Guten Abend zusamnen :-)

  • Guten Abend zusammen,


    ich bin 29 Jahre und von Geburt an auf meinem linken Ohr taub. Allerdings ist es nicht zu 100% sicher, ob es auch seit Geburt an ist. Es ist nämlich erst mit 4 oder 5 Jahren aufgefallen, als mir dann mal das Telefon ans linke Ohr gehalten wurde und ich nichts gehört habe. In der Familie bin ich auch der einzige mit so einem Handicap. Ich habe mich aber das monotone Hören so sehr gewöhnt, dass ich nicht ein Hörgerät oder ähnliches benötigte. Ich bin auch ganz normale zu Schule gegangen, Ausbildung gemacht, studiert und jetzt auch ganz normal arbeite. In der Schule ist es ab und an mal aufgefallen, wenn mein linker Sitzpartner keine Antwort bekommen hat :-D


    Ein wenig umständlich wurde es dann beim Fussball. Man wusste halt nicht von wo die Ansagen des Mitspielers kamen.


    Im großen und ganzen bin ich aber gut durchs leben gekommen :-)


    Selbstverständlich wollte ich auch mal von einen Arzt hören, warum es bei mir so ist, wie es ist. In einer Uniklinik wurde mir dann mitgeteilt, dass meine Organe im Ohr vollständig in Takt sind (keinerlei Gebrauchspuren) und wohl laut Analyse des Computer zu 5% höre. Ich selber empfinde vollständige taubheit. Die Vermutung des Arztes war, dass meine Nervenstränge zum Gehirn entweder nicht vorhanden sind oder beschädigt sind, wodurch auch kein Hörgerät was bringen würde.


    Irgendwann zur Ausbilungszeit und Unizet habe ich den einen oder anderen Hörsturz gehabt. Dadurch habe ich dann fast gar nichts mehr gehört, was sich wieder gelegt hat. Leider habe ich seitdem auch noch einen Tinitus auf meinem gesunden Ohr. Der Tinitus begleitet mich nun knapp 10 Jahre.


    Kurz zusammengefasst: linkses Ohr taub, rechtes Ohr alles in Ordnung, allerdings mit Tinitus.


    Warum habe ich mich hier angemeldet? Mich interessiert, ob es eine Möglichkeit durch eine OP gibt um das taube Ohr wieder heile zu bekommen. Ich habe natürlich auch angst, dass bald gar nichts mehr höre. Und was mich noch ungewiss macht: Ob ich auf das stereo-hören nicht klar komme und dadurch ganz Banane im Kopf werde. Gibt es in diesem Forum User, die mit derselben Konstellation leben?


    Darüber hinaus, interessiert mich ob es auch schon OPs gibt wo man von außen kein Hörgerät oder ähnliche sieht.


    Ich bedanke mich bei euch im Voraus.

  • Hallo, und Herzlich Willkommen hier im Forum!

    Mich interessiert, ob es eine Möglichkeit durch eine OP gibt um das taube Ohr wieder heile zu bekommen.

    Bedenke, eine CI OP heißt nicht, daß Dein Ohr "heile" wird.

    Du wirst immer ein Hörbehinderter bleiben, auch, wenn Du wieder auf dem Ohr hören könntest.

    Etwas Hören zu können ist im Vergleich zu gar nichts zu hören natürlich ein enormer Fortschritt! ;)

    Ich habe natürlich auch angst, dass bald gar nichts mehr höre.

    Verständlich!

    Dein gesundes Ohr hat, praktisch gesehen, ja eine Doppelbelastung.

    Und Du hast ja schon selbst gemerkt, daß Du in manchen Situationen nicht richtig reagieren kannst, weil auf der tauben Seite nichst ankommen konnte.


    Tinnitus ist natürlich nicht hilfreich beim Hören.

    Für mich ist das ein Warnsignal!:!:

    ACHTUNG, MIR wird da was viel zu viel! STRESS! :!:

    Ich persönlich würde darauf hören wollen.


    Hörstürze sind schon die nächste Warnstufe!:!:



    Hast Du denn immer noch welche?

    Oder ist Dein gesundes Ohr inzwischen wieder stabil?

    Damit meine ich auch, hörst Du wieder genauso gut, wie früher auch, oder hast Du schon einen leichten Verlust zu beklagen?


    Und was mich noch ungewiss macht: Ob ich auf das stereo-hören nicht klar komme und dadurch ganz Banane im Kopf werde.

    Keine Ahnung, ob es Dich stören würde, weil Du es ja nicht anders kennst.

    Ich war zwar von Kindesbeinen an "nur" Schwerhörig gewesen, hatte aber Stereohören erfahren dürffen.

    Nach meinem Hörsturz war das natürlich weg gewesen, und ich hatte auch die gleichen Schwierigkeiten wie Du gehabt. Hat jemand was in mein "falsches Ohr" gesagt, hatte ich nichts gehört und konnte auch nicht reagieren.

    Und Du merkst ja auch beim Fußballspielen, daß Du nicht wirklich was orten kannst ;)


    Ich schätze allerdings schon, daß Du eher vom Stereohören profitieren können würdest, auch wenn Du es nie kennenlernen durftest.

    Das Gehirn stellt sich anscheinend da recht schnell ein, und es ist auf jeden Fall eine Erleichterung!



    Allerdings bedenke, daß Du in all den Jahren nie was auf dem "kaputten" Ohr gehört hast. Es kann sein, daß es eine Weile dauert, bis da, wenn überhaupt, Sprachverstehen vorhanden ist. Du wirst damit "arbeiten" müssen, es antrainieren, viel üben. Wenn Du Glück hast, hast Du dann auch Sprachverstehen. Wenn nicht, hast Du zumindest eine Hilfe beim Stereohören, Hören im Störlärm, und Geräuscheerkennung.


    Darüber hinaus, interessiert mich ob es auch schon OPs gibt wo man von außen kein Hörgerät oder ähnliche sieht.

    Hm, hierbei bin ich überfragt :/


    Ich kenne CIs nur in Verbindung mit einem Außenteil. Ob nun in Form eines SPs als Hinter dem Ohr Gerät (HdO), oder in Form von einem Single Unit (siehe Rondo, oder Kanso).

    Macht ja auch Sinn. Du brauchst ja etwas, was die Geräusche aufnehmen kann, und diese an das CI (welches sich ja direkt unter der Haut, nähe vom Ohr, am Kopf befindet, weiterleitet, und natürlich das Innenteil auch noch zusätzlich mit Strom versorgt.

    Ganz im Körper verschwunden, so wie man das von einem Herzschrittmacher her kennt, das ist mir bisher unbekannt!

    Aber ich lerne da gerne neu dazu! ;)




    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Hallo Benko,


    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Den allergrößten Teil hat Sheltie ja schon geschrieben. Dem schließe ich mich ausnahmslos an.


    Ich kann als Kanso-Trägerin nur ergänzen, dass man meinen dunkelbraunen, passend zur Haarfarbe, Kanso kaum sieht. Ich trage die Haare relativ kurz. Er ist auch nicht so klobig, sicherlich etwas dicker als die Magnetspule bei der HdO-Version, aber auch das fällt kaum auf.


    Ich bin ehrlich, aus genau dem Grund der Unauffälligkeit wollte ich einen Single Prozessor haben- heute wäre ich, glaube ich, offener auch für die HdO Version, wobei ich nach über 40 Jahren HG „die Freiheit am Ohr“ genieße ?.


    Lass dich einfach in der Klinik deines Vertrauens beraten und nimm verschiedene Modelle in die Hand und ans Ohr.


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Alles implantieren, dass man außen nichts sieht........ Wie soll da die "Energieversorgung" gehen?

    Gab meines Wissens Überlegung das nachts während des Schlaf quasi die Akkus aufladen tut aber man muss Bedenken, dass ggf alle paar Jahren dennoch die Akkus ausgetauscht werden muss. Das heißt alle paar Jahren erneut wg Akkus unters Messer legen ist glaube auch nicht das was man tun möchte


    Gruß

    Sandra

  • Darüber hinaus, interessiert mich ob es auch schon OPs gibt wo man von außen kein Hörgerät oder ähnliche sieht.


    Sorry, dass ich Dich mal "unhöflich" begrüße; ist sonst eigentlich nicht meine Art... Aber: Wenn ich jetzt so einen "Käse" lese, werde ich richtig sauer:


    1. ) Spricht das für eine gewisse Eitelkeit und Nichtakzeptanz der Hörbehinderung. Dein Problem, nicht meines.


    2.) ich habe eine eingeschränkte Feinmotorik beider Hände inklusive eingeschränkte Tiefensensibilität der Fingerkuppen. Deswegen sehe ich die weitere Miniaturisierung der HdO-Sound- bzw. Audioprozessoren sehr kritisch, weil sie irgendwann direkt unhandhabbar/ unbedienbar für mich und andere Leidensgenossen werden. Auch Du wirst mal alt...


    3.) Noch werden die Implantate induktiv über die Übetragerspule des HdO-SP bzw. "Single Unit" "induktiv" auch mit Strom versorgt wegen des hohen Stromverbrauches im Vergleich zum Hörgerät. Daran wird sich nun erst mal auch in den nächsten Jahren nichts ändern.


    Ansonsten seil willkommen bei uns "Blechohren"! :)

  • Hallo,


    Cochlear hat ein Mittelohrimplantat Carina, das komplett eingebaut wird... ist natürlich kein CI.

    Die Akkus halten wohl ca 10 Jahre und man muss sie einmal täglich aufladen...

    Ich hatte mich ja zuerst mit Mittelohrimplantaten auseinander gesetzt.... aber mich gegen das von cochlear entschieden. Das war mir zu spooky...


    Herzlich Willkommen