CI-Ausweis

  • Hallo Cochlear-Träger,


    bei einem Cochlearträger sah ich, dass dieser bei einem Upgrade ein neues CI-Ausweis in Plastik-Scheckkartenformat bekam.
    Da steht eigentlich nur der Name des Inhaber drauf und auf der Rückseite stehen Hinweise wie zb. dass MRT nur bedingt möglich sei etc.


    Ein guter Freund von mir wollte dies bei Cochlear anfordern und Ihm wurde dies verweigert (es hiess wäre in Ausstattungskoffer - ebenso bei Upgrade des SPs dabei, was nicht der Fall war)
    Da ich sonst niemanden kenne, der/die so eine "Plastik-Scheckkartenformat" hat und ich selbst ebenso nicht habe, würde mich interessieren, ob das jemand von Euch in dieser Form von Cochlear bzw. von der Klinik überreicht bekam?
    Interessant wäre ob Langjährige CI-Träger dies bei einem Upgrade (un-/aufgefordert) erhielten!


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Sandra,
    wir haben damals bei beiden CIs (1 vor 7 Jahren, 1 vor 4 Jahren) jeweils eine Karte im Scheckkartenformat von der Klinik bekommen. Da steht u.a Eriks Name und Geb. datum, seine (unsere) Adresse drauf, der Name der implantierenden Klinik mit Telefonnummer (das ist quasi unsere "Notfallnummer", wenn dringend was wäre), der Implantat-Typ und dessen Seriennummer drauf. Also etwas mehr als das, was du schilderst. Von daher ist das vielleicht doch was anderes?
    Hinweise darauf, dass Metalldetektoren anschlagen könnten und dass man bei MRTs und anderen medizinischen Untersuchungen aufpassen muss (sinngemäß) stehen aber auch drauf, allerdings nur auf Englisch :huh: .
    Ich habe diese beiden Kärtchen immer in meinem Geldbeutel dabei, falls was wäre.
    Wir haben diese Karten damals von der Klinik bekommen-getrennt vom sonstigen Ausstattungskoffer und auch schon direkt nach den Ops (nicht erst bei der Erstanpassung).
    Wie es bei einem Upgrade wäre, weiß ich nicht (hatten wir noch nicht).
    Im Prinzip braucht man aber ja nur nach einer Reimplantation eine neue Karte, weil (zumindest bei uns) diese nichts mit dem Prozessor zu tun hat, sondern nur fürs Implantat ist.
    Vielleicht sollte dein Freund mal bei der Klinik nachfragen, von der er betreut wird?
    Gruß
    Katja

  • Ja das sehe ich auch so ....
    Nach meiner op damals hab ich auch so eine Karte bekommen. ..Bei meinem Prozessor Wechsel war da auch keine Karte vorhanden. Das heißt das die Karte nur für das Implantat zuständig ist das du dich damit ausweisen kannst!


    Ich hab so eine Karte leider nicht mehr da ich es noch nie benötigt habe.


    Grüße


    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk

  • Hallo allerseits!


    Ja, ich besitze so einen Ausweis von Cochlear, bzw. damals Nucleus, ausgestellt 1985. Auf der Vorderseite mein Name und Anschrift sowie der Stempel der MHH, auf der Rückseite zwei Seriennummern des Implantats sowie die Anschriften von Nucleus in den USA und Australien.


    In Melbourne fing alles an, wie wir wissen, und von dort kamen ursprünglich die Ausweise. Meinen trage ich gleich neben dem Notfallausweis in der Brieftasche.


    Was CTs und MRTs betrifft, so gab es damals ein Formblatt für einen evtl. behandelnden Arzt mit der Information, keine MRTs durchzuführen und in Zweifelsfällen zuerst die implantierende Klinik, hier die MHH, anzusprechen. In einem konkreten Fall hat mir dieses Formblatt bei einem Durchgangsarzt geholfen, der mich wegen eines angebrochenen Handgelenks flugs in eine MRT-Röhre schicken wollte. Womöglich mit verheerenden Folgen. ;(


    Bei den im Laufe der 31 Jahre erfolgten Updates hat mich allerdings niemand im DHZ der MHH auf einen solchen Ausweis angesprochen.


    Das Beste wäre ein allgemeiner Notfallausweis für alle, ähnlich dem Personalausweis, auf dem digital alle evtl. vorhandenen Krankheiten und Behinderungen der betreffenden Person gespeichert sind. So ein Dokument kann lebensrettend sein, wenn es für einen Notarzt um Sekunden geht. Es wäre sicher nicht schwer, so einen Ausweis nach und nach verpflichtend einzuführen. Schließlich leben wir im digitalen Zeitalter.


    Grüße, Wolfram

  • Diese "Plastik-Karte" bekam ich erst nach Anmeldung des linken und rechten Implantats über eine App für Android von der "Cochlear Familiy" ausgestellt.


    Von der Klinik bekam ich die übliche "Pappkarte" mit den Daten meiner Implantate .

  • Moin,


    auf die Schnelle finde ich den Thread nicht mehr,
    aber das Thema (Unfall/nicht mehr ansprechbar, ...) war hier schon präsent.


    Übereinstimmende Meinung war, dass man da selber aktiv werden muss. So habe ich alle relevanten Daten immer im Portemonnaie dabei (schwarze Schrift auf rotem Grund) im Checkkartenformat eingeschweißt auf der ersten Seite, vor dem Persa. Wilfried hat da mal was rein gestellt. So ähnlich sollte man das machen


    Im Auto selber habe ich noch ein Duplikat. Ich denke viel mehr kann man nicht tun. Von den Firmen -> AB kriegt man ja nur den Implantats-/SP-Pass. Die rumzuschleppen empfiehlt sich nun wirklich nicht


    Ich denke mit der individuellen Lösung fährt man schon gut
    LG Konrad

  • Ich habe meine Ausweis, welches ich vom CI Zentrum bekommen habe, eingescannt und dann mehrfach ausgedruckt.
    Alles schön eingeschweißt und kann somit diese Kärtchen überall in Jacken, Taschen, Geldbörse, Auto und Rucksack verstauen.
    So habe ich immer die Info mit, egal, was ich dann anziehe, oder mitnehme.


    Und zusätzlich habe ich, weil viele Menschen ja dazu neigen, das Kleingedruckte nicht zu lesen,
    oder den Hinweis darauf, die Datei zur CI Info im Netz runterzuladen, nicht immer nachkommen können,
    ein Info "CI Träger - ohne Hörhilfe taub - bitte kein MRT durchführen" ebenfalls mehrfach ausgedruckt, und laminiert.


    Auf der Rückseite habe ich dann den Notfallausweis, welches hier im Forum mal als PDF Datei zum Selbstausdrucken eingestellt worden ist, in Kleinform angebracht. Da ist immerhin ein Bild darauf, wie man den SP am Kopf anlegt.



    Diese Karten führe ich nun überall mit mir mit.




    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Bei Med el bekam ich das ding in Checkkarten format aus Plastik mit Hülle da steht meine Name drauf mit Adresse und der Nummer der Klinik und von Med el. Von Cochlear bekam ich das damals aus Karton mit den Selben Infos, den hab ich laminiert damit das schön Hübsch bleibt.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • So hab ich es auch gemacht, schön laminiert und noch nie gebraucht bisher......
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo, zusammen,
    auch ich habe von COCHLEAR nur den Papp-Ausweis erhalten, mit Name, Seriennummer und der Adresse/Telefonnummer meiner Operateurin!
    Es gibt aber auch einen CI-Notfall-Ausweis (mehrsprachig), herausgegeben vom CIVHRM:
    Download für den Ausweis in versch. Sprachen:
    Anleitung zum Falten:


    Beide habe ich bei meinen diversen Karten stecken!


    Viele Grüße
    Michael

  • auf meinem pappausweis steht MEINE Adresse und MEINE Telefonnummer... was wollen/sollen die bei einem Unfall damit machen??

    Ich finde den Pappausweis auch läppisch.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Ich habe von meiner Klinik einen Ausweis in Scheckkarten Form erhalten. Dieser ist heraus gegeben von AB und dort stehen die Daten der Elektrode inkl. Seriennummer, die implantierende Klinik, mein Name und wann implantiert worden ist. Zusätzlich ist noch ein QR-Code darauf, um weitere Informationen zum Implantat zu bekommen.

    Die Karte steckt im Portemanaie mit der KK-Karte zusammen.

  • Ich habe von meiner Klinik einen Ausweis in Scheckkarten Form erhalten. Dieser ist heraus gegeben von AB und dort stehen die Daten der Elektrode inkl. Seriennummer, die implantierende Klinik, mein Name und wann implantiert worden ist. Zusätzlich ist noch ein QR-Code darauf, um weitere Informationen zum Implantat zu bekommen.

    Die Karte steckt im Portemanaie mit der KK-Karte zusammen.

    bei Cochlear gibt es das glaube ich nicht

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo Anni,

    also auf diesen Implantatausweisen von Cochlear steht zumindest bei meinem Sohn neben seinem Namen und unserer Adresse auch die Adresse der CI-Klinik incl. Telefonnummer, die Seriennummer des Implantates, Modell des Implantates und für welches Ohr der Ausweis gilt (andere Seite) . Anschrift und Tel. Nummer von Cochlear steht auch drauf sowie ein kleiner Text mit Erklärungen zu MRT und Detektoren am Flughafen. Leider nur auf Englisch, das ist etwas doof und sollte mal überarbeitet werden :).

    Außerdem haben wir vergessen, diese Katen zu laminieren oder sonst irgendwie zu schützen, so dass sie nicht mehr so gut aussehen. Vielleicht versuche ich bei der nächsten Reha, ob man nicht Ersatzausweise bekommen kann (keine Ahnung, ob das geht).

    Schau doch nochmal genau nach und lass die fehlenden Angaben ggfs beim nächsten Termin an der Rehaklinik ergänzen :).

    Da mein Sohn eigentlich nie irgendwo allein ist (aufgrund seiner zusätzlichen Behinderungen), habe ich die Ausweise einfach immer in meinem Geldbeutel (da bin ich froh, dass sie nicht zu groß sind) und in der Schule/ auf Freizeiten etc. wissen alle Bescheid, was bei Unfällen o.ä. zu beachten ist (kein MRT z.B., dass er die Implantate hat etc.) udn bei länegresn Ausflügen geben ich die Ausweise mit.

    Viele Grüße

    Katja

  • Bei mir ist ein Aufkleber mit Seriennummer und Modellnummer und klitzeklein die Tel.-Nr. von Cochlear. Jede Supermarktkundenkarte fällt mehr ins Auge als diese weiße Karte. Ich werde sie auch laminieren und mir noch was Anderes besorgen. Im Vergleich zu dem, was die anderen Hersteller ausgeben, ist das, wenn es alles sein sollte, schwach. Aber vielleicht bekommt man ja noch etwas anderes.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Ich habe gerade mal bei Cochlear selbst nachgefragt wegen des Ausweises und auch, um zu erfahren, an wen man sich im Falle eines Unfalls wenden muss. Ich hatte mehrfach gelesen, dass man sich an die Klinik wenden solle. Die Klinik hat mir diesbezüglich nichts gesagt und ich habe auch keine konkrete Nummer, wo man dann anrufen soll.


    Die Antwort war, dass die Klinik angerufen werden soll.

    Mehr als diese Pappkarte, auf der die Implantnummer und meine Angaben wie Name, Adresse und Telefonnummer stehen, gibt es nicht.

    Auf meine Frage, ob ich mir dann am besten selber etwas bastele, auf dem auch steht, dass man unbedingt (so hieß es) die Klinik anrufen solle, hieß es, dass es etwas vom ADAC gebe. Das vom ADAC ist aber eine Bescheinigung für den Flughafen.


    Auch wenn das ja nichts mit der Qualität des Implantats und Co zu tun hat, finde ich das von einem so großen Hersteller doch ziemlich schwach.

    Ich frage jetzt in meinem CI-Zentrum noch einmal nach, ob es eine konkrete Nummer gibt und bastele mir dann selber ein Schreiben, in dem ich über die Tatsache der Implantation informiere sowie die Implantat-Nummer und die Telefonnummer der Klinik.

    Die vorgedruckten Karten an anderer Stelle sind für mich als SSD-lerin nicht geeignet, da steht ja, dass ich komplett taub ohne SP bin.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo Anni,

    steht bei dir auf dem Ausweis nicht die Nummer von deiner Klinik? Bei Erik steht die (neben Angaben zu ihm, Implantatnummer., Implantatstyp, Datum der Implantatio, Name der Klinik und Klinikadresse) auch auf diesem Kärtchen von Cochlear (wurde auch schon mal ausprobiert, als Erik wegen was anderem hier in der Klinik war und der Verdacht auf MOE bestand). Ansonsten kannst du die ja noch selbst ergänzen oder in deiner CI-KLinik ergänzen lassen (kommst ja noch öfter hin, oder?). Vielleicht haben die das einfach vergessen?

    Was für Auswiese bekommt man denn bei Medel un AB??? Steht da wirklich so viel mehr drauf?

    Viele Grüße

    Katja

  • Für was willst du eine grosse Karte?

    Wenn du einen Unfall hast wir eh zuerst ein CT gemacht und dort sieht man das CI samt Nummer. Und wenn es um Leben und Tod geht wird eh gehandelt und nicht noch lange einer Klinik telefoniert und nachgefragt.


    Heute schauen Rettungsdienste mehr auf dem Handy nach den Notfalldaten, als in der Brieftasche nach. Daher lieber dort eintragen als einen riesen Aufwand betreiben wegen einer Karte.


    Und am Flughafen brauchst du auch nichts mit dem Ci kannst du normal durch alle Kontrollen ohne Ausweis oder Schreiben.


    Du machst dir zu viele Gedanken wegen solchen Dingen, schau dem ganzen gelassener und ruhiger entgegen.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18


  • das ist alles - da kann ich jetzt natürlich die Nummer der Klinik einsetzen. Ich habe aber auf der Webseite geschaut - ich wüsste gar nicht welche ... die Ambulanz ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet, sonst ist da keiner. Notfälle kamen am WE hoch zu uns zur Station.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend