1ste Kontrolle nach EA

  • Moin,

    am Freitag vor Heilligabend hatte ich meinen ersten Kontrolltermin nach der EA vier Wochen vorher. Um es vorweg zu nehmen - alle sind begeistert :)

    Die EA war schon spannend genug und es mussten die ersten drei Elektroden (für die Hochtöne) erstmal runter gedreht werden. Der Rest ging recht gut.

    Zur EA war ich 4 Tage Stationär und jeden Tag war dann Kontrolle und Nachstellen. Ja, Bescherung war am ersten Tag auch :S;) mein Paket von AB bekommen und auf dem Zimmer mal inspiziert.

    Tag zwei war dann wieder Audiometrie und Logopädie. Bei der Audiometrie frägte mich die Hörgeräteakustikermeisterin (herrlich langes Wort) ob ich wirklich mein fast gutes Ohr verstöpselt habe. Ja, hab ich, warum? Das Messergebnis für das CI-Ohr ist bei ca. 70% Sprachverstehen bei 80db und 50% bei 65 db. Öhm ja ... und?

    Tja, guter Start ins neue Hören :) war ihre Antwort.

    Selbst die Logopädin war im laufe unseren drei Sitzungen vom Hocker. Ich hab Städte verstanden, wo sie vorhernoch nie erfolg hatte. Selbst die Sprachmessung im Störgeräusch hat sie am letzten Tag abgewandelt. Normalerweise bekommt man die sinnlosen Sätze mit Mundbild von ihr vorgelesen. Bei mir hat sie direkt die Maschine plappern lassen und da auch nur fünf Sätze und dann kam Störgeräuch und die Lautstärkenschwankung. Ich kam auf ca. -1,94db Sprachverstehen unter 65db Störgeräusch. Mit HG zusammen auf ca. -1,96db. Watt will ich mehr!

    Zur ersten Kontrolle nun, konnte ich mitteilen dass ich Männlein und Weiblein stimmmäßig auseinander halten kann und ich auch Radio und TV leiser drehen kann - Verstehen ist gut gegeben.

    Einen Wermutstropfen gab es doch noch bei der Kontrolle. Die Messung mit nur HG rechts war mieß =O Indikation für CI rechts ist gegeben. 15% bei 65db und 40% bei 80db.

    Tja, gemerkt hatte ich schon seit ca. einer Woche ein verschlechterndes Hören rechts, aber jetzt erstmal Weihnachten.

    Das HG Ergebnis ließ mir keine Ruhe und ich schaute mir das HG an. BINGO .... die Filter der Mikrophone zu! Filter tauschen und es jetzt klappt es wieder ;):)

    Mikey Mouse und Co verabschieden sich langsam und ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung

  • Das ist ja klasse! Dennoch: Immer schön auf dem Boden bleiben...! :)


    - alle sind begeistert :)


    Nun, entscheidend ist doch viel mehr, wie zufrieden Du mit der aktuellen Entwicklung bist und sein wirst... ;)

  • Das ist ja klasse! Dennoch: Immer schön auf dem Boden bleiben...! :)

    Bodenständig bin ich ;) und freue mich wahnsinnig über die schnellen und tollen Erfolge. Klar wird es eine Stagnation geben und irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht.

    Meine Erfolge schreibe ich meinem Willen zu zu lernen und dass ich das CI angenommen und akzeptiert habe.

    Ich bin zufrieden mit dem jetzigen Ergebnis und arbeite an den Feinheiten - z.B. gute Musik genießen zu können 8)

  • Hallo Ralle ,
    ich kann sehr gut nachvollziehen wie motiviert du bist. Ich gehöre auch zu den Glücklichen bei denen alles gut fluppt.
    Genieße deine Zufriedenheit, die Dämpfer kommen von selber.
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Genieße deine Zufriedenheit, die Dämpfer kommen von selber.
    Gruss Flocke

    Hallo Flocke, da kann ich dir nur zustimmen. Ich bin auch mal wieder in einer Phase wo ich sehnsüchtig darauf warte meine Reha beantragen zu können. ......

    Rechts HG seit 2009 z.Z. Oticon Ria 2 Pro

    Links Naida CI Q90 mit HiRes Ultra CI HiFocus SlimJ Electrode - OP 23.02.2018

    Erstanpassung am 16.04.2018 im DHZ Hannover

  • Ralle : Ich weiss nicht ob ich übersehen habe.....seit wann bist Du schwerhörog und trug HG?


    Der-Grauhaarige : Woran hapert es mit der Beantragung der Reha und wo möchtest gerne hin? Sehe in Deiner Signatur, dass EA im April dieses Jahres war.... Falls um stationäre Reha handelt, macht schon Sinn wenn man damit mind. halbes Jahr wartet um einfach mal Höreindrücke zu sammeln. Beantragen kannst Du eigentlich jederzeit in DHZ um Unterstützung bitten. Falls demnächst beantragst, dann kann gut aussehen, dass Du zum Frühjahr/Sommer die Reha antreten kannst (je nach Wartezeit der jeweilige Rehakliniken).


    Gruß

    Wallaby

  • ich habe im Januar einen Termin bei der Betriebsärztin, die mich unterstützen will. Die DHZ Wollten bis zur nächsten Anpassung im April warten. Ist mir aber zu lange.

    Rechts HG seit 2009 z.Z. Oticon Ria 2 Pro

    Links Naida CI Q90 mit HiRes Ultra CI HiFocus SlimJ Electrode - OP 23.02.2018

    Erstanpassung am 16.04.2018 im DHZ Hannover

  • Schwerhörig bin ich wohl von Kindheit an, gemerkt hatte es nur keiner. Definitiv diagnotiziert wurde es bei mir im Alter von 18 Jahren und das beim medizinischen Test. Meine ersten Hörgeräte bekam ich mit 36 Jahren. Dazwischen hieß es immer: "Brauchste nicht, zahlt die Kasse nicht!" Unterstützung hatte ich da auch nicht und Schwerhörige kannte ich nicht, die mich mit Infos versorgen konnten. Mittlerweile ist der Hörverlust rechts an taubheit grenzend und links CI.

    PS: HG Träger also seit 16 Jahren

  • Hallo Ralle ,
    ich kann sehr gut nachvollziehen wie motiviert du bist. Ich gehöre auch zu den Glücklichen bei denen alles gut fluppt.
    Genieße deine Zufriedenheit, die Dämpfer kommen von selber.
    Gruss Flocke

    Jo Flocke, dass mit den Dämpfern ist mir bewusst und da ich versuche immer Positiv zu denken, werden mich die Dämpfer nicht runterziehen können sondern nur ein Ansporn sein mein Hören und Verstehen zu verbessern oder eine Möglichkeit zur Verbesserung zu suchen. Wenn es keine Möglichkeit zur Verbesserung gibt, dann muss ich das akzeptieren und warten bis sich wieder was tut ;)

  • Hallo Ralle,


    ich freu mich mit dir, dass du so einen guten Start hingelegt hast ( erinnert mich an Sohni) , ist ja leider nicht immer so 😊. Ich bin froh, dass es solch technischen Hilfen überhaupt gibt und staune immer wieder über die vielen Möglichkeiten. Als Hörender kann man sich die enormen Einschränkungen nur ansatzweise vorstellen.


    Ich wünsche dir weiterhin gute Erfolge und immer auch die nötige Portion Geduld😉.


    VG Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG von Oticon bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018

  • Drei Wochen nach dem ersten Kontrolltermin hab ich auch ein Problem.

    seit ca. 3 Tagen hab ich das Gefühl, dass mir die hohen Töne meinen Hörnev zusehr reizen.

    Das Ganze kann mit einem grippalen Infekt zusammen hängen, den ich zu Weihnachten bekam und der mit Antibiotika behandelt werden musste.

    Ich beobachte das noch ein paar Tage, aber wenn es nicht besser wird, muss mein Doktor wohl bei den ersten drei Elektroden die Stromzufuhr etwas einschränken ?( Ich hoffe dann nur, dass dann mein bisher erreichtes Hörverstehen bestehen bleibt :/