CI und Achterbahn fahren

  • Weiß jemand bzgl. Achterbahnfahren, ob dies problematisch sein kann wg. Verrutschen der Elektrode ? (Prozessor zieh ich natürlich ab vorher)
    LG
    Tobias

    rechts Med El Concerto Implantation 13.12.2013 EA am 16.01.2014 Opus XS
    links Med El Synchrony Implantation 17.06.2015 EA am 09.07.2015 Sonnet

  • Hallo,


    wenn die Elektrode schon eine Weile liegt, sollte es eigentlich nicht mehr viel ausmachen, da sie sich ja ein wenig mit der Cochlea verbindet (einfach ausgedrückt).


    Ich selber bin viel Achterbahn gefahren -mit Prozessoren auf, jedoch mit Schutz- und ich habe bis heute keinerlei Probleme deswegen.


    LG
    tschilly

    CI bilateral von AB und mittlerweile Naida Q70 - implantiert in Tübingen
    Lautsprach- und Gebärdensprachkompetent

  • Ich bin ebenfalls leidenschaftliche Achterbahnfahrerin bzw. allgemein Freizeitparkbesucherin, allerdings bleibt mein Prozessor immer auf dem Boden der Tatsachen ;) außer Rückenschmerzen ist bisher noch nie was passiert :D

    Habe gerade die Tauben am Marktplatz gefüttert, aber der Polizist meinte, ich soll endlich die Gehörlosen in Ruhe lassen.

  • Hallo, zusammen, vor Kurzem war ich mit der Familie im Phantasialand bei Brühl und bin die Colorado-Railway-Achterbahn mit SP(!) gefahren, ohne Probleme! :thumbsup:
    Hat gesessen bis zum Schluss! Allerdings die "Black Mamba", ein roller coaster, habe ich mir dann doch nicht angetan!
    Gruß
    Michael

  • Ne, im Kopf verrutscht nichts mehr. Und ne Achterbahn ist da eher wie eine Spazierfahrt. Bei mir klappt es auch in der Turborutsche...




    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ich bin ebenfalls leidenschaftliche Achterbahnfahrerin bzw. allgemein Freizeitparkbesucherin, allerdings bleibt mein Prozessor immer auf dem Boden der Tatsachen ;) außer Rückenschmerzen ist bisher noch nie was passiert :D


    Hast du dir fürs CI eine Halterung machen lassen, damits nicht wegfliegt? Überlege die ganze Zeit ob ich in den´Europapark-Rust fahren soll... :D

    links: Seit 16.02.2016 Cochlear Nucleus 6(davor seit 1998 Hörgeräte: analoges Phonak-Gerät Widex Senso, Phonak Naida 3, Phonak Sky Q70-UP)
    rechts: Seit 03.2014 Hörgerät Phonak Sky Q70-UP(davor seit 1998: analoges Phonak-Gerät Widex Senso, Phonak Naida 3)


  • Hast du dir fürs CI eine Halterung machen lassen, damits nicht wegfliegt? Überlege die ganze Zeit ob ich in den´Europapark-Rust fahren soll... :D


    Mein Interesse an Rust hab ich bei meinem Kerl auch vor Kurzem erst wieder kund getan.. :D


    Ne, wie gesagt, bei mir bleibts prinzipiell im Rucksack auf dem Boden.
    Für mein erstes Implantat mit äußerer CI-Hardware hatte ich mir noch eine Otoplastik selbst angefertigt, was auch an sich mehr Halt brachte, mich aber für viel Schwung und Überkopf und so riskant trotzdem nicht überzeugte. Aber es ist ja auch nicht jeder so ein übervorsichtiger Schisser.. :D


    Bin, was die CI-Technik angeht, nicht mehr up to date. Früher gabs ja mal Halterungen für den Sport oder Kinder wie z.B. den Snug-Fit für den Freedom. Bieten die evtl. genügend Halt?

    Habe gerade die Tauben am Marktplatz gefüttert, aber der Polizist meinte, ich soll endlich die Gehörlosen in Ruhe lassen.

  • Ich hab den Snug-Fit, mein Vetrauen in das ding wäre nicht groß genug um es zu verwenden beim Achterbahn fahren. Ich hab es nicht ausprobiert, hat nebem dem Vertrauen auch andere gründe...

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Ich bin am Sonntag auf den Stuttgarter Fernsehturm, der Fahrstuhl fährt die 150 m in 36 Sekunden hoch. Da war ich schon gespannt, ob ich das druckausgleichsmässig spüre: Es ist nichts passiert.


    Aber beim Herunterfahren hatte ich dann doch den alten Landeanflugseffekt: Die Ohren fallen etwas zu, aber zurück auf der Erde war das nach einer Minute wieder vorbei. Das ist jetzt keine Achterbahn, aber immerhin ... :)

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.