Hallo aus Bayern

  • Hallo,

    angeneldet habe ich mich schon länger, nur schreiben ging nicht gleich und dann wieder vergessen... naja.


    Zu mir. Bin über 30 Jahre alt. Seit Geburt taubheitsgrenze schwerhörig. Mit 1 Jahr bekam ich Hörgeräte und wuchs lautsprachlich auf.


    Vor 2 Jahren wurde ich rechts implantiert. Mein Erfolg hält sich in Grenzen. Kann das CI nur kurze Zeit ertragen und brauche lange Pausen ohne CI.


    Wenn CI dran ist, hab ich nur Kopfschmerzen und verstehe sehr schlecht. Höre nur mit links mit Hörgerät.


    Ich versuche nochmal eine Reha, diesmal stationär statt ambulant. Sollte es nichts bringen, möchte ich wieder komplett entfernen.


    Meine Frage ist: gibt es Erfahrung bei einer Ex implantation wieder mit Hörgerät hören zu können?

    Momentan habe ich das Gefühl die Elektrone stört im Ohr. Habe nur ein Rauschen, wenn ich das Hörgerät rechts einschalte. Mit CI höre ich rechts gar nichts. Ausser Kopfweh, die immer rechte Seite ist.


    Lg Kati

  • Hallo Kati,


    erstmal willkommen hier! Deine Geschichte hört sich nicht gut an. Ich empfehle als ersten Schritt: Gehe auf Deine Klinik zu, die Dich implantiert hat. Dort lasse Deine CI-Einstellungen prüfen, schildere den dortigen Audiologen und Ärzten, was Du genau wann empfindest. Mir scheint, bei Dir hat es im Gehirn - bezogen auf das CI-Hören - noch nicht "klick" gemacht und daher das Verstehen, soweit überhaupt vorhanden, schwer bis gar nicht funktioniert. Das deutet alles auf eine sehr falsche Einstellung des Sprachprozessors hin, in Verbindung mit einer möglichen Hörnerv-Überreizung einzelner Elektroden - das ist jedoch jetzt nur eine Vermutung.


    Was trägst Du denn für ein Implantat und welchen Sprachprozessor?


    Eine stationäre Reha empfehle ich auf jeden Fall - dort kann man auf Deine Hörsituation sofort reagieren, Hörfortschritte bekommst Du schneller und somit auch Dein besseres Hörgefühl.


    Wenn Du Dein CI ausschaltest und nichts hörst auf diesem Ohr, ist es unwahrscheinlich, dass Du mit einem Hörgerät nach einer Entfernung des Implantats wieder etwas hören wirst.


    Was ich allerdings bei Deiner Schilderung nicht verstehe: Du nimmst den CI-Prozessor ab, Du hörst dann nichts, hast nur Kopfschmerzen. Und wenn Du an das gleiche, rechte Ohr ein Hörgerät machst, rauscht es im Ohr? Oder meinst Du doch Dein linkes Ohr mit dem Hörgerät?


    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo!


    Es tut mir leid, daß Dein Hörerlebnis nicht so toll verlaufen ist.

    Daumen für eine erfolgreiche Reha sind natürlich gedrückt!




    Zu Deiner Frage: hierbei fehlen mir die Erfahrungswerte.

    Was ich mir allerdings vorstellen kann, ist, daß mit dem Entfernen vom Strang nicht zwangsläufig das Hören mit einem HG zurückkommen kann / muß.

    Das liegt darin begründet, daß bei vielen das Restgehör gerade durch das Einführen vom Strang "kaputt" gemacht wird. Verbliebene, funktionierende Häärchen sind dann endgültig dadurch umgeknickt.



    Tut mir leid!



    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Hallo Kati,


    von ambulante Reha hast du leider nichts geschrieben. Wo hast du dies gemacht und was würde dort in welchen Abständen gemacht? Wie viele nachjustierungen an SP wurde gemacht und was hat sich hierbei hörmässig getan?


    Wie ist es wenn du nur CI laufen lässt ohne dass HG auf andere Seite zu tragen - bekommst du in dieser Konstellation auch Kopfschmerzen?


    Gruß

    Wallaby

  • Ich habe bis Mitte 2017 verschiedene Einstellungen 1x im Monat gehabt = ambulante Reha laut Uniklinik.

    Hab nie das Gefühl bekommen dass es besser ist. Ähnlicher Nichtnutzen von digitalen Hörgerät. Mit denen komm ich auch nicht klar.


    Trage links Hörgerät (ein uraltes analoges) Höre nur mit links, egal ob CI rechts an ist oder nicht.


    Wenn CI an ist, dann habe ich Kopfschmerzen. Solange CI an ist plus doppelte Zeit. Zb. Trage CI 2 Tage. Habe dann 4 Tage Kopfweh. Brauche dann wieder 2-3 tage pause ohne kopfweh. Heisst, in 1 woche trage ich ci nur 2 tage lang. Anders ertrage ich nicht.


    Wenn ich hörgerät aus mache dann höre ich gar nichts, kriege nix mit und mit wird Schwindelig.


    Reha ist schon genehmigt. Warte nur noch dass losgeht.

  • Hallo Kati, da ist wohl wirklich etwas nicht in Ordnung mit Deiner CI-Einstellung. Vor der Reha würde ich auf jeden Fall nochmal in der Klinik vorstellig werden, wo Du implantiert wurdest. Die Kopfschmerzen müssen ja einen Zusammenhang mit dem CI haben, vor allem, wenn Du es angeschaltet hast. Das sollte vor der Reha auf jeden Fall abgeklärt werden.


    Es gibt auch Überreizungen durch die Elektroden, ich selbst habe einige Monate damit zu schaffen gehabt, bis das wieder in Ordnung kam. Im Anschluss daran konnte während der Reha in kleinen Schritten wieder ein ordentliches Hören mit dem CI eingestellt werden.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.