis für das ganzes mein zukünftiges Leben.Nach der op.im Leipzig würde ich taub, nicht mal das gehört was ich vor op.gehört habe(TORP Impl. in Innenohr )verrutsch!,dabei hatte ich schwere Gleichgewicht

    Probleme......das war nicht alles, durch Schwindelattacken habe in München nach 3 Wochen, Tamponade Entfernung eine Computer Tomographie gehabt, wo genau zeigte sich TORP in Innenohr.....

    ab sofort musste ich in München noch abends zur op.,leider vergeblich,es war nicht mehr zu retten,Innenohr wurde schwer geschädigt in Leipzig, das heisst taub für immer, nichtmal Restgehör ist mir geblieben.Das war noch nicht alles, ich musste mich innerhalb 3 Wochen entscheiden für ein CI, wobei ich noch nich viel wusste davon.Ich habe dann in München

    CI links erhalten, aber Schwindelattacken sin geblieben und darauf 11x gestürzt im Jahr2011 mit Handbruch.

    Die Stürzen haben sich wiederholt,so das ich dann im Jahr 2015 eine Re-Op. hatte (CI-Revision),das heisst meine Elektroden sind im Ohr mal anders gelegt worden.

    Seit dem geht mir wesentlich besser von Schwindeln, aber hören mit CI ist sehr mühsam trotz viel Übungen.Inzwischen ist auch mein rechtes Hörvermögen schleichend schlechter geworden und trage ich jetzt auch rechst HG.

    Jetzige Situation:

    Trotz viel Übungen ist hören mit CI sehr mühsam, gehe fast jede 6 Monate zur Einstellung,brinst mir aber nicht viel....

    zum Glück habe den HG re.gut eingestelltes das ich zusammen mit CI zurecht komme am Arbeitsplatz, aber bei Störungen ist sehr schlecht zu verstehen.

    Bei der Schwerhörige Gruppe kriege ich keine Unterstützung....

    Ich war auch im Bad Neuheim zur Reha, dort haben mir mitgeteilt,das mein Fall schwierig ist...besonders bei Geräuschen.

    Was kann ich jetzt tun für mich, bin verzweifelt für die Zukunft.......

    einen schönen Sonntag

    Amadea

  • Hallo Amadea ,
    puh da hast du ja was mitgemacht, daran kann man wohl nichts mehr ändern.
    Wann hast du denn die Reha gemacht und was haben die für Empfehlungen ausgeschrieben?
    Gruss Flocke
    (lass den Kopf nicht hängen, dann fallen die HG runter ;))

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo Amadea,


    Ich bedauere, dass die OP in Leipzig solche Konsequenzen für Dich hatte und die CI-Implantation nicht den gewünschten Erfolg zeigte.


    Ich habe eine Frage zu Deinen Schwindel. Funktioniert Dein Gleichgewichtsorgan noch? Bzw. Wie äußert sich die Gleichgewichtsproblematik? Ich frage deswegen, da ich urplötzlich einen beidseitigen und dauerhaften Gleichgewichtsausfall seit circa 11 Jahre habe. Anfangs war es wirklich sehr schwierig, aber ich habe dann mittels Krankengymnastik gelernt, den Ausfall zu kompensieren. Es gibt immer Tage, an denen es schwieriger ist, das Gleichgewicht zu regulieren. Wenn ich das merke, dann achte ich auf mich und alles wird langsamer angegangen.


    Wohnst du eigentlich in München? Wenn ja, warst Du schon im Hörtraining bei der Hörtherapiepraxis Hanik? 2017 wurde mein geburtstaubes Ohr implantiert. Seitdem gehe ich wöchentlich zum Hörtraining. Wider Erwarten hat such dieses Ohr großes Potential. Es tut auch einfach gut, einmal in der Woche bei jemanden zu sein, der die ganzen Hörproblematik völlig versteht und darauf eingehen kann. Bis zu 100 Stunden Logopädie kannst du nach einer Implantation von Deinem HNO-ARZT verschrieben bekommen. Alleine vom Einstellen des Sprachprozessors würde ich nicht heute da stehen, wo ich jetzt bin. Dieses Praxis hat deutschlandweit wirklich die meiste Erfahrungen mit der Hörbehinderung.


    Weißt Du eigentlich, was in Deinem Innenohr genau kaputt gegangen ist? Das CI stößt vielleicht bei einem zu großen Defekt an seine Grenzen. Ich kann das aber nicht beurteilen.


    Gerne können wir uns auch mal treffen, wenn Du das möchtest. Alles weitere dann am besten per PN.


    Ganz lieber Gruß


    Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Hallo Karin,

    danke für den Antwort, gerne können wir Erfahrungen austauschen, ich wohne in München.

    Mein Fall mit CI ist äußerst schwierig,da sehr verbunden ist mit Gleichgewicht.Habe von par Jahren hier mal in Forum gebeten um Austausch,

    mit anderen CI-Träger,leider haben sich kaum welche gemeldet, war damals sehr verzweifelt,enttäusch vom Forum.:(

    Jetzt habe ich viele Erfahrungen gesammelt, und kämpfe weiter.


    Bitte schreibt mir an PN,wir können uns auf treffen in München.

    liebe Grüsse


    Amadea:)

  • Hallo Amadea,


    das tut mir sehr leid für dich, dass du Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht hast.

    Ich habe während der CI OP im Sommer 2017 auch mein Gleichgewicht verloren und musste quasi neu laufen lernen und mit unglaublich viel Kraft, Energie und Willen sehen, dass es alles irgendwie im Alltag funktioniert. Auch durfte ich 9 Monate lang kein Auto fahren!

    Es bleibt einem nun mal nix anderes übrig, als sich mit der Situation zu arrangieren und Abstriche zu machen.

    Ich konnte z. B. jetzt ganz aktuell nicht zum Karneval feiern bei uns im Dorf ins Zelt, weil d‘r Zoch mit dem Kamelle sammeln seinen Tribut ans Gleichgewicht gefordert hat und ich leider nicht mehr in der Lage war, mit meinem Mann und den Freunden noch zu feiern, wo ich mich wahnsinnig drauf gefreut habe.

    Andererseits habe ich es dennoch geschau, dass ich trotz des ausgefallenen Gleichgewicht rechts wieder Reiten und Joggen kann. Aber auch hier gibts Tage, da klappt es nicht. Dann wird halt aufgehört und am nächsten Tag oder Nachbarin paar Tagen wieder neu angefangen.

    Ich möchte nur sagen, dass es viele Menschen mit diesem Problem gibt und es für alles irgendwie Lösungen gibt. Und dass ein Stück weit Akzeptanz der Situation diese etwas erleichtert- auch wenn es schwer fällt. Da hilft mir manchmal, so wie gestern Abend, auch der rheinische Humor nicht wirklich weiter.

    Erfreue dich an den Dingen, die dir gut tun und ein Tipp: achte auf genügend Schlaf und Erholungsphasen im Alltag!


    LG aus dem derzeit jeckigen Rheinland,

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Danke dir liebe Sasel,

    so geht mir auch,wieles ist uns nicht mehr möglich, nur bis zu Grenze ,das habe ich auch schon bitter erlebt mit Stürzen, aber das akzeptiere ich .

    Mein Problem ist jetzt am Arbeitsplatz, wo ich viele Bewegungen machen muss, am Ende des Schichtes bin ich so kaputt, das ich wie eine betrunkene nach Hause gehe, weil ich sehr erschöpf bin und neige zur hinfallen.Meine Gleichgewicht ist völlig zerstört . und Das glauben mir aber nicht!Arbeite in einer privater Klinik, wo es kaum Möglichkeiten gibt zu versetzen und Betriebsrat zu schwach ist. Hier ist der Punkt, wo ich die Erfahrungen austauschen will.

    LG aus München

    Amadea

  • Liebe Amadea,


    dann rate ich dir ganz dringend, den Integrationsfachdienst hinzuzuziehen, sofern du als Schwerbehindert, oder zumindest gleichgestellt bist.

    Sieh zu, dass du Pausen machst.

    Ich arbeite derzeit als Projektkoordinatorin zum Gemeindejubiläum (ansonsten bin ich eigentlich Sozialamtsleiterin) und habe andauernd Dienstbesprechungen mit Protokollführung und Abendtermine; 12 Stunden-Tage kommen bei mir momentan ständig vor- trotz öffentlicher Verwaltung ??.

    Ich nutze die Mittagspause dann gerne, um meine „Technik“, CI und HG, abzulegen und einfach eine Hörpause zu machen. Oft mache ich die Augen zu und versuche runter zu fahren, um Kraft und Energie zu sammeln. Vielleicht kannst du deine Pausen auch ähnlich nutzen.

    Da unser Rathaus quasi auf dem Feld ganz außerhalb des Dorfes liegt, gehe ich auch gerne in der Mittagspause über die Felder spazieren; ganz alleine und nur für mich.

    Ansonsten achte auf genügend Schlaf; das ist beim Gleichgewicht das „A und O“.


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Könnte das auch nur eine "Antwort" auf eine Streßsituation sein? Also, noch zusätzlich?



    Paß, so gut es geht, auf Dich auf!

    Eventuell hilft es auch, wenn Du viel trinkst? :/

    Das wurde mir mal empfohlen, als ich lange vor der allerersten OP mal mit heftigem Schwindel zu kämpfen gehabt hatte.

    Eine andere mögliche Ursache, wie zum Bespiel vom Rücken, Kopf, oder so, wurde ausgeschlossen.




    Ein Bekannter von mir, auch beidseitig CI versorgt, hat inzwischen auch heftige Gleichgewichtsprobleme. Der kippt dann ganz einfach so plötzlich seitlich weg =O

    Er weiß nicht, woher das kommt. Sein Umfeld glaubt, das läge an den CIs, auch wenn die OPs schon länger her sind, die Ärzte scheinen da wohl anderer Ansicht zu sein. Keine Ahnung.



    Ich hoffe, daß es mit Dir wieder besser werden kann!

    Daumen sind gedrückt!



    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Hallo Amadea,


    deine Geschichte liest sich ja leider nicht so schön. Wegen der Probleme mit Geräuschen usw. Wurde bei Dir schon mal auf Hyperakusis hin, also eine Geräuschempfindlichkeit, getestet? Das könnte nämlich gut der Fall sein bei Dir. Was auch helfen kann, um zur Ruhe zu kommen, dass Du Dir Hörpausen gönnst, also das CI raus nimmst.


    Ich wünsche Dir alles Gute! :)



    Liebe Grüße Janina

    Bilaterale AB-Trägerin! :)^^

    - rechts: Naîda Q70
    - links: Naîda Q90 --> Erstanpassung vom 11.06.-15.06.2018 :S

  • Danke,Janina,


    Das stimmt schon mit Hyperakusis,Geröuscheempfindlichkeit,besonders am Arbeitsplatz,alle reden laut( normalhörige),das ganze Stress,am Ende kriege ich so ein Kopfschmerz und fang an mit Schwindelatacken......Pause nehmen,bei uns unmöglich.

    Es geht schon gut halbes Jahr so mit Kopfschmerzen.

    Desto wichtiger ist mein Freizeit und Erholung im freien Tagen,


    Danke für Aufmerksamkeit

    und noch ein schönen Sonntag

    Amadea

  • Hi,Amadea

    kann durchaus nachfühlen ,wie es dir ergangen ist.

    bin mittelgradig schwerhörig seit 4 lebensjahr, wahrscheinlich schon früher.

    Multiple Hörstürze seit 9.Lebensjahr-lange,lange geschichte !

    Gleichgewicht kam 1995 schleichend hinzu immer wieder drehschwindelanfälle mit Übelkeit so alle 1,5-2 jahre-dann 2011/2012die Apokalypse wöchentliche-monatliche Anfälle-3x in spezialklinik angeblich nur Lagerungsschwindel-

    jetzt seit 2012 jeden Tag 7 Tabletten gegen meine Anfälle, die seitdem gottlob eingedämmt sind weitgehend.

    Seitdem bin ich oft müde und abgekämpft,obgleich die Arbeit (helfertätigkeiten seit 2004) leichter als meine früheren facharbeitertätigkeiten im Handwerk waren.

    Nichtdestrotrotz schlafe ich in der Woche gefühlte 20 std. wie ne katze pro tag--an freien tagen komm ich ohne mittagschläfchen nicht aus.

    Kein Fall ist wie der Andere-Jeder hat seine spezifische Last zu tragen.

    Fühl dich gedrückt und halt die Ohren steif .

    seit meinem letzten Arbeitsunfall Feb.2019 (leichter Kopfstoss) mit gravierenden Auswirkungen(rechtes Gleichgewicht ausgefallen!,Hörminderung wieder mal-drum auch Kandidat fürs Ci geworden. Fazit: beruf zu gefährlich-bloss weg da,aber wie ??

    Lg Marc

    wohnhaft: Kreis Pinneberg(bei Hamburg)

    ~mehr als 70 Hörstürze /Vestibularerkrankung bds.

    Links: CI Med El Synchrony1-Flexsoft 28 / Sonnet 2-OP 19.11.2019--EA 9-11.12.2019