Erstanpassung

  • Hallöchen Leute..
    Nun ist die EA erledigt. Und ich muss sagen, ich bin schon ein bißchen enttäuscht. Ich habe meine Erwartungen von Anfang an gaaanz niedrig geschraubt. Das niedrige war2wohl noch zu hoch. Momentan nervt mich der Prossezor einfach nur. Es ist nur laut. Geräusche kann man das nicht nennen was da Rübe kommt. Es ist einfach ein schrilles Wirrwarr von Zischen, Rauschen. Habe immer das Gefühl ein Flugzeug landet neben mir.
    Hmm ja, desweiteren weiß ich nicht wirklich was dazu zu sagen.
    Kann mir momentan nicht vorstellen das es besser wird. Und da mal irgendwas vernünftiges an Geräuschen rauskommen soll.
    Am liebsten würde ich den Prossezor nicht mehr dran setzen, da ich durch den Lärm, ja mehr ist es für mich nicht ständig Kopfschmerzen habe.


    Liebe Grüße
    Steffi

  • Hallo Steffi,


    wann war denn deine EA, allzu lange ist es noch nicht her, oder? Da du mit einer relativ geringen Erwartungshaltung an die Sache rangehst kannst du dich ja nur positiv überraschen lassen und über neue Hörmomente freuen. Auch wenn es am Anfang schwer zu glauben ist, es wird aufwärts gehen und aus den momentan noch nervenden monotonen Dauer-Geräuschen wirst du Sprache und Töne heraushören können, dein Gehirn muss sich da aber erst einmal darauf einstellen.


    Ich hatte anfangs ein permanentes Dauerklingeln, die Entlüftungsanlage auf den Fluren und in den Zimmern der Klinik hat mich schon fast verrückt gemacht, da habe ich mich genauso gefragt wie man so jemals etwas hören geschweige denn verstehen soll. Ruhig war es nur im isolierten Zimmer vom Audiologen gewesen und mit dem habe ich mich am dritten Tag dann nur mit CI unterhalten. Kaum draußen auf dem Flur wieder das nervtötende Dauerklingeln, aber ich wusste jetzt das es aufwärts gehen wird.


    Also bleib dran, noch ist es zu früh den Kopf in den Sand zu stecken und enttäuscht zu sein!


    Gruß Lars

    L: HG Phonak Naida IX / Cochlear CI522, CP1000 Nucleus 7 (OP 23.01.2018 / EA 05.03.2018)
    R: HG Phonak Naida IX / Cochlear CI522, CP910 Nucleus 6 (OP 21.11.2016 / EA 02.01.2017)

  • Liebe Steffi,


    Auch ich möchte Dir Mut machen! Mit jeder Einstellung mehr werden die Geräusche und die Sprache klarer. Bitte halte die Zeit mit dem Krächzen durch, Dein Gehirn muss erst einmal lernen, die neuen Signale zu verarbeiten. Und das braucht einfach Zeit, und nochmals Zeit.Es ist ganz normal, dass man nach der EA so hört.


    Lieber Gruß


    Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Guten Morgen..
    Erstmal vielen Dank euch zweien für die aufmunternden Worte! :-)
    lars, ja die EA ist noch nicht lange her, sie war erst am Montag.
    Ich bin auch ganz tapfer, hab den Prozessor auch schon wieder dran.
    Vielleicht ist es schwieriger für mein CI Ohr zu lernen, weil mein linkes Ohr ja noch zu 100% hört.
    Manchmal habe ich schon gedacht das Gerät ist vielleicht kaputt. :D Aber diese lauten nicht zu definierten Geräusche scheinen dann wohl normal zu sein. :huh:


    Liebe Grüße
    Steffi

  • Guten Morgen liebe Steffi,


    ich kann sehr gut nachempfinden wie du dich fühlst. Meine EA am 17.07. habe ich auch als extrem enttäuschend empfunden und war völlig verzweifelt und hatte Sorge, dass alles umsonst gewesen war. Nach der berühmten Nacht darüber geschlafen (ja, und auch geheult) und meinen Frust hier im Forum geschrieben, habe ich am nächsten Morgen gedacht "jetzt erst recht, nützt ja alles nix" und bin hardcore gefahren: den SP den ganzen Tag am Kopf, das linke Ohr mit einem Ohrstöpsel vertäubt und los ging die Hörreise. Ich habe bewusst Geräusche produziert, auf verschiedene Oberflächen geklopft, Wasser laufen gelassen usw. Aus meinem anfänglichen "Pling" gesellte sich am nächsten Tag ein Brummen, Summen und Klingeln dazu, später konnte ich die Uhr ticken hören und schon am 5. Tag konnte ich sogar meinen Mann mithilfe des Mundbildes etwas verstehen. Das war ein unglaubliches Glücksgefühl und bei uns liefen die Freudentränen! Die vier Tage zuvor waren hart, haben sich aber gelohnt und nun geht es immer weiter. Die ersten drei Monate muss ich jede Woche zur Uni zum Hörtraining und auch die Einstellungen werden regelmäßig angepasst.
    Ich bin leider auch nicht mit viel Geduld ausgestattet, aber ohne geht's wirklich nicht beim hören lernen- so schwer es einem auch fällt! Ich habe mittlerweile gelernt, mich über winzige Hörerfolge zu freuen und genieße dass Hören mehr als je zuvor- wenn ich schon dank des CI meinen Mann auf einen leise zwitschernden Vogel aufmerksam machen kann... :D


    Ich wünsche dir auch die Kraft und Geduld, du wirst sehen, es lohnt sich und auch deine Familie wird toll mitziehen und dich unterstützen!


    Ganz viele herzliche Grüße aus dem Rheinland
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Ja, Geduld, Geduld, das Gerhin muss erstmal alles ordnen können, das kann dauern.....
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Guten Morgen Steffie,


    das klingt nach zu laut eingestellt. Ich bin auch einseitig versorgt und höre bestens auf dem rechten Ohr. Ich kann auf meiner FB die Lautstärke und Mikroempfindlichkeit regulieren, das konnte ich am Anfang nicht, da diese Bereiche noch gesperrt waren. Wie ist das bei Dir? Ich habe nach einem halben Jahr angefangen die beiden Werte zu reduzieren, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe (ich muss dazu sagen, dass mein Ci nicht optimal liegt und ich keine Bassbereiche dabei habe, aber das ist eine andere Geschichte). Und siehe da, meine Nervosität wurde besser ich konnte den Prozessor wieder entspannt den ganzen Tag tragen. Dein Gehrin ist total überfordert mit diesen zwei verschiedenen Klangeindrücken, lass ihm Zeit und gehe es sanft an. Ich würde in der Klinik darum bitten es leiser zu stellen. Oder ein Programm auf leise einstellen lassen.
    Es wird auf jeden Fall viel besser, aber Du musst ja Dein Gehirn jetzt nicht foltern.


    Keep hearing
    Bitzi

  • Guten Morgen..
    Danke euch für eure Antworten..
    Ich denke nicht das der SP zu laut eingestellt ist. Kann es auch über die FB regulieren..
    Ich werde jetzt abwarten was passiert.
    Auf alle Fälle trage ich den SP den ganzen Tag. Nehme auch keine Rücksicht auf mein Gehirn. :P
    Höre Musik (Metal) 8) :D :D
    Euch allen ein schönes Wochenende
    Viele Grüße
    Steffi

  • LIebe Steffi,


    beim Lesen Deiner letzten Nachricht stellen sich bei mir alle Haare auf!!!! Bitte gehe etwas behutsamer mit Deinem frisch implantierten Ohr um. Metall würde ich am Anfang auch nicht unbedingt hören wollen. Wenn Du zu extrem Dich Deinem Hörtraining widmest, kann das eher kontraproduktiv sein, was ich leider auch erfahren musste. Mittlerweile stelle ich fest, dass Weniger einfach Mehr für meine Hörreise bedeutet. In meinem letzten Arztbrief stand auch ausdrücklich, dass ich auf genügend Ruhephasen achten soll, da das anfängliche Hören mit dem CI Höchstleistungen beansprucht.


    Gehe bitte achtsamer mit Dir um!


    Liebe Grüße


    Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Guten Morgen liebe Karin..
    Ja nu, wozu habe ich denn nun das CI bekommen, um mich Zuhause zurückzuziehen, weil es dort ruhig ist? Mir wurde gesagt ich solle den SP den ganzen Tag tragen und alles wie gewohnt machen.
    Beim Lernprogramm kann ich so gut wie alles verstehen. Hört sich zwar an wie Mickey Maus auf Speed, aber sonst das wohl am Anfang? :D :rolleyes: Aber ich möchte ja nicht nur die Stimme im Lernprogramm verstehen, sondern auch wieder Alltagsgeräusche wahrnehmen. Aber da kommt nichts ausser Zischen und rauschen oder es hört sich an als würde ein Flugzeug neben mir starten wenn ich an der Straße unterwegs bin.
    Ich bin wohl auch ziemlich ungeduldig :D
    Nur was und wie soll das Ohr lernen, wenn ich ihm nichts "biete" ausser Ruhe wie du sagst...


    Liebe Grüße
    Steffi

  • Liebe Steffi,
    ich glaube, hier liegt ein kleines Mißverständnis vor:
    "Ruhe" ist nicht wörtlich zu meinen mit "Stille". Natürlich braucht dein Ohr Inputs damit das Gehirn lernt, die neuen, zunächst ungewohnten Klänge zu verarbeiten. Das ist der Grund, warum man den SP ständig tragen sollte. Wenn es dir zu laut ist, kannst du sicherlich über die Fernbedienung die Lautstärke etwas reduzieren. Hier ist auch etwas experimentieren angesagt, bis man eine angenehme Lautstärke gefunden hat.
    Mit "Ruhe" ist gemeint, sich und seinem Gehirn die Zeit zu geben, das neue Hören zu erlernen- und die entsprechende Gefuld zu haben. Auch immer mal den SP nur "nebenbei" tragen und sich nicht ständig auf das Hören zu konzentrieren oder ständig Hörübungen machen zu wollen.
    Als ich am Anfang nach meiner EA tota verzweifelt war, hat ein Forumsmutglied mir im privaten Chat geschrieben: " Du und dein CI, ihr müsst erstmal Partner werden."
    Ich fand diese Aussage absolut zutreffend und ich wollte mit dem CI dann eine Partnerschaft eingehen. Ich habe ich auf das CI hörmäßig eingelassen und das CI hat mir nach kurzer Zeit Geräusche verarbeitet, die ich zuvor so nie gehört habe- eine Partnerschaft eben. ;)
    Ich wünsche dir die Kraft und Gefuld, auch wenn es manchmal schwer fällt, aber es kommt!


    Ganz viele herzliche Grüße
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Liebe Steffi,


    da habe ich mich ziemlich mißverständlich ausgedrückt. Gut, dass Du gleich geschrieben hast und Silke es auch richtig stellen konnte.


    Das neue Hören beansprucht unglaublich viel Energie von Dir, vielleicht merkst Du das im Moment noch nicht so. Ich habe nach der EA wie verrückt geübt, da ich dachte, je mehr ich über, desto schneller erreiche ich Resultate. Dabei habe ich vergessen, dass das Gehirn auch Ruhephasen braucht, um alle neuen Eindrücke zu verabeiten. (Zum Bespiel wird im Schlaf das frisch Erlernte erst wirklich verabeiten und auch richtig im Gehirn gespeichert. Das ist zum Beispiel auch eine Ruhephase. Leider ist es aber auch so, dass extremes Lernen nicht unbedingt besser im Gehirn verarbeitet wird. Der Körper sendet dann relativ schnell Warnsignale) Bei mir war es dann so, dass ich dann eine Lungenentzündung bekommen habe, und dann vollkommen flach im Bett lag. Auch die KLinik hat mir zu verstehen gegeben, dass ich mir zuviel zugemutet habe. Ich soll maximal 30 Minuten mein frisches CI-Ohr gezielt trainieren. Wie auch Du trage ich den ganzen Tag mein CI, auch das ist schon eine Übung für sich alleine. In den letzten vier Wochen habe ich nicht gezielt geübt, da ich erst einmal neben der ARbeit wirklich zu Kräften kommen wollte. Auch alleine das Tragen des CIs hat für mich Fortschritte gebracht.


    Mit Ruhephasen meine ich gar nicht, dass Du Dich ins stille Zimmer zurückziehen sollst. Nein auf keinen Fall! Aber wenn Du merkst, die Lautstärke ist Dir zu laut, dann reduziere sie. Es ist auch so, wenn es zu laut eingestellt ist, kannst Du eine Hörnervenreizung bekommen. Und das willst Du sicherlich nicht.


    Ich wünsche Dir gaaaaaaaaaanz viel Geduld und auch Gewissheit, dass es besser wird!


    Ganz viele Grüße


    Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Hallo Steffi,
    ein Bäcker ohne Geduld? Glaube ich nicht :P
    Aber ich finde die Bezeichnung "Geduld" im Zusammenhang mit dem "hören lernen" nicht richtig. Ich denke immer "Ausdauer" trifft es passemder. :rolleyes:
    Das wird schon :thumbup:


    (Geduld ist die Gabe, ganz langsam wütend zu werden :D )


    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo Steffi,
    hallo Flocke,


    schöner hättest du es kaum schreiben können! Ja, es sprechen alle von Geduld, aber die erforderliche Ausdauer ist auch mindestens genauso wichtig! Schöner Spruch mit "Geduld ist die Gabe, langsam wütend zu werden " - muss ich mir unbedingt merken. ;)


    Liebe Grüße
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo Flocke,


    Danke für diese Betrachtungsweise! Da hast du Recht! Aber am besten ist der Spruch!


    LG Karin

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920

  • Hallo all ihr Lieben! :)
    Danke danke danke für eure Antworten!
    @ Karin du hast in allem was du schreibst sicherlich Recht! Und ich mache es auch nicht anders als du es beschreibst. ;) Vielleicht hast du es etwas falsch oder zu heftig aufgenommen mit meiner Metal Musik. Also ich höre jetzt nicht bei bis zum Anschlag aufgedrehter Lautstärke. :D
    Aber wenn mir nach Musik hören ist, höre ich sie auch. :rolleyes:
    Und natürlich gönne ich mir auch Ruhepausen. Wenn ich es merke und müde bin, nehme ich den SP ab und schlafe auch mal ne Stunde.


    Heute habe z.B. auch gar nicht gelernt.
    was auch doof ist. Ich hatte ja schon vorher einen mega lauten Tinitus. Der ist jetzt leider noch lauter, wenn ich den SP ablegen.
    Es ist wirklich eine Herausforderung diese CI Geschichte.. :D :D
    Seit lieb gegrüßt
    Steffi

  • Guten Morgen Steffi,


    du hast vollkommen recht: das Hlren lernen mit dem CI ist in der Tat eine Herausforderung! Das Hlren lernen wird auch von vielen Aufs und ABS begleitet, aber ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass es bei dir langsam wieder bergauf geht! Super, weiter so! Du wirst zu Hörerfolgen kommen, man muss auch lernen, sich an kleinen Erfolgen zu erfreuen. Ich habe gestern am Reitstall eine junge Katze mauzen gehört, ehe die in mein Blickfeld kam und konnte das "Geräusch", also das Mauzen, zuerst gar nicht zuordnen. Ich habe mich sehr über diesen Hörerfolge gefreut. Das ist das Unbewusste Hören, von dem hier im Forum auch viel gesprochen wird.
    Auch du wirst sicherlich solche Situationen erleben, in denen du plötzlich denkst "he,das habe ich gehört!"


    Ich wünsche dir auf jeden Fall tolle Hörerfolge und die Musik ist sicherlich ein guter Weg dahin!


    Liebe Grüße
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Liebe Steffi,


    Das habe ich mir in der Tat so vorgestellt, dass du mit dem frisch implantierten Ohr in höchster Lautstärke Metal Musik anhörst

    rechts: von Kindheit an mittel- bis hochgradig schwerhörig, letzter Hörsturz mit 22 Jahren verursachte totale Taubheit.

    Juli 1990: in Hannover CI-Operation, aktuell Nucleus 6, CP920


    links: geburtstaub, Juli 2017: in München-Großhadern CI-Operation, EA: 07.08.17, aktuell Nucleus 6, CP920