Rezept: Umrüstung auf Cochlear CP1000

  • Guten Tag zusammen :),


    seit 1999 bin ich auf dem rechten Ohr CI-implantiert. Dementsprechend hatte ich über die Jahre schon einige Prozessoren von Cochlear und war zur Anpassung, medizinischen Versorgung etc. immer an einer Uniklinik mit CI Zentrum.

    In der Zwischenzeit bin ich aber umgezogen und teste momenten bei einem Akustiker in der neuen Stadt einen neuen CI Prozessor (Cochlear CP1000). Der Akustiker sagte mir ich bräuchte noch ein Rezept für die Krankekasse bezüglich der Umrüstung auf den neuen Prozessor.


    Nun meine Frage. Wie sind da eure Erfahrungen.

    Sollte ich dazu einen Termin bei der HNO Abteilung der Uniklinik machen, oder reicht ein Termin beim örtlichen HNO Arzt? Könnte ja sein, dass die örtlichen HNO Praxen nicht so vertraut mit Cochlear Implantaten und den Rezepten diesbezüglich sind.

    Oder ist gar keine Untersuchung notwendig und man kann das Rezept bei einem der genannten Ärzte einfach abholen?


    Ich kann mich leider nicht mehr dran erinnern wie es beim letzten Mal war, als ich einen neuen Prozessor bekommen habe.


    Wäre sehr dankbar für eure Ratschläge.


    Liebe Grüße

    Miri

  • Ein Rezept alleine wird nicht reichen. Denn Du musst mit dem neuen Soundprozessor (SP) eine Verbesserung der Sprache um mindestens 10% erreichen bzw. nachweisen. Ansonsten gibt einen neuen SP nur, wenn der alte irreparabel kaputt ist oder die Ersatzteil-Versorgung für das alte Modell nicht mehr gesichert ist.