Sorgen, mein Sohn weint seid gestern und hält sich die Ohren zu...

  • Guten Morgen! Ich weiss zwar dass es keinen Arztbesuch ersetzt aber vielleicht hat jemand ähnliches erlebt oder eine Erklärung für mich...


    Oskar (2 Jahre, seid wenigen Monaten auf beiden Ohren implantiert) hatte gestern arge Probleme in den Schlaf zu kommen, hat sich ewig gewälzt, gemotzt etc. Nachdem er dann eingeschlafen ist wachte er eine Stunde später schreiend wieder auf und hatte einen Heulanfall...beruhigte sich garnicht...und fing an sich immer hinter oder an die Ohren zu fassen oder zu zeigen. Es hat ewig gedauert bis er runter kam. Wir haben dann zwei Stunden ganz friedlich gespielt. Ich hatte nicht das Gefühl dass er (Kopf-) Schmerzen hatte, wenn ich ihn hinter den Ohren anfasste keine Reaktion und wenn er nieste dann wackelte der ganze Kopf ohne dass er das Gesicht verzog. Ich habe dann später meine Matratze neben sein Bett gelegt und wir sind eingeschlafen, allerdings ist er oft aufgewacht hat gejammert und immer das gleiche Verhalten gezeigt, Ohren zu, vor allem das rechte.
    Nun habe ich Angst dass irgendwas mit seinen Implantaten ist...

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Oh weh!


    Gute Besserung Deinem Sohn!
    Und ich drücke ganz dolle die Daumen, daß nichts an / mit den Implantaten ist!



    Hatte er denn seine SPs an gehabt?
    Ich frage deshalb nur so blöde, weil ich jemanden kenne, der tatsächlich mit seinem SP schlafen geht.
    Sollte das der Fall sein, würde ich wirklich die CIs überprüfen.




    Ansonsten könnte es auch "harmlosere" Dinge sein.
    Wie wäre es mit einer Mittelohrentzündung?
    Ich weiß, nicht wirklich harmlos, und äußerst schmerzhaft!
    Es gibt doch Kinder, die dazu eher neigen?
    Laß mal einen HNO Arzt da drüber schauen!



    Lieben Gruß
    Sheltie

  • Hi, da gibt es nur eins,ab zum arzt. Kann ja auch ne mittelohrentzündung sein, die sehr weh tut,, kommt immer blitzartig.nur der hno kennt sich mit den inplantaten nicht aus.also ruf in der klinik an,wo er implantiert wurde und auch die einstellungen gemacht wurden.
    hoffentlich geht es ihm bald besser.
    liebe grüße, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Hallo!
    Ja, wir fahren hier gleich in eine nahe Klinik die auch implantiert - Hannover ist etwas weit...wenns nicht anders geht fahren wir natürlich auch da hin. Aber vielleicht ist es ja "nur" eine Mittelohrentzündung...
    Er ist jammernd aufgewacht, hielt sich noch einmal den Bereich um die Ohren, und nun geht es eigentlich.
    Kann irgendwas im Ohr von ganz viel Schreien und Brüllen weh tun? Ich meine er hielt sich das Ohr erst im laufe der Brüllattake.
    Habe ich hier nicht gelesen dass auch der Hörnerv bei Überlastung wehtun kann ?
    Kann das Ohr von alleine irgendwelche Töne (wie Tinitus) fabriezieren), weil er sich ja die Ohren zu hielt?

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Hallo Anosk,
    Ich wünsche Oskar gute Besserung!
    Das muss nicht unbedingt was mit den Implantaten sein, Erik weint bei einer leichten MOE auch, obwohl er sonst schmerzunempfindlich ist. Das muss enorm weh tun (ich selbst hatte noch nie eine).
    Alles Gute und hoffentlich bekommt ihr heute Entwarnung (MOEist ja auch schon doof).
    Gruß
    Katja

  • Tja...in der Klinik gewesen...nix gefunden...Trommelfelle sehen gut aus, Implantate fühlen sich von aussen(wie soll man auch reingucken) gut an, Narben sehen gut aus. Ich soll weiter beobachten und Fieber messen.
    Nun wir nicht viel schlauer. Mal schauen wie der Mittagssvhlaf läuft - wie er und wann er aufwacht.

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Hallo Anosk


    da der Arzt nichts gefunden hat und Dein Sohn weiterhin dieses Verhalten an den Tag legt würde ich ihn mal genau beobachten, ob es evtl. nur in bestimmten Situationen wie z.B eine sehr laute Umgebung, immer wenn die Vögel zwitschern etc.pp. auftritt.


    Sollte er in den letzten paar Tagen neu eingestellt worden sein, kann es durchaus an der Neueinstellung liegen.
    Da muss man sich erst wieder an die neuen Töne und die Lautstärke gewöhnen.


    Mir hat es in solchen Situationen jedenfalls geholfen einen Tag mal ohne das CI auszukommen, aber im Zweifelsfall kann ich Dir nur zu einer Fahrt nach Hannover raten.


    Lieben Gruß und die besten Genesungswünsche meinerseits...

  • Oh Sorry, ich hatte oben vergessen zu antworten: Seine Geräte hatte er gestern abend schon länger ab, nach dem Baden hatte ich ihm sie nicht mehr angelegt. Das Verhalten zeigte er demnach(bis jetzt) nur nach längerem Liegen/Schlafen/Schreien ohne die Geräte.
    Hatte heute morgen mich nicht getraut sie ranzumachen und hab es dann im Beisein des Arztes gemacht, Oskar grinste und brabbelte los. Auch der Strassenlärm auf dem Weg zum Auto und der Krankenhausbetrieb machten ihm nix aus. Er ist Anfang des Monats zum zweiten Mal erst bei der Anpassung gewesen, das ist ja schon etwas her...

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Hallo,


    es kann auch etwas ganz harmloses sein.....
    Wir Menschen verarbeiten im Schlaf unsere Tageserlebnisse.
    Vielleicht war dieses bei Oskar auch so... und dass ihm dann der Unterschied zwischen "Hören" und "Nichthören" bewusst geworden ist.


    Ich hoffe, dass es so etwas harmloses ist. Beobachtet einfach euren kleinen Mann weiterhin und wenn etwas merkwürdig ist, dann lieber nochmal in die Klinik.


    Grüße,
    Miriam

  • Hallo Anosk,
    schön, dass erst einmal nichts gefunden wurde :) .
    Mal eine blöde Idee: Wenn er dieses Verhalten immer dann macht, wenn er die SPs nicht getragen hatte: Kann es sein, dass er die Geräusche "vermisst"? Sich wundert, dass er nichts mehr wahrnimmt und sich deshalb aufs Ohr schlägt oder auf die Ohren zeigt oder auch schreit/weint? Er versteht ja vermutlch noch nicht, dass er nur mit SP hören kann. Wie reagiert er denn, wenn du ihm in so einer Situation die SPs dran machst?
    Ansonsten bleibt wohl wirklich nur weiter beobachten, ich hoffe, dass da auch nichts mehr Schlimmes kommt!
    Gruß
    Katja

  • Vielen Dank für eure Anteilnahme :o)


    Er hat geschlafen wie ein Stein(4 Stunden - nach der Nacht und bei der Hitze...) und ist dann relativ normal wach geworden. Schlapp isser - dass sind wir bei der Hitze aber alle. Ich habe die CI´s ein wenig drangemacht aber zum rausgehen und planschen dann abgelassen.


    Das mit dem Unterschied Hören und Nicht Hören kann natürlich sein...aber im Alltäglichen zeigt er das eigentlich (noch) nicht. Es bleibt uns wohl nichts als abwarten und beobachten...und ich kann ja tatsächlich mal in solchen Situationen(die hoffentlich nicht mehr auftreten haha) den SP dranmachen, schaden kann es ja nicht.


    Ich vermute evtl. dass er vielleicht (durch den Stress der letzten Tage und dann der Kampf des Einschlafens gestern) sich ein Ohrgeräusch eingefangen hat und ihn das jetzt ängstigt? Sowas erlebt man (zumindest als Normalhörend - kann ja nur von mir sprechen) auch intesiver im Bett wenn man zur Ruhe kommt.

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Kann es sein, dass er zahnt? Die Schmerzen können auch in die Ohren ausstrahlen.
    Liebe Grüße, otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

  • Das kann durchaus sein...seid dem Wochenende läuft sein Speichel nur so aus dem Mund...und das hat er nur wenn er zahnt...
    Aber bis jetzt hat er sonst keine Schmerzen beim Zahnen gezeigt...

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Er schläft (abends - mittags komischer Weise kein Problem) immer noch schlecht ein und ganz schlecht durch (wacht oft jammernd auf).
    Das ist für ihn ganz untypisch. Das an den Kopf fassen zeigt er nur noch selten, dann aber immer ERST Geheule und dann im Weinen fasst er sich an den Kopf.


    Ich kann es immer noch nicht richtig deuten - vielleicht ist es ein Ausdruck von Verzweiflung oder Stress.


    Tagsüber ist er normal, nur etwas launisch - das schulde ich der Hitze an.


    Wir haben heute kurzfristig einen Osteopathentermin bekommen - mal gucken vielleicht bringt das was.

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Kommisch das es Tagsüber geht mit dem schlafen. Wäre das auch nicht sogegangen hätte ich vermutet das er evtl. Tinnitus hat oder so, tut nicht weh kann aber stressen und laut sein. In wie weit kann euer Sohn sich schon mitteilen?

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hallo Anosk,
    könnte es auch sein, dass das Schlecht-Schlafen enfach auch mit der Hitze zu tun hat? Oder er verarbeutet nachts die vielen neuen (Hör-) Eindrücke? Oder es ist einfach ein Etwicklungsschub?
    Es ist ja immer schwierig, wenn ein Kind ein Implantat oder sonstiges hat, dann neigt man dazu, alles daruaf zu schieben und sich selbst bei "normalen" Sachen gleich große Gedanken zu machen (und es ist ja auch sinnvoll, dass dann auszuschließen). Bei mir ist es so, dass ich gleich Panik schiebe, wenn Erik mal erbricht, weil ich dann gleich denke es ist was mit dem Shunt :( . Obwohl natürlich auch kinder ohne Shunt mal Spucken. Bisher war dann auch nie was.
    Hoffentlich kann euch der Osteopath helfen!
    Gruß
    Katja

  • Der Oskar kann sich noch nicht richtig mitteilen. Also er kann deutlich zeigen was er nicht will hihi, aber ich kann nicht mit ihm drüber sprechen ob ihm was wehtut oder so. Es können so viele Sachen sein..Zähne wurden ja auch schon genannt, er sabbert ja extremst. Und die Wärme...und dann waren wir am Wochenende für zwei Tage weg mit ner ganz lange Autofahrt die ihn ganz schön gestresst hat usw.


    Ja, komisch dass er Mittags super (ein)schläft und am liebsten auch garnicht wieder aufwachen will (gestern habe ich ihn rausgeschmissen, sonst habe ich ihn ja wieder bis 23 Uhr rumflitzen...). Mal gucken was der gute Mann heute sagt, die sind sehr Lebenserfahren und haben immer viele hilfreiche Tipps und Ideen.

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)

  • Naja, hoffe, dass es harmlos und nur temporär ist, ich kenne eben genug Kinder (Erwachsene weniger....), die wie aus dem heiteren Himmel losheulen und nicht mehr aufhören wollen. Ist auf jeden Fall schon beruhigend, wenn seitens Arzt alles gut ist. Warte mal das Wochenende ab, vielleicht wirds dann wieder.
    Liebe Grüße - Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo , hab dir vorhin ne mail mal geschickt.
    grüße, rosemarie. ☺

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Hallo zurück!


    Lieben Dank Rosemarie für deine Nachricht!


    Beim Osteopathen war es wie immer interessant und aufschlussreich. Der gute Mann hat einen holländischen Akzent, deswegen verstehe ich von dem Fachchinesisch teilweise nur die Hälfte grins, ist mir aber egal, solange es hilft...


    Oskar hat brav mitgemacht, völlig entspannt die halbe Stunde auf der Liege gesessen und gespielt währrend der Osteopath ihn von hinten behandelte. Seiner Meinung nach ist im Kopf/an den Ohren etc. nichts entzündliches, raumgreifendes, geschwollenes im Gang. Dann hätten wir auch mächtigen Kampf mit Oskar gehabt sagt er, aber er hat sich alles lieb gefallen lassen.
    Wahrscheinlich hat Oskar einen (Wachstums-)schub, wohl auch von dem Kiefer/den Zähnen herkommend. Dafür würde auch das Sabbern sprechen. Abends wird ein bestimmtes körpereigenes Hormon (vergessen wie es heisst) heruntergefahren, und wenn solche Prozesse im Körper vor sich gehen, die zum Beispiel Spannungen hervorrufen, dann werden vor allem Kinder ganz unruhig und schlafen dann auch schlecht.


    Mal gucken...gestern ist Oskar statt nach 3 Stunden Einschlafversuchen schon nach 30 Minuten im Reich der Träume gewesen (nachdem er erst wie ein HB Männchen kreischte und hochging- aber nicht weinerlich sondern eher total aufgekratzt) und ist dann nachts nur noch dreimal wach gewesen, hat sich aber schnell beruhigt, und heute hat es auch ca. 20 Minuten gedauert, aber auch ohne Weinen und Heulkrampf. Mal gucken wie die Nacht wird...


    Er fasst sich nun auch tagsüber wenn er mal wieder einen Heul-Bock-Jammer Anfall hat (und den hat man als Zweijähriger häufig, die Welt ist schon ungerecht...)an den Kopf...entweder ist es wirklich nur ein Ausdruck von Verzweiflung/Ohnmacht oder ihm tut beim Kreischen der Kiefer oder sonst was weh...


    Ich habe wirklich nicht das Gefühl dass er irgendwelche Schmerzen im Kopf hat (Zähne mal ausgenommen, das kann wirklich sein...), also kann ich glaube ich erstmal beruhigter sein.

    Liebe Grüße Anne mit Oskar (geb. Juli 2014, im April 2016 beidseitig mit AB CI´s versorgt)
    und Emma (geb. Oktober 2015, im Oktober 2016 beidseitigs mit AB CI´s versorgt)