CI OP spontan schon am 29.12.2017

  • Hallo!

    Ich wollte mich auch nochmal melden.

    Ich habe ja Kapselotosklerose und einen Hörsturz rechts dazu gehabt.

    Nun wurden die Geräusche im Ohr und Kopf immer schlimmer nach der Stapesplastik und das Sprachverständnis kam so gar nicht zurück, dass mich der nette Oberarzt aus Hildesheim anrief und mir sponton für Freitag 29.12 einen OP Termin gegeben hat.

    Ich soll ein CI von Cochlear bekommen weil das von der Elektrode wohl am besten ist.

    Ich habe tierisch Angst vor der OP und das es vielleicht nicht hilft.

    Hatte so viel Vertrauen in die Stapesplastik gehabt und danach ging es mir schlechter:(

    Kannte es jemand von euch, dass obwohl man schlecht hört manche Geräusche viel zu laut sind?


    Ich habe einfach Angst mein Gehirn ist hinüber und deswegen egeht die SpRache nicjt und ich bin so empfindlich geworden.


    Bin schon richtig nervös.


    Der Dr. versucht mir eine Reha mit EA in Bad Nauheim zu organisieren. Dann habe ich gleich eine Tinnitus Reha dazu.


    Viele Grüße


    Susann

  • Hallo Susann,

    dann ist es ja für dich richtig, dass du ziemlich kurzfristig einen OP Termin bekommen hast; dann hast du nicht so viel Zeit, noch nervöser zu werden ;-)

    Ich kannte das Problem auch, dass Geräusche trotz an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit regelrecht weh taten. Der Abstand zwischen einen Ton Hören und dem Schmerzempfinden war in bestimmten Frequenzen quasi gleich Null. Das ist die Unbehaglichkeitsschwelle, die bei mir auf dem rechts implantierten Ohr schon bei 100 dB lag. Links lag diese Schwelle bei 110 dB; merkwürdigerweise hat sich nach der OP bzw. EA rechts die Unbehaglichkeitsschwelle links nahezu aufgelöst, so dass ich’s Users Schmerzempfinden zum Glück nicht mehr hatte.

    Dein Gehirn spielt nicht verrückt und nach der EA und gaaaanz viel Geduld wird auch das Sprachverständnis übers CI mit Sicherheit auch kommen.

    Ich drücke dir feste die Daumen und wünsche dir erstmal trotz alledem schöne Weihnachtstage!

    Liebe Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hi Susann,


    Ich habe einfach Angst mein Gehirn ist hinüber und deswegen egeht die SpRache nicjt und ich bin so empfindlich geworden.

    Nein, nicht gut, oder gar nicht hören können, hat nichts mit der kognitiven Leistungsfähigkeit zu tun.


    Zitat:

    Der Dr. versucht mir eine Reha mit EA in Bad Nauheim zu organisieren. Dann habe ich gleich eine Tinnitus Reha dazu.

    Zitat Ende


    Das ist doch wunderbar. Besseres kann Dir gar nicht passieren. Wenn Du Vertrauen zu dem Arzt hast, dann mach das so. Da bin ich gleicher Meinung wie SaSel


    LG Konrad

    links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 17.03.16 / EA: 14.04.16 - Naida CI Q90


    rechts: "normal" hörend

  • Das Gehirn wird nicht hinübersein, dafür ist das Ohr wunderbar patziert. Bei einer OP kommt man da nicht ran....

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Vielen Dank für eure lieben Antworten.


    Ja sie Angst ist riesig.

    Mir ging es seit dem Hörsturz schon psychisch so schlecht und die vielen verschiedenen Tinnitus-Töne und das empfindlich sein rechts machen mich fast wahnsinnig. Ständig aufwachen und man hat noch einen Ton mehr im ohr und kann gar nichts von außen Verstehen ist einfach zu viel für meine Psyche geworden.


    Ich bin total nervös.

    Nach der Stapesplastik hatte ich solche Schmerzen das es 2 Portionen Morphium für mich gab und eigentlich bin ich keine Memme....14 Stunden Wehen waren einfacher;)


    Liebe Grüße

    und schöne Weihnachten

  • hört sich doch alles gut an, auch wenn du recht nervös wegen der OP bist


    drücke dir die Daumen, dass es mit der Reha klappt


    ich war selbst auch in Bad Nauheim, mir hatte man dort erklärt, dass man als CI Träger keine Reha für den Tinnitus machen kann wenn man zur CI-Reha da ist, naja, das war 2014, evtl. hat sich da ja aber inzwischen was geändert

    rechts Med-El FlexEAS, OP August 2012, EA September 2012
    links Med-El FlexEAS, OP März 2014, EA 14.04.2014

  • Hallo Susann,

    ich wünsche dir alles Gute für die OP!!


    Dass du aufgeregt bist, ist verständlich. Ich stand zwar noch nie selbst vor der Situatuion, war bei Eriks OPs aber auch immer sehr nervös.


    Jetzt wünsche ich dir erst einmal Frohe Weihnachten und dass du an den Feiertagen etwas Kraft für die OP tanken kannst!


    Viele Grüße

    Katja

  • Vielen lieben Dank für eure Worte.

    Es Ist ein großer Schritt und ich hab schon viel gelesen über die Nervosität vorher.

    Ich gehe ohne Erwartungen da ran und hoffe es geht mir danach nicht schlechter als vorher, da die Stapesplastik leider nicht Gehilfen hat sondern es mir schlechter ging.


    Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten.

  • Hallo Trude's Mama,


    ich kann deine Angst auch verstehen. Aber heutzutage ist so eine CI-OP schon sehr routiniert als noch früher und auch zu meiner Zeit, wo ich implantiert wurde...


    Ich wünsche dir eine erfolgreich verlaufende CI-OP am 29.12.17! Es wird schon alles gut gehen, wir drücken dir hier im Forum die Daumen! ;-) :-)


    Liebe Grüße Janina

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links aktuell Testphase mit Naida V50-UP von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Vielen Dank Janina!


    Kommst du gut zurecht?


    Ich habe Angst ich gewöhne mich nicht dran oder packe das nicht.

    Ich weiß das es keine Heilung für die Kapselotosklerose gibt und ich froh sein sollte das ein CI versucht wird, aber Angst habe ich trotzdem und trauere irgendwie noch sehr und hadere mit der Erkrankung.

    Es gibt bei weitem schlimmeres das weiß ich, doch es fällt mir sehr schweres hinzunehmen und nach vorn zu schauen.

    Das linke Ohr wird aber auch nicht besser und ich möchte versuchen meine Tochter weiterhin lachen hören zu können.

    Oh Gott ich werd wieder sentimental. ...

    Liebe grüße Susi

  • Hallo Susi,


    Ich weiß das es keine Heilung für die Kapselotosklerose gibt und ich froh sein sollte das ein CI versucht wird, aber Angst habe ich trotzdem

    Angst hat jeder vor einer OP, der man mehr oder weniger ausgeliefert ist. Jedoch gehen die zu fast 100% gut aus. Es gibt da keinen Grund, warum Du zu den wenigen mit Komplikationen dazugehören solltest. Persönlich habe ich damals den (negativen) Gedanken an mich nicht heran gelassen.


    und trauere irgendwie noch sehr und hadere mit der Erkrankung.

    ich weiß nun nicht, wie alt Du bist, aber ich habe mich damit getröstet, dass ich immerhin 56 Jahre einwandfrei hören konnte, was vielen nicht vergönnt ist. Ich habe immer gerne Musik intensiv genossen, und tu das immer noch. Jetzt allerdings mit den Einschränkungen eines "Einohrs". Das CI ist mir eine gute Hilfe, aber natürlich kein vollkommener Ersatz des "biologischen Ohres".


    Das linke Ohr wird aber auch nicht besser und ich möchte versuchen meine Tochter weiterhin lachen hören zu können

    Nun ja, das ist ein Grund mehr, die Sache zeitnah an zu gehen


    Alles Gute,


    Konrad

    links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 17.03.16 / EA: 14.04.16 - Naida CI Q90


    rechts: "normal" hörend

  • Hallo Susi,


    es wird ganz bestimmt alles gut gehen und werden.


    Dass du mit der Erkrankung haderst und trauerst, ist ganz normal.


    Die sich anschließende Reha wird dir sicherlich auch helfen, die ganze Situation zu verarbeiten und sich damit zu arrangieren.


    Deine Tochter wirst du auf jeden Fall wieder lachen hören- da bin ich einfach mal felsenfest von überzeugt!:)


    Liebe Grüße und alles Gute,


    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Vielen Dank!

    Ein Teil der Untersuchungen ist bereits geschafft.

    Mein Gleichgewichtsorgan ist beidseits wohl schon ziemlich hinüber.

    Und rechts habe ich kein Sprachverständnis mehr.

    DEr nette Oberarzt kommt morgen extra aus dem Urlaub um nich mit mir zu sprechen. Er hat alles für mich organisiert.

    Er kommt auch zur OP und der Chefarzt operiert auch. Waren hier alle erstaunt das beide kommen und sich 180 min Zeit nehmen.

    Ich habe einfach schon wieder zu viel gelesen und Angst bekommen das der Nerv durch die Otosklerose abstirbt etc.

    Ich muss dringend anfangen das ganze zu verarbeiten und diese Sonne wieder scheinen zu sehen.

    Ich kämpfe mich diese für meine Tochter und meine Familie täglich durch.

    Vielen Dank für eure Anteilnahme.

    Ich berichte wie es weitergeht mit meinem Cochlear.

    Ich versuche mich etwas abzulenken bis Freitag.


    Danke an euch

  • Hallo Susi,


    wie die Anderen schon sagten, ist es vollkommen normal, dass man Angst vor der OP hat.

    Das hört sich ja prima an, dass ein Teil der Untersuchungen bereits geschafft ist!

    Mittlerweile komme ich mit meinem CI soweit gut klar....


    Genau, das ist eine gute Idee, sich noch bis morgen abzulenken. Wir drücken Dir hier ja die Daumen, dass morgen alles gut läuft!



    Liebe Grüße Janina

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links aktuell Testphase mit Naida V50-UP von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • soo....Henkersmahlzeit ist gegessen und ich hoffe die Operateure schlafen nachher gut. Ich bin total nervös und ängstlich, aber laut CT ist nich Flüssigkeit im Innenohr und er hofft er kommt gut rein.

    Ich bete (obwohl ich nicht gläubig bin), dass er alle Nerven da lässt wo sie sind und auch das Gleichgewicht bleibt wo es ist...

    Ich wollte mich bedanken für alle lieben Worte!!!


    Gibt es irgendwas was ihr als besonders wichtig seht nach der OP?


    Wie lange sollte man sich schonen? Etc?

  • Hallo Susi,

    jeder erlebt und verkraftet eine solche OP anders. Hör einfach auf die Ärzte und vor allem auf deinen Körper- er sagt dir schon, was geht und was nicht.

    Versuche entspannt zu bleiben und diese Nacht gut zu schlafen.

    Es wird alles gut ;)

    Liebe Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Das mit diesem Antibiotikum weiss ich leider nicht mehr, wie das bei meiner 1. CI-OP damals 2001 war...

    Aber ich bin sicher, die Ärzte wissen, was sie tun. ;-) :-)


    Berichte uns doch mal, wie die OP denn verlaufen ist, wenn du wieder einigermaßen fit bist!

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links aktuell Testphase mit Naida V50-UP von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Hallo,


    Hattet ihr auch alle Unacid als Antibiotikum hinterher?


    das wird scheint's unterschiedlich gehandhabt in den Kliniken. Ich hatte in Tübingen keine AB-Infusionen nach der OP, weiß aber, dass das in anderen Zentren anders gesehen wird. Ist halt Prophylaxe.


    Gibt es irgendwas was ihr als besonders wichtig seht nach der OP?

    Sobald der Arzt Dich lässt, nach Hause und dann mal etwas Ruhe einkehren lassen. Und dann je nachdem wie Dein Allgemeinbefinden ist, langsam die Aktivitäten wieder "hochfahren". Alle Folgetermine zur Kontrolle unbedingt wahrnehmen, oder bei Unregelmäßigkeiten auch zwischendurch den Arzt aufsuchen. Mehr kannst Du nicht tun.


    Gutes Gelingen


    LG Konrad

    links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 17.03.16 / EA: 14.04.16 - Naida CI Q90


    rechts: "normal" hörend

  • Hallo ihr Lieben!


    Wollte bescheid sagen das die OP vorbei ist und laut Professor Schwab liegt alles wo es hin soll trotz der Otosklerose.

    Mir geht es ziemlich mies.

    Starke Schmerzen, schlimme Tinnitus Geräusche (bestimmt 5 auf dem OP Ohr und links auch 2 bis 3)

    Hoffe der kriegt sich wieder etwas ein.

    Nase ist dicht und aus dem Ohr läuft unter dem Verband irgendetwas.

    Aufstehen geht nicht allein und mit Hilfe nur ganz kurz.


    Danke für eure Antworten und das Daumen drücken.


    Susi