Fotos vom internen Aufbau der Sprachprozessoren verschiedener Firmen

  • Moin,


    wer sich schon immer mal gefragt hat wie sein Sprachprozessor von innen aussieht, kann bei der FCC vorschauen. Bei dieser US-Amerikanischen Behörde müssen auch Sprachprozzessoren angemeldet werden. Netterweise gibt es dort auch ein paar Fotos. Hat man den Grantee Code des Herstellers kann man dort einfach alle Genehmigungen durchsuchen (https://apps.fcc.gov/oetcf/eas/reports/GenericSearch.cfm). Hier eine kurze Übersicht interessanter Grantee Codes:


    WTO: Cochlear Limited
    QZ3: Cochlear Bone Anchored Solutions AB
    BU4: Oticon Corporation
    U28: Oticon A/S
    2AHJW: Oticon Medical AB
    S2B: Advanced Bionics AG
    VNP: MED-EL Elektro. Geräte GmbH


    Da die Webseite etwas unübersichtlich ist, hier eine Zusammenstellung von Fotos:


    AB:

    Naida Q70: https://imgur.com/a/EMacj

    Cochlear:

    Baha 4: https://imgur.com/a/rzXy7

    Baha 5: https://imgur.com/a/XwVSp

    Baha 5 Power: https://imgur.com/a/SFrqt

    Baha 5 Super Power: https://imgur.com/a/xddtM

    Kanso: https://imgur.com/a/s3y9r

    Nucleus 7: https://imgur.com/a/GBjoH

    Nucleus CP802: https://imgur.com/a/Oaf9K

    Nucleus CP900: https://imgur.com/a/6i8Mc

    Nucleus CR220 opassist: https://imgur.com/a/gt0jZ

    Nucleus CR320 Remote: https://imgur.com/a/7qDkw

    Nucleus 7 Remote: https://imgur.com/a/NPrFi

    Med-El:

    Opus 2 Remote: https://imgur.com/a/et7k8

    Sonnet: https://imgur.com/a/aWdfw

    Oticon:

    Ponto 3: https://imgur.com/a/T6c00

  • Danke für die interessante und sehr gute Zusammenfassung! :thumbup:


    Als "Elektronik-Interessierter" wollte ich das schon immer mal sehen....

  • Ich finde das auch sehr interessant und meine Mutter würde sagen: "Mach das bloss nicht nach!" :D
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Selber möchte man ja diese teuren Geräte nicht öffnen:/. Schade aber nicht unerwartet ist, dass alle Schaltpläne "Long-Term Confidential" sind. Das heißt die Schaltpläne sind zwar eingereicht worden, aber nicht öffentlich. Diese Pläne wären natürlich noch deutlich interessanter.


    Aber auch so ganz interessant die unterschiedlichen Realisierungen zu sehen. Je moderner der Prozessor, desto mehr Flex PCBs und weniger einfache Kabel. Ist quasi schon Origami ;). Dazu kann man meistens auch einen Schutzlack (conformal coating) erkennen, der wohl insbesondere gegen Feuchtigkeit ist.

  • Nun, wenn ich mir die Leiterbahnen auf der Platine anschaue, ist noch Platz vorhanden. Mal sehen, was in zuikunft so kommt.

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Super danke wollte ich auch schon immer sehen,

    was mir auffällt, dass scheinbar die Techniker den Sonnet von Medel als OPUS3 bezeichnen,

    da das in die Platine entsprechend eingeäzt ist. Die Werbeabteilung wahrscheinlich aber

    einen neuen Namen vergeben hat. Was mich ich jetzt frage ob das gut oder schlecht ist,

    Opus 1,2,3 klingt für mich so als ob zwar wie bei einem Auto auch immer Facelifts da sind

    aber keine wirklichen Highlights, bedeutet das, dass das System ausgereizt ist, oder geht

    es da weiter und es kommt ein "richtiger" Nachfolger mit neuer Codierungsstrategie etc.

  • Das ist mit auch aufgefallen. Hatte zuerst gedacht, dass die Fotos falsch zugeordnet sind ^^


    Ich denke Namen sind Schall und Rauch. Da wird irgendwann die Marketing Abteilung gesagt haben, dass ein neuer Name besser ist und da war die Platine natürlich schon fertig. ;)

  • Moin,

    Ich denke, die aufsteigende Zahl des Modells oder ein ausgefallener Name tun nichts zur Sache, das ist reine PR. Hat also nichts damit zu tun, ob es etwas ganz Neues oder nur ein Facelift ist.

  • Hallo,

    auch innerhalb eines Modells gibt es "Upgrades". Erik hat ja den N5 bekommen, als der ganz neu auf dem Markt war und dann 3 Jahre spätzer erst das 2. CI (wieder N5). Kurz darauf hat er dann eine digitzale FM Anlage bekommen (ich meine, es hieß Digital?). Dafür war der 3 Jahre alte SP nicht geeignet, weil der laut Auskunft der Hörwelt-Mitarbeiterin noch ein A-Modell war, der neue war ein "C-Modell" und das war dann wieder mit der FM Anlage kompatibel. Wir haben dann einen Austausch-SP bekommen (der alte hatte dann auch schon so seine Macken, verschloss z.B. nicht mehr richtig) und das war dann ein D Modell. Die Frau hat uns das so erklärt, dass sie den SP immer wieder verbessern, wenn irgendwelche Fehler/Schwachstellen auftauschen und dann eben von A bis xx durchnummerieren.

    Natürlich ist das dann ncihts ganz Neues und man bekommt das ja normalerweise gar nicht mit :).

    Die Fotos sagen mir als Techniklaie leider wenig, für Technikversierte aber sicherlich spannend :).

    Viele Grüße

    Katja

  • Moin,


    Die Fotos sagen mir als Techniklaie leider wenig, für Technikversierte aber sicherlich spannend

    die Fotos sind vllt.recht nett, jedoch sind die bzgl.Aussagekraft ohne weitere Information äußerst nichtssagend. Niemand kann daraus irgendwelche Eigenschaft ableiten. Das ist seitens der Hersteller auch nicht gewünscht.


    Mal ganz davon abgesehen, dass man als Outsider das dahinter steckende "Knoffhoff" wohl kaum ohne großen Aufwand durchschauen kann


    LG Konrad

  • Viel mir auch auf. Sonnet als Opus 3 .......


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • die Fotos sind vllt.recht nett, jedoch sind die bzgl.Aussagekraft ohne weitere Information äußerst nichtssagend. Niemand kann daraus irgendwelche Eigenschaft ableiten. Das ist seitens der Hersteller auch nicht gewünscht.

    Ja ohne Schaltplan und Details zu den Chips kann man keine Eigenschaften ableiten. Auf den Fotos kann man ja nicht mal wirklich die Chipbeschriftungen lesen. Dazu ist ja auch vieles mehr eine Soft- als Hardwarefrage.


    Alles was ich auf Anhieb erkennen konnte war die Telespule, Knöpfe sowie Verbinder und der bereits erwähnte Trend zu Flex PCBs. Die Fotos helfen nicht wirklich beim Verständnis der Technik, aber ich fand es ganz nett mal den internen Aufbau zu sehen.;)

  • scs ich persönlich kann mit nicht vorstellen wie man von den Fotos auf die Produktionskosten, geschweige denn auf die Gesamtkosten schließen kann. Auch über "viel" oder "wenig" drin kann man im Zeitalter von hochintegrierten Schaltungen und Software wenig Aussagen machen=OSpätestens wenn da ein ASIC drin steckt, ist es quasi unmöglich.


    Grundsätzlich bin ich mit sicher, dass die Sprachprozessoren sehr bedeutend über ihren Herstellungskosten verkauft werden (wie auch bei vielen anderen Medizinprodukten).


    Dem gegenüber stehen natürlich Kosten für Entwicklung, Forschung, Zulassung, Werbung etc. Im Vergleich zu einen iPhone ist dann natürlich noch der Absatzmarkt kleiner und die Zulassungskriterien bedeutend komplexer. Trotzdem verfolgen die Hersteller ohne Frage ein kommerzielles Interesse, dass natürlich ebenfalls den Preis erheblich bestimmt.:rolleyes: