Wofür es sich lohnt.....

  • Hallo @all,
    Die Entscheidung für das Cochlear Implantat kann sehr Nervenaufreibend sein.
    Die OP mit Komplikationen ablaufen und das Hörtraining zäh, ermüdend und zermürbend.
    Doch hin und wieder gibt es doch Situationen wo man sich sagt:
    "Das war es mir wert!" und somit neuen Aufschwung bekommt.

    Auf meiner TOP Liste steht an erster Stelle folgende Situation:
    Nach einem längeren fliessendem Gespräch mit Personen die mein Handicap nicht kennen, bemerke ich beiläufig das ich gehörlos bin. Ungläubiges Lachen ist die Belohnung :D

    Wie sieht es bei euch aus?

    Gruss Flocke


    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo Flocke, das ist doch eine schöne Geschichte, die ich in etwa ähnlich erlebt habe :).


    Meine CI-Top-Liste hat ganz am Anfang begonnen, als ich auf dem 40-Jahre-Taub-Ohr wieder die ersten Zahlen verstanden habe. Platz zwei ist der Tinnitus, der sich beleidigt fühlte und sich nur noch ganz schwach, hin und wieder, mal aus seiner Schmollecke heraustraut.

    Platz drei ist das Richtungshören: Ups, auf einmal ging da was und es wird ständig, wenn auch nicht immer 100 % stimmend, etwas besser.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Meine TOP-Liste fängt mit Leuten an, die ich nicht kenne und sofort verstehe CI. Gestern abend hatte ich eine Vorlesung zu halten und verstand alle Fragen und Kommentare. So mancher Normalhörender muss da schon mal nachfragen. Und schön, einfach nur schön war der Urlaub im Allgäu. Über tausende von Rindern und Kühen bei der Viehscheid in Oberstdorf mit ihren Glocken am Hals....(Anm.: Bei einer Viehscheid werden die Tiere von den Wiesen aus den Bergen in den Tälern gebracht für den anstehenden Winter, begleitet mit einem großen Volksfest)

    Rückschläge und Enttäuschungen habe ich auch, aber es war mir wert.......


    Richtungshören wünsche ich mir, geht nicht mit einem CI und untauglichem HG.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Heute war ich an einer (Krisen-)Sitzung mit Leuten die mich eigentlich alle kennen, aber nicht mit CI, da ich nicht wollte, dass es schon wieder so einen Schlagabtausch gibt wie bei einer anderen ähnlichen Konstellation, habe ich den Kanso ganz offen über den zusammengebundenen Haaren getragen, zuerst ungläubiges schauen, dann enorm sich Mühe geben beim Sprechen und niemand hat den anderen das Wort abgeschnitten. War richtig friedlich und einer hat am Schluss noch gefragt ob ich wirklich alles verstanden hätte :-), yeah.


    Und gestern bei der Hausärztin, welche erst aus dem Mutterschaftsurlaub zurück kam und mich zwei Mal sah, plötzlich sah sie mich an und meinte echt, sie hätte nicht gewusst was es bedeute ein Ci zu bekommen und damit Hören zu lernen, sie hätte sich nach meinem letzten Besuch vor einigen Wochen dahinter gemacht und recherchiert, Hut ab meinte sie, ich könne jederzeit vorbei kommen wenn ich jemanden zum sprechen oder abladen brauche. Das hat richtig gut getan.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear Kanso OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Das CI und die damit verbundenen Strapazen und manchmal anstehenden Hörtrainings lohnen sich für mich definitiv:

    - Vogelstimmen kommen mit dem CI natürlicher an als mit dem HG, wo der Hochton-Bereich in die Mittelfrequenzen verschoben ist. In diesem Sommer, also ein Jahr nach EA, konnte ich sogar unterschiedliche Vogelstimmen hören: bei uns im Garten sind Spatzen, Amseln und Schwalben aktiv und jeder hört sich plötzlich anders an. Mit geschlossenen Augen im Garten zu liegen und den Vögeln beim Zwitschern zuzuhören trägt auf einmal total zur Entspannung bei

    - Stadiondurchsagen (Reitturniere, sogar auch neulich bei der DTM auf dem Nürburgring!) werden nur mit CI alleine und gleichzeitig ausgeschaltetem HG auf der anderen Seite viel viel besser verstanden

    - dank der Fernbedienung kann ich je nach Situation in diverse Programme wechseln, so dass die lauten Umgebungsgeräusche gedrosselt werden und der Lärm nicht mehr ein so hohes Stresspotenzial hat (z. B. Konzerte, größere Feiern)

    - und das Wichtigste: Unterhaltungen in größeren Runden werden entspannter, ich kann länger zuhören und mich aktiver an Gesprächen beteiligen.


    Es gab und gibt auch sehr viele Rückschläge, aber auch daran wächst man und lernt, mit bestimmten Situationen umzugehen.


    Ich wünsche euch allen auch schöne Erlebnisse und Momente mit euren CIs.


    LG

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hm,


    hier sind es so Kleinigkeiten, woran ich mich so erfreue.

    Wenn ich mit den Hunden Gassi gehe, und die Vögel singen höre.

    Das konnte ich vorher, zu der reinen HG Zeiten zwar auch, aber jetzt höre ich viel mehr Vögel, auch diejenigen, die weiter weg sind.

    Es ist also, Vogelgesangstechnisch gesehen, viel lauter geworden ^^


    Auch die Unterscheidung, da ist einer links von mir, ziemlich weit weg, rechts vor mir, etwas näher dran, und hinter mir singt auch ein Vögelchen seinen Song - also, dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich!




    Wenn ich Musik höre, kommt auch jetzt noch Aha - Effekte! 8|

    Da höre ich schon mal eine kleine, leise Melodie, ein zusätzliches Instrument, welches ich vorher so nie wahr genommen habe!


    Ich finde es ja schon schön, daß ich, praktisch schon "ungefragt" die deutsche Texte quasi schon so "nebenher" verstehen kann, ohne mich großartig dafür anstrengen zu müssen.

    DAS war früher nie möglich gewesen. Selbst zur reinen HG Zeit mußte ich mich ganz dolle anstrengen, wollte ich was verstehen, und die Zeilen immer wieder wiederholen lassen.

    Natürlich gibt es immer noch Stellen, Passagen, die sich meinem Gehör "entziehen", wo ich mal was nicht verstehe. Dann halt beim nächsten Mal :S


    Spannend finde ich, daß es mir sogar gelingt, ab und an bei englischen Songs ein Wort, oder gar einen ganzen Satz zu verstehen. DAS konnte früher überhaupt nicht! Wollte ich ein Lied verstehen, und auch mitsingen, so mußte ich mir erst irgendwie den Text besorgen, und mehrmals beim Durchlesen die Musik mithören.

    Also erfreue ich mich an dieser Kleinigkeit.




    TV gucken, geht inzwischen auch ganz gut ohne Kopfhörer.

    Habe ich kürzlich erst wieder festgestellt.

    Hatte im Hintergrund den Fernseher laufen, und war eigentlich mit etwas anderem beschäftigt gewesen.

    Und trotzdem kam vieles vom Gesprochenen recht gut an.


    Aber, ich habe für mich festgestellt, daß es mit dem Kopfhörer TV gucken einfach viel mehr Spaß macht.

    Dieses Stereohören! :love:

    Und was da noch alles an Geräuschen ankommt! :thumbup:


    Habe für mich beschlossen, wenn ich schon im Wohnzimmer bin, und was machen muß, werde ich trotzdem dabei meinen Fernseher einschalten. Solange es nicht zu sehr stört. Ich will mich ja nicht ablenken lassen, sondern einfach mal nur so nebenbei mein Hören "trainieren".



    Was mir aber wirklich gut tut, sind die Leute, die mich schon länger kennen, die ich aber nicht so oft sehe.

    Die sprechen mich schon mal wegen meinen CIs an (immerhin kennen sie auch meine HG Zeit mit einem tauben Ohr) und sagen, daß die OP mir echt gut getan hat. Die merken nämlich einen deutlichen Unterschied! Ich reagiere viel früher auf das, was sie sagen, verstehe ohne Probleme den Inhalt vom Gesprochenen, auch wenn sie hinter mir stehen, kann auch auf etwas größere Entfernung was verstehen, und frage nicht mehr so oft nach, was mir gesagt wurde.


    Ich habe allerdings festgestellt, daß dies wohl eher eine relative Sache ist :D

    Ich persönlich finde ja immer noch, daß ich noch oft nachfragen muß.

    Für meinen Geschmack noch viel zu oft ?(


    Allerdings schätze ich mal, daß ich im direkten Vergleich früher noch viel weniger mitbekommen habe. Und anscheinend war das eine Menge (auch hier ist es wohl eher relativ), wo ich eben nicht mitbekommen habe, daß ich was nicht gehört habe. Folglich konnte ich ja auch nicht nachfragen :/

    Also ist das für die Menschen um mich herum dieses "wenige" Nachfragen nicht ganz so "schlimm", bzw. "störend", weil ich ja vom Rest, im Verhältnis zu früher, viel mehr mitbekomme, und auch dementsprechen reagiere.


    Ich hoffe, Ihr versteht das, was ich da gerade versuche, zu schildern :?:8o




    Also für mich waren die OPs echt ein voller Erfolg!

    Und, daß sich alles für mich sogar recht normal anhört, werte ich als wahren Pluspunkt.




    Schöne Grüße noch

    Sheltie

  • Sheltie :

    Ja, ich verstehe, was du meinst mit dem Verstehen und Nachfragen. Mir ergeht es nämlich ähnlich. Du hast auch recht, dass das Feedback von außen um einiges positiver ist als die eigene Wahrnehmung. Mir sagen auch viele, dass ich nun wesentlich besser zu verstehen bin, seit ich das CI habe. Auch wenn es absolut positiv gemeint ist, war es für mich erstmal ein Schock, da mir nicht bewusst war, dass ich zum einen wirklich kaum Sprache richtig gehört und verstanden habe und dadurch bedingt leider doch so undeutlich gequasselt habe. Ich war immer im Glauben, alles ist gut🙈😇. Aber ich merke es selbst, dass sich meine Aussprache zum Positiven verändert hat 😊.


    Liebe Grüße und genießt die letzten sommerlichen Tage😊

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • also, meine Erfahrungen sind auch sehr positiv. Nachdem ich gelernt habe, meine Kräfte (mit Ci) einzuteilen, bin ich sehr zufrieden. Sehr viel Spaß habe ich beim Buch hören 😊 und meine Enkel verstehen. Auch mit denen rede ich ganz offen über das Ci.

    Was mich nervt, sind Leute die sagen " Hast du dein Hörgerät nicht drin" wenn ich mal was nicht verstanden habe. Wo doch normalhörende auch nicht alles verstehen.

    Noch mehr Verständnis für uns Blecher währe schön.


    LG Ute

  • ich habe ja meinen Ci erst fast einen Jahr, das allererste positive war, dass man mir sagt ich spreche sauberer und klarer und das zweite ist weiter weg entferntes Vögeln singen zu hören, das dritte jetzt zur Zeit ist bestimmte Musik die kann ich mittlerweile so richtig genießen und auch Geschichten mit Texte zum mitlesen verstehen kann :)

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Bei mir waren's auch mehr die "Kleinigkeiten", an denen ich mich erfreut habe und die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind.

    Zum Beispiel, das Piepen vom Backrohr habe ich mit CI zum ersten Mal überhaupt gehört (konnte ich im ersten Moment gar nicht zuordnen). Auch wusste ich nicht, dass Sekt im Glas zischt, bis ich es mit CI auch zum ersten Mal in meinem Leben hören konnte.

    Kurze Sätze verstehe ich auch ohne Mundbild, davon konnte ich in den letzten Jahren nur noch träumen.


    Ich bekomme viele positive Rückmeldungen aus dem Umfeld und ich selbst merke natürlich auch, dass ich Gesprächen besser folgen kann, seltener nachfragen muss, weil ich etwas nicht verstanden habe und auch mir wurde gesagt, dass ich wieder "schöner" spreche :)


    Ansonsten kann ich mich Sheltie anschließen, was Musik hören, Umgebungsgeräusche usw. betrifft. Zwar merke ich schon noch, dass alles etwas "blechern" klingt, aber das ist ein geringer Preis im Vergleich zu den (Hör-)Erfolgen, die ich durch die CI-OP erzielen konnte!