Nachfolger für Sonnet kommt wann?

  • Hallo, ich bin zwar neu im Forum, aber trage schon seit 2009 rechts und 2011 links Opus 2.


    Ich habe mit Opus 2 ein sehr gutes Hörergebnis. Ich habe mich jetzt entschieden auf Sonnet 2 zu wechseln, weil der Opus 2 in die Jahre gekommen ist.


    Der Anfang war sehr schwierig. Ich kam mit den vielen Geräuschen, v.a. Haargeräusche überhaupt nicht klar. Die automatische Geräuschunterdrückung war enorm verwirrlich. Jetzt haben sie die Einstellung so geändert , dass ich so Hören soll wie mit Opus 2, was aber in Wahrheit nicht gleich. Es ist trotzdem einen Umstellung. Wenn ich soweit bin, kann ich Programm wechseln auf die automatische Sound Management. Uff....es ist einfach nicht einfach diese Umstellung :D


    Der AudioLink funktioniert nicht so wie es in der Werbung kommt. Das kabellose Streamen funktioniert bei mir nicht. Ich werde auf Bitte von Med-El eine Art „Mängelliste „ machen. Der Finetuner reagiert oft nur auf ein CI und dann muss ich die Verbindung mit dem 2. CI wieder herstellen. Ist mir kürzlich im Theater passiert. Es war dunkel, ich sah nichts! (Wollte auf T-Spule wechseln) . Solche Sachen ärgern mich sehr, denn die Technik sollte einfach immer und einwandfrei funktionieren. Solche Probleme hatte ich beim alten Finetuner nie.


    Ich benutze auch den AudioKey App. Aber da gibt es auch Verbindungsprobleme. Keine Ahnung wieso? Da ist man einfach sofort aufgeschmissen, wenn man etwas eingestellt hat und man möchte z.B. Zurück auf normale Einstellung.


    Es stresst mich ehrlich, dass es mal funktioniert und dann wieder nicht. Wie sind den euere Erfahrungen? Ich bin in unserer Klinik eine von den Ersten die Sonnet 2 benutzt.


    Kann ich wirklich auf besseres Hören hoffen mit dem Sonnet 2? Positive Meldungen wären für mich sehr sehr hilfreich.

  • Ich habe den Sonnet 2 zur Probe getragen. Er ist auch bei den Hörtests mit Störschall wesentlich besser als der Opus 2. Ich glaube ein sofortiges besseres Hören hängt auch vom Finetuning des Audiologen ab. Während die Programme vom alten Prozessor über Jahre optimiert wurden, ist der neue Prozessor erst wieder am Anfang, den die Portierung der Programme von Opus 2 auf Sonnet 2 werden sicher nicht die optimalen Werte sein. Auch muss man sich an die ganzen Optimierungen wie zwei Mikrofone, automatische Einstellung und Rauschunterdrückung erst gewöhnen.

    <i>Mich interessiert vor allem die Zukunft, denn das ist die Zeit in der ich leben werde</i>
    ________________________________________________


    Rechts MedEl (Pulsar/Opus 2/UK Eppendorf/November 2006)
    Links MedEl (Sonata/Opus 2/UK Kiel/Juni 2008)