Der Antrag ist gestellt

  • Hallo zusammen,


    ich stalke schon etwas länger im Forum rum, möchte aber nun auch mal offiziell Hallo sagen.


    Ich bin 38 Jahre alt, komme aus Hamburg, arbeite als Vorstandsassistenz und das ist meine Geschichte:


    Am 16.02. letzten Jahres hatte ich einen schweren Hörsturz rechts - mitten in einer Computerschulung.

    Der hatte sich sicherlich angekündigt, beruflich extrem viel Stress und Unsicherheit plus privat immer voller Einsatz, Ehrenamt etc.


    Ich bin damals direkt zum Arzt und von dort ins Krankenhaus, Cortison, OP - volle Dröhnung. Nix.

    Ich höre ab 70mB etwas - hoch- und mittelfrequent ist weg bis zu dieser Lautstärke. Plus lautem Tinnitus (Dröhnen).

    Im Nachgang wurde dann noch eine Gehirnentzündung festgestellt, von der mit keiner sagen kann, von wann sie ist (post-entzündlich, 4 alte Herde).

    Da waren dann alle panisch, ob ich ggf. MS habe - das wurde aber kurz danach widerlegt.



    Der Hörverlust blieb.


    Ich hab mich lange darauf ausgeruht, dass das Hörvermögen schon wiederkommt... war bei meinem Vater so und allen anderen Bekannten. Kleinere Einschränkungen ja, aber es kam wieder.

    Als das nicht so war, bin ich noch mal in ein Loch gefallen.

    Ich bin ja noch relativ jung und beruflich halt eingespannt, aber auch erfolgreich. War nicht so leicht.


    Ich habe mir dann zeitnah ein hochwertiges Hörgerät zugelegt, was zwar bei dem räumlichen Hören etwas hilft - aber eben nicht beim Sprachverständnis.


    Dieses Frühjahr war ich dann erstmals in Reha, nachdem das gesunde Ohr anfing zu mucken (pieken, wie Tinnitus-kurzzeitig Töne hören).

    6 Wochen -das hat echt geholfen.


    Dort wurde auch das CI angesprochen.



    Ich war mir einige Zeit nicht sicher, aber diverse Gespräch haben dann geholfen bei der Meinungsfindung. Zuletzt mit einem Vertreter des Schwerhörigenverbandes in Hamburg, selber taub zur Welt gekommen, der zu mir sagte "Logo kannst Du Dich jetzt noch zurücklehnen, mit einem gesunden Ohr. Aber was ist, wenn Du morgen einen zweiten Hörsturz hast - auf dem gesunden Ohr?"

    Das war dann ausschlaggebend.


    Mehrere Krankenhäuser angesehen, das Richtige für mich gefunden. Voruntersuchungen überstanden. Noch mal Cros getestet (vielleicht hilft das ja doch) - und nun wurde letzte Woche der Antrag gestellt.
    Meine KK steht öffentlich sehr positiv zum CI, ich bin gespannt und hoffe, dass es mit der Genehmigung bis zum Ende des Jahres klappt.


    Ich freue mich, hier aktiver teil zu nehmen künftig.

    Herzliche Grüße in die Runde

  • Ein herzliches willkommen auch von mir!

    Also meine "böse " Ohrgeschichte fing auch mit 38 an und um aus dem tiefen Loch zu kommen hat es ein paar Jahre gedauert. Ich war nach dieser OP 22 Jahre taub und mein Gleichgewicht war so angeschlagen, dass ich sofort berentet wurde. Mein halbwegs gesundes Ohr knickte 2016 nach einen Infekt ein und die Angst vor der völligen Stille hat mich 2017 zum Ci gebracht. Ich habe es nicht bereut. Mitnerweile habe ich 70% Sprachverstehen und selbst das andere Ohr hat sich durch die Entlastung erholt.

    Es kann nicht verkehrt sein, glaub mir.

    VG Ute

  • Herzlich willkommen auch von mir.


    Meine Genehmigung, gerade die für die 2. OP, bekam ich jeweils recht schnell.

    Wenn man sich für solch eine OP entscheidet sollte es von Seiten der Kasse keine Ablehnung geben dürfen, denn das macht man ja nicht aus Langeweile, sondern einfach mal auch lebensunterstützend. Ich drücke dir aber natürlich die Daumen.


    Ich selbst bin jetzt "erst" 35 und stehe wie gesagt kurz vor der 2. OP. Die 1. war vor 3,5 Jahren...


    Hast du dich schon auf eine Firma. festgelegt?

  • Hallo SonnenscheinHH , ich begrüsse dich auch einmal und Glückwunsch zu der Entscheidung.
    Ich wurde im Bundeswehrkrankenhaus Koblenz implantiert und bei der ersten OP hat die KK auch so seltsam gezickt.
    Es liegt wohl auch daran dass die mit dem Abrechnungssystem der Bundeswehr nicht klarkommen. :rolleyes:
    Aber die Geduld lohnt. ;)
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo und auch von mir ein herzliches Wilkommen!


    Das scheint ja wirklich von jeder KK und jedem KH unterschiedlich mit der Kostenübernahme zu sein 🤔 bei uns wurde gar kein Antrag gestellt. Aussage der Klinik, wir sind ein großes Haus und müssen das vorher nicht beantragen. Nun gut, mir war es egal. Und es scheint ja auch keine Probleme gegeben zu haben.


    Ich drück fest die Daumen, dass sich die Lösung zeitnah einstellt 😉.


    VG Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG von Oticon bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018

  • Hallo zusammen,


    das BWK in Hamburg hat wohl schon massive Probleme gehabt, weil Kassen dann hinterher nicht gezahlt haben. Man besteht dort auf die Kostenübernahmeerklärung der Kasse.


    Und die ist vorgestern gekommen! *oh-mein-Gott*


    Es geht also los, ich bekomme ein CI.

    Jetzt muss ich mir noch ein Implantat aussuchen. Im Moment denke ich an Cochlear Nucleus 7.


    Ich werde weiter berichten!

    Vielen Dank für Euer aller Worte und Nachrichten!

  • Hey, das ist doch super 👍🏻!

    Die erste (bürokratische) Hürde ist genommen, der Rest kommt jetzt step by step auch. Atme tief durch und lass dir Zeit, dich für das für dich richtige Implantat zu entscheiden.


    LG und alles Gute

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Na dann ist ja wieder ein Schritt geschafft 👍 und auch die Entscheidung für die Technik wirst du schaffen 😊 wir haben auch den Bauch mitsprechen lassen 😉.


    Viel Erfolg !


    Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG von Oticon bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018