Angst vor CI OP

  • Hallo Steffi,
    Jochen hat da völlig Recht, du musst dem OP Team vertrauen.
    Angst die Kontrolle zu verlieren?? Willst du das etwa bei vollem Bewusstsein erleben? :S
    Ich hatte den Anästhesisten schon vorgewarnt das ich sehr aufgeregt sein werde.
    Den Weg in den OP habe ich schon nicht mehr mitbekommen und als ich aufwachte saß ein grünes Männchen neben mir und fragte wie ich mich fühle :thumbsup:
    Gruss Flocke




    Hier kannst du gucken wie und wer da bei mir geschnippelt hat , ich bin aber nicht dabei :D

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

    Edited 2 times, last by flocke ().

  • Hallo Flocke
    Gut zu hören das du auch aufgeregt warst. :P
    Ne natürlich will ich nichts mitbekommen. :D
    Hoffe dann das die lmaA Tablette schnell und gut wirkt.
    In dem Video wurde gesagt, die OP dauert nur eine halbe Std. ?
    Mir wurde gesagt die dauert ca. 2 Std. :huh:
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Wie lange meine OP genau gedauert hat, weiß ich auch nicht. Nur dass ich gegen 7.45 h "schlafen gelegt" wurde und um 11.45 Uhr wieder im Aufwachraum geweckt wurde, um 12 Uhr war ich auf dem Zimmer. Ich hatte zum Glück keine Schmerzen und Appetit auf ein Duplo, welches ich erst viel viel später gegessen habe

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Meinen Arzt hatte ich gefragt, da wurde ich grad aus dem Aufwachraum ins Zimmer gekarrt, er sagte mir er hätte eine Stunde gebraucht, da war ich auch erstmal erstaunt, weil ich auch immer was von bis zu 3 Stunden gelesen habe.

  • Hallo,


    die Angaben der OP Zeit kann sich varrieren. Kommt auf Operateur an, kommt auf Anatomie an wie es im Kopf aussieht, ob Narbe am Ende genäht, geklebt, geklammert wird und ob es hierbei um reine OP Zeit handelt. Die OP Zeit an sich könnte schon hin kommen, dass diese nicht solange dauert. Wenn man die Vor-/Nachbereitungszeit => indem ihr durch lmaA Tabs und Narkose weg seid, dann geht die Prozzezur bis hin zur eigentlichen OP und Aufwachraum weiter bis Ihr wieder merkt wo man ist. manche merken schon im Aufwachraum bewusst oder schlafen dann wieder schnell ein bzw sind noch aufgrund der Narkose o.ä. nach kurzem unbewussten wach werden wieder weg und werden dennoch ins Zimmer geschoben wo man dann wirklich richtig wieder zu sich kommt.....dazu nimmt - kann schon mit 3 Std hinkommen.
    Falls Ihr wissen wollt, könnt Ihr Arztbericht anfordern und da kann man ggf die OP Zeit herauslesen.


    Gruß
    Wallaby

  • Hallo Steffi,


    ich werde mich ja im UKE Hamburg implantieren lassen, die sind dort auch alle nett.
    Ich habe auch Angst vor der OP (wird wohl erst im Oktober stattfinden), weil ich Vollnarkosen nie vertragen habe. Ich hoffe natürlich, keine Gleichgewichtsstörungen und Schwindel zu bekommen.
    Ich wünsche Dir viel Glück für Deine OP und dass Du keine Schmerzen usw. hast.


    LG
    Iris

    An Taubheit grenzend schwerhörig von Kindheit an, erste Hörgeräte mit 10 Jahren.
    Rechts: Hörgerät von Phonak Naida III SP
    Links: Cochlear Nucleus 7 (EA 11.12.17)

  • Der Antrag der Kostenübernahme ist ja erst jetzt raus an die Krankenkasse, und ich denke mal, die werden vielleicht ablehnen und bis der Widerspruch durch ist, kann es dauern. Daher rechne ich halt erst mit Oktober.
    Hattest Du keine Probleme mit der Krankenkasse? Wie lange hat es denn gedauert, bis die Zusage kam?

    An Taubheit grenzend schwerhörig von Kindheit an, erste Hörgeräte mit 10 Jahren.
    Rechts: Hörgerät von Phonak Naida III SP
    Links: Cochlear Nucleus 7 (EA 11.12.17)

  • Iris: dass es dauerhafte Probleme mit dem Gleichgewicht bzw. Schwindel gibt, die Wahrscheinlichkeit liegt nach Aussage meiner Klinik bei "nur" ca. 10 %! Leider Gottes gehöre ich zu diesen 10 %, aber ändern kann ich es nun auch nicht mehr. Auch nach genau 12 Wochen nach der OP hoffe ich auch noch immer, das mein Gleichgewicht wieder kommt und arbeite weiter daran, dass es mit der Kompensation immer besser klappt. An manchen Tagen ist fast alles gut, an anderen habe ich ziemliche Probleme. Aber es wird werden und der Mensch lernt zum Glück, das ausgefallene Gleichgewichtsorgan zu kompensieren - früher oder später.
    Also, mach dir da mal nicht zu viele Gedanken...
    Auch von mir bereits jetzt schon alles Gute für deine OP.


    steffi: die Zeit bis nächsten Mittwoch wird sehr schnell vergehen! Alles Gute!


    Liebe Grüße SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • @ Iris...
    Ich mußte mich um gar nichts kümmern. Am 23.06. hatte ich meinen ersten Termin in der Klinik, den zweiten zu allen restlichen Untersuchungen dann am 27.07. Und an dem Tag habe ich auch den Termin für die OP bekommen.
    Alles völlig easy und problemlos.

  • SaSel: 10 % Wahrscheinlichkeit, dass es dauerhafte Probleme gibt mit Gleichgewicht und Schwindel, finde ich ganz schön viel. Ich hoffe für Dich, dass sich Deine Probleme damit im Laufe der Zeit bessern.

    An Taubheit grenzend schwerhörig von Kindheit an, erste Hörgeräte mit 10 Jahren.
    Rechts: Hörgerät von Phonak Naida III SP
    Links: Cochlear Nucleus 7 (EA 11.12.17)

  • Iris: Danke für deine Wünsche. Ich arbeite fleißig daran, dass es weiter kompensiert wird. Dauert halt seine Zeit... ;)
    Hier im Forum sind zum Glück nur recht wenige Betroffene, die aufgrund der OP das Gleichgewicht verloren haben, von daher würde ich mich an deiner Stelle nicht verrückt machen. Bei den allermeisten haben sich die Probleme ja zum Glück relativ schnell gelegt!


    Viele Grüße SaSel :)

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo Steffi,


    um nicht Peters Thread zu "spammen", antworte ich dir mal hier ;)


    Der Tinnitus ist in den letzten 8 Monaten ebenfalls ein "guter Freund" von mir geworden... das Gepiepse, Gebrumme und Gepfeife braucht ja echt niemand. Glücklicherweise beeinträchtigt er meinen Schlaf nicht (was mir SEHR wichtig ist!) und mindert seine Lautstärke an manchen Tagen.
    Ich meine, einmal wo gelesen zu haben, dass bei ca. 70% der Patienten die ein CI bekommen, der Tinnitus verschwindet oder zumindest schwächer wird (bitte korrigiert mich jemand, falls ich jetzt falsch liege!). Somit besteht ja eine kleine Hoffnung für uns, dass das CI reinkommt und der unliebsame Gefährte rausfliegt ;)
    aber das ist ehrlich gesagt auch etwas, worüber ich mir wenig Gedanken mach. Mein Hauptaugenmerk im Moment liegt ganz einfach darin, die Zeit bis zur OP gut zu überstehen und zu nutzen für Dinge, die ich danach wohl eine Zeit lang nicht machen kann. Ich versuche, den Weg Schritt für Schritt zu gehen und mir nicht zuviele Sorgen/Gedanken auf einmal zu machen :)


    Liebe Grüße,
    Christina



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Links HG von Phonak, rechts CI MedEl Synchrony seit 20.09.2017, EA am 10.10.2017.

    Edited once, last by Steirermadl: Typo ().

  • Hallo Steffi,


    Du fährst morgen in die Klinik und übermorgen steht für uns die CI - OP an.
    Dazu noch einmal alles gute, das Daumendrücken geht in die letzte Runde.


    Gestern wurde ich noch einmal untersucht, habe viele Gespräche geführt und Fragen gestellt.
    Also für mich sehe ich jetzt alles positiv. Bedenken und Ängste konnte ich alle auf den Tisch legen und wurden sachlich zerstreut. :thumbsup: Ich bin jetzt fest davon überzeugt, wir werden alle sehr gut versorgt. Spätestens am Donnerstag Abend werden wir feststellen, dass Alle Ängste vorbei sind. Ich freue mich :P jetzt schon auf die EA und die Reise zum besseren Hören.


    Liebe Grüße
    Peter

    Hörgeräte seit ca. 1995
    rechts taub: seit November 2017 ein CI mit Nucleus 7
    links: ca. 50% Hörverlust HG Phonak


    Liebe Grüße
    Peter

  • Peter, das ist genau die richtige Einstellung :thumbsup:
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Alles alles Gute für die OP!
    Richtige Einstellung, positiv an die Sache ran gehen :thumbsup:
    Liebe Grüße SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Lieber Peter...
    Dir auch noch mal ebenfalls alles Gute für die OP am Donnerstag!!
    Danke für deine lieben Wünsche.
    Und ich hoffe das mir dann morgen auch die Angst dort in der Klinik ein wenig genommen wird!


    Wir lesen uns hier wieder, dann mit Metall im Kopf


    Liebe Grüße
    Steffi