Hab es auch geschafft

  • Hallo ihr lieben,


    ich hab seid dem 23.3. die OP hinter mir. Die Ängste vor der OP war schon wie eine Achterbahnfahrt, aber ich bin stark geblieben :thumbsup: .


    Am 22.3. musste ich in die Klinik, ich wurde herzlich aufgenommen und hatte noch einige Termine zu erledigen, es nahm mir schon immer mehr die Angst, eigentlich schon als ich Dr. Brademann (der mich operierte) beim zweiten Termin kennenlernen konnte, finde ich ihn ziemlich locker witzig und voll cool ^^ .


    Am nächsten Tag wurde ich erst mittags operiert, war schon gemein das ich nicht frühstücken, schon gar nicht trinken durfte :whistling: .. Bekam ja dann die "leckmichamarsch" Tabletten und wurde auch vor der Narkose ganz lieb behandelt, schwupp weg war ich dann....


    Als ich im Wachtraum wach wurde konnte ich eine Uhr sehen es war 16 Uhr, aber trotz Übelkeit und anfängliche schmerzen die dann aber nachgeholfen wurde fühlte ich das alles gut gelaufen ist. Hatte auch nur einen pelzigen Mund, der Käse schmeckte wie Pappe :whistling: . Der Tag war schnell um, leider konnte ich die Nacht nicht durchschlafen, meine Bettnachbarin musste ständig auf die Toilette (alle 10 min und die ganze Nacht) und musste natürlich ihr Licht anmachen um nicht zu stolpern, ich reagiere empfindlich auf Licht :wacko: .


    Am nächsten Tag wurde ich schon geröntgt, der Dr. kam vorbei nahm mir auch schon das Verband ab, sagte das alles gut gelaufen ist und das Implantat richtig sitz ^^ . Eine Diagnose konnte er mir stellen, ab 30 bekam ich Otosklerose (ist eine Verknöcherung im Innenohr), das erklärt mein Leidensweg, mein Gehör wurde mit den Jahren rapide schlechter und der Tinnitus.


    Wieder konnte ich die Nacht nicht schlafen ;( , bekam nur natürliche Schlafmittel die gar nicht halfen, Bettnachbarin war diesmal ruhig. Am nächsten Tag durfte ich nach einem Gespräch mit einem Stationsarzt auf eigene Verantwortung nach Hause ^^ , ich war wohl schon am Limit und zu Hause ist es doch immer am schönsten :) .


    Hab mich nur noch erholt und mich verwöhnen lassen :) . (weitere Berichte folgt)

  • Das ist ja alles im Rahmen und die unangenehmen Begleiderscheinungen sind auch bald vergessen. Der Pelz solle nach ein paar Tagen weggehen...
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Musste erst mal eine Verschnaufpause einlegen, seit Montag habe ich leichten Schwindel, heute morgen war dieser weg aber nach paar Std. ist mir wieder schwindelig, hoffe ist kein Anlass zur Sorge. Sonst geht es mir gut. Zu meinem Hausarzt muss ich erst morgen.


    So weiter geht's:


    Am Tag nach meiner OP kam auch schon ein Logopäde und hat einen EA Termin mit mir besprochen, leider erst am 17.5. nach Pfingsten. Hätte schon Anfang Mai bekommen können nur ist der Feiertag (Himmelfahrt) mitten in der Woche ein Problem für denen 8| . Was Solls, bin aber schon gespannt ^^ .


    Was ich ganz witzig fand waren die ersten Geräusche, Tag nach der OP, es hat sich angehört als wenn eine Antenne um mich schwirrte, ein Funksignal, meist nur kurz manchmal auch ganz laut. Als Abhilfe sang ich innerlich ein Ähnlich passendes Lied :D . Nach zwei Tagen verschwand es dann auch, seid Sonntag habe ich aber das dauerträllern, wie ich mein Tinni eigentlich kenne. Ich bin schon sehr zuversichtlich das alles nur noch besser werden kann.


    LG Tanja

  • Hallo Tanja,


    Alles Gute erstmal. Der Pelz geht auch weg, wird ja auch wärmer draussen :thumbup: . Bei mir war es so, dass ich kein graues Brot mehr riechen und schon gar nicht essen konnte. Das geht jetzt wieder. Und die erste Haarwäsche nach dem Fädenziehen war wie "neu geboren".


    Der Tinnitus (auf der implantierten Seite?) könnte sich nach einiger Zeit, also auch mit zunehmenden Hörerfolg mit dem CI, immer weniger bemerkbar machen. Und Deine Lied-Therapie war doch schon mal richtig.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hi Euli,


    na dann mal willkommen im Club :)

    Am nächsten Tag durfte ich nach einem Gespräch mit einem Stationsarzt auf eigene Verantwortung nach Hause , ich war wohl schon am Limit und zu Hause ist es doch immer am schönsten

    ich war auch schon nach 2 Tagen wieder daheim (19.03.16), irgendwie ist so ein KH doch auch nicht so toll, und warten auf die Wundheilung kann man auch besser daheim. Aber durchgehend ist hier im Forum wohl die Meinung, dass man sich dort gut aufgehoben und behandelt fühlt. Dieses kann ich bestätigen.


    Allerdings merkt man auch überall den Pflegenotstand. Ein oder zwei Schwestern auf Station müssen den Laden am Laufen halten mit mehr oder weniger ausgebildeten "Kräften". So lange keine größeren Probleme auftreten, ist das wohl machbar, aber in Krisensituationen wirds da wohl schwierig werden.


    Musste erst mal eine Verschnaufpause einlegen, seid Sonntag habe ich leichten Schwindel, heute morgen war dieser weg aber nach paar Std. ist mir wieder schwindelig, hoffe ist kein Anlass zur Sorge

    Ruh Dich aus, das Ganze geht vorbei. Immerhin hast Du auch eine OP hinter Dir, auf die jeder anders reagiert. Ich hatte keinen Schwinde, nur die "pelzige" Zunge, und bin sicher, dass sich das mit der Zeit auch gibt. Mach Dir nicht zu viele Gedanken. Dein HA soll sich die Wunde ansehen, und dabei wird herauskommen, dass alles gut verheilt :thumbup:


    LG Konrad

  • Hallo,


    mit jedem neuen Tag fühle ich mich trotz schwindelchen immer besser :) .


    Hi Konrad.. Was die Bedingungen im KH angeht, Kiel ist noch im alten Zustand, aber dort ist eine große Baustelle und somit wird das KH moderner werden. Es kam jeden Tag eine andere Schwester weiß nicht ob es da an Arbeitskräfte mangelt, die waren aber alle nett. Ich schlafe in fremden Umgebung meist schlecht, musste mit drei ältere Damen ein Zimmer teilen, die waren auch ganz nett, wurden nur an der Nase operiert, haben auch kreuz und quer geschnattert :wacko:, mit ein Ohr hören hört sich das nur noch nach Krach an, (hätte mir da schon ein 2 Bettzimmer gewünscht bzw. gleichgesinnte.) Mir war der Doktor wichtiger, wie oft und wie lange er die Ci Operation schon macht, er wurde auch von vielen gelobt.


    Hi Magneto... Fäden ziehen!!! davor habe ich mich schon gegraut :wacko: .. zum Glück aber habe ich selbst lösende Nahtmaterial bekommen ^^ . Und Haare waschen durfte ich schon nach 3 Tage, aber halt ganz vorsichtig.


    Ab wann und wie hab ihr um einen Logopäden vor Ort gekümmert? Ist das egal zu wem man geht, sind die Bedingungen auch verschieden? Muss man die selbst bezahlen oder was einreichen bei der Krankenkasse???

  • Ich hatte Logo ca. ein halbes jahr später, die KK hat bezahlt.
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Bei mir ist alles im an das Krankenhaus angegliederte Hörzentrum, das ist ungemein praktisch. Ich bekome dort meine Termine für Anpassung und Hörtraining.


    LG sanne

    rechts: CI N6 von Cochlear seit 3/2016,

    reimplantiert 3/2019,

    Entfernung des Implantates aufgrund eines großräumigen Cholesteatoms 12/2021

    vorraussichtliche Reimplantation 4/2022

    links: HG Enya 4 von Resound


    Mein Motto: Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weitergehen:saint:

  • Hallo Euli,


    Die Logopädieeinheiten lässt du dir von der Implantklinik bzw dem angegliederten Hörzentrum direkt nach der EA verschreiben.
    In der Regel musst du einen Eigenanteil bezahlen, falls du nicht befreit bist, meist €5 pro Sitzung Zuzahlung.


    Greetz
    Martina

  • Moin Euli,

    Es kam jeden Tag eine andere Schwester weiß nicht ob es da an Arbeitskräfte mangelt, die waren aber alle nett

    nun ja, die haben immer verschiedene Schichten. Manchmal macht die ein oder andere 2 Schichten nacheinander, mal kommt die schon wieder wenn eine andere Schicht vorbei ist. Das machen die wohl auch unter sich aus. So entstehen halt die Wahrnehmungen bzgl.des Personals. Was die BG dazu sagen würde, will ich gar nicht wissen :whistling:

    mit jedem neuen Tag fühle ich mich trotz schwindelchen immer besser

    weiter schonen und auch weiter berichten ist hier angesagt :)


    LG Konrad

  • Hallo ihr lieben,


    war zum Wochhenende erst mal richtig platt, hatte eine erkältung befürchtet, aber zum Glück nicht. Musste mich doch vielleicht von den ganzen Strapazen richtig erholen, selbst lesen und das schreiben war anstrengend. Schwindelig ist mir immer noch und denke das es jeden neuen Tag besser wird :huh: .. Ich brauchte immer Begleitung zum Gassi gehen, mittlerweile gehe ich schon alleine, mir wird nur in den Augen schwindelig, wie ne betrunkene gehe ich jedenfalls nicht ^^ . Ich glaube meine Hunde spüren das, weil momentan führen die mich und frische Luft tut gut.


    Und mein Tinni ist leiser geworden, manchmal höre ich den auch gar nicht ^^ .


    LG Euli

  • Hallo Euli,


    ich wünsche Dir gute Besserung! Ich war relativ schnell wieder fit, nur in den ersten 2 Wochen nach der EA manchmal schneller erschöpft als sonst - was wohl an der erhöhten Hirnleistung lag... so viel neuer Input strengt dann doch etwas an ;) Ich denke aber, dass du mit Deinen Hunden eine tolle Motivation hast, nach draußen an die frische Luft zu kommen und schneller zu genesen :thumbup: Was hast du denn für Hunde? Wir haben 2 Pointer-Mischlinge aus Griechenland und einen Bretonen aus Spanien 8o


    Liebe Grüße!


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo Karina,


    Danke, hoffe das meine Hirnleistung auch riesig ist ^^ .


    witzig haben auch 3 Hunde, 2 Ratero - Mix, 12, aus Spanien und ein Prager Rattler, 4, deren Herkunft ungewiss ist. Ein junges Mädchen war mit ihr überfordert (hat wohl gemerkt die nicht als Taschenhund halten zu können), wurde beim Hundesitter abgegeben und wir haben sie aufgenommen, lebt schon 3 Jahre mit uns. Also ne kleine aber große Bande ;) .


    LG Euli

  • Ui,


    noch eine Hundehalterin hier :D


    Habe selbst "nur" zwei, wie man es auch auf meinem Avatar sehen kann.
    Nicht so viele, wie Ihr ^^


    Ja, die Hunde tun einem schon ganz gut! :thumbsup:




    Den Rest laß ruhig langsam angehen.
    Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis ich wieder stundenlang spazieren gehen konnte.
    Anfangs war ich echt froh gewesen, daß ich 15 min geschafft habe 8|
    Aber das war dann auch okay.
    Ich bin dann so kurz gelaufen, daß die zwei sich lösen und in Ruhe selbst "Zeitung lesen" konnten, und anschließend haben sie halt eben Kopfarbeit gehabt. Das mögen sie sowieso lieber, und ich kann das auch in Ruhe zu Hause machen. ^^



    Weiterhin gute Besserung!



    Lieben Gruß
    Sheltie

  • Hallo Sheltie,


    danke auch.


    immerhin aber auch eine große Bande ;) . Gassi runde durch, meine wuffis haben "mich" wieder ausgeführt :D , die tun nicht mehr soviel als nur Nachrichten zu erlesen, sind auch momentan zufrieden mit ihre 15 min ^^ . Hunde sind schon was feines.


    LG Euli

  • Ja, Hunde sind schon was feines :P Aber mit 15 Minuten würden sich meine nicht zufrieden geben... 45 Minuten sind das Minimum, 75 Min. das Optimum.
    Ich hoffe, dass ich nach der 2. OP auch wieder so schnell fit sein werde.... ansonsten muss mein Partner ran, der hat ja zum Glück dann auch Urlaub... :thumbup:


    Gerade Ratero gegoogelt, kannte ich gar nicht. Kleine, flinke Hunde ;)


    Quote

    Ab wann und wie hab ihr um einen Logopäden vor Ort gekümmert?

    Meinst Du damit Reha & Hörtraining? Ich kopiere Dir mal eine Info dazu von TheBavarian hier rein:


    "noch ein Tipp, die Laufzeit einer genehmigten ReHa ist 3 Monate, d.h. innerhalb dieser Zeit muss die ReHa angetreten sein!"



    Also... Reha solltest Du dann jetzt beantragen! Bei mir schlampt die KK gerade rum und verzögert den Prozess X( Also warte besser nicht zu lange!


    Liebe Grüße!


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo Karina,


    mittlerweile gehe ich wieder meine großen Runden ^^ , habe meinen Schwindel gut im Griff und natürlich auch wieder die wuffis ;) .


    Ich meinte einen Logopäden wo man wöchentlich? (vor Ort) hin geht, aber Martina (Martina, Danke nochmal) hat mir da schon einen Schritt weiter geholfen, ich warte einfach auf meine EA ab. Kiel bietet eine Basistherapie an (in Schleswig), und das hört sich für mich schon nach Reha an. Es wird da auch sehr viel Angeboten, Beratungen, Training, Gespräche in den neuen Lebenssituation, Sport, Entspannung usw., 40 mal innerhalb von 2 Jahren kann ich ganz individuell dort hin gehen, bin gespannt wie das dort sein wird. Weiß nicht wie groß der unterschied zwischen Basistherapie und Reha ist.


    LG Euli

  • Hallo ihr lieben,


    nun meine EA habe ich endlich hinter mir ^^ . Wurde wieder stationär aufgenommen, zum Glück war Montag nen Feiertag, so brauchte ich nur 4 Tage dort bleiben. Ich bekam ein Zwei Bettzimmer, aber hatte es für mich alleine :) . Hatte dann auch gleich um 9 meinen ersten Audiologie Termin. Ich wurde dann mit einem Ci versorgt und die 22 Elektroden wurden erst mal jeden Einzel aktiviert, waren unangenehme Geräusche, wenn zu laut wurde sollte ich stopp sagen. Dann ging wohl los, die Audiologin fragte ob ich was höre meine erste Antwort war "hey ich kann sie gut hören". Es war zwar etwas ungewöhnlich, teilweise hörte es sich auch sehr piepsig an, aber ich verstand ihre Sprache. Dann folgten die Hörtest, Zahlen verstand ich 8 von 10, Wörter waren und sind noch schwierig (der "Computer Mann" war auch noch nie mein Freund :D ), Bilder mit Wörter (das machte es einfacher) unterscheiden lagen bei 80 %. Anschließend hatte ich einen Termin mit einer Logopädin, auch das gestaltet sich sehr gut, habe zwischen 80 - 100 % die Wörter verstanden nur mit Ci und sie hatte ihren Mund abgedeckt. Ich hatte jeden morgen und nachmittags meine beiden Termine, erst beim Audiologe anschließend mit der Logopädin. Einmal war eine Einstellung nicht so gut, da wurde am hohe Ton was weggenommen, sonst fand ich die neuen Einstellungen immer besser, und ich lernte schnell. Am ersten Tag war ich noch gar nicht so ko, am zweiten Tag dann etwas mehr, weil mein Mann dann da war und wir in die Stadt gingen und ich mit ihm viel unterhalten habe, er merkte das er nicht mehr soviel wiederholen musste. Ich habe alltäglich HG und Ci immer zusammen an, das HG unterstütz mich enorm. Sensationell war, das an dem Tag in der Stadt 3 Musiker waren, der eine spielte Gitarre, oh man das war ein geiler klang, ich habe die Gitarre gut rausgehört und konnte die gut unterscheiden das zwei gesungen haben ^^ . Am Donnerstag hatten wir mal das telefonieren ausprobiert, auch das klappte gut, aber ich muss noch üben. Ich hatte dann den Wunsch das Wireless, das Phone Clip zu bekommen um mal mit dem Handy mit meinem Mann zu telefonieren, und probierte es am Abend aus, das ging nicht so gut. Fand das Telefonieren mit dem Telefon mit der T-Spule eher besser. Mein Mann hörte sich voll Micky Mousig an, nun immerhin habe ich ja gute Fortschritte gemacht und jetzt heißt es nur noch üben. Ich setze mich auch nicht unter Druck, ich bin total begeistert und denke es kann nur besser werden. Freitag konnte ich wieder nach Hause, hab dann am Abend unbedingt meine Musik auf dem MP3 Player ausprobieren wollen und konnte mein Johnny Cash gut hören, aber auch die anderen. Am Samstag war ich aber so ziemlich ko und hab den Tag einfach mal ohne Übung genossen ^^ . Mein nächster Termin ist in 4 Wochen, werde diese Woche nach einem Logopäde schauen und natürlich weiterberichten ^^ .


    LG Euli