Ernst Ludwig Kirchner. Erträumte Reisen. Öffentliche Führung für Hörgeschädigte in LBG und/oder Lautsprache (mit Höranlage) mit Karin Müller Schmied


  • Ernst Ludwig Kirchner. Erträumte Reisen


    Ernst Ludwig Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben und Werk des Malers zieht sich wie ein roter Faden seine Suche nach dem Exotischen und Ursprünglichen, nach anderen Ländern und Kulturen. Entstanden sind farbenprächtige Bilder aus der Fantasie, in denen er fremde Welten erschuf und doch seiner Lebensrealität stets verhaftet blieb.

    Die Ausstellung zeichnet Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Die retrospektive Ausstellung mit mehr als 180 Kunstwerken veranschaulicht, wie er gesellschaftliche und künstlerische Einflüsse immer wieder neu verarbeitete und dabei auch persönlich und malerisch Neuland betrat.


    Öffentliche Führungen in DGS oder in LBG und/oder Lautsprache mit Höranlage

    Samstag, 12. Januar von 14.00 –15.30 Uhr, mit Karin Müller Schmied (sh)



    Samstag, 9. Februar von 14.00 -15.30 Uhr, mit Karin Müller Schmied (sh)


    6 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

    Teilnahme nur nach Anmeldung möglich. Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin


    Öffentliche Führung in Deutscher Gebärdensprache

    Samstag, 17. November 2018, 15–16.30 Uhr,

    Führung in Deutscher Gebärdensprache mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach


    Samstag, 19. Januar 2019, 15–16.30 Uhr,

    Führung in Deutscher Gebärdensprache mit dem gehörlosen Kunstvermittler Rainer Miebach



    Anmeldung unter kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de


    Gruppenangebot, Termine frei buchbar

    Bitte geben Sie bei der Gruppenbuchung an, welche Kommunikationsform gewünscht ist: DGS, LBG und/oder Höranlage


    Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

    Museumsmeile Bonn

    Friedrich-Ebert-Allee 4

    53113 Bonn

    T +49 228 9171–200

    www.bundeskunsthalle.de