Nachfolger für Sonnet kommt wann?

  • Spannend! Die meisten Hersteller beantragen ja "Short-Term Confidentiality" damit die fcc Dokumente nicht vor der offiziellen Produktvorstellung veröffentlicht werden, aber so ist es natürlich umso interessanter. Anscheinend hat auch Medel jetzt Bluetooth. Mal schauen was man noch alles in den Dokumenten entdecken kann!

  • Bin ich die Einzige, die kein Bluetooth braucht, um glücklich zu sein?? ;)

    Ich bin gespannt auf Sonnet im Herbst.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Wenn das ASM (Automatic Sound Management) 3.0 hier Verbesserung bringt (Noise Reduction, Transient Reduction, Scene Classifier = Geräuschreduktion und Umgebungserkennung), dann wäre es schön, dies auch mit dem aktuellen Sonnet nutzen zu können, sofern da keine Hardware nötig ist. Ich bin auch sehr gespannt.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Mir ist noch aufgefallen, dass eine Platine jetzt mit "OPUS4 CPU" beschriftet ist (anstatt von "OPUS3 CPU" beim Vorgänger). Könnte also sein, dass diese CPU erst ASM 3.0 erlaubt, aber das sind von meiner Stelle nur wilde Spekulationen.

    Unter Marketing Aspekten könnte ich mir jedoch auch vorstellen, dass die modernere Soundverarbeitung gar nicht für ältere Versionen erwünscht sind. Ich hoffe aber sehr, dass ich mich irre.

  • Na, dann.

    Mein Opa, äh Opus, wird 7 jahre alt im Herbst. mal sehen. Und Ende Mai in der MHH zur Studie von Medel. Mal fragen. Bluetooth ist längst überfällig. Und ja, ich warte drauf. So Musik hören zu können, ein Traum......


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ja, habe ich auch schon gesehen. Habe mich bei Medel registriert für Mails bei Neuerungen. Sieht ja so aus, als gäbe es den Sonnet 2 auf Pappe geliefert. Was fehlt, ist einfach der Lieferumfang. Schließlich wird ja fast nur geworben für die Konnektivität.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo.....


    Ich hatte viel Hoffnung was den neuen Sonnet anging, das dieser anders, kleiner ist als der erste und das es bei dem dann auch wieder einen vernünftigen an und Ausschalter gibt. Leider ist der Sonnet 2 ganz genauso wie der Sonnet 1.Gleiche riesige Größe und auch dieses wie ich finde schwere und somit umständliche aufziehen der Batteriehülse.

    Jetzt kann ich nur hoffen das es den Opus noch viele Jahre gibt, (was aber wohl auf dauer wahrscheinlich nicht so sein wird ;(;()denn der Sonnet kommt für mich einfach überhaupt nicht in frage.

    Rein Optisch einfach viel zu groß. Vom tragen her habe ich auf der rechten Seite sowieso schon hinter dem Ohr alles dauer wund,und das würde bei diesem großen Teil noch schlimmer. Links trage ich den SP nur am Abend dabei zum TV hören(mit Hilfsnmittel),keine Ahnung ob wenn ich den mehr tragen würde an dieser Seite auch ständig das Ohr so wund wäre.Ja und mit eingeschränkter motorik der rechten Hand ist dieses an und aus machen bei dem Sonnet auch nix für mich.

    Schon traurig das sich rein garnichts von dem Gehäuse verändert hat.



    LG Charmaine

    Es gibt keinen Weg, der nicht irgendwann nach Hause führt
    -------------------
    bis zum 23 Lebensjahr normal hörend...
    durch krankheit dann der verlauf,mittelgradig,hochgradig an taubheit grenzend,taub..
    rechts,op - 28.2.08 ; PULSAR-Opus 2 xs , EA.01.04.08
    links,op - 11.03.15 ; SYNCHRONY-Opus 2 xs , EA.07.04.15

  • Ja, wie du sagst, ich war auch erschrocken, als ich zum ersten Mal den Sonnet 1 gesehen habe, und die Abmessungen des Sonnet 2 sind genauso riesig. Trotzden schaue ich, ob das was für mich ist, da ich nicht nochmal jahrelang warten will auf was Neues. Die drahtlosen Sachen und 2 Mikrofone, so hoffe ich, sind es wert, den Sonnet 2 hinters Ohr zu klemmen......Entscheidend ist für mich auch, wie es mit dem Zubehör aussieht und was man teuer dazukaufen muss.

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Und außerdem:

    Wenn gute Technik in gefühlte riesige Geräte gepackt werden muss, was sollts. Wichtig ist das Hören. Ich tue mir da was Gutes, indem ich die Farbe entsprechend den Haaren aussuche, damit man das nicht aus 100 Metern erkennt......


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Rein Optisch einfach viel zu groß


    Ich tue mir da was Gutes, indem ich die Farbe entsprechend den Haaren aussuche, damit man das nicht aus 100 Metern erkennt......


    Andere Sorgen habt ihr nicht? :) Schon mal an Leute - wie mich mit eingeschränkter Feinmotorik der Hände - gedacht, die kleinere Gehäuse und Batterien ggf. unter größten Schwierigkeiten handhaben können? Da geht mir leider die Hutschnur hoch....


    Und da wir künftig mehr wärmere bis heißere Perioden zum Ende des Frühlings / im Sommer durch den Klimawandel haben werden, werde ich die nächsten Soundprozessoren in Weiß nehmen. Was meint ihr, warum in den heißen Ländern die Häuser überwiegend weiß oder in anderen hellen Farben gestrichen sind? Längere Hitze und dauernd strahlende Sonne sind nun mal wie Feuchtigkeit Feinde von jeder Elektronik.


    Weiße SP`s und Spulen haben den Vorteil, dass andere Leute es sehen und ich nicht häufig erklären muss, was Sache ist. Denn das kann auch mal anstrengend sein.

  • Ich schliesse mich Jochen an. Dieser Trend, alles kleiner machen zu wollen, macht manche Dinge - Hörgeräte und natürlich auch unsere CI-Prozessoren - ziemlich unkomfortabel in der Bedienung. Man erkauft sich die vermeintliche Nicht-Sichtbarkeit mit Komforteinschränkungen, wird gezwungen, auf Fernbedienungen und Apps zu setzen, nur um mal kurz etwas laut/leise zu stellen oder durch einen simplen kleinen Knopfdruck ein Programm zu wechseln. Vom Handling bei der Pflege oder dem Batterie-/Akkuwechsel ganz abgesehen.


    Beim Sonnet spielt auch der Spritzwasserschutz eine Rolle - da sind Knöpfe wohl nicht so optimal und irgendwo muss die ganze Elektronik hinein. Ich bin mit dem Tragegefühl auch nicht immer einverstanden, vor allem wegen der Brillenbügel. Aber dafür gibt es auch Lösungen.


    Zu Rondozeiten war ich ziemlich eitel und habe die Dinger so gut versteckt wie möglich - heute ist mir eher daran gelegen, offensiv mit den CIs umzugehen. Das macht vieles einfacher und ich denke gar nicht mehr daran, was andere denken könnten ... und manchmal entsteht aus einer Frage, was ich denn da trage, eine nette Unterhaltung. Wir wollten doch wieder kommunikativ sein, da muss ich nix mehr verstecken ..... :)8) ...


    Und die Sonnets mit ihren zwei Mikrofonen sind für mich - vom Rondo kommend - eine Offenbarung in Hörqualität und -entspannung. Jetzt warte ich noch auf das Audiolink-Ding, dann ist auch die Konnektivität einfacher - wenn auch nicht so direkt verbindbar wie mit dem Sonnet 2, aber auf diese muss ich noch 4 Jahre warten ;(.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo,


    @ Jochen, ( meine Hutschnur geht mir gerade auch hoch) gerade wegen der,meiner Feinmotorik ist der Sonnet nichts für mich. Ich hatte den vor Jahren 3 Wochen zum testen und kam mit diesem Batteriefach überhaupt nicht klar, meine rechte Hand, vorallem der Daumen ,teil der oberen Hand und Zeigefinger sind durch Nervschädigungen eingeschränkt,dazu noch heftige schmerzen so das ich oft garnichts fassen kann. Bei dem Opus kein großes Problem, beim Sonnet aber ein großes Problem.


    Die größe,oder besser gesagt die länge, ich hatte damals schon Probleme mit dem "normalen" Opus, das ich zb. kein Jackenkragen im Winter hoch machen konnte, keinen Schal tragen konnte weil diese an den Prozessor kamen und der ständig dadurch abgefallen ist. Mit dem Opus xs hat sich das Problem dann in Luft aufgelöst und es war einfach toll nicht den ganzen Tag bei bestimmten Bewegungen, ( zb. Kopf drehen beim rückwärts fahren mit dem Auto usw.) so sehr auf den Prozessor achten zu müssen.Dadurch das er kürzer war ich nicht mehr ständig mit Kleidung da dran kam.


    Dazu kommt beim Sonnet noch das man die Abdeckung wechseln muss, auch für mich fummel zeug was ich wegen der Motorik nicht soo einfach hinbekomme.

    Zu dem an und aus schalten, oft habe ich den Prozessor aus geschaltet am Kopf,brauche ich ihn drück ich einfach den Schalter runter,das ging beim Sonnet auch so nicht,musste ihn von Kopf nehmen und dann zu schieben.


    Von der Größe/ länge ist es nunmal so das es Leute wie mich gibt die eben einen kleineren Kopf haben und daher mit der länge Probleme haben.geht mir mit Brillen nicht anders.Andere Leute haben die wahl ,200 Brillen zur Auswahl passen von der Größe her 190...ich habe 48ger größe und oft ist nichtmal eine dabei.


    Mir ist es wichtig, sehr wichtig das die Handhabung gut ist,der Alttag damit ohne große einschränkungen klappt,das ist aber bei mir mit dem Sonnet nicht der Fall!!

    Ich bin auch nicht die einzige,mitlerweile schon so einige Leute die sich gegen Med El entschieden haben wegen des zu langen Prozessors und der Handhabung,da schneiden die anderen Herrsteller wohl mitlerweile besser ab.


    Meine Entscheidung damals für Med EL war, zum einen die Optik,das viel schmalere Gehäuse,dazu das mit der Fernbedienung,kein durch Feinmotorik eingeschränktes hinter dem Ohr rum stellen müssen und natürlich die MRT tauglichkeit...

    Hinzu kommt noch das ich massive Hautprobleme habe, was zu erheblichen Durckstellen und wundsein führt,je größer etwas am Körper anliegt uns so größer die Druckstelle ,so größer die Wunde.


    Alles im allen sehr schade,das man (ich) nichts von der neuen Technik hat,aber da verzichte ich dann gern drauf,da diese neue Technik für mich die ganzen Nachteile des Sonnet nicht wett macht.

    Ich setze mir doch nicht etwas am Kopf Tag Täglich von dem ich sowas von abgeneigt bin.Ich für mich sehe nur Nachteile,große Nachteile mit denen ich nicht leben möchte und könnte.Keine Ahnung was sein wird wenn es irgendwann mal heißt ich bekomme keinen Opus mehr wenn einer oder beide Kaputt gehen. Dann wahrscheinlich halt nix mehr mit hören, Anderer herrsteller,Implnatat,keine Ahnung.

    Ich darf auch garnicht drüber nachdenken, ich bin sowas von frustriert und enttäuscht.

    Es gibt keinen Weg, der nicht irgendwann nach Hause führt
    -------------------
    bis zum 23 Lebensjahr normal hörend...
    durch krankheit dann der verlauf,mittelgradig,hochgradig an taubheit grenzend,taub..
    rechts,op - 28.2.08 ; PULSAR-Opus 2 xs , EA.01.04.08
    links,op - 11.03.15 ; SYNCHRONY-Opus 2 xs , EA.07.04.15

  • Hallo Charmaine, das ist natürlich (und leider) ein ganzes Bündel von Problemen - da hilft Dir der neue Sonnet nicht weiter. Eine Idee wäre noch, den Rondo 2 auszuprobieren, falls Deine Spulenposition nicht zu weit am Hinterkopf liegen sollte. Allerdings muss man das grössere Gewicht gegenüber dem flacheren Spulengehäuse der Opus/Sonnets einkalkulieren - und es kann auch, durch den ggf. stärkeren Magneten, zu Hautirritationen führen. Das muss man einfach ausprobieren, sonst kriegt man das nicht raus.


    Vorteil des Rondos ist die Aufladbarkeit in einer Art Ladeschale - wer damit laufzeitmässig über den Tag klarkommt, muss den Rondo einfach nur tragen, da ist nichts dran, was man aufmachen muss, sonstige Knöpfe usw. fehlen auch.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Charmaine,


    das ist wie bei mir ein ganzes Bündel von "Problemchen" , die sich zu richtig zum "Problembär" aufaddieren. Entschuldigung, wenn ich Dich zu sehr am Nerv getroffen habe! Ich kann auch Dich verstehen, zumal Du leider ja nicht richtig profitierst durch die besonderen Umstände. Das finde ich besonders traurig...


    Ich dagegen profitiere sehr gut von den Blechohren bis aufs Telefonieren mit akustisch fremden Menschen. Jetzt macht sich das Alter meiner SP´s durch technische Probleme (vermehrte Ausfälle auch durch die Hitze der letzten Zeit) bemerkbar, so daß ich heute Nachmittag in meinem CIC das Verfahren zum Doppel-Upgrade mit Hilfe meiner netten Audiogin einleiten werde. 7 und 5 Jahre bei ~16 Stunden pro Tag sind genug, auch wenn man das erst KK und MDK wieder aufs Brot schmieren musst. Die sehen primär nur erst mal die Kosten.... Dabei gehören wir nicht zu den Omas und Opas, die ihre Hörgeräte allzu oft in der Schublade "hüten"; sondern sind echt darauf angewiesen.

  • Nun, vielleicht eine allgemeine trendwende: Früher war es cool, wenn alles kleiner wurde. Beispiel Handy. Irgendwann habe ich die Tasten nicht mehr sauber drücken können und heute: Smartphones zum auseinanderfalten, das soll die Zukunft sein....


    Dass der Gesetzgeber es versäumt hat, bei CIs eine einheitliche Schnittstelle zu entwickeln, so dass man auch den Hersteller wechseln kann, habe ich schon oft als Diskussionsthema eingebracht. Warum eigentlich der Sonnet nicht mit EINER Batterie und entsprechend kürzere Laufzeit entwickelt wurde, habe ich mir schon gefragt, als ich das Riesenteil zum erstem Mal gesehen habe. Mir geht es echt nicht darum, dass alles kleiner wird, aber angenehm zu tragen und komfortabel darf es schon sein. Da ich voll im Beruf stehe und noch lange nicht auf die Rente hoffe,

    design und Technik hin und her: Für heute freue ich mich darüber, was ich bisher mit meinem Opus erreicht habe und wie gut ich wieder hören kann.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ich finde auch das der neue jetzt nicht kleiner sein müsste als der Opus xs, diese (kleine)größe wäre weiterhin völlig okay.

    Als ich letzte Woche erfahren habe das der Sonnet unverändert ist( bis auf die innere Technik) sagte ich zu einem bekannten, auch diesen Satz, denken die überhaut an Menschen die Einschrenkungen haben wie mich? Gibt genug davon, ob durch Umfall, Schlaganfall oder sonstiges.

    Ich hatte vor vielen Jahren ein komplett gelähmten rechten Arm, vom Nacken bis zu den Fingern, mit Fallhand usw. der rechte Arm war also nicht zu gebrauchen,auch die Hand und die Finder nicht.Dieser Arm ist nie 100 % wieder geworden, die Hand,die Finger teils taub und motorisch eingeschrenkt. Ich hätte in der Zeit ,über 1 Jahr Lähmung niemals den Sonnet öffnen und schließen können, an- aus, niemals die Abdeckung wechseln können. Jeder Zeit muss ich damit rechnen das der Nerv wieder ganz versagt, durch Stoß oder Sturz.Liege ich mal Nachts zu lange oder flasch auf den Arm ist er erstmmal Stunden beleidigt und ist nicht richtig zu gebrauchen.Die Störungen der Hand sind seit Monaten auch weder extremer geworden, man sieht es an mein nicht mehr so vorhandenen Geschier, ständig fällt was runter weil ich daneben fasse oder es einfach aus der Hand fällt.


    Bei dem Opus ist die Handhabung mit nur einer Hand noch möglich,aber beim Sonnet wäre es nicht so.

    Soll man dann darauf angewiesen sein das mehrmals die woche jemand kommt und die Batterien wechselt?Abends das Fach auf zieht damit er aus ist? Das kann es ja nicht sein.

    Da ich noch reichlich weitere Gesundheitliche Probleme habe wie zb. 24 Stunden durchweg mit dem Magen und vorallem mit den Darm,der ganze Tagesablauf sich danach richtet,möchte man einfach nur ohne großes hin und her sich die CIs am Kopf machen und gut ist,und nicht auch damit noch ständig sich befassen müssen.

    Schon schlimm genug das man nicht so hört/versteht wie man es gedacht ,sich vorgestellt hat und dadurch so eingeschrenkt ist.


    Leider äussern sich die meisten überhaupt nicht öffentlich über ihren ärger des Sonnet, es wird einen so gesagt oder auch geschrieben,aber ja alles schön "geheim" man will ja nicht als Nörgler da stehen usw. .Ich finde das aber falsch! Das hat rein garnichts mit nörgeln zu tun.

    Einige hoffen weiter auf den nächten und hoffen den Opus solang noch zu bekommen ,falls kaputt.Andere ergeben sich traurig ihrem Schicksal. Einige noch nicht Implantierte die Med El wollten greifen lieber auf andere Implantate zurück.Einige sind auch zufrieden.

    Ja wenn der größte Teil einfach nix sagt,wie sollen dann die Hersteller auch wissen das sooo sehr viele total unglücklich sind,das dieses Teil garnicht soo gut ankommt wie sie viell. denken?


    Und mir geht es auch nicht ums nörgeln oder meckern ...nein,ich bin mitlerweile ziemlich verzweifelt,würde auch soo gern was besser hören, verstehen. In meinem Kopf ist nur noch diese Angst,wann heißt es ich bekomme keinen Opus mehr wenn meine Kaputt sind, was mache ich dann ;(

    Es gibt keinen Weg, der nicht irgendwann nach Hause führt
    -------------------
    bis zum 23 Lebensjahr normal hörend...
    durch krankheit dann der verlauf,mittelgradig,hochgradig an taubheit grenzend,taub..
    rechts,op - 28.2.08 ; PULSAR-Opus 2 xs , EA.01.04.08
    links,op - 11.03.15 ; SYNCHRONY-Opus 2 xs , EA.07.04.15