Pro und Contra Reha - ambulant - stationär

  • In St. Wendel war das auch so. Kurze Benachrichtigung dazu bei meiner "Patenärztin", die mich betreut hat, und dann bin ich jedes 2. Wochenende heim gefahren, ich war ja auch 8 1/2 Wochen dort ..... :):sleeping:

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Paula,


    Reha in Rendsburg wäre auch noch möglich, das habe ich auch schon vor einigen Jahren mitbekommen. Aber was mir jetzt neu ist, als ich auf Homepage schaute. Die haben Techniker im Hause die am CI einstellen können. Ist dieser täglich im Haus und dürfen die ohne weiteres am CI einstellen? Das war vor einigen Jahren soweit ich informiert war nicht möglich.

    In Rendsburg sowie Bad Grönenbach ist meines Wissens 3 Wochen CI-Reha angesagt, keine Verlängerung möglich!?

    Von eine Bekannte erfuhr ich, dass in Rendsburg quasi Hörtraining pur sei.....kurzum gesagt anstrengend ist. Stelle mir für Neulinge sehr anstrengend vor, falls die Hörfortschritte nur in kleinen Schritten gehen. Ich sah in Reha, dass manche schon froh waren, wenn die nach eine Therapiestunde eine Pause bekamen oder als Abwechslung Sport, Entspannung, Wassergymnastik o.ä. machen konnten.

    Erzähl mal etwas wie bei Dir in Rendsburg ablief und seit wann hast Du das CI?

    Gruß

    Wallaby

  • Danke für eure Antworten. Dann könnte ich ja vielleicht doch zumindest ein Wochenende mal zu meiner Familie fahren....

    Die Kinder sind der Grund warum ich mich so schwer tue..... sie so lange ohne mich ist schon echt hart...


    Bad Salzuflen klingt für mich gut und da ich wohl eh in NRW bleiben muss passt es sowieso.


    Ich brauche kein Training, das mich extrem unter Druck setzt. Im Gegenteil. Ich bin jetzt wieder krank geschrieben, weil ich mir selbst zu viel Druck gemacht habe.... Mir geht es zwar einerseits ums Hörtraining, aber eben auch um das ganze Drumherum....und es soll nicht in Stress ausarten... dann kann ich nämlich auch Zuhause bleiben.


    Viele Grüße!

  • So wie sich dein Beitrag liest und so wie ich Bad Salzuflen selbst erlebt habe, dürftest du dort genau richtig sein. Die Ärzte und Therapeuten dort geben wertvolle Hilfe und Unterstützung und gehen dabei auf jeden einzelnen Patienten ein!


    LG

    Sunny

    ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
    Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL
    links: Rondo, OP am 20.10.2017, EA 14.11.2017
    rechts: Sonnet, OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

  • Hallo Silke,


    darf ich nochmal fragen wie alt deine Kinder sind und aus welcher Ecke von NRW du kommst? Gerne auch per PN.

    Deine Probleme und Bedenken, auch die erneute Krankschreibung, kommen mir selbst so bekannt vor. Gerade darum war die Reha sehr hilfreich- auch die Teilnahme am Selbsthilfetag letzten Freitag in Essen. Da wurde ich mal wieder quasi geeerdet und daran erinnert, mit sich selbst etwas sorgsamer umzugehen (ist im Alltag verd... schwierig?).


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo Silke,


    das freut mich sehr zu lesen, dass du dich für eine stationäre Reha entschieden hast. Ich drücke dir die Daumen, dass dem Antrag zügig stattgegeben wird. Bei mir ging das vor einem Jahr alles recht flott (Antragsstellung Anfang November, Bescheid Ende November einschließlich amtsärztliche Begutachtung) und am 8. Januar ging’s los.


    Deine Familie wird an ihrer Aufgabe, sich selbst mehr zu organisieren, wachsen - auch die Kids.


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • So, nach meinem gestrigen "Drama" mit der Beihilfe Sachbearbeiterin kam gestern Abend die Begründung für die stationäre Reha. Endlich! :thumbup:

    In Bad Salzuflen nachgefragt, wie es läuft...

    Kurz die Beihilfe Dame angemailt, was sie außer der Begründung noch braucht.... erstaunlich wie schnell sie antworten konnte...Natürlich keine Entschuldigung für ihre Aussage.

    Ich bot dann noch an, die Unterlagen persönlich vorbei zu bringen, sollte es per Mail nicht reichen.... :P (selbst Schuld, dass sie mich geärgert hat ). Es war natürlich ausreichend per Mail....

    Die Seite ist schon mal weg.


    Bei der Debeka bin ich heute nicht weiter gekommen... warte auf Rückruf!


    Wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!

  • Heute bekam ich Post aus Bad Salzuflen! Die wollen mich im Januar aufnehmen.


    Jetzt müssen nur noch die Beihilfe und die Debeka die KostenÜbernahme bestätigen.

    Den Kindern haben wir es nun auch angedeutet. Meine 6 jährige Tochter hat bitterlich geweint...


    Aber wir werden das alle schaffen!!!!


    Liebe Grüße

  • Hey Silke,

    glaube mir.. auch ich war ein paarmal in Reha, wegen anderer Sachen, obwohl einem das Herz blutet wirst du sehen wie schnell deine Familie die

    Sache meistert.. und dank Handy kann man ja heutzutage gut Kontakt halten, auch wenn Tränen fliessen werden, die Zeit rennt und jetzt bist du mal dran. Alle werden dann von einer gut motivierten und wahrscheinlich "besser" hörenden Mama provitieren..

    Wünsche dir viel Glück.. alles wird gut.. 1000%ig..

    Grüßle, Marina

  • Hallo,

    dir steht eine REHA zu, wenn deine KV dies nicht anerkennt, dann Widerspruch einlegen.

    Bei mir sind das 20 Tage im Zeitraum von 2 Jahren, da gab es keine Probleme mit der Krankenkasse.

    LG Biker

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018, seit Ende 2019 müssen am HG so zw. 90 und100 dB anliegen, um etwas zu verstehen.
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Ich habe nochmal dort angerufen.

    Aus dem Schreiben der Uniklinik sei nicht hervor gegangen dass die Reha was mit dem CI zu tun habe....


    Sinnentnahme beim Lesen lernen die Kinder bei mir schon in der Grundschule<X:/


    Ich muss nun ein weiteres Schreiben einreichen damit dies klar wird.... Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für viel beschäftige Ärzte. Was für ein Schrott....


    Ich wette, dass die das Schreiben der Uniklinik übersehen hatten...


    Es ist sooooooo nervig alles!!!!

  • hallo H2o7778 .


    ich empfehle dir eine Beratung entweder in einem Pflegestützpunkt oder bei der Teilhabe. schau mal im Netz ob in deiner Nähe etwas ist. Beide sind unabhängig und haben Ahnung. Vll. mal kurz anrufen ???

    LG Mella.

    Die meinen da sie eine private Krankenversicherung sind gilt das alles nicht für sie.... Ich werde kämpfen.


    Danke für den Tipp.


    Montag bitte ich auch noch Bad Salzuflen um Hilfe!

  • Entgegen landläufiger Meinung muss man bei den privaten leider oft mit Druck und frechen Antworten arbeiten (ist eigentlich nicht meine Art, aber nur so habe ich die Rauchmelder bezahlt bekommen).

    Als ich die Probleme hatte, habe ich damit gedroht, sämtliche Versicherungen (und das sind einige, wo ich insgesamt mehrere 100€ an die Versicherungsgesellschaft monatlich seit 30 Jahren zahle) zu kündigen und habe unterstellt, dass ... (führe ich lieber nicht auf??). Prompt kam die Kostenübernahme.

    Einfach immer wieder anrufen und den Versicherungsmakler mit ins Boot holen.

    Es ist allerdings nervenaufreibend und kostet unnötige Kraft, die man lieber zum Hörtraining verwenden möchte?.

    Ich drücke dir feste die Daumen, dass es sich schnell alles regelt.


    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo H2o7778, bei mir hats auch nicht so gefluppt. Bleib am Ball das kappt schon
    :thumbup:
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Das ist ja unglaublich. Du tust mir echt leid. Hol Dir Hilfe beim Integrationsdienst für Hörgeschädigte. Die sprechen notfalls auch mit der Versicherung und formulieren Dir Wiederspruchsschreiben. Ist total unzumutbar, wenn man schon fix und foxi ist und dann dafür noch Kraft aufbringen soll...

    Viel Erfolg, ich drück Dir alle Daumen

    Sabine

    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim. Seit juli 2020 Sonnet 2

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.Sonnet 2

  • Hallo,


    für die Zukunft immer alle Formulare für die Einreichung der möglichen Kostenträger für die eigene Akte kopieren. Denn bei einem evtl. Widerspruch darf nur darauf berufen werden was zuvor tatsächlich beantragt wurde und daher sollte man um in diesem Fall zu bleiben wissen was die Klinik/Arzt genau schrieben.

    Falls man Ablehnung erhält, kann man von Wunsch Rehaklinik sich auch für den Widerspruch helfen lassen.

    Auch ist es gut wenn am Anfang einen Flyer von „Wunschrehaklinik“ beifügt.

    Am Ende kann dennoch passieren, dass Kostenträger statt Bad Salzuflen dann Bad Nauheim oder St. Wndel genehmigen tut.


    Am besten immer mit zuvor empfohlene Arzt (derjenige der Antrag für Dich schrieb) in Kontakt bleiben und später wegen Widerspruch mit denen und ggf Rehaklinik absprechen da oftmals auch auf die Formulierung ankommt.


    Ich vermute, dass als privat versicherte auch diese Hilfe anfragen kann.


    Alles Gute, dass baldmöglichst geklärt werden kann


    Gruß

    Wallaby