Nucleus 7 Akku Lebensdauer

  • In Ergänzung zur Thematik der Lebensdauer meine Frage: Wann ladet ihr die Akkus (beim Nucleus 7)? Hört ihr die einzelnen Akkus erst komplett leer und wechselt dann ggf. im Laufe des Tages oder lade ihr dreiviertelleere Akkus pauschal am Abend für den nächsten Tag?

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo Anni,

    wir laden Eriks Akkus vom N7 grundsätzlich jeden Abend, egal wie voll er noch ist :). Wir machen die SPs ja aus, indem wir die Akkus ab drehen und dann kommen sie quasi direkt an die Ladestation. Ist quasi 1 Schritt. Wir machen die Akkus auch erst morgens wieder ab und direkt an die Sps dran.

    Du müsstest ja 4 Akkus haben, da könntest du (wenn es dir lieber ist) auch einfach einen anderen, geladenen dran machen und den alten tagsüber laden :).

    Aber ichh denke, dass kannst du machen, wie es dir lieber ist :). Uns würde gesagt, dass es den Akkus nichts ausmacht, wenn man sie halbgeleert wieder auflädt (das war wohl früher so).

    Viele Grüße

    Katja

  • Danke für deine Antwort! Ich war mir nicht sicher, weil es ja heißt, dass sie 400 Ladezyklen circa haben, aber irgendwann ja auch schwach werden. Aber da man ja in der Tat mehrere hat, wird man wahrscheinlich insgesamt lange damit auskommen, bis sie zu schwach auf der Brust sind und ersetzt werden müssen.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Guten Morgen,

    also ich lade meine Akkus immer nur dann wenn sie leer sind. Die Anderen sind immer auf der Ladestation. ;)

    Man hat mir gesagt man kann sie nicht überladen.


    Gruß Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Hallo Anni,

    ich vermute, dass ist so wie bei einem Akku für ein Pedelec :). Da zählt nur, was tatsächlich geladen wurde. Ich habe das bei meinem Radhändler mal auslesen lassen. Da hatte ich nach 3 Jahren "nur" zwischen 22 und 23 Ladezyklen- obwohl ich das Rad (bzw. den Akku) wesentlich öfter geladen habe (aber eben immer nur die Häfte oder weniger geladen habe und nur das hat gezählt).

    Übrigens verlieren die Akkus wohl auch an Leistung, wenn sie älter werden, auch wenn man sie nicht/nie nutzt :/. Ich hatte nämlich die gleiche Idee wie du: Immer nur 1 Akku benutzen und dann den nächsten. Unser Techniker meinte dann, das wir schon ab und an wechseln sollten, nach 2 Jahren ca. würden die so oder so an Leistung verlieren...

    Viele Grüße

    Katja

  • Ah, dann kann ich ja immer für gute geladene Akkus sorgen. Anscheinend werde ich nicht so viel verbrauchen, laut dem Audiologen wird der große Akku 2 Tage bei mir halten.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Wie Katja schon schreibt zählen (bei den heute üblichen Lithium-Akkus) nur "ganze" Ladezyklen. D.h. wenn du immer nur zur Hälfte leer machst kommst du dann auf insgesamt 800 "Ladezyklen". Und um einen Akku perfekt auszureizen bzw. zu schonen dürfte man den Akku nur auf 75-80% aufladen und müsste diesen dann bis maximal 25-20% entladen. Beim eAuto macht das das Lademanagement von allein. Beim CI ist das wenig praktikabel.

    Daher: Nach jedem Tag den Akku in die Ladestation legen und in der Früh frisch geladen wieder so lange wie möglich nutzen. Und alle Akkus abwechselnd benutzen, wenn mehrere vorhanden sind.

  • Als Dampferin nutze ich ja auch Lithium-Akkus. Die haben kein "Ladegedächtnis", d.h. es ist egal, ob sie voll oder halb geladen werden, nur eine sogenannte Tiefentladung sollte man vermeiden (das schrottet den Akku).


    Wer Akkus länger nicht nutzt, sollte sie bei ca. 70% Ladung lagern, um besagte Tiefentladung zu vermeiden. Wenn die vorhandenen Akkus gleichmäßig reihum genutzt werden, erübrigt sich das.


    Nach einer bestimmten Anzahl von Ladezyklen wird man feststellen, dass eine Akkuladung nicht mehr wie früher x Stunden hält, sondern nur noch x-25% Stunden, dann ist es langsam Zeit, den Akku "zu beerdigen".


    Das -wie gesagt - aus dem Bereich der E-Zigaretten, müsste sich aber genauso auf alle anderen Lithium-Akkus übertragen lassen.

  • Ich habe meine Akku markiert und wechsel daher durch. Abends kommt der angefange oder fast leere Akku zum laden und am nächsten Tag kommt dann ein Akku mit einer anderen markierung.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Mir haben die Audiologen ( Mannheim, St.Wendel ) gesagt das man die Akkus täglich laden kann ohne nennenswerte Einbußen.


    Klar Tiefenentladung sollte man vermeiden.


    Ich hab je 2 große und einen kleinen Akku für jedes N7, ich lade die täglich und machen einen Ringtausch, danke damit fährt man ganz gut.

    10.2018 ertaubt, 02.2019 bilaterale Implantation, 03.2019 bilaterale Versorgung mit Cochlear Nucleus 7, soweit zufrieden.

  • Meine Akkus werden reihum benutzt. Ist einer leer, kommt der nächste Akku dran. Für die Akkus hab ich Schutzkappen und die sind nummeriert. Leere Akkus werden mit der Kappe"roter Punkt" kenntlich gemacht. Der leere Akku kommt dann in die Ladestation und fertig.

    LI Akkus kannst du immer laden. Der Ladezyklus ist immer dann erreicht, wenn der Akku von 10% auf 100% geladen wird. Lädt man nur zur Hälfte, dann ist das auch nur ein halber Ladezyklus. Das Einzige was die LI Akkus nicht mögen, sind Minus Temperaturen, da verlieren sie an Leistung - bis sie wieder im Warmen sind.

  • Hallo Ralle,

    was für Kappen sind das?

    Ich Wechsel auch immer auch immer Reihum, manchmal weiß ich aber nicht mehr welchen ich zuletzt in die Ladestation gesteckt habe. Habe für den CP 900 noch sechs Stück daher liegen immer Zwei neben der Ladestation bis sie dran sind.

    Gruß, Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!

  • Hallo Ralle,

    was für Kappen sind das?

    Ich Wechsel auch immer auch immer Reihum, manchmal weiß ich aber nicht mehr welchen ich zuletzt in die Ladestation gesteckt habe. Habe für den CP 900 noch sechs Stück daher liegen immer Zwei neben der Ladestation bis sie dran sind.

    Gruß, Manuela

    Da ich mit AB versorgt bin , kann es sein, dass du keine Kappen hast. Bei mir werden die Kappen über die Anschlüsse des Akkus geschoben um diese zu schutzen.

  • Okay,

    ja ich hab Cochlear.

    Es gibt diese Schmuckblenden von Cochlear, aber leider noch nicht für den CP 1000. Aber die kann ich nur aufsetzten wenn ich den SP trage.

    Schade.


    Gruß Manuela

    linkes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 6 CP 910 seit dem 14.02.2017
    rechtes Ohr Cochlear Implantat Nukleus 7 CP 1000seit dem 20.09.2018


    Man ist nicht behindert, man wird behindert!