Statiomäre Reha nach 2. CI

  • Hallo @all,
    nach meiner zweiten Implantation möchte ich eine stationäre REHA beantragen.
    Die erste REHA für das erste CI fand allerdings erst im letzten Jahr statt.
    Wie sind eure Erfahrungen bzgl. Genehmigung von der RV/KK ?
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Ich gehe davon aus, dass diese Reha problemlos genehmigt wird, weil es sich um eine neue Erkrankung handelt. Genauso, wie z. B. nach einer Totalendoprothese eine Reha folgt, nach halbem Jahr, bei der zweiten Endoprothese, die zweite Reha. Letztendlich geht es bei dir auch um Erhalt der Arbeitskraft, nach dieser Erkrankung/ den Eingriffen. Ich war auch gerade etwas über ein Jahr aus einer reha zurück gekommen, als ich zu der CI- Reha fuhr. Kein Problem. Dir alles Gute :)

    rechts: CI seit Sept. 2013, danach Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). Seit 7.07.2020 Sonnet 2.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hallo Flocke,


    eine Möglichkeit wäre auch, wenn Du an Deine Wunschrehaklinik anfragst und um Begründung bzw. Hilfestellung des Antrag bittest.

    Wenn um unterschiedliche "Diagnose" handelt muss man nicht etwa 4 Jahre warten. War bei mir der Fall 2000 (hatte noch kein CI) und 2002 (hatte dann 1 CI) Wenn um CI-Hörtraining 1.CI und dann später erneut CI-Hörtraining 2.CI handelt weiss ich nicht so genau. Aber Hörtraining alleine reicht als Argumentation oftmals nicht aus.


    Gruß

    Wallaby