Das neueste "Blechohr" :)

  • Und echte Kuhglocken klingen einfach schön !! Bin gern im Allgäu.......
    Aber das kommt bei dir noch, igendwann wird es immer natürlicher und besser.
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Klasse!


    Auch Deine Einstellung! :thumbsup:
    Der Rest wird schon noch werden!



    Ich finde es ja immer wieder spannend, was als "Erstgeräusch" bei einer EA alles zu hören gibt :D Gedudel, Glocken, Klingeln, und was weiß ich sonst noch!



    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute, und auf baldige "neue" Geräuschekulisse.



    Schönen Gruß
    Sheltie

  • ".... je süßer die Kuhglocken klingen" :) Ist doch klasse, das Dein Ohr wieder on iss... Unn det Andere kommt noch allet bestimmt.

  • Hallo Christina,


    willkommen im Club der eingeschalteten Blechohren!
    Ich kann das mit dem Haarewaschen gut verstehen - das ist schrecklich juckig, sowas.
    Aber jetzt darfst ja wieder und wirst jedes Mal beim Haarewaschen dankbar sein, dass du es darfst ;-)
    Die Sache mit den Kuhglocken wird sich auch noch ergeben. Die Übung macht viel aus.

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Hallo Christina,


    sehr interessiert habe ich deine Berichte gelesen. Ja, die Erstanpassung ist enorm spannend. Zunächst war ich (und bin es noch) nur Happy :thumbsup: bei meiner EA . Für die freie Wildbahn wurde mein Elektronenohr weit runtergestellt. Höre z.Z. fast nur mit dem linken Ohr. Über das CI kommen nur sehr helle Töne, also keine Kuhglocken eher Weihnachtsgebimmel, im Oktober ?( :?: . Bei der Logopädin hörten sich Holzstäbe wie Triangel :rolleyes: an, mit vertaubten linken Ohr. Mir wurde erklärt, dass dies am Anfang ganz normal ist. Es ist halt ein Lernprozess, den mein Hörzentrum durchlaufen muss. Der Erfolg zeigt sich darin: Überhaupt etwas mit dem CI war zunehmen. Die richtige Zuordnung kommt noch.


    Weiterhin guten Verlauf und Gute Besserung.
    Alles Liebe
    Peter

    Hörgeräte seit ca. 1995
    rechts taub: seit November 2017 ein CI mit Nucleus 7
    links: ca. 50% Hörverlust HG Phonak


    Liebe Grüße
    Peter

  • Hallo ihr Lieben,


    kleines Update für euch, weil ihr alle so fleißig meine Beiträge lest und mir so viele liebe Worte da lasst! Ihr motiviert mich so, ich finde das echt toll!! :love:


    Zu sagen, dass die Kuhglocken verstummt wären, wäre gelogen, ABER: ich stelle bereits jetzt schon fest, dass es manchmal heller "klingelt" und sogar manche Geräusche sich schon "natürlicher" anhören, wenn auch noch dumpf! Ich konnte schon erste kleine Erfolgserlebnisse verzeichnen, was ich mir in der sehr kurzen Zeit NIE gedacht hätte! Auf meinem SP sind jetzt 4 Programme eingestellt, eines immer lauter als das andere. Der Techniker hat gesagt, ich soll alle 3 Tage ein Programm weiter rauf schalten, und beim nächsten Termin in 2 Wochen bei Programm 4 sein. Tja,... ich habe bereits am Tag der EA ins 2. Programm geschaltet, weil mir schon alles zu leise wurde. Dieses hatte ich bis heute Nachmittag drinnen, dann wurde mir auch dieses Programm etwas zu leise. Hab dann das 3. Programm eingeschaltet und konnte Wasserrauschen, vorbeifahrende Autos und die Waschmaschine hören (die ersten beiden Geräusche konnte ich mit den ersten 2 Programmen nicht hören)!
    Ich habe gestern auch bereits wieder zu arbeiten begonnen, und es geht mir recht gut dabei. Ich zwinge mich halt, zeitweise (also, wenn ich mich gerade mit niemandem unterhalten muss) das HG auszuschalten und bewusst hinzuhören, welche Geräusche ich mit dem CI wahrnehmen kann. Das hat mich zugegebenermaßen zeitweise ein wenig frustriert, weil es nur geklingelt hat und ich fast nix zuordnen konnte... aber Stimmen zum Beispiel klingeln für mich schon nicht mehr, die höre ich jetzt eben sehr dumpf. Ich erwarte den nächsten Einstellungstermin schon voller Ungeduld! Inzwischen habe ich mir eine Liste erstellt, in der ich meine Höreindrücke mit Datum verewige. Vielleicht hilft das ja auch bei der nächsten Einstellung...
    Ihr seht, ich bin gespannt und topmotiviert und ich hoffe, das bleibt auch so!


    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!


    Viele liebe Grüße aus Österreich,
    Christina

  • Am Anfang habe ich auch recht schnell die Lautstärke und die Mikrofonempfindlichkeit erhöht. Allgemein war ich bei der Einstellung immer darüber, als was die Messungen ergaben (sagte mir letztens der Techniker). Mittlerweile ist nicht mehr viel Luft nach oben und überreizen möchte ich nix, von daher lernen, lernen, lernen und mich in Geduld üben. Habe aber auch gemerkt, dass ich kaum noch die Lautstärke hoch drehe, sondern meist bei der gemachten Einstellung verbleibe und damit gut zurecht komme.

    Normal hörend geboren
    RE normal hörend
    LI im 4.-5.LJ durch Mumps > Meningitis (fast) taub
    OP 23.11.2016 > Cochlear CI522 / EA 02.01.2017 > Cochlear CP910

  • Hallo Christina,


    deine Hörerlebnisse kommen mir so bekannt vor. Ich habe im Nov.2016 für mein seit 40 Jahren taubes Ohr ein CI bekommen, rechts trage ich ein Hörgerät von Phonak. Ich habe mir so wie du ein "Hörbüchlein" angeschafft und meine Höreindrücke dokumentiert. Erstaunlich, was dieses taube Ohr so langsam alles hörte und welch eine Leistung das Gehirn vollbringt, um diese Geräusche zu erkennen und einzuordnen. In kleinen Schritt, mit auf und nieder, gehts es bei mir voran. Immer noch begleitet mich bei ganz vielen Geräuschen und Tönen ein Klingeln. Manchmal ist mir das Gehörte zu laut. Hörgerät und CI zusammen nehmen nun mal unterschiedliches wahr. Mit CI alleine hört sich vieles dumpf und wie durch Watte an. Bin aber immer wieder überrasch, was ich alles verstehe bei den Übungen mit dem ComPilot. Mein nächster Einstellungstermin ist im November und ich hoffe, dass es gelingt mir die hohen Töne besser einzustellen.


    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Geduld und viele neue spannende Höreindrücke.


    Herzlichen Gruß
    Anne

  • Schönen guten Morgen,


    ich melde mich auch wieder mal. Das Hören wird immer besser, viele Geräusche hören sich schon wieder so an, wie ich es gewöhnt bin, aber mit Sprache verstehen tu ich mir noch sehr schwer. Es klingt alles so dumpf. Habe mir jetzt auch die Asklepios-Hörtrainings-App aufs Handy geladen und die leichten Übungen mal probiert, aber da hab ich öfter mal gut geraten, als dass ich das Gesprochene wirklich verstanden hätte. Ich fürcht mich ja schon vorm Hörtest morgen bei der Logopädin 8| aber das wird hoffentlich alles noch werden. Dafür, dass ich den SP "erst" seit 2 Wochen trage, ist eh schon viel was weiter gegangen.
    Was ich halt noch gar nicht kann, ist, einen ganzen Tag lang nur mit dem CI-Ohr zu hören. Ich muss halt doch immer wieder Gespräche führen usw. und das geht einfach mit CI alleine noch gar nicht. Ich weiß zwar, wie wichtig es ist, dass man (auch) nur das CI-Ohr alleine trainiert aber da alles noch so dumpf klingt ist mir das über mehrere Stunden im Moment zu anstrengend. Meine Arbeitstage sind nämlich zur Zeit sehr lang und anstrengend und irgendwie fehlen mir da auch ein bissl die Nerven dafür. Aber ich schalte das HG trotzdem immer wieder für eine halbe Stunde bis Stunde aus wenns mal ein wenig ruhiger ist und konzentriere mich nur aufs Hören mit CI...


    Am Freitag ist hinter dem Ohr bei der OP-Narbe auf einmal noch ein Stück weißer Faden raus gekommen :huh: da ich aber morgen die Narbe eh nochmal anschauen lassen muss beim Arzt, wird der wohl wissen was zu tun ist. Ich hoffe halt, dass der sich irgendwie noch entfernen lässt und dass das nix Schlimmes ist :( bin halt doch etwas besorgt und ehrlich gesagt auch ziemlich genervt, dass bei der blöden Narbe jetzt "schon wieder" was nicht in Ordnung ist! Naja, ich halte euch auf dem Laufenden! :)


    LG, Christina

  • Hallo Christina


    mach Dir keine Sorgen wegen dem Faden. Der HNO kann ihn ganz leicht entfernen ohne irgendwelcher Auswirkungen.
    Wünsche Dir weiterhin gute Hörerfolge. Setzt Dich nicht so unter Stress wegen dem Sprachverstehen. Das wird schon. Braucht halt alles seine Zeit und viele Menschen nuscheln und das ist eh schlecht verständlich.


    Lieben Gruss Babsy :thumbup:

  • Wie meine Oma schon immer gerne sagte, Gut Ding will Weile haben ;)



    Habe nur Geduld!
    Bisher liest sich doch alles richtig toll!
    Dann wird das mit dem Rest auch noch kommen und dementsprechend klappen.



    Lausche einfach nur weiter in Ruhe.



    Übrigens, ich hatte auch, als das mit dem Verstehen per CI noch nicht so gut geklappt hatte, stets HG angehabt.
    Mußte ja auch arbeiten, und die Leute verstehen.
    Habe dann die (bewußten) Trainingszeiten immer im Auto, oder halt beim Gassi gehen mit den Hunden gemacht.
    Da war es halt egal gewesen, wenn es mal hörtechnisch nicht klappte.
    Und ich konnte mir in Ruhe alles anhören.


    Klappte es immer besser, so wurden auch die Trainingszeiten auf die Arbeit und woanders ausgedehnt.


    So habe ich mich nicht selbst unter Druck gesetzt, und trotzdem geübt.




    Alles Gute weiterhin! :thumbsup:



    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Hallo Christina,
    während der Arbeitszeit würde ich an deiner Stelle auch nicht auf das HG verzichten wollen, weil hier die Höranstrengung einfach zum jetzigen Zeitpunkt zu groß ist.
    Gehe nach Feierabend zu Hause oder im Kreise deiner Lieben auf Geräuscherkundungstour und das Sprachverständnis entwickelt sich langsam und kommt erst mit der Zeit. Nach zwei Wochen darfst du noch kein Sprachverständnis erwarten- lass es in Ruhe auf dich zu kommen.


    Ich wünsche dir was und viel Erfolg morgen bei der Anpassung! :thumbup:


    Liebe Grüße
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo,


    so, der zweite Anpassungstermin liegt hinter mir. Außerdem konnte das kleine Stück Faden, das da noch raus gekommen ist, ohne Probleme vom Arzt gezogen werden und somit ist die reine OP-Behandlung endlich abgeschlossen! :thumbsup:
    Der Anpassungstermin war gut - mein Audiogramm mit CI lag aber im Bereich von 50-80 dB, und der Techniker meinte "wir wollen in den Bereich 20-40 dB". Somit bekam ich eine etwas lautere Einstellung, und ich merke jetzt auch schon deutlich, dass auf dem rechten Ohr wieder "mehr" ankommt! :)


    Sheltie: ich finde, da hast du einen guten Weg fürs Hörtraining gefunden. Ich denke, ich werde das auch so machen! Die Logopädin hat heute eh gesagt, fürs Hörtraining ist es eh noch zu früh für mich :D


    SaSel: ja, stimmt, nach 2 Wochen schon Sprachverstehen zu erwarten, ist extrem früh, aber du kennst mich eh - als Gott die Geduld verteilte, stand ich grad beim Humor in der Schlange ;)


    Wird schon alles werden. Ich jedenfalls bin zuversichtlich und trage den SP natürlich auch den ganzen Tag. Hin und wieder schalte ich auch das HG aus und lausche bewusst den Umgebungsgeräuschen - und freue mich, wenn ich ein Geräusch erkennen kann. Wenn's Zeit fürs Hörtraining ist, werde ich das schon merken bzw. wird mir das bestimmt auch die Logopädin dann sagen können. Ich mag mir keinen Stress machen damit. Ich werde ja hoffentlich alt und grau und hab noch genügend Zeit, das Hören wieder zu lernen und zu trainieren! :) Ich bin neugierig, ob ich jetzt auch Männerstimmen hören kann - bisher waren die nämlich zu tief :D den Techniker hab ich recht gut (halt gedämpft, aber doch) gehört. Aber mein Arbeitskollege hat die tiefste Stimme die ich kenne und mit dem werde ich's jetzt am Nachmittag mal testen ;)


    Das war's dann mal wieder von mir :)


    LG, Christina

  • Hallo Christina,
    das sind doch tolle Neuigkeiten von denen du berichtest!
    Mach weiter so! :thumbup:


    Viele herzliche Grüße
    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Klingt doch gar nicht so schlecht, das mit dem Sprachverstehen kommt auch noch - das wird schon, bleib dran! :thumbup:

    L: HG Phonak Naida IX / Cochlear CI522, CP1000 Nucleus 7 (OP 23.01.2018 / EA 05.03.2018)
    R: HG Phonak Naida IX / Cochlear CI522, CP910 Nucleus 6 (OP 21.11.2016 / EA 02.01.2017)

  • Nach langer Zeit dachte ich, ich lass auch mal wieder was von mir hören.

    Inzwischen habe ich mich natürlich schon gut an das Hören mit CI gewöhnt und ich finde, es klingt ziemlich gleich wie mit HG. Aber ganz so genau kann ich das natürlich nicht sagen, da ich ja vor der EA auf dem Ohr eigentlich nichts gehört habe.


    Ich bin inzwischen voll im Hörtrainingsprogramm mit der Logopädin, was manchmal echt anstrengend sein kann ;) dafür freue ich mich umso mehr über Fortschritte. „Sch“ und „S“ kann ich zum Beispiel sehr gut unterscheiden - auch das „R“ höre ich ganz gut raus, wie wir erst gestern festgestellt haben. Schwierigkeiten bereiten mir aber die Vokale (e und i, bzw. o und u). Aber es wird!

    Gestern sollte ich auch eine Reihe von Sprichwörtern verstehen, was auch viel viel besser als beim letzten Mal geklappt hat.

    Auch telefonieren kann ich schon wieder - allerdings besser beidohrig. Beruflich traue ich mich nicht, nur mit dem CI-Ohr zu telefonieren, bei privaten Telefonaten tue ich es manchmal zu Übungszwecken, aber es ist total anstrengend für mich und nach ein paar Minuten merke ich einfach, dass die Konzentration flöten geht.


    Anpassungstermine habe ich auch noch, allerdings inzwischen nur noch ein Mal monatlich. Die Logopädin meinte, dass von der Frequenz her noch Luft nach oben ist, da werde ich das nächste Mal mit dem Techniker noch darüber sprechen. Grundsätzlich hab ich aber nicht das Gefühl, dass ich zu leise hier - es ist angenehm für mich. Ich merke schon, dass ich jetzt auch viel mehr Geräusche wahrnehme als früher und solche, die ich schon jahrelang nicht mehr oder vor dem CI gar nie gehört habe, fallen mir immer noch verstärkt auf.


    Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung, auch wenn ich weiß, dass ich immer noch ziemlich am Anfang stehe und von „gut“ hören noch weit entfernt bin ;) aber Übung macht den Meister!

  • Super! Das hört sich klasse an, weiter so!


    LG aus Bad Salzuflen ;)

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear