Erfahrungen mit Aqua-Set

  • Hallo,


    hat jemand von Euch Erfahrungen mit der wasserdichten Version sammeln können?


    Meine Frage, wie wasserdicht ist es wirklich? Bei einer Wasserratte wie meinen Sohn, müsste das ganze schon einiges aushalten 🤔. Geht tauchen problemlos ( auch im Meer) . Sohnemann fährt zum Beispiel auch gern Wasserski ( ich frag mich immer, wie er das mit dem fehlenden Gleichgewichtssinn so alles hinbekommt 😉) , da hätte ich große Bedenken bezüglich des Verlierens.


    Was meint ihr so? Wie „belastbar“ ist der SP in der wasserdichten Version?


    VG Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 06/2018

  • Hallo Fibi

    hmmm, ich würde mir gerade beim Schwimmen/Tauchen im Meer auch Gedanken darüber machen, dass dein Sohn den SP nicht verlieren. Es bringt ja nichts, wenn die Hülle wasserdicht ist, der SP aber in den Tiefen des Meeres oder im Schlamm verschwindet und nicht wiedergefunden werden kann. Also dann evtl. Schwimmmütze aufsetzen (zusätzlich zum Haltering) o.ä. ? Ich habe mit jetzt gerade während der Reha mit einem Vater unterhalten. Die nutzen den Wasserschutz, nehmen aber fürs Schwimmen im Meer die alten SPs (das Kind hatte vor 1-2 Jahren ein Upgrade), für den Fall der Fälle. Trocken bleibt er wohl.

    Nur so als Gedanke, wir haben keine eigenen Erfahrung mit dem Aquacase, set oder wie es heißt und gehen so gut wie nie Schwimmen.

    Könnte dein Sohn des SP im Wasser vielleicht einfach weglassen? Momentan geht er ja vermutlich auch ohne HG oder so schwimmen?

    Viele Grüße

    Katja

  • Ich bin auch eine "Wasserratte"; wenn auch nicht so sportlich wie Dein Sohnemann. Meine Soundprozessoren lege ich immer vorher ab in eine wasserdichte Box und benutze sie nur im Bistro-Bereich.


    Wegen meiner gestörten Feinmotorik der Hände bin ich nicht in der Lage, die SP´s richtig ins Aqua-Case einzulegen und somit einen korrekt dichten Verschluss des Case zu garantieren. Ist mir versicherungsrechtlich einfach zu heikel.


    Und es ist zu bedenken, das bei den sportlichen Ambitionen Deines Sohnes viel stärkere Kräfte einwirken, als wenn man nur mal so ins Wasser geht.

  • Hallo,


    wenn ich mir es so recht betrachte, ist die Anschaffung eines Aqua-Case für uns wohl eher nicht sinnvoll. Sohnemann hat keine Probleme mit dem Nichthören, wohl eher seine Umwelt 😉. Hier zu Hause wissen viele Bescheid bzw. kennen ihn ja schon. Mit Hörgeräten geht er ja auch nicht ins Wasser 😊. Von daher müssen sich die anderen (z.B. im Urlaub) eben damit arrangieren. Man kann ja vorher Bescheid sagen (zum Beispiel dem Menschen, der die Anlage vom Wasserski betreibt). Dann müssen eben Handzeichen her😉.


    Und das Risiko des Verlierens ist mir ehrlich gesagt auch zu groß.


    VG Fibi

    Sohn (16 Jahre) rechts HG bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 06/2018

  • Ist auch besser so! Bei mir müssen sich die Anderen auch arrangieren und es klappt in der Regel gut. So bleibe ich fit im Mundablesen und vieles verstehe ich auch durch situationsbezogene Beobachtungen bzw kombiniere beides.


    Ab gesehen davon lässt sich das Aqua-Case nur mit Akkus benutzen und nicht mit Zink-Luft-Batterien, die dann keinen "frischen" Sauerstoff mehr bekommen...

  • huhu Fibi

    also ich hatte das Aqwa Set auch ganz oft benutzt und hatte es nie verloren weil da so ein kleines Seil dran ist welches ist fest an mein Badeanzug klippen konnte. also eine dünne Schnur vom CI zum Badeanzug.

    Ob dein Sohn des vll irgendwo anders hinklippen kann ist fraglich.......vll am Brustwarzenpircing ???? 😏😏😏😏nee Spaß......aber ich bin mit dem CI im Wasser besser klar gekommen da ich mich dann orientieren konnte.


    Liebe Grüße Melanie