Advanced Bionics, gute Wahl oder eher "nääh"?

  • Du kannst davon ausgehen, dass der SP wie ein Hörgerät etwa 6 Jahre getragen wird. Bei Defekten erfolgt ein Austausch natürlich früher, aber solange die Versorgung funktioniert und keine deutliche Hörverbesserung zu erwarten ist, wird es keine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse geben. Kommt ein neuer SP mit neuen Funktionen auf den Markt, wird man Dir aber sicher die Möglichkeit für einen Test geben ...


    Wie Du hier im Forum nachlesen kannst, zeigen sich die Hersteller bei der Markteinführung oft kulant und tauschen den SP, wenn die Erstversorgung in einem gewissen Zeitfenster liegt.


    Auf die Implantate wird m.W. 10 Jahre Garantie gegeben. Mein erstes Implantat wurde aufgrund eines Defekts nach 13 Jahren ersetzt. Es gibt aber auch CI-Träger der ersten Stunde, die heute noch das Originalimplantat tragen. Never change a running system!

  • Wie Du meiner Signatur entnehmen kannst, trage ich derzeit zwei unterschiedliche Genrationen von SP´s. Akustisch merke ich die Unterschiede in manchen Situationen schon noch: Der N5 ist im Klang deutlich wärmer - quasi wie Opas´s Röhrenradio - , während beim N6 der Klang deutlich "härter" ist... Durch das stereophone Hören fällt das im Alltag schon lange nicht mehr so auf wie anfangs.


    Deswegen strebe ich eigentlich ein Doppel-Upgrade auf den N7 an. Aus Jux und Dollerei bzw. weil Du es gerne wegen technischer Neuerungen hättest; finanziert die KK aber das nicht. Entweder muss der SP irreparabel kaputt sein oder/und die Ersatzteil-Versorgung nicht mehr gesichert sein, dann gibt es einen neuen SP sofort. Ansonsten gilt: Ein neuer Prozessor muss eine Hörverbesserung von mindestens 10 % in zwei Messgrößen nachweislich erbringen, damit die KK das Upgrade finanziert. In der Regel sollten 5 - 6 Jahre vergangen sein.


    Für meinen 6 Jahre alten N5 sieht das so aus:


    "Bis zum 31. Dezember 2022 werden die Soundprozessoren Cochlear™ Nucleus® Freedom™und Nucleus® 5 (CP810) nach der aktuellen Reparatur-Richtlinie von Cochlear Europe repariert.


    Nach dem 31. Dezember 2022 unterliegt die Reparatur der Soundprozessoren der Typen Cochlear™ Nucleus® Freedom™und Nucleus® 5 (CP810) der Verfügbarkeit von Ersatzteilen.


    Ab dem 1. Januar 2024 sind Reparaturen der Soundprozessoren der Cochlear™ Nucleus® Freedom™und Nucleus® 5 (CP810) Serie nicht mehr möglich."


    Du siehst also, dass ich gegenüber der KK nur versuchen kann, mit plausibel vernünftigen Argumenten zu überzeugen - mit Unterstützung meiner Klinik und des ICIC. Mehr wird realistischerweise nicht drin sein. Denn die KK interessiert nur die entstehenden hohen Kosten für die Neuanschaffung ( ~ 11.000 € pro SP); dass Reparaturen aus vielerlei Gründen sich nicht mehr lohnen, interessiert die nicht die Bohne - so meine Erfahrung aus 45 Jahren HG-Zeit.


    Auch das Testen von neuen SP´s ohne eine Kostenzusage der KK sehe ich für mich persönlich als "leichter Tetraplegiker" (Kernikterus mit ICP ) aus neurologischer und neurootologischer Sicht relativ kritisch. Was nütz mir es, wenn ich mehrere Wochen neue SP´s teste; mich dann so daran gewöhne, dass ich möglicherweise nicht mehr zu den alten SP´s zurück kann? Auch da habe ich entsprechende Erfahrungen zu HG-Zeiten gemacht.


    Was das Implantat anbelangt, werden die SP´s für gewöhnlich abwärts-kompatibel zu den älteren Implantaten entwickelt. Aufgrund Deines jungen Alters und der hohen Lebenserwartung für die Zukunft stelle Dich ruhig auf mindestens eine oder gar zwei Revision-Implantationen ein - von meinem technischen Verständnis (Hardware- und Software-Kompatibilität wegen erheblicher Änderungen und Fortschritte dann technisch nicht mehr möglich?! ) her <lach>....

  • Sooo, seit Dienstag hab ich nun beidseits die Implantate drin! Die letzten Tage verliefen zum Teil ein wenig stressig, aber auch recht langweilig. Mein Kopf ist auf der linken Seite mega geschwollen und ich sehe aus wie ein Hamster, der sich gerade seine Nahrung zwischen die Backen stopft, aber mir gehts im Großen und Ganzen dann doch gut! Ich hatte heute beim Audiologen einen Termin und wir haben gemeinsam die Soundprozessoren angepasst - bei mir geschieht das ein wenig früher, da ich im Januar gerne wieder studieren würde. Noch hab ich die SPs aber nicht an,da der Druckverband noch im weg ist, aber am Dienstag hab ich noch einen Termin beim Audiologen und wir schauen einfach mal, was dabei rauskommt. Gehört hab ich im übrigen eigentlich nur merkwürdige Töne, noch keine Sprache, aber das sollte mit der Zeit dann ja auch kommen.


    Was ich mich nun aber wirklich frage: wie lange werde ich mit diesem fetten Hamstergesicht gestraft bleiben? :D hat jemand eine Ahnung, wie lange so eine Schwellung in der Regel bleibt?


    Liebe Grüße aus dem Krankenzimmer!

  • Moin,


    mir scheint es, dass du wenig geduldig bist und ich bin mir nicht sicher, ob du dir damit einen Gefallen tust. Ich wurde am Freitag den 23. Februar an der MHH in Hannover auch mit AB implantiert. Erst am Montag den 26. Februar, als der Druckverband abgenommen wurde, habe ich den SP das erste mal für ein paar Minuten für einen Test angelegt bekommen. Die Erstanpassung war erst ab 16. April.

    Bis dahin musste erst einmal alles im Kopf verheilen. Und das dauert eben. Solange durfte ich auch nicht die Nase schneuzen, damit keine Luft in die Cochlea kommt. - Hamsterbacken, wie du hatte ich zum Glück nicht, aber über mindestens 8 Wochen einen Druck im implantierten Ohr.

    Mich wundert es wirklich, dass du gleich nach dem Druckverband deinen SP dauerhaft bekommen sollst.

    Na ja wie dem auch sein. Ich wünsche dir aber für die Zukunft viel Geduld.


    Andreas

    Rechts HG seit 2009 z.Z. Oticon Ria 2 Pro

    Links Naida CI Q90 EAS mit HiRes Ultra CI HiFocus SlimJ Electrode - OP 23.02.2018

    Erstanpassung am 16.04.2018 im DHZ Hannover

  • Ungeduldig bin ich, ja. Aber von Seiten der Ärzte sowie der Audiologen gab es zum Prozess eines „early fittings“ keine negativen Bemerkungen, bloß, dass man halt gucken sollte, ob das, abhängig von der Schwellung, überhaupt möglich wäre. Zudem ist die erste Einstellung auch nicht wirklich stark, eher rudimentär und während der stationären Aufnahme im Januar wird die Einstellung der SPs erst besser.

    Und bis ich die SPs dauerhaft tragen kann, dauerts auch noch eine Weile - dafür ist mein Kopf momentan zu sehr im „Hamstermodus“ und die Schwellung muss sich erst mal legen. ;) aber vielen Dank für deine Antwort!

  • hallo wuusch .


    hab ich das richtig gelesen ?? hast du dich zeitgleich auf beiden Seiten Implantieren lassen und willst im Januar wieder zum Studieren ???

    Sei mir nicht böse aber ich sehe das etwas sehr skeptisch. Du wirst dich noch umschauen wie anstrengend das "hören lernen" sein kann auch glaube ich musst du auch erst mal lernen damit umzugehen. Ich wünsch dir natürlich dass du sofortiges Sprachverstehen hast ich will dir nur sagen dass jeder Körper auch anderes reagiert daher setz dir deine Erwartungen nicht zu hoch.


    Liebe Grüße Melanie

  • Mella , vielen Dank für deine Nachricht! Ja, richtig, ich hab mich gleichzeitig beidseitig implantieren lassen - wurde mir vom HNO auch so empfohlen.

    Und jepp, ich würde im Januar gerne wieder studieren -ob’s möglich ist oder nicht, werde ich dann ja früh genug sehen. :) selbstverständlich nehme ich mir jetzt erst mal alle Zeit zum Erholen und Ausruhen, ehe es in die nächste Phase geht. Und mir ist natürlich auch bewusst, dass es evtl dauern und auch nicht einfach sein wird. Meine Erwartungen sind auch nicht zu hoch gesetzt, keine Sorge! Ich bin da recht entspannt und schaue einfach, wie es weiter geht. Wenn’s im Januar nichts wird mit der Wiederaufnahme meines Studiums, dann ist das halt so, ist dann kein Problem. Das Ziel ist aber trotzdem erst mal gesetzt, da ich auch nicht so gerne der Typ Mensch bin, der ein halbes Jahr lang rumsitzt und nichts macht.


    Also, wie gesagt: Erwartungen hab ich nicht so hoch geschraubt, ich gehe die Sache rational und entspannt an, versuche aber beide Augen auf ein Ziel zu lenken. :)


    Liebe Grüße zurück!

  • servus wuusch  


    darf ich fragen wie du gerade zurecht kommst ?? Ich meine mit gar nichts hören ?? im Moment ??? Darf ich fragen warum man dir die beidseitige Implantate zeitgleich empfohlen hat ??? Sorry aber irgendwie bin ich gerade etwas neugierig 8o.

    ich habe etwa 6 Monate nach meiner OP mit einem Fernstudium angefangen und es war oft sehr anstrengend und ich war oft sehr schnell ermüdet sodass mir dann die Tasten die ich durch das CI wieder hörte ^^ manchmal wirklich auf den Geier ging sodass ich mein zeitweise raus machte. Leider mag ich das on off net da es für mich zusätzlich Stress fürs Hirn war. Daher viel Erfolg auf dass du mal HNO Arzt um die Ecke wirst. :*


    LG Mella

  • Mella also, im Großen und Ganzen gehts mir gut und die Operation verlief auch gut. Nichts hören ist gerade ein bisschen blöd, aber mit 'nem Ziel vor Augen gehts eigentlich. Alles wichtige wird mir aufgeschrieben und ich kann auch von den Lippen lesen, von daher läufts auch schon irgendwie. :) das einzige, was mir zu schaffen macht, ist diese Schwellung im Gesicht, aber das eher aus kosmetischen Gründen - ich sehe einfach schrecklich aus, haha. Schmerzen hab ich keine, bloß der Druckverband ist sehr unangenehm.


    Meine Hörschädigung auf beiden Ohren verläuft progredient, von daher wäre es früher oder später sowieso zu einer kompletten Gehörlosigkeit auf beiden Seiten gekommen. Hat einfach mehr Sinn gemacht, beide Seiten zu versorgen, als erst mal nur die eine.


    Und vielen lieben Dank für das Daumen-drücken! :* aber mal schauen, ob die HNO später auch was für mich ist. :)

  • Oha, doppelt ist gleich besser... ! :) Glückwunsch zur doppelt gelungenen Implantation!


    Aber etwas kann ich Dir mit auf dem Weg durch die Reise zum neuen Hören und auch Sprachverstehen empfehlen:


    Geduld, nochmals Geduld und ein dickes Fell zulegen!

  • Danke Audi und JochenPankow !:)

    Ich bin leider wirklich ein ungeduldiger Mensch, gebe mir aber Mühe! Ich erwarte auch nicht, dass alles sofort klappt, mein Audiologe hat mich auch gestern bereits vorgewarnt und mir gesagt, dass es bei vielen dauert und Übungs- und Gewöhnungssache ist.

    Heute hat die Schwellung immerhin ein wenig abgenommen und wenn ich es richtig verstanden habe, dann darf ich heute wieder nach Hause. Werde aber erst mal warten, bis mir ein Arzt den Verband abmacht und dann durchlöcher ich den noch mal mit ein paar Fragen. :)

  • Naja, das mit den Hamsterbacken passt ja irgendwie zum Winter8)

    Wird spätestens m Frühjahr wieder leer sein.


    Mella : Fernstudium ? Klingt ja interessant, was und wo macht du das, wenn ich fragen darf.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo wuusch , ich habe im KH einen älteren Herrn (ü75) getroffen, welcher auch beidseitig in einem Aufwasch implantiert wurde. Die EA auf einem Ohr fand auch wenige Tage nach der OP statt und das zweite Ohr wurde nach einer Woche freigeschaltet.
    Er kam damit wunderbar klar. Deshalb finde ich das gar nicht mehr so ungewöhnlich.
    Hamsterbacken hatte er allerdings nicht ^^
    Ich wünsche Dir alles Gute bei deiner weiteren Reise und Ausdauer für das Training.
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Mal eine kurze Rückmeldung von mir: bin gerade beim dritten Tag mit den SPs und ich spüre ständig, wie der Hörnerv durch die Elektroden stimuliert wird. Bisher sind's nur hochfrequente Töne, die ich "höre" (wobei das eher ein fühlen zu sein scheint), aber ich denke, heute klingt es ein bisschen besser. Geräusche und Sprache höre ich noch nicht so raus, aber ich konnte gleich am Montag, als ich Musik im Zufallsmodus gehört habe, Somebody That I Used To Know recht deutlich erkennen. :)

    Mittlerweile ist's auch schon besser, was dieses Taktgefühl angeht, und es klappt auch schon mit mehreren Liedern. Mal schauen, wann ich so richtig was höre, ich bin optimistisch und gespannt! Unterhaltungen gehen mit Mundbild so einigermaßen gut, ich kann durch den Ton in Kombination mit dem Mundbild bisschen rauskriegen, worum es geht, wenn mein Vater mit mir spricht.
    Übrigens noch eine kleine Info für alle, die bisschen skeptisch über mein early fitting waren: ich hatte am Dienstag noch einmal einen Termin bei meinem Ingenieur, er meinte, dass ein early fitting überhaupt nicht schlimm ist. Bei 8 von 10 Patienten kann man dies in der Regel durchführen, man macht es anscheinend unter anderem bloß aufgrund der Schwellung der Wunde nicht.

    Und noch eine kleine Frage meinerseits: ich hab's bisschen auf den Roger Pen (oder auf den Roger Easy Pen, muss ich mir noch mal anschauen) abgesehen. Übernimmt das die Krankenkasse? Ich würde den evtl. ja im Studium gebrauchen, dann würde ich den jeweiligen Dozenten in meinen Kursen halt optimal verstehen. Der Ingenieur konnte mir dazu leider nichts sagen, aber vielleicht weiß hier ja jemand Bescheid, wie's damit aussieht oder kann mir Tipps geben, ehe ich mich an die Krankenkasse wende?


    Liebe Grüße an alle!

  • Na siehst Du, so langsam kommt es! Nur nicht übermutig werden. :)

  • Hallo wusch,


    herzlichen Glückwunsch zu deiner Implantation. Schön dass alles gut geklappt hat. Ich selbst hatte meine erste Implantation am 05.12.2018, ebenfalls mit AB. Hast du auch schon den HiRes Ultra 3D erhalten? Mir wurde AB empfohlen da ich jährlich ins MRT muss (Zyste im Spinalkanal in der HWS) und AB mit dem neuen Magneten wohl aktuell am weitesten ist was die MRT-Fähigkeit angeht (Laut meiner Klinik ist hier bei 1,5 Tesla nicht mal mehr ein Druckverband notwendig). Meine Erstanpassung war am 03.01.2019, also gestern. Ich höre aktuell nur Rauschen, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass ich auf dem anderen Ohr noch volle 100% Hörfähigkeit habe. Wenn ich nur mit dem Ci höre, z.B. Testweise über den Compilot, dann hört sich Sprache an wie aus einem Kehlkopfmicro. Bin von einem Sprachverstehen noch sehr weit entfernt, habe ich aber auch nicht anders erwartet.
    Ich denke dass ein Studium im Januar mit beidseitig versorgten Ohren ein sehr sportliches Ziel ist, will dir aber auch nicht die Hoffnung nehmen, da du bei deiner Geschichte vermutlich gut von den Lippen lesen kannst. Mich würde trotzdem interessieren wie du zurecht kommst. Wenn es dir keine Umstände macht wäre es schön von deinen Fortschritten zu hören (Wir sind ja fast zeitgleich operiert worden).


    Liebe Grüße,


    Andreas

    nach 20 Jahren Morbus Meniére rechtsseitig taub,

    seit dem 05.12.2018 Nadia Ci Q90 mit HiRes Ultra 3D Elektrode (und die Hörreise beginnt :))


    links normal hörend

  • Brocki

    Hey Andreas!
    Also, mittlerweile ist's ein wenig besser geworden bei mir. Durch meine Erstanpassung wurde vereinbart, dass diese erst mal eher als rudimentäre Einstellung gilt und ich am 21.01. noch einmal für fünf Tage stationär in die Klinik komme und dort jeden Tag dann alles immer wieder mal eingestellt wird. Vorteil für mich hier ist, dass ich dann schon einiges höre und auch zur Uni gehen kann, die Termine während der stationären Aufnahme werden dann extra so für mich gelegt, dass diese nicht mit den Kurszeiten in der Uni zusammentreffen. Dennoch wurde mir noch einmal gesagt, dass ich mich, sollte etwas sein, melden kann und auch vorbeikommen kann. Dementsprechend habe ich dann meinen Vater dort anrufen lassen, da ich mich an die Einstellung gewöhnt habe und mir alles ein wenig leise vorkam, und durfte dann am Donnerstag vorbeikommen. Hab erst mal nur erwartet, dass ich jetzt nur zum Ingenieur gehe und alles einstellen lasse, aber nach 50 Minuten Wartezeit musste ich dann erst mal zum Arzt, der wollte kurz drüber gucken und dann ging's zum Hörtest, bei dem ich dann Geräusche erkennen musste und dann gab's natürlich den Freiburger Sprachtest. Immer mal wieder mit einem CI, dann die andere Seite und letztendlich beide Seiten zusammen. Mit den Geräuschen hat's ganz gut geklappt, Zahlen auch einigermaßen, aber Wörter waren dann doch bisschen schwierig.
    Uuuuund danach ging's dann endlich zum Einstellen: die Elektroden wurden dann noch mal stärker gestellt und schon da hat sich ein erster Unterschied bemerkbar gemacht: die Töne von den Elektroden wurden viel, viel, viel deutlicher. Konnte dann auch schon ein kleines Geräusch vom Ingenieur hören, dass er mal zum Test von sich brachte. Auf dem Heimweg ist mir dann aufgefallen, dass ich den Piepton, wenn sich die Tür in der Bahn schließt, auch wahrnehme. Der ist mir vorher gar nicht aufgefallen, er klang dann aber schon mal so, wie ich ihn aus Hörgerätezeiten kenne. :)
    Letztendlich konnte ich auch schon mit der ersten Einstellung nach einer Weile einigen Gesprächen einigermaßen gut folgen. Machbar ist das dann doch tatsächlich aus der Kombination von CI und Mundbild. Sprache höre ich zwar noch nicht genau raus, aber ich arbeite viel mit der Tonhöhe, die ich bisher erkennen kann, von daher weiß ich so ungefähr, welches Wort gesprochen wird, bestätigt wird mir das dann letztendlich durchs Mundbild. Durch die neue Einstellung ist das ein bisschen besser geworden.
    Und ich hab ja in meinem letzten Post bestimmt erwähnt, dass ich den Takt von einem Lied (Somebody That I Used To Know) sehr gut erkennen konnte. Ich lass jeden Tag fast ständig Musik laufen, damit mein Hörnerv schön stimuliert wird. Sind auch immer wieder Lieder, die ich schon seit Ewigkeiten höre und in und auswendig kann, von daher ist das, aus meiner Sicht, ein sehr gutes Training. Und es ist immer noch Somebody That I Used To Know, welches ich einfach am besten höre! Nach der zweiten Einstellung ist es auch schon viel klarer geworden.

    Eventuell hilft's dir ja auch, falls du es mal probieren magst, diese Version finde ich am besten ;).


    Und um deine Frage zu beantworten: soweit ich es verstanden habe, hab ich auch das HiRes Ultra 3D erhalten. :)

    Sollte noch etwas sein, kannst du mir natürlich gerne schreiben!

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr (auch an alle anderen Mitleser)!