Advanced Bionics, gute Wahl oder eher "nääh"?

  • Hey!
    Mein Name ist Max, ich bin 22 Jahre alt, studiere Medizin und bin seit dem Kindergartenalter Hörgeräteträger. Da ich im Studium recht viele Probleme habe, alles zu verstehen, habe ich mich letztendlich für ein Cochlea Implantat entschieden. Ich bin schon immer hochgradig schwerhörig gewesen bzw. an Taubheit grenzend, aber ein CI war bisher nie wirklich eine Option für mich gewesen, mittlerweile sehe ich das alles ein bisschen differenzierter und hab dann halt auch schon in der Uni Klinik Mainz einige Termine, u.a. auch die Voruntersuchungen, gehabt.


    Mein Wunsch CI war dabei immer das Nucleus 7 von Cochlear, jedoch hat man mir letzte Woche bei der Sprechstunde gesagt, dass ich anscheinend ein Hypophysenadenom habe und dementsprechend auch öfters ins MRT müsste. ;( Der Arzt hat mir dann eher die Firma Advanced Bionics empfohlen.
    Mir ist natürlich bewusst, dass ich mit einem CI schon viel besser hören würde, aber irgendwie bin ich jetzt ein bisschen platt... hab mich so sehr auf das Nucleus 7 gefreut, da die Streaming-Möglichkeiten mit dem iPhone hier ja sehr viel einfacher und viel moderner wirkten als sonst was. Ich hab die letzten Monate auch die ReSound Hörgeräte getestet, die für das iPhone kompatibel waren und es war einfach nur sooo entspannt. Wenn ich Musik hören wollte, konnte ich einfach mein iPhone zücken, in die Musik App rein, ein Lied anklicken und zack, wurde es abgespielt. So wie ich das nun gesehen habe, wird bei Advanced Bionics anscheinend mit dem ComPilot von Roger gearbeitet (den hab ich auch einmal getestet, der gefiel mir leider gar nicht..). Ich bin leider nicht so der Fan von irgendwelchen Geräten, die ich mir selbst umhängen muss oder etwas in der Art, deswegen zieht mich das leider ein wenig runter. Wenn ich an Advanced Bionics denke und diese Firma dann mit dem Nucleus 7 von Cochlear vergleiche, dann fühle ich mich leider nicht so super.


    Hat hier denn jemand Erfahrung mit MRT-Untersuchungen mit einem Nucleus 7 (Explantation des Magneten) oder könnte mir jemand meine Sorgen von Advanced Bionics nehmen? Ich hab auch schon ein wenig hier im Forum rumgestöbert, wäre aber trotzdem mal sehr lieb, wenn ich noch einige Antworten erhalten würde - vielen Dank! :)

  • Erstmal herzlich willkommen hier im Forum, Max!


    Mit AB habe ich keine Erfahrung, da ich Med El genommen habe. Die Empfehlung einzig und allein von AB wegen anstehender MRT-Untersuchungen kann ich allerdings auch nicht so richtig nachvollziehen. Wenn dir AB so wenig zusagt, schau dir mal Med El an. Das ist die Marke, die eigentlich meines Wissens bei der Notwendigkeit regelmäßiger MRTs oft empfohlen wird, weil auch hier gute Möglichkeiten bestehen.


    Vielleicht hast du dabei ein besseres Gefühl und das ist bei einer CI-Versorgung auch unglaublich wichtig.


    LG

    Sunny

    ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
    Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL
    links: Rondo, OP am 20.10.2017, EA 14.11.2017
    rechts: Sonnet, OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

  • Hallo Max , auch ein herzliches Willkommen von mir.

    Zu MRT Untersuchunge kann ich eigentlich auch nur Med El empfehlen. Ich bin MTRA und habe mit meinen Phonak HGs seit Jahren erhebliche Einschränkungen im Beruf. Deshalb war es mir wichtig vor einer Implantation abzuklären, welche Einschränkungen ein CI mit sich bringen wird. Mein Operateur hat für mich alle Firmen kontaktiert. Habe mich jetzt für Med El entschieden. Meine Erfahrung war, daß ein direkter Kontakt mit den Ingenieuren der Hersteller (per mail) sehr viele Unklarheiten beseitigen kann. Ich bin überalle auf offene Ohren getroffen mit meinen Fragen. Nur zu, trau dich ruhig.

    Viele Grüße Sabine.

  • Hallo,

    das MedEL Implantat geht nur bis 1,5 Tesla, das neue Implantat von AB bis 3 Tesla.

    Daher wohl die Empfehlung für AB.


    Dennoch sollte man wissen, dass es immer einen Schatten um das Implantat herum beim CI gibt - egal welches.


    Wenn es um das Streaming geht, dann ist momentan Cochlear vorne. Aber ich gehe davon aus, dass auch MedEL und AB bald hinterherziehen und Wireless-Lösungen anbieten (ohne Zusatzgeräte).


    Grüße,

    Miriam

  • Bislang war Med-El der einzige Hersteller dessen aktuelles SYNCHRONY-Implantat einen kreiselnden Magneten hat, mit dem ein MRT ohne Entnähme bis 3.0 Tesla möglich sein kann - Details siehe hier: https://s3.medel.com/documents…view-EU-DE-German_web.pdf


    Von AB ist bekannt, das an einem neuen Implantat gearbeitet wird, dessen Magnet wohl in jede Richtung rotieren kann (3D). Leider konnte ich dazu nur eine Information auf der amerikanischen Website finden: https://advancedbionics.com/us…-3d-cochlear-implant.html.


    Wie Miriam aber auch schon schrieb, kann es auch bei diesen Magneten zu Artefakten kommen, die eine Entnahme nötig machen, gerade weil es sich um einen Tumor im Kopf handelt.


    Zum Streaming - der ComPilot von AB ist sicher nicht die beste Lösung. AB arbeitet aber ja mit Phonak an einer Technik namens SWORD, die wohl in den nächsten SP implementiert sein wird und damit mit Cochlear mindestens gleich ziehen (https://advancedbionics.com/us…-releases/2017/sword.html).

  • Hallo,


    für Med-El spricht, daß der Magnet des Implantates unter Verwendung eines Druckverbandes (obligatorisch bei MRT an CI-Träger) bis zu 3 Tesla drin bleiben kann. Bei allen anderen Implantate muß der Magnet operativ entfernt werden, wenn mehr als 1,5 Tesla benötigt werden. Nur bei älteren Implantaten ist der Magnet nicht entfernbar.

    Mittlerweile soll Advanced Bionics nachgezogen haben und soll einen Implantat anbieten, das wie dem von Med-El auch für MRT bis 3 Tesla ohne Entfernen des Magnetes zugelassen ist. Leider finde ich diesbezüglich keinen Artikel.


    Ist der zu untersuchenden Bereich nahe dem Implantat, muß der Magnet raus, um wenigstens ein brauchbares Bild zu erhalten. Andernfalls stört das Implantat die Untersuchung. Das Ergebnis ist der von Miriam erwähnte Schatten.


    Advanced Bionics ist außerdem der einzige CI-Hersteller, der das Ohrhakenmikrofon, das T-Mic, anbietet. Das Richtungshören ist mit dem T-Mic dank der Nutzung des Ohrmuschels um einiges differenzierter als mit Prozessormikrofonen. Schon deshalb lohnt es sich, darauf einen Blick zu werfen, ob es Einem zusagt.


    Gruß,
    Bernd

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Hallo, ich trage ein Sonnet von Med El, welches mir empfohlen wurde, weil ich des öfteren ins MRT muss. Und bin zufrieden.

    VG Ute

    Hallo Ute, nur zur Ergänzung: Der Sonnet-Prozessor muss sowieso bei einem MRT abgenommen werden. Hier ist eher wichtig, welches Implantat Du trägst. Ich gehe aber davon aus, dass das Implantat SYNCHRONY heisst, das hat den beweglichen Magneten (bis 3 Tesla).

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Vielen lieben Dank für all die hilfreichen Antworten!

    Ich habe mich letztendlich nun doch für Advanced Bionics entschieden, der Arzt hat mir dies auch empfohlen und wird da wohl nichts verkehrt gemacht haben (zumal er ja darauf gepocht hat, dass ich Cochlear vergessen sollte, aufgrund der MRT-Inkompatibilität). Wird also alles sicher. ;)

    Stichtag ist nun der 11.12., bin auch ziemlich ungeduldig und auch schon gespannt, wie sehr sich dann alles ändern wird.

  • Ich habe beidseitig Nucleus 7 und da muss ich sagen , es gibt noch viele Technische Probleme mit SP.

    Ich höre auch gerne Musik aber nehme ich die Tieftöne leider nicht viel wahr. ich habe ja BASS probleme. Also Musik mit iPhone ist eher schlechter als im Auto ( Golf 7 ).... Im Auto höre ich die Tieftöne deutlich mehr als mit Handy.

    LAUTER Musik ist einfach TRAUM mit Nucleus 7. Du kannst so laut machen wie du willst aber der SP macht es automatisch leise. Sowohl im Auto als auch mit iPhone , kannst du den Lautstärke leider nicht genau merken.. Nur beim Start kannst du einige Sekunde laut hören danach wird eher leise. Warum ? Weil es Scan mode gibt.. Man kann es schon abschalten lassen aber dann wird die Musik einfach Katastrophe und ganz unverständlich :) HOCH , MITTEN und TIEFTÖNE ( wie bei EQUALIZER ) alles zu hoch , dass man musik gar nicht hören kann.. Also du kannst die Musik nur bei Scan mode gut hören aber es wird leider leise.. Seit einem Jahr versuche ich eine gute Einstellung für Musik zu finden leider klappt es weder mit Cochlear Technickern noch mit Audiologen.. Bin jetzt schon in Bad Nauheim und am 5. november kommt wieder ein Technicker von Cochlear dann werde ich sehen , was er machen kann.

    Beidseitig scan mode ? :D Scan Mode ist im alltag sehr gut. Lärm wird nicht gestört und Stimme kommt vorne als anderen Geräusche.. Das ist sehr gut für Sprachverstehen ABER beidseitig habe ich ein problem. Manchmal höre ich meine eigene Stimme am rechts mehr als links , manchmal umgekehrt. Warum ? Weil der SP beim Scan Mode automatisch das Program ändert. Wenn eine schon geändert wurde und der andere NICHT , dann höre ich ganz unterschiedlich und das verwirrt und stört mich viel. Leider arbeiten die Sprachprozessoren nicht zusammen..

    Ähm Verbindung mit iPhone ist nicht immer so prima :)

    Es gibt keine dauerhafte Verbindung wie Minimic oder TSpule. Das Gerät verbindet sich mit iPhone nur wenn du App nutzt oder irgend ein Musik abspielst oder Anruf bekommst. Das Problem beginnt jetzt hier . Manchmal verbindet sich nur ein Gerät , manchmal beide gleichzeitig. und manchmal schon verbunden aber es kommt kein Sound am SP :D da muss man das Handy ein und ausschalten bis es wieder funktioniert... Das macht mich schon seit einem jahr richtig sauer..

    Na ja wenn du die Leidenschaft für Musik hast , dann hast eine harte Arbeit mit Cochlear und Nucleus 7... Ich bereue mich manchmal viel , dass ich nicht für Medel entschieden habe... Medel Sprachprozessoren hat mir auch nicht gefallen aber das Implantat wurde leider sehr gut entwickelt als Cochlear. Denn Medel führt die Elektroden ganz in die Tiefe in der Ohrschnecke damit man auch Tieftöne sehr gut wahrnehmen kann aber Cochlear führt nur bis halbe , dann Tieftone zu wenig und Musik macht kein Spaß... ( Laut Audiolog in Bad Nauheim )

    Wenn ich Zukunft nochmal operiert werden muss , dann nehme ich lieber Medel...








  • Hey Caro, ich werde in Mainz implantiert. :) Hatte zuerst einen Termin in der Uni Klinik in Frankfurt, konnte in Mainz aber früher einen kriegen. Da ich halt, aufgrund meines Studiums, versucht habe, alles so früh wie möglich hinter mich zu bringen, hab ich mich dann für Mainz entschieden, zumal ich da auch schon seit meiner Kindheit durch meine Hörschädigung immer in Behandlung war.


    s3rh47, vielen Dank für deinen kleinen Erfahrungsbericht! :huh: Das liest sich aber ganz so, als wäre das Nucleus 7 wohl doch (noch) nicht so super... Vielleicht wird es im Laufe der Zeit ja besser? Es wird ja immer in irgendeiner Weise überarbeitet. Ich drücke dir die Daumen!!

  • Wenn ich Zukunft nochmal operiert werden muss , dann nehme ich lieber Medel...

    Also,


    irgendwie verstehe ich Dich jetzt echt nicht (mehr)! :!:

    Für den Papa ist MedEL nicht gut genug! Der sollte doch besser für das zweite Ohr Cochlear nehmen, weil man persönlich damit so gut gefahren ist.

    Und jetzt ist N7 nicht mehr gut genug, und man trauert nun MedEL hinterher? :?:


    Und das Ganze in einem Thread, wo es eigentlich um AB geht. ?(



    EDIT: Ich habe zwar "nur" die N6, und bei mir ist das SCAN Programm auf dem dritten Platz gespeichert, nur für den möglichen Fall, daß ich es mal wirklich brauchen sollte.

    Nutzen tu ich dies allerdings nicht. Habe es aber mal bei der Arbeit, als ich stanzen mußte, getestet.

    Dauerhaft würde mich diese ständige, quasi ungefrage Regelungen, stören.


    Ja, es stimmt!

    Die Musik wird leider etwas runter geregelt. Fällt mir ganz krass auf, wenn ich selbst musiziere, und das stört mich tatsächlich auch ein wenig. Das Problem habe ich, zu meinem Glück, nicht, wenn ich CDs höre, oder im Auto Musik hören, oder per mp3-Player und Kopfhörer.

    Nur für mein Keyboard spielen hat mir der Techniker dann extra dafür ein Musikprogramm drauf gepackt.

    Sollte mit einem N7 eventuell auch möglich sein?




    Gruß Sheltie

  • Natürlich ist auch ein "Musikprogramm" auf dem n7 möglich.

    Wie wäre es stattdessen mal mit einem Programm ohne jegliche Filter, einzig und allein eingestellt nach den t- und c- levels?

    Kann ich jedem wärmstens empfehlen, gerade auch CI-Anfängern.


    Greetz

    Martina

  • Die Empfehlung von Martina kann ich voll und ganz unterschreiben! :)


    wuusch , lasse Dich bitte nicht von so einem negativen Bericht beeindrucken! Das ist eine einzelne Meinung, die selbstverständlich von mir respektiert wird; jedoch teile ich diese ganz und gar nicht.


    Bedenke: Jeder Hersteller von CI´s will natürlich sein Produkt verkaufen. Auf den Hochglanz-Prospekten und Homepages der Hersteller wird auch viel erzählt, so der Tag lang ist....


    Die Entscheidung für ein Fabrikat liegt letztendlich ganz alleine bei Dir und die wird Dir keiner abnehmen! Deswegen hinterfrage lieber zuviel als zu wenig.


    Für mich jedenfalls sind beide CI´s eine Erfolgsgeschichte meines Lebens geworden! :)

  • @JochenPankow: auch dir vielen lieben Dank für deine nette Antwort! :) Aber Cochlear fällt bei mir ja aufgrund der MRT-Inkompatibilität eh raus.
    Also, mittlerweile hat sich ein Neurochirurg meine MRT-Bilder und weitere Befunde bezüglich meines Hormonhaushalts angeschaut und ist zu dem Schluss gekommen, dass das vermeintliche Hypophysenadenom lediglich eine Zyste ist... Rein theoretisch könnte ich mich nun schon für Cochlear entscheiden, aber wenn ich dann daran denke, wie wichtig so ein MRT Bild sein kann, dann lass ich Cochlear wohl nun wirklich weg. Bestimmt wird die Streaming-Möglichkeit zwischen Soundprozessor und Handy über die Jahre eh besser, weshalb man hier sicher nach einiger Zeit die Möglichkeit eines Upgrades haben wird. Ich denke, da muss ich hier einfach mal Prioritäten setzen...

  • Hallo Max,


    ich würde mich da so nicht auf die "MRT-Festigkeit" verrennen. Unter Beachtung herstellerspezifischer Vorgaben und Empfehlungen für die korrekte Anlage eines Druckverbandes ist nahezu jedes moderne CI "MRT-tauglich. Das Risiko einer möglichen Magnet-Dislokation trotz korrekt gelegten Druckverbandes darf man nicht unterschätzen. Berichte hierzu findest Du auch im Forum....


    Ich verlinke hier mal die Informationen zur Magnetresonanztomografie (MRT) von Cochlear, damit Du ein Bild machen kannst; ohne dass ich Cochlear jetzt "beweihräuchern" möchte.. :)


    Als Student der Medizin müsstest Du eigentlich auch an die weitergehenden Fachinfos kommen...? Freut mich, dass es erst mal "nur"eine Zyste ist; aber mit den Dingern ist dennoch nicht zu spaßen, zumal noch im Gehirn...

  • Hallo,

    ich musste vor 14 Tagen ins MRT zur Abklärung meines Hörsturzes linkes Ohr. Rechts habe ich ein Cochlear- Implantat. Die HNO-Ärztin und die Schwester legten mir einen Druckverband an und dann ging es in die Röhre. Das MRT wurde mit 1,5 Tesla durchgeführt und reichte vollkommen aus, um bei der Auswertung festzustellen, dass ich linksseitig keinen Tumor habe. Aber es muss gesagt werden, dass die Magneten der Spule natürlich Artefakte verursachen die man natürlich nicht auswerten kann. Also der Arzt muss immer entscheiden wo will man was erkennen, wenn es in der Nähe der Spule sein muss, dann muss auch der Magnet vorher entfernt werden. Egal ob 1,5 Tesla oder 3 Tesla fähig.
    Fazit, nachdem MRT hat alles noch funktioniert und die Spule saß weiterhin im ausgefrästen Bett.:).

    Gruß Biker

  • Mal eine Frage an die erfahrenen Implantierten unter uns: Wie sieht das denn aus mit einem Upgrade des Sound Prozessors? Kostet das was oder übernimmt die Krankenkasse das? Also, wenn man nun davon ausgehen wird, dass in einiger Zeit ein besserer SP mit mehr Möglichkeiten (z.B. Musik-Streaming übers iPhone, auf das ich ja leider ziemlich scharf drauf bin, haha...) rauskommt, lässt sich das dann ganz unkompliziert gestalten?

    Und wie ist das eigentlich mit dem Implantat selbst, ich gehe mal davon aus, dass das auch irgendwann mal ausgewechselt werden müsste? Von was für einen Zeitraum spricht man hier eigentlich?