Stechender Schmerz OP Ohr und Dröhnen

  • Ich habe zwei OPs hinter mir, nach jeweils vier Wochen ging es an die Erstanpassungen. Da hat bei mir nichts mehr wehgetan, das war nach ca. 8 Tagen vorbei. Kieferschmerzen hatte ich überhaupt keine. Lediglich die Kopfhaut war noch etwas geschwollen, jedoch schmerzfrei.


    Ich würde mich umgehend an die implantierende Klinik wenden, ich finde das nicht normal.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo,

    hast du das mal in der CI-Klinik abklären lassen? Wenn du so lange Probleme hast und jetzt sogar neue dazukommen, würde ich das an deiner Stelle mal tun :). Oder zumindest zu deinem HNO Arzt gehen (der dich ja dann weiterverweisen könnte). Und wenn es nur zu deiner Beruhigung ist, so machst du dich ja immer mehr verrückt. Und wenn wirklich was wäre, wäre es vermutlich wichtig, das schnell gehandelt wird (vielleicht hast du ja eine MOE??).

    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass es normal ist, so lange stechende Ohrenschmerzen zu haben. Mit eigenen Erfahrungen kann ich aber nicht dienen, mein Sohn hat ja die CIs. Dem hat man aber jeweils 2-3 Tage nach der Op gar nichts mehr angemerkt und er hat eigntlich schon am Tag nach der Ops nicht mehr den Eindruck gemacht, als ob ihm was weh tun würde (wobei er es damals noch nicht konkret hätte mitteilen können).

    Ich wünsche dir alles Gute und hoofe sehr für dich, dass es dir bald wieder besser geht (und du dann sehr vom CI profitieren wirst).

    Viele Grüße

    Katja

  • Ich wohne ja in Neuruppin und die KLinie ist in Hildesheim (3 Stunden Fahrt).

    Ich habe meinem Arzt dort jetzt eine Mail geschrieben und gehe hier vor Ort dann zum HNO Arzt.

    Eigentlich sollte mir morgen noch ein Zahn gezogen werden aber wenn das so schon so unangenehm ist dann gehe ich hier morgen zum HNO Arzt.

    Das verunsichert mich jetzt doll.

    Das Ohr ist auch sehr empfindlich an der Muschel undwenn ich nach links gucke spannt es innen im Gehörgang. Ich dachte es kommt von den massiven Verspannungen, jetzt mache ich mir ernsthaft Sorgen. SO muss ich mich morgen auch nicht impfen lassen:(


    Dabke für eure Tipps

  • Da fällt mir noch etwas ein, nur eine Möglichkeit natürlich ... ich hatte noch einen Tampon vor dem Trommelfell sitzen, das wurde beim Fädenziehen übersehen. Vielleicht sitzt bei Dir auch noch etwas im Gehörgang fest. Der HNO wird das sicherlich feststellen, falls das so sein sollte.


    Viel Erfolg und alles Gute!

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Ich war beim HNO Arzt und habe mich an den Operateur gewendet.

    Der HNO Arzt hier sagt er kann nichts feststellen was unnormal wäre.

    Und der Operateur meint es klingt nach Schnupfen wenn ich sage mir Dröhnt es und ich hab Kopfschmerzen und ohren Schmerzen und kann schwerer gucken.

    Ich musste heut wieder eine Paracetamol nehmen weil ich fast gebrochen habe.

    Das OP Ohr fühlt sich an als würde es durch das Dröhnen und Rauschen vibrieren und davon richtig weg Run und empfindlich sein.

    Dazu die Schnerzen vom Kiefergelenk, aber Ernst genommen wurde es leider nicht:(

  • Hallo Susi,


    das ist ja doof für dich, dass deine Beschwerden nicht so ernst genommen wurden. :-(

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!


    Liebe Grüße Janina :-)

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links aktuell Testphase mit Naida V50-UP von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Ist einfach schwer weil es richtig weh tut als wenn es warm wird.

    Ich komme mir richtig blöd vor...

    Aber es muss doch was sein wenn solche Symptome kommen...

    Ab 06.02 ist die Reha angesetzt und ich fürchte mich da hin zu fahren mit den Symptomen und sie können den SP nicht anpassen oder so...

    Kann es sein das was verrutscht ist?

    Oder so doll verspannt ist?

    Ich hatte J im.Oktober schon eine Stapesplastik wo der Gehörgang rausgenommen wurde und wieder eingesetzt und kann das vielleicht sein das es deswegen jetzt so lange braucht zum heilen?

    Furchtbar nicjt zu wissen was es ist...Möchte auch nicht ständig Ibuprofen und Paracetamol nehmen:(

  • Liebe Susi,


    es könnt auch vom Zahn kommen. Du hast geschrieben, dass Du einen Zahn ziehen lassen musst. Hast Du jemanden, der Dich in die Klinik fahren könnte? Also ich würde auf jeden Fall in die Klinik fahren und den Zahn dort auch erwähnen. Viel Glück!

  • Guten Morgen @trudes Mama,
    Ferndiagnosen sind selbst für Spezialisten sehr, sehr schwierig. Du musst also persönlich bei einem vorstellig werden.
    Und dann auch alles erwähnen was dich plagt.
    Gruss Flocke

    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz, links : mittlerweile ertaubt, CI in Vorbereitung

  • Ganz genau wie flocke schon sagt: Ferndiagnosen sind einfach schwierig und darauf sollte man sich eher nicht verlassen! Geh am Besten in die Klinik, wo du implantiert wurdest oder in die Klinik in deiner Nähe und schildere dort nochmal deine Symptome, wenns so schlimm ist!


    Alles Gute! 🍀



    Liebe Grüße Janina

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links aktuell Testphase mit Naida V50-UP von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Ich bin immer noch der Meinung, die implantierende Klinik ist der erste Ansprechpartner, da das Dröhnen und die anderen Auswirkungen erst seitdem auftreten, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Nach der Implantation wurde doch sicher eine Röntgenaufnahme des Kopfes gemacht? Vielleicht hilft ja ein aktuelles Vergleichsbild weiter.


    Nur von einem Arzt zum anderen geschickt zu werden ist ziemlich belastend, so mitten drin in der Luft zu hängen.


    Ich weiß wie es Dir geht, ich habe die Dröhnerei, wenn auch etwas anders, auch hinter mir. Von daher drücke ich Dir weiterhin alle Daumen 👍!

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Vielen Dank!

    Der Doktor der Klinik schickte mich wegen Schnupfen wie er denkt zum Hausarzt.

    Mal eben nach Hildesheim zu fahren und von dort ja mit der Mail quasi gesagt zu bekommen es ist nichts ist schwer.

    Was wenn sie mich gar nicht rannehmen und das einfach abtun.

    Ich könnte ihr Montag nochmal zum HNO

    Symptome sind:

    Augenzucken rechts

    Dröhnen mit gefühlten Vibrieren

    Kopfschmerzen

    Kiefergelenksschmerzen

    Jucken der Implantat stelle und geschwollen über dem Ohr

    Zeitweise stechender Ohrenschmerz

    Schlechteres Schmecken als nach der OP.


    Hab schon überlegt ob was verrutscht ist.

    Soll ich dem Operateur nochmal mit einer Mail auf die Nerven gehen?

  • Ich würde persönlich in der Klinik vorstellig werden. Ich halte ja auch nichts davon, aus allem gleich einen Notfall zu machen, aber da die Reha kurz bevorsteht und Du als Patient nur einfach unerklärliche Beschwerden und daher Angst hat (hätte ich auch 😩), würde ich den HNO darüber informieren und dann ab in die Klinik fahren.


    Die Dich implantierende Klinik ist zukünftig für Dich verantwortlich. Als ich vor kurzem eine aufwendige Esszimmer-Sanierung (Unterkiefer komplett neu verbrückt) hatte, hat sich mein Zahnarzt auch sicherheitshalber bei der Klinik erkundigt.


    Es ist von außen natürlich immer leicht, gute Ratschläge zu geben, aber das wäre meine Vorgehensweise.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Vielen Dank!

    Ich habe jetzt nochmal eine Mail hingeschickt an meinen Operateur wo ich nochmal eindringlich geschrieben habe das ich Angst habe un unsicher bin bei den ganzen Beschwerden.

    Übers Wochenende ist keiner weiter in Hildesheim.

    Meine Eltern meinen ich soll ruhig bleiben und in der Reh sagen was ich habe das sie dort was untersuchen, aber dafür ist die Reha gar nicht ausgelegt meinte ich.

    Ich hoffe der Arzt meldet sich Montag direkt.

    Vielleichtmache ich mich auch verrückt aber nach 4 Wochen sollte es ja endlich besser werden.

    Ist ja noch nicht mal der Sprachprozessor dran.

    Ich bin bestimmt ein Hypochonder :(

  • Naja, lieber etwas Hyper als ganz schmerzfrei 😎....


    Die Geschmacksveränderung deutet schon auf einen Nervenreiz hin, der von der OP kommen kann. Die geschwollene Kopfhaut über dem Implantat ist nicht ungewöhnlich und geht auch noch weg.


    Das hat ziemlich sicher was mit durch die OP verursachten Nervenreize zu tun, manche bekommen mehr davon ab, manche weniger. Aber als Patient hast Du dennoch Anspruch auf eine Erklärung darüber, ob Du Dich sorgen musst, ob und wann man damit rechnen kann, dass sich das wieder normalisiert und ob man dies ggf. wie auch immer unterstützen kann.


    Die Kiefergelenke hatte ich mir beispielsweise im Schlaf verrieben, deshalb musste das alles renoviert werden. Eigentlich unglaublich, aber wahr.


    Jetzt würde ich das Wochenende zur Erholung 🌞 nutzen so gut es geht. Für Montag drücke ich wieder die Daumen 👍.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Trude,

    hast du denn wirklich einen Schnupfen? Dann könnten die veränderten Geschmacksempfindungen (wie auch die Kopfschmerzen) auch davon kommen (ich schmecke ebenfalld anders, wenn meine Nase zu ist/ ich verschleimt bin -auch ohne CI). Vielleicht kaust/liegst du anders und daher die Kiefergelenkschmerzen (wegen dem Zahn und/oder jetzt nach der Ci-OP)? Dröhnen und Kopfschmerzen können von der Erkältung kommen, das Jucken könnte bedeuten, dass die Wunde heilt (auch Narben können mal jucken, meine Kaiserschnittwunde hat da ewig gemacht).....

    Ich wollte dir nur kurz auflisten, dass es für alle deiner Symptome mehrere Erklärungsmöglichkeiten (auch noch mehr als die hier im Thread genanten) geben kann. Aber natürlich neigt man nach einer OP (und du hast dir ja eh schon viele Gedanken gamcht) dazu, alles auf die OP zu schieben (was ja ebenfalld sein kann). Das ist nur zu verständlich!

    Von daher ist es sicher sehr gut, wenn du Montag zur CI-Klinik fährst und das untersuchen lässt! Abweisen können sie dich nicht!

    Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen, dass du am Montag Entwarnung bekommst und du danach beruhigt sein kanndt.

    Jetzt erstmal gute Erholung über das Wochenende und vielleicht geht es dir am Montag ja sogar schon etwas besser :).

    Viele Grüße

    Katja